Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und gewerbliche Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

H109S Anleitungen Umbau/ Reparaturen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • H109S Anleitungen Umbau/ Reparaturen

      Hallo an alle Hubsaner,

      Ich eröffne dieses Thema um gesondert Anleitungen und Hinweise für Reparaturen und Umbauten des 109er einzustellen. Bisher waren dies im Nachbarthema
      H109S HARDWARE-Technik-Gimbal-Kamera eingestellt, wo sie aber durch eine Vielzahl an Diskussionsbeiträgen untergehen. Dort werden weiterhin Fragen zur "normalen" Technik behandelt.


      Die eingestellten Anleitungen sind bisher mein geistiges Eigentum und beruhen auf meine eigenen Erfahrungen und Tests. Sie dürfen nur mit meiner Zustimmung in anderen Foren verwendet/ zitiert werden. Ein private eigene Nutzug, Speicherung ist jedem freigestellt. Über Fragen, anregungen Hinweise bin ich dankbar.


      Ich werde meine anderen Beiträge dazu löschen.

      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Hier also folgende Themen und Anleitungen:


      - Objektivtausch Hubsan Kamera
      - Alternative Motoren und Props
      - Öffnen des Kopters mit ESC und Motortausch


      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Die originale Kamera des Hubsan besitzt ein 170° Objektiv wodurch bei Foto- und Videoaufnahmen der sogenannte „Fischaugeneffekt“ auftritt. Durch den Austausche des Objetives mit 110°, 90° oder einer anderen Blickwinkel wird dieser Effekt verringert oder ganz beseitigt. Hierfür gibt es bereits eine Reihe guter Videos.


      Ich habe jetzt den Austausch an meiner Kamera durchgeführt und stelle hier eine kurze Anleitung vor.


      Viel Erfolg


      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


      Ein weiteres Projekt war, bedingt durch einen Lagerschaden an zwei Motoren, das Finden von alternativen Motoren. Generell scheinen die Lager
      der Brushlessmotoren bei Hubsan eine Schwachstelle zu sein. Einen Lagerwechsel kann man zwar machen, dann benötigt man aber auch die
      entsprechenden Lagermaße. Bestellt man neu Motoren kommen diese wieder aus Fernost und die Lieferzeiten kennt ja jeder. Also habe ich mir auch
      auf Erfahrungen aus anderen Foren folgende Alternativmotoren bestellt und etwas getestet. Hier nun die ersten Ergebnisse.


      Mit den originalen Motoren waren trotz gut gewuchteter Props ein Yellow Effekt bei Videoaufnahmen zu sehen. Ursache sind mögliche Vibrationen am
      Kopter und da können auch die Motoren eine Rolle spielen.

      Meine ersten Testkandidaten sind die

      T-Motor AIR GEAR 350 (Motor AIR2213 + Propeller T9545, 4er Set)

      Bestellt habe ich Sie hier


      T-Motor T-Motor AIR GEAR 350 (Motor AIR2213 + Propeller T9545, 4er Set), TM-AIR2213-T9545


      hier einige Technische Daten (Motor):


      KV: 920
      Konfiguration: 9N12P
      Stator-Durchmesser: 4mm
      Stator-Länge: 22mm
      Wellendurchmesser: 13mm
      Motor Abmessungen (Durchmesser * Länge): Φ27,5×30mm
      Gewicht (g): 54g
      Leerlaufstrom (10) @ 10V (A): 0,5A
      Anzahl Zellen (Lipo): Propellerabhängig (siehe Tabelle am unteren Ende dieser Seite)
      Dauerstrom (A) Max 180S: 18A
      Max Dauerleistung (W) 180S: 230W
      Max. Wirkungsgrad: (3-10A)>83%
      Innenwiderstand: 132mΩ


      Wie zu ersehen ist, haben die Motoren nur einen Wert von KV920 und rund 10A Leistungsaufnahme. Die geringere Drehzahl ist aber im Flugverhalten
      nicht negativ bemerkbar. Bezüglich der ESC habe ich bei Hubsan nachgefragt und die Anwort bekommen, dass jedes ESA 30A besitzt, also es
      ist genügend Luft nach oben vorhanden.


      Über den Austausch erstelle ich später wieder einen Bericht, da bei der Öffnung des Gehäuses des 109er einiges zu beachten ist. Im Allgemeinen
      ist es aber auch relativ einfach, nur wieder viele Schrauben und Kabel.

      Die Motoren habe ich dann mit einer Vibrationsmess App gemessen, wobei die Werte generell etwas Aussagen aber Aufgrund des Messverfahrens man
      sie nicht überbewerten darf.


      Anschließend habe ich mit verschiedenen Props Schwebeversuche durchgeführt und hier kann ich sagen, dass die Aeronaut Cam 10* 4,5 Zoll
      am Besten abgeschnitten haben. Dies betrifft die Laufruhe, Flugzeit und Schwebestabilität.

      Die zweiten Motoren die ich getestet habe waren die Flyduino X2212v2 1500KV. Leider werden dies z.Z. nicht mehr angeboten.
      Sie haben rund 650kv mehr als die originalen Motoren, was sich in einer erhöten Leistungsaufnahme und geringerer Flugzeit bemerkbar macht, die
      ESC schlucken das allerdings auch problemlos.

      Was aber negativ aufgefallen ist, das es bei der Verwendung von Aeronaut Cam Props und einem starken, schnellen Erhöhen der Motordrehzahl es zu
      Verwindungen der Kopterarme kommt. Dies führt zu starken Vibrationen und es ist äußerste Vorsicht geboten um Beschädigungen zu vermeiden.

      Ursache sind die doch recht steifen Aeronaut Cam Props. Diese erzeugen soviel Druck nach unten, dass die Stabilität der Arme an ihre Grenzen
      kommt. Verwendet man weichere Props ist dies fast nicht feststellbar.

      Habe dann diese benutzt: HQProp 10"x4,5 Glas verst. Propeller ,Orange, Multi-Rotor Set 2 CW und 2 CCW

      Weiter Infos später, es ist aber festzustellen, das es geeignete, bessere Motoren gibt und diese zu empfehlen sind.

      Hier nun einige videos zum Vergleich.

      Dropbox - Vibration neue T-Motoren.mp4

      Dropbox - 2212 Motoren.mp4

      Dropbox - 2212 Motoren mit aeronaut 9,5 x 4,5.mp4

      Dropbox - Air Gear 350 T9545.mp4

      Dropbox - Air Gear 350 Aeronaut 10x4,5.mp4

      Dropbox - Air Gear 350 Hubsan Props.mp4

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Hallo,

      ich durfte wieder einem defekten Kopter etwas Leben einhauchen und dabei einiges lernen.

      Was war passiert - kleines Missgeschick durch eine Landung im Wasser.

      Nach intensiven Trocknungsmaßnahem lief fast alles wieder. Ein Motor und ein ESC gaben jedoch leichte Rauchzeichen von sich und waren
      anschließend nicht mehr zu gebrauchen.

      Nach einem gemeinsamen Treffen mehrerer Kopterfreunde habe ich mich angeboten, das gute Stück zu reparieren. Ich hatte die
      entsprechenden Ersatzteile vorrätig.

      Außerdem haben wir bemerkt, dass das 109er Model aus den USA zwar so aussieht wie der 109er von Hubsan, aber gerade in der Firmware große
      Unterschiede bestehen. Es ist uns einfach nicht gelungen auf die Firmware zuzugreifen. Somit kann man weder einige Einstellungen anpassen, z.B.
      RTH Höhe, zulässige Flughöhe oder Begrenzung der Flugweite noch neue Firmware aufspielen. Es ist auch nicht möglich im Menü der FPV die Versionen der RX und FC Firmware anzuzeigen. Nur die TX der FPV wird angezeigt. Ich werde bei Gelegenheit diesbezüglich mal beiAnne von Hubsan nachfragen, das wird dann ein neues Thema.

      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Hier könnt ihr die Anleitungen herunterladen:


      Dropbox - Anleitungen 109
      Holger

      "Mit Achtung Vor-, Mit-, Voneinander lernen"

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Zwischenlandung ()

    • Hallo,
      ich bin entsetzt habe meinen 109er geöffnet und musste mit entsetzen feststellen das mir die Gewindehülsen entgegen gefallen sind,auch teilweise rausgebrochen.An manchen Stellen war keine Schraube und keine Gewindehülse drin :cursing: :cursing: :cursing: .Muss jetzt einen neuen Body bestellen den habe ich auch schon gefunden aber noch kein Schraubenset.Habt ihr eine Idee?






      Gruß
      Hans :thumbsup:
    • Hallo,
      es ist M2 aber da wir ja Modellbauer sind die Lösung.Die sind zu doof das richtig einzupressen.Die sind Teilweise komplett rausgebrochen siehe Bild 2 und 3. Lasse das jetzt mal richtig trocknen und dann sehen wir weiter :cursing: :cursing: :cursing:
      20171013_100516.jpg20171013_100530.jpg20171013_100547.jpg






      Gruß
      Hans :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sternekucker ()

    • Zwischenlandung schrieb:

      ob die Schrauben beim 109er nicht M3 sind. Habe zum Beispiel für die Motoren längere Schrauben gebraucht und das waren M3. Der Imbusschlüssel für alle ist gleich. Muss man mal nachmessen.
      Hab gerade eine Schraube rausgedreht und mit Schieblehre und Mikrometer nachgemessen:
      M 2,5 x 6 mm , davon 4mm mit Gewinde 2,5 und die restlichen 2mm vor dem Kopf haben 3mm
      @Sternekucker, überprüf mal dein Messgerät

      Uli
      Uli
    • Hubsano schrieb:

      Zwischenlandung schrieb:

      ob die Schrauben beim 109er nicht M3 sind. Habe zum Beispiel für die Motoren längere Schrauben gebraucht und das waren M3. Der Imbusschlüssel für alle ist gleich. Muss man mal nachmessen.
      Hab gerade eine Schraube rausgedreht und mit Schieblehre und Mikrometer nachgemessen:M 2,5 x 6 mm , davon 4mm mit Gewinde 2,5 und die restlichen 2mm vor dem Kopf haben 3mm
      @Sternekucker, überprüf mal dein Messgerät

      Uli

      Hubsano schrieb:

      Hab gerade eine Schraube rausgedreht und mit Schieblehre und Mikrometer nachgemessen:
      M 2,5 x 6 mm , davon 4mm mit Gewinde 2,5 und die restlichen 2mm vor dem Kopf haben 3mm
      @Sternekucker, überprüf mal dein Messgerät
      Hallo Uli,
      so genau habe ich nicht nachgemessen habe noch 2Muttern in der Grösse gefunden und die rund geschliffen biis die passten wir sind ja Handwerker was nicht passt wird passend gemacht :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:






      Gruß
      Hans :thumbsup:
    • Hallo,
      wo kauft ihr die Akkus für den 109er?Mir sind heute morgen 2 stück abgeraucht irgendwie habe ich im Moment kein Glück.Könnte es möglich sein das es am Parallelbord lag das ist auch mit abgeraucht.Welche Bords benutzt ihr.

      Meins war so eins
      ?ie=UTF8&keywords=parallel charging board&tag=googhydr08-21&index=aps&hvadid=194695091205&hvpos=1t2&hvnetw=g&hvrand=2905370158733715352&hvpone=&hvptwo=&hvqmt=e&hvdev=c&hvdvcmdl=&hvlocint=9041797&hvlocphy=20324&hvtargid=kwd-30987708558&ref=pd_sl_13tgsukwmy_e






      Gruß
      Hans :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sternekucker ()

    • Sternekucker schrieb:

      Welche Bords benutzt ihr.
      Hallo Hans,
      ich benutze kein Board sondern lade immer direkt und ohne Umwege einzeln über das Ladegerät.
      Parallel- Ladeboards sind , Verzeihung, ganz große Sch.... fie und eigentlich eine große Verarsche und gefährlich
      Verarsche:wenn Zellen nur parallel geschaltet werden, kann keine Balancierung mehr stattfinden
      Bei deinem Dilemma habe ich folgende Vermutung:
      Du lädst 2 x 3s/ 7000mah , also 14 Ampere über das Board.
      14 A ist für die dünnen Leiterbahnen des Parallelboards zuviel
      Sie brennen durch und unterbrechen die Leiterbahnen.
      Was jetzt kommt ist kein Kurzschluß im üblichen Sinne sondern das genaue Gegenteil:
      Das Ladegerät haut die Spannung von 3S, also 12, 6 Volt auf jede Zelle, die nur 4,2 Volt verträgt.
      Du kannst dir jetzt ausssuchen, welche der 3 Zellen zuerst abraucht.

      Hau deine Boards in die Tonne, bevor deine Hütte abfackelt.
      Die Dinger sind brandgefährlich, im wahrsten Sinne des Wortes.

      Neue LiPo´s?
      Hans, einfach googeln, Fakes sind mir nicht bekannt.
      LG
      Uli
      Uli
    • Hallo Hans,

      habe die Anleitung jetzt im andern Thema gefunden, hatte zuerst nur die hier oben vom Kopter gefunden.


      Wie ich an der Anleitung sehe ist es zwar ein Hubsan, wurde aber über Revell vertrieben. Kannst du eventuell mal den Kopter versuchen mit dem PC zu verbinden, Toll V2. Uli und ich hatten bisher zwei andere Revellvarianten zur Reparatur und keiner ließ sich mit dem PC verbinden. Damit kann man z.B. auch nicht die RTH Höhe ändern, ist jetzt auf 10m eingestellt. Auch die anderen Werte können nicht bearbeitet werden.

      Stimmt hier ist ja die Dateigröße beschränkt, deshalb ist es besser die Datei z.b. bei Dropbox abzuspeichern und hier nur den Link einzustellen.
      Holger

      "Mit Achtung Vor-, Mit-, Voneinander lernen"
    • Hallo Holger,
      Kurt @cyclo0815 hat zwischenzeitlich mit Hubsan gemailt und die Antwort bekommen,dass man den H109S von REVELL mit dem Tool V1, also H501A Tool updatet.
      Ja, richtig verstanden, mit dem Tool für den H501SS.
      Kurt wartet jetzt, dass sein 109er von mir zurückkommt und will es dann versuchen.
      LG
      Uli
      Uli

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hubsano ()