Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und gewerbliche Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

Reely Folding Drone GPS Quadrocopter RtF

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Reely Folding Drone GPS Quadrocopter RtF

      HY, zusammen

      ich hoffe ihr könnt mir helfen ,,und zwar bin mit meiner Reely Folding Drone GPS Quadrocopter RtF von Conrad abgestürzt ,wie und warum ,kein plan!
      auf jeden fall wenn ich sie jetzt verbinde mit der Steuerung drehen sich 3 anstatt 4 Propellern ,wenn ich sie dann starte drehen sie sich alle,,bis vor 20 min.jetzt drehen sich 3,und der 4 bleibt stumm...bitte um hilfe,,,danke
    • Wenn Du den Copter bei Conrad gekauft hast, dann hast Du 24 Monate Garantie. Wenn ansonsten nichts gebrochen ist, würde ich Dir raten, jetzt die Garantie bei Conrad geltend zu machen.

      Im Prinzip können Motor, ESC oder Flugregler einen Defekt aufweisen und wenn Du Dich nicht auskennst, solltest Du das nicht selbst reparieren.

      Obwohl, neulich kam eine sehr nette Frau auf unseren Modellflugplatz und fragte mich, ob ich nicht den Copter ihres Sohnes reparieren könne. Das war ein ähnliches Teil. Wie sich heraus stellte war ein Motor defekt und zufällig hatte ich das 1€ Teil liegen und habe ihn umsonst repariert und neu kalibriert. Der Junge hat sich wahnsinnig gefreut......
    • Conrad hat meines Erachtens keine Garantie auf diese Produkte. Wenn überhaupt max. 6 Monate.Der Rest ist Gewährleistung.
      Der eigentliche Hersteller von der Reely Drohne ist wohl "Lanspo", die Bezeichnung ist lh-x28wf
      Die Motoren haben Kunststoffritzel und übertragen die Kraft auf ein größeres Zahnrad. Manchmal mal ist nur ein ein Zahnrad verrutscht.
      Oft ist aber auch ein Motorkabel abgerissen oder aber ein Schleifkontakt zum Kollektor gebrochen. Da hilft dann nur noch der Austausch...
      Bei Aliexpress gibt es 2 Motoren für 9,35 USD. Wenn man etwas technisch begabt ist, sollte man den neuen Motor montieren können.

      Gruß
      Uli
    • @Ulrich_W: "Conrad hat meines Erachtens keine Garantie auf diese Produkte."

      Ich schreibe meistens nur dann was, wenn ich von etwas Ahnung habe....

      Und bevor hier wieder jemand von nicht vorhandener Garantie oder es sei keine Garantie (warranty = Garantie; sofern mich nach mehr als 30 Jahren für einen englischen Weltkonzern mein Englisch nicht im Stich lässt) sondern Gewährleistung, faselt, bitte ich, einen Blick auf diese Homepage zu werfen....

      conrad.com/p/reely-folding-dro…ra-drone-beginner-1668261
    • jstremmler schrieb:

      Ich schreibe meistens nur dann was, wenn ich von etwas Ahnung habe....
      Das ist eine gute Einstellung.
      Wenn es dabei gelingt auch noch auf der Sachebene zu bleiben, wäre es perfekt.


      Duden dazu:
      unüberlegt, wirr, meist weitschweifig und ohne genaue Sachkenntnis von etwas reden oder über etwas schreiben; Unsinn von sich geben; daherreden
      Gebrauchumgangssprachlich abwertend
      Auszug aus unseren Forenregeln:

      Allgemeines zum Umgang miteinander:

      • Damit ein Forum funktioniert ist die Grundvoraussetzung, dass wir miteinander respektvoll umgehen.
      • Diskussionen und unseren Erfahrungsaustausch führen wir auf einer sachlichen Ebene.
      • Wir unterlassen provokante, denunzierende, herabsetzende und diffamierende Äußerungen in jeglicher Form und Art ebenso wie Beleidigungen.
      Ich bitte um Beachtung
      Uli
    • Fakt ist, dass hier auf der Seite der Produktbeschreibung ausdrücklich eine Garantie von 2 Jahren gewährt wird.

      Da hilft der Fa. Conrad im Streitfall auch kein Hinweis auf deutsches Recht und der in den AGB's festgehaltene Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung, selbst wenn der Kunde die anerkannt haben sollte.

      Aber zu einem solchen Streitfall wird es bei dem möglichen Streitwert und der bekannten Kulanz von Conrad m.E. auch erst gar nicht kommen.

      Daher meine obige Empfehlung, die Garantie wahr zu nehmen. Übrigens kann man sich bei Conrad auch die Rücksendekosten sparen, wenn man den "Garantiefall" im Laden abgibt und nach erfolgreicher Reparatur dort wieder abholt.
    • jstremmler schrieb:

      Ich schreibe meistens nur dann was, wenn ich von etwas Ahnung habe....
      Fakt ist wiederum, das in der deutschen Produktbeschreibung davon nichts erwähnt wird.
      %product-title% kaufen
      Sollte ich es übersehen haben, bitte um ich Hinweis oder den entsprechenden link zu den AGB von Conrad.



      jstremmler schrieb:

      (warranty = Garantie; sofern mich nach mehr als 30 Jahren für einen englischen Weltkonzern mein Englisch nicht im Stich lässt)

      Warranty hat im englischen zwei Bedeutungen und zwar Garantie UND Gewährleistung. Zusätzlich gibt es im englischen übrigens noch den Begriff "Guarantee" ;)
    • Denke die Diskussion über die richtige Übersetzung des Wortes Garantie bringt @An die Teke nicht weiter.

      An die Teke schrieb:

      bin mit meiner Reely Folding Drone GPS Quadrocopter RtF von Conrad abgestürzt ,wie und warum ,kein plan!

      @An die Teke sollte doch mal einen "Plan" haben und etwas deutlicher werden.
      Wenn man die Gewährleistung in Anspruch nehmen will sollte man klären, warum der Kopter abgestürzt ist.
      Wenn kein Pilotenfehler oder Handhabungsfehler vorliegt, sondern ein technischer Defekt, dann muss man das auch so beschreiben und glaubhaft machen können.
      Schließlich ist man bei Gewährleistungsansprüchen in der Beweispflicht.
      Dass beim Aufprall Folgeschäden passieren, ist wohl unumgänglich.
      Wenn ein Motor nicht mehr dreht, ist in der Regel der ESC beschädigt.
      Durch den Aufprall hängt der Prop fest und blockiert der Motor und der Kurzschluss Strom beschädigt oder zerstört den Regler.
      Der Motor selbst ist nur selten kaputt, es sei den die Welle ist krumm.

      Denke CONRAD wird für 99,99€ keinen Aufstand machen.


      jstremmler schrieb:

      sofern mich nach mehr als 30 Jahren für einen englischen Weltkonzern mein Englisch nicht im Stich lässt)
      Der Hinweis ist überflüssig und weder hilfreich noch zielführend


      Also Andy, erzähl mal wastist
      Uli
    • "Schließlich ist man bei Gewährleistungsansprüchen in der Beweispflicht.!

      Das ist eine Falschdarstellung!

      Solche Falschdarstellungen in einem Forum sind weder zielführend noch hilfreich!

      Nach § 477BGB gilt eine Beweisumkehr in den ersten 6 Monaten nach dem Kauf, vor der sich insbesondere deutsche Händler illegal gerne drücken. Danach gilt die Vermutung, dass sich Mängel, die sich in den ersten sechs Monaten nach Gefahrenübergang zeigen, bereits bei Gefahrenübergang vorgelegen haben.
      D.h. innerhalb der ersten 6 Monate hat ein Verkäufer die Gewährleistung zu leisten. Wenn er das nicht will, muss er den Beweis antreten, warum er keine Gewährleistung leisten will. Das gilt z.B. auch beim Kauf von fehlerhaften Lipo Akkus.

      Nach den 6 Monaten ist der Verkäufer dann von seine Beweispflicht entbunden. Dann gilt dann die Beweispflicht für den Käufer bis zum Ende der Gewährleistung.

      Persönlich habe ich aber noch nie einen deutschen Händler erlebt, der innerhalb der ersten 6 Monate z.B. Ersatz für einen defekten Lipo geleistet hätte......

      Näheres zu dem Thema gibt es hier: it-recht-kanzlei.de/Thema/gewa…ng-faq.html?page=2#sect_0
    • jstremmler schrieb:

      Das ist eine Falschdarstellung!
      Das sind aber harte Worte.
      Ich denke, dass sollten wir ggf. in einer PN vertiefen, falls Bedarf besteht.
      Weil, das hilft Andy nicht weiter.
      Beweislastumkehr ist die Ausnahme.
      Die Ausnahme liegt vor, wenn der Kopter beim Kauf schon einen Mangel hatte.
      Dann muss der Verkäufer beweisen, das der Mangel beim Kauf nicht vorhanden war.
      Da gibt es dann die 6 Mon. Regel.
      Das ist der Inhalt von §477 BGB:
      Zeigt sich innerhalb von sechs Monaten seit Gefahrübergang ein Sachmangel, so wird vermutet, dass die Sache bereits bei Gefahrübergang mangelhaft war, es sei denn, diese Vermutung ist mit der Art der Sache oder des Mangels unvereinbar.

      Der klare Fall ist, wenn der Mangel bei Erstinbetriebnahme auftritt.
      Tritt der "Mangel" bei einer späteren Ingebrauchnahme auf, z. B. beim 11. Flug des Kopters, dann wird es natürlich schwierig festzustellen, ob der Mangel schon beim Kauf vorhanden war oder durch "Gebrauch" der Sache erst entstanden ist.
      Deswegen schützt der §477 BGB den Verbraucher für 6 Monate insoweit, dass er die "Vermutung" unterstellt und zulässt und den Verkäufer in die Pflicht nimmt.

      @An die Teke sollte sich mal klar äußern.
      Wenn er den Kopter schon länger als 6 Mon. besitzt, greift der §477 BGB ja nicht mehr.

      Wenn der Kopter wegen eines technischen Mangels runtergefallen ist und nicht durch einen Pilotenfehler, dann würde ich mit Conrad telefonieren, den Fall schildern und anschließend den Kopter zurückschicken.
      Soweit der Copter noch in der Gewährleistungsfrist ist.

      Conrad wird in der Regel den Copter zurücknehmen und keine Paragraphenreiterei betreiben.


      jstremmler schrieb:

      Persönlich habe ich aber noch nie einen deutschen Händler erlebt, der innerhalb der ersten 6 Monate z.B. Ersatz für einen defekten Lipo geleistet hätte...…
      Ich hatte einen LiPo bei www.stefansliposhop.de gekauft.

      Der hatte nach der Erstladung/ Erstflug dicke Backen bekommen.
      Der LiPo wurde anstandslos ersetzt.
      Uli
    • jstremmler schrieb:

      Persönlich habe ich aber noch nie einen deutschen Händler erlebt, der innerhalb der ersten 6 Monate z.B. Ersatz für einen defekten Lipo geleistet hätte......
      Natürlich werden Akkus innerhalb der ersten 6 Monate ersetzt.
      Letztendlich wendet sich der Händler an Hersteller/Vertrieb, so machen wir das auch und bekommen dann den Akku ersetzt. :)

      Gruß
      Uli

      PS: Ich glaube dem "@An die Teke" interessiert das gar nicht mehr... pardon