Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und gewerbliche Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

Hubsan Zino Batterien und Laden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ZINO Batterie

      Nachdem mein ZINO kürzlich 3 Wochen lang auf einem schneebedeckten Hausdach lag und deswegen die Batterie tiefentladen war und ich sie mit meinen Mitteln nicht mehr aufladen konnte, habe ich sie nun mal geöffnet.......
      Dateien
      • Akku (1).jpg

        (485,14 kB, 71 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Akku (2).jpg

        (567,54 kB, 58 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Interessant, also hat Hubsan doch nicht gelogen und die Batterie ist doch "intelligent". Das hatte ich eigentlich nicht vermutet.

      Weiß jemand, was die Schaltung in Verbindung mit dem Ladegerät oder bei der Entladung des Akkus bewirkt?


      Leider hast Du beim Öffen die Steckbuchse des Akkus etwas ramponiert. Die ist sehr schwer zu kaufen, kann aber dafür benutzt werden handelsübliche LiHV Akkus, wie z.B. den unten aufgeführten mit dem Zino einzusetzen.

      Man muss nur ein kleines Verbindungskabel mit einem XT60 Stecker und eben diesere Buchse löten und kann dann z-B. diesen Akku im Zino einsetzen: hobbyking.com/de_de/multistar-…ulti-rotor-lipo-pack.html

      Aber vielleicht sind die äußeren Buchsen ja noch intakt.....

      Übrigens würde ich jetzt versuchen (ist aber ein Risiko und man sollte die Batterie immer beaufsichtigen!!) die Zellen einzeln als NiMH Akku mit 100mA zu laden, bis die Zelle wieder eine Spannung von 3,3 V hat. Und dann würde ich den LiHV Akku ganz vorsichtig 3 mal mit 1A laden und wieder entladen und dann wieder in Gebrauch nehmen. Aber leider hast Du den Akku ja schon auseinander genommen....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jstremmler ()

    • HUBSAN ZINO kehrt bereits bei 30% Akkuzustand zurück

      Hallo zusammen,
      hat jemand eine Ahnung wie man das ändern kann ???
      Bei 30 Prozent Akkuleistung kehrt meine Hubsan Zino zu mir zurück.
      Das heißt ich habe immer mindestens noch 20% Akkuleistung und sie ist bei mir und lässt sich auch nicht mehr starten.
      Kann man das ändern ? Vielleicht weiß ja jemand ob es da eine Einstellungsmöglichkeit oder was auch immer gibt um den Rückflug
      zumindest von 30% auf 20% Akkuleistung zu verändern.

      Freue mich über Antworten und es wäre schön wenn mir da jemand helfen könnte.

      Vielen Dank aus München

      Rudi
    • Hubsan Zino Batterien und Laden

      Bekanntlich sind die Hubsan Zino Batterien intelligente 3S 8C LiHV Akkus mit einer Kapazität von 3000mAh. Die Intelligenz der LiHV Akkus besteht darin, dass sie gegen Überladung und Tiefentladung durch eine elektronische Schaltung geschützt werden.
      Sie werden mit dem mitgelieferten Ladegerät quasi über den Balanceranschluss geladen. Das funktioniert prima, dauert aber den meisten von uns zu lange. Deshalb haben viele User das mitgelieferte Ladekabel für den Zino umgebaut oder durch ein modifiziertes Balancerverlängerungskabel ergänzt, so dass man die Zino Batterien dann auch mit einem "normalen" LiHV Ladegerät mit 3A nun aber wesentlich schneller laden kann. ( Wie man bis zu 4 Akkus gleichzeitig laden kann, habe ich an anderer Stelle in diesem Forum beschrieben, was aber auf einige Kritik gestoßen ist, weil es ein paar Risken birgt. Deshalb soll das hier nicht weiter erörtert werden.)
      Beim erstmaligen Laden der Zino LiHV Batterien mit meinem Ladegerät ergab sich allerdings ein anderes, weitaus gravierenderes Problem, das Gegenstand dieses Threads sein soll.

      Beim Laden schaltete mein Ladegerät plötzlich mit der Meldung "Battery Disconnect" (Für Deutsch-Freunde: Batterie nicht [mehr] verbunden) ab. Die so "geladene" Batterie hatte nur einen Ladezustand von ca. 75% und wurde vom Originalladegerät noch ca. 1h nachgeladen, bis sie endlich voll war.

      Was war passiert? Die Schutzschaltung der Zino Batterie hatte für eine Abschaltung der Batterie während des Ladevorgangs gesorgt, woraus die Meldung meines Ladegeräts resultierte.

      Normalerweise werden LiHV Batterien ja mit einer Ladeschlußspannung von 4,350V pro Zelle geladen. Dies ist jedoch offensichtlich für die in der Zino eingebaute Schutzschaltung zu viel, und sie schaltet die Batterie lange vor Erreichen der vollen Ladung ab.
      Meine Problemlösung (etwas abhängig vom Ladegerät): Erniedrigung der Ladeschlusspannung auf 4,343V pro Zelle. Dann spricht die Schutzschaltung der Zino Batterie nicht mehr an.
    • Marcus,
      HV LiPos sind auch LiPos eben nur in HighVoltage Ausführung.
      Wenn jstremmler sie der Kürze wegen LiHV genannt hat, weiß (fast) jeder was damit gemeint ist.
      (Hobby King macht das auch ;) LiHV Battery Packs | High Quality, Low Prices | HobbyKing

      @jstremmler, danke für die Info und die "Lösung" - ist zwar bei meinem A10 Ladegerät nicht aufgetreten, aber evtl. hat das im HV Modus ja ein paar Millivolt weniger?!?
      Gruß Fritz

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fritz ()

    • jstremmler schrieb:

      Normalerweise werden LiHV Batterien ja mit einer Ladeschlußspannung von 4,350V pro Zelle geladen. Dies ist jedoch offensichtlich für die in der Zino eingebaute Schutzschaltung zu viel, und sie schaltet die Batterie lange vor Erreichen der vollen Ladung ab.

      Meine Problemlösung (etwas abhängig vom Ladegerät): Erniedrigung der Ladeschlusspannung auf 4,343V pro Zelle. Dann spricht die Schutzschaltung der Zino Batterie nicht mehr an.

      Mir dämmert langsam etwas... Habe gerade massive Probleme meine Akkus zu entladen oder in Storage zu bringen, dafür extra ein Ladegerät bei Conrad gekauft und dachte jetzt alles kein Problem, aber im Gegenteil.
      Da meine Zino zurzeit nicht fliegen kann mit nur 3 Motoren kann ich sie auch nicht leer fliegen. Die Zellen der vollen Akkus haben eine Spannung von 4,3 Volt und das Ladegerät (Voltcraft Dual) haut immer einen Error raus wenn ich entladen will.
      Der 3. Akku ist bei 60% Zellspannung 3,9, mit dem kann ich alles machen, entladen, Storage und laden...
      Ich weiß nicht weiter, vielleicht hat hier jemand eine Idee wie ich die Akkus etwas leerer kriege?
    • Sorry stehe auf dem Schlauch. Wo hängt man die Glühbirne ran? Und wie? Mit dem Akku ans Ladegerät?
      Elektronik hat mich früher wirklich gar nicht interessiert, aber das Hobby erfordert es nun mal, also versuche ich gerade zu lernen, bitte um Nachsicht.^^

      Nachtrag:
      Hab einen Akku mal ne Zeitlang in der Zino nur die Propeller drehen lassen, etwa um die 5% dabei verloren aber es hat gereicht, kann den Akku nun in den Storage modus bringen, wiederhole das ganze nun mit dem 2. Akku, endlich mal ein Lichtblick nach Stunden der Verzweiflung^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Camou87 ()

    • Naja, Du hast ja nun Deine Lösung!

      Das mit der Glühlampe ist ja auch nicht "elegant" aber eine Möglichkeit, den Akku zu entladen.

      Du hast doch ein Kabel gebastelt, um den Zino Akku mit einem Ladegerät zu verbinden! Oder?

      Da steckst Du doch 2 Bananenstecker (rot und schwarz) ins Ladegerät. Oder?
      Es ist blöd, Dir "Anleitungen" zu geben, wenn Du überhaupt nicht beschreibst, was Du benutzt.

      Hast Du also etwas anderes als Bananenstecker, musst Du Dir für Deine Stecker entsprechende Buchsen besorgen, an die Du die Glühlampe anschließt.
      VORSICHT -NIEMALS beim Herumfummeln einen Kurzschluss mit den Steckern machen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
      ERST den Stecker an den Zino Akku stecken, wenn Deine "Schaltung" einwandfrei - kurzschluss-sicher steht!

      Wie Du 2 Drähte an die Glühlampe bekommst? Entweder mit Fassung oder Drähte anlöten.
      So eine Lampe hast Du in Deinem Kofferaum im Reservekasten für Glühlampen und Sicherungen.
      Das Entladen passiert insofern, dass Du dabei statt Zino die Glühlampe als "Verbraucher" am Akku dran hast, die Strom zieht.(und dabei unnütz leuchtet und HEISS! wird!
      Gute Nacht!
      Gruß Fritz
    • Fritz schrieb:

      Naja, Du hast ja nun Deine Lösung!

      Das mit der Glühlampe ist ja auch nicht "elegant" aber eine Möglichkeit, den Akku zu entladen.

      Du hast doch ein Kabel gebastelt, um den Zino Akku mit einem Ladegerät zu verbinden! Oder?

      Da steckst Du doch 2 Bananenstecker (rot und schwarz) ins Ladegerät. Oder?
      Es ist blöd, Dir "Anleitungen" zu geben, wenn Du überhaupt nicht beschreibst, was Du benutzt.

      Hast Du also etwas anderes als Bananenstecker, musst Du Dir für Deine Stecker entsprechende Buchsen besorgen, an die Du die Glühlampe anschließt.
      VORSICHT -NIEMALS beim Herumfummeln einen Kurzschluss mit den Steckern machen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
      ERST den Stecker an den Zino Akku stecken, wenn Deine "Schaltung" einwandfrei - kurzschluss-sicher steht!

      Wie Du 2 Drähte an die Glühlampe bekommst? Entweder mit Fassung oder Drähte anlöten.
      So eine Lampe hast Du in Deinem Kofferaum im Reservekasten für Glühlampen und Sicherungen.
      Das Entladen passiert insofern, dass Du dabei statt Zino die Glühlampe als "Verbraucher" am Akku dran hast, die Strom zieht.(und dabei unnütz leuchtet und HEISS! wird!
      Gute Nacht!
      Danke, für die Erklärung. Ja, ich habe Bananenstecker am Ladekabel, per Lötverbinder zusammengebastelt, da ich vom Löten noch kein Plan habe.
      Dieses Ladegerät habe ich übrigens conrad.de/de/p/modellbau-multi…on-lihv-blei-1539603.html
      Ich betrachte mein Problem als gelöst :)
    • "Da meine Zino zurzeit nicht fliegen kann mit nur 3 Motoren kann ich sie auch nicht leer fliegen. Die Zellen der vollen Akkus haben eine Spannung von 4,3 Volt und das Ladegerät (Voltcraft Dual) haut immer einen Error raus wenn ich entladen will."

      Tja, das ist leider ein Fehler in der Programmierung Deines Ladegerätes. Selbst mein ganz teures von Revolectrix hat den auch.

      Der Tip mit dem Vorentladen über eine 12V Autobirne war also gar nicht so schlecht.

      Wenn die Zellspannung der drei Zellen der Zino Batterie unter 4,2V/Zelle liegt, dann funktioniert auch Dein Ladegerät (wieder).

      Da ich in der Kiste noch einen externen Balancer von Orbit rumliegen hatte , der mit Strömen von 1A die Zellen balancen kann, nehme ich immer den zum "Vorentladen" (statt der Autobirne). Der balanced dann die 3 Zellen der Zino Batterie auf 4,2V runter und schon funktioniert das Ladegerät für "Storage Charge" und "Discharge" für LiHV Zellen.
    • jstremmler schrieb:

      Tja, das ist leider ein Fehler in der Programmierung Deines Ladegerätes. Selbst mein ganz teures von Revolectrix hat den auch.
      Wenn das dann ein sog. "Sachmangel" ist müsste doch die Gewährleistung greifen und das Gerät müsste zurückgenommen oder umgetauscht werden können oder?
      Ich hab mir die Bedienungsanleitung aufmerksam durchgelesen:
      Das Entladen bzw. Storage eines LiHV ist eine beschriebene und somit zugesicherte Eigenschaft die tatsächlich nicht vorhanden ist und eigentlich ein klarer Fall für eine Rücknahme.

      Der Frage ist nur ob die ganze Serie diesen Fehler hat.
      Dann würde ich auf ein anderes Gerät umsteigen.

      Conrad ist da sehr entgegenkommend
      Uli