Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und gewerbliche Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

Hilfe bei Telemetriedaten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hilfe bei Telemetriedaten

      Hallo
      Hatte heute bei einem Missionsflug laut Meldung einen Data Link Lost für 34 Sekunden.
      Könnte sich von den Spezialisten jemand mal dieTelemetriedaten anschauen? Problem ist noch das meine Telemetriedaten die Dateiendung .tlog und .utm haben die hier nicht hochladbar sind.
      Danke

      BOS Man
    • BOS-Man schrieb:

      Hatte heute bei einem Missionsflug laut Meldung einen Data Link Lost für 34 Sekunden.
      Hallo,

      da wirst Du nicht sehr viel in der Telemetrie sehen.
      "Data Link Lost" heißt, dass die Telemetrieverbindung unterbrochen war.
      Mögliche Ursachen sind:
      • Bebauung = Abschirmung
      • Ausrichtung der Antenne
      • Entfernung
      • andere WLAN - Netzwerke
      • verschiedene Umwelteinflüsse
      Wenn man was sehen kann, dann ist es die Verbindungsqualität die eventuell von gut nach immer schlechter wird.
      Das nützt Dir allerdings auch nicht viel, denn da steht dann nicht drin, warum das so ist.

      Wenn dann solltest Du die Telemetrie umwandeln oder die vom Copter nehmen.

      Gruß
      Fan Tho Mass
      Hier meine neuste Videosreihe:
      NEU: Yuneec - Typhoon H Plus
    • BOS-Man schrieb:

      Problem ist noch das meine Telemetriedaten die Dateiendung .tlog und .utm haben die hier nicht hochladbar sind.
      Die Lösung für solche Probleme sind ZIP-Dateien.
      Vorteile:
      - ZIP-Dateien dürfen hochgeladen werden.
      - Sie laden schneller hoch (und wieder runter).
      - Jedes Betriebssystem bietet die Funktion standardmäßig an bzw. es gibt kostenlose (und meist bessere) Alternativen wie 7-zip.
      - Die Verzeichnisstruktur bleibt erhalten, wenn man ganze Verzeichnisse zippt.
      - Jeder kann sie wieder auspacken.
      - Man kann sie mit Passwort versehen, wenn nicht jeder die Daten sehen soll.
      - Kein Umbenennen der Dateien nötig.

      Gruß HE
    • Etwa 35s lang fehlt die Telemetrie (von 00:09:40.529 bis 00:10:15.329 [time since boot]) während des Steigens am Startpunkt. Dies wird auch (danach) gemeldet:
      88303 00:10:15 INFO: 'data link #0 lost'
      88309 00:10:15 CRITICAL: 'ALL DATA LINKS LOST'
      88327 00:10:16 INFO: 'data link #0 regained'

      Ich weiß leider nicht, was link #0 ist. Ich denke der Link über 5GHz WiFi. irgendwelche Anzeichen oder Vorwarnungen gibt es nicht.

      ScreenshotElevation_histogram_1.png
      Man sieht im Bild oben schön, dass er auf etwa 20m Höhe direkt am Startpunkt (Distance = 0) aufsteigt und dann die Verbindung weg ist.


      Was mir aber in den Sinn kommt, ist der Fakt, dass der Verbindungsausfall direkt über dem Startpunkt passiert, wo ich denke, dass dort auch der Steuerer steht. Ich weiß nicht, genau, wie die Richtwirkung der Antenne bei der ST16S ist und welche Antenne benutzt wurde. Wenn es die Patchantenne war und die nach vorn zeigt, dann wird direkt nach oben wenig abgestrahlt. Dann könnte es schon zu einem Abbruch kommen.
      Dass es eine Weile dauert, bis die Verbindung wieder kommt ist bei den langen Verbindungsaufbauzeiten bei Yuneec "normal".

      Gruß HE
    • Die 4HAWKS Raptor SR ist eine sehr gute Antenne... grade in WLan verseuchten Gebieten.
      Dennoch musst Du bedenken, dass auch diese Antenne auf den Kopter gerichtet werden muss,
      wie die Patsch Antenne.

      Ich selber fliege meist mit der Pilzantenne. Wenn diese richtig ausgerichtet ist recht sie für Flüge
      im Sichtbereich vollkommen aus.

      Bedenke auch, dass die ST-16S mit der Raptor SR Antenne nicht mehr in den Rucksack oder den Koffer passt,
      ohne das Inlay anzupassen.

      Gruss Enrico
    • Nein, ich habe keine Erfahrung mit Itelite oder 4Hawks Antennen-Updates. Ich bin eigentlich ein gegner solcher Antennen. Mehr Steckverbinder in der HF-leitung bedeuten immer mehr Dämpfung, besonders wenn sie älter werden. Man kann da den Gewinn der Antenne auch gut wieder verbraten.

      Generell gilt aber, dass eine bessere Antenne (meint größere Reichweite) immer mit größerer Bündelung der Abstrahlung verbunden ist. Das ist ja auch klar, denn woher soll mehr Energie kommen? Natürlich gibt es Optimierungspotenzial betreffs Anpassung und Stehwellenverhältnis. Das heißt also, dass man mit 4Hawks Antennen noch besser darauf achten muss, die Antenne, oder genauer gesagt, die Abstrahlrichtung der Antenne auf den Kopter zu richten.
      Also das Problem mit der Antennenausrichtung kann bei Antennenupdates noch größer werden.

      Bei Patchantennen muss man mit der flachen Seite auf den Kopter zeigen, bei Pilzantennen mit der Seite und Stabantennen nie mit der Spitze auf den Kopter sondern auch mit der Breitseite. Allroundabdeckung bekommt man mit den beiden Stabantennen hin, wenn sie 90° zueinander stehen.

      Ich starte meinen H480 immer schräg von mit wegfliegend, nicht senkrecht hoch. Außerdem benutze ich fast immer die Pilzantenne. Ich kann nicht sagen, dass ich nie einen Bildabriss hatte, aber selten. Die meisten Probleme gab es im Teammode. Ich kann nicht sagen, ob sich die beiden ST16 da irgendwie gegenseitig stören. Sehr dicht haben wir nicht beieinander gestanden.
      Ich weiß aber durch viele Testversuche (Tests mit q500log2kml-CGO3 Steuerung), dass sich Kamera und Laptop ganz schlecht verbinden, wenn sie nahe (<1m) beieinander sind. 2-3m weg geht es ohne Probleme. Übersteuerung scheint es also auch zu geben. Aber das führt uns jetzt vom Problem weg.

      Fazit:
      Antennenausrichtung ist wichtig, mit Antennen-Upgrades noch wichtiger.
      Wahl der Antenne hängt vom Einsatzzweck ab. Ich finde die Wahlmöglichkeit Patch- oder Pilzantenne sehr gut. Antennen-Upgrades wäre dann noch eine Stufe weiter betreffs reichweite und Richtwirkung (Pilz --> Patch --> 4Hawks).

      Gruß HE

      Edit: Enrico war schneller. Da sieht man mal, dass ich für das bisschen Geisteserguss mehr als 10min brauche.
    • Danke, sehr hilfreich vor Allem mit der Antennenausrichtung.
      Die Erfahrung mit dem Teammode habe ich auch gemacht. Wir wollen zukünftig eventuell das Hdmi
      Signal auf einen TV in den Einsatzleitwagen übertragen. Vorteil bei uns, wir haben 220 V immer verfügbar und können uns über Funk verständigen.Ist natürlich alles ein Entwicklungsprozess und erfordert auch noch viel Training. Gott sei Dank haben wir einen Chef der selber mit Leib und Seele
      im Amt und als Amtswehrführer mitzieht und den Einsatz eines Copters nicht als Spielerei ansieht.
      BOS Man
    • Hallo
      Haben gestern die Löschteiche unseres Bereiches aus der Vogelperspektive fotografiert. Habe dabei einen neuen Kollegen in das Fliegen mit der H520 unterwiesen. Waren insgesamt 22 Flüge.
      Zwei waren dabei die gerade noch gut gegangen sind. Kann an den Daten nicht erkennen ob ein Pilotenfehler vorlag. Hallo HE, möchte nicht nerven aber wenn du Zeit hast könntest du mal einen Blick auf die Daten werfen?
      Danke BOS Man
      Dateien
      • 08.04.2019.zip

        (2,96 MB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Beim Ersten der gesendeten Flüge habt Ihr den Mode Schalter zu beginn auf RTH gehabt... das hat er reklamiert.
      Das kommt davon, weil Ihr nicht selbständit gelandet seid, sondern den H520 mit RTH nach Hause geholt habt und
      den Mode Schalter anschlissend nicht mehr in die mittlere Position gelegt habt.

      Beim Zweiten Flug habt ihr ein Verlust des Bildsignals gehabt, welches aber recht schnell wieder kam.
      Ich weiss, das ist unangenehm... der Vogel bleibt aber zu 100% steuerbar.
      Es ist wichtig, dass Ihr die Antennen (Pilz oder Patch) richtig ausrichtet.

      Beim 3.Flug seid Ihr mit einem fast leeren Akku gestartet...
      Restkapazität 37% ohne Last... das ist eindeutig zu wenig um nocheinmal abzuheben.

      In regelmässigen Abständen warnte Euch die ST-16S von zu niedrigem Akkustand mit der Aufforderung zurückzukehren.
      Ihr seid aber noch weitergeflogen und gestiegen und habt noch eine Aufnahme gemacht, vor Ihr den Vogel zurückgeholt habt.
      Bei einem Akkustand von 17 % seid Ihr gelandet. Versucht die Akkus nicht voll auszupressen... sie danken
      es Euch mit einer längeren Lebenszeit.

      Diese Landzunge, die in die Ostsee hinenragt ist ein schöner Ort zum Fliegen.
      Man sieht auch sehr gut, dass es, obwohl Ihr nicht hoch geflogen seid, doch recht windig war.
      Dies macht dem H520 aber nichts aus.

      Nun lasse ich Helmut dran, der kann noch viel mehr aus den Logs sehen als ich.
      Beste Grüsse aus der Schweiz,
      Enrico
    • Hallo Enrico
      RTH am Anfang ist ja kein Problem, da kann man ja nicht mal die Motoren starten. Aber kurz nach dem Start kam eine GPS Meldung die ich nicht verstanden habe und trotz Angle Modus musste mein noch unerfahrener Kollege bei Windstärke 5 den Copter manuell zurückholen. Dem ist das Herz in die Hose gerutscht, hat er aber gut gemeistert.
      Beim zweiten Flug mussten wir ihn mit der Hand abfangen weil bei RTH die Landeposition nicht mit der Startposition übereinstimmte und der Copter wäre sonst in einem Holzhaufen gelandet.
      Ja Rügen ist schon etwas Besonderes und meine Halbinsel Mönchgut sowieso.Haben aber auch viele Naturschutzgebiete und FFH´s und das ist auch gut so. Muss man beim Fliegen natürlich aufpassen.
      War bis vor einem Jahr als Busfahrer viel in Europa unterwegs natürlich auch bei Euch in der Schweiz. Habt auch ein traumhaftes Land aber das wisst Ihr ja selber.Mal auf dem Furkapass oder über das Kreisviadukt von Brusio zu fliegen wäre schon ein Traum von mir.Vielleicht schaffe ich es mal als Rentner.
      Gruss BOS Man
    • Passiert mir auch öfter, dass Landestelle bei RTH nicht mit Startstelle übereinstimmt. Woran's liegt...keine Ahnung. Aber ich lande nun so gut wie immer entweder über die Landefunktion, oder eben manuell. Dann seht der Copter da, wo ich möchte.
      So lasset die Gläser erklingen, die Welt ist von Lügen durchwirkt,
      Ein Hoch auf all jene die gingen, Hurra auf den nächsten der stirbt.
      (Battletech)