Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und gewerbliche Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

Akku Mod?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Servus ihr Flieger :)

      Ich selbst fliege eine schöne breeze und bin damit auch soweit zufrieden.
      Ich glaube das einzigste Problem ist der kleine Akku :cursing:

      Hat jemand schonmal daran gedacht die Akku Hülle zu öffnen und den lipo Akku gegen einen stärkeren zu tauschen? Sofern dieser auch 11.1V hat müsste es ja gehen???

      Es gibt ja auch ein kabelset für den yuneec Anschluss..... hat da jemand schonmal was probiert?
      Quasi Kabel anschliessen und an dieses dann einfach einen anderen lipo dran hängen?

      Ich suche einfach eine Lösung um die kleine länger in der Luft zu halten :saint:

      Ich danke euch und noch einen entspannten....
    • Ulrich_W schrieb:

      Bringt nichts.
      Akku mit mehr Kapazität ist auch größer und schwerer, das geht dann wieder von der Flugzeit ab.

      Gruß
      Uli
      mir fällt gerade auf das wenn es möglich ist einen anderen Akku zu verwenden, bräuchte ich ja diesen Stecker.... aber woher krieg ich den? Es gibt nur den Stecker als Bücher für den Akku. Ich bräuchte es ja quasi genau anders herum?!

      Hast du einen Tip?
      Beste grüße
    • Nunja die Frage ist eben ob ich einfach das Gehäuse vom Akku öffnen kann und mal schau ob ich den lipo einfach tauschen kann gegen was anderes?
      12min fliegen ist halt echt wenig und nur das stört mich etwas :)
      Ich weiss sie ist dafür schön klein und auch von den Bildern her bin ich sehr zufrieden. Ich würde eben einfach nur gerne versuchen da etwas mehr rauszuholen :)
    • Ralf24 schrieb:

      Bobby schrieb:

      Sondern eher "nur" doppelt so viel wie Original.....
      Ich würd da nicht so viel Arbeit reinstecken. Ganz ehrlich, gleiche Maße, gleiches Gewicht aber doppelt so viel Kapazität klingt verdächtig nach Bauernfängerei und wenig bis keiner Seriosität. Man könnte auch sagen, da will dich jemand verars...
      Nunja etwas doof von mir gesagt :)
      Gewicht wäre schon anders aber kommt es da auf einige Gramm wirklich drauf an?
      Ich bin eben neu in der Sache und Frage lieber doof als zuwenig :)
    • Hallo @Bobby,

      wie meine Vorredner bereits ausgesagt haben, sind die originalen Akku für eigentlich alle Yuneec Copter generell sehr gut, was Verarbeitung und Kapazität anbelangt.

      Meist bewerben die Hersteller mit einer "möglichst hohen Kapazität", die dann aber gar nicht komplett ausgereizt werden kann.
      Bei Yuneec ist das meiner Meinung nach durchweg anders herum, die Akkus haben eine höhere Kapazität als angegeben.
      Hier mal zwei Beispiele, die ich auf die schnelle gefunden habe.

      1. Typhoon H Akku - angegebene Kapazität: 5400mA/h
      kapazität Akku.jpg
      Hineingeladen 5900mA/h

      2. Yuneec H520 - HV-Akku - angegebene Kapazität: 5250mA/h
      kapazität Akku1.jpg
      Hineingeladen 6465mA/h

      Der Typhoon H war zeitmäßig vorm Breeze bereits auf dem Markt, der H520 wurde danach auf den Markt gebracht.

      Natürlich möchte ich Dich nicht davon abhalten, mögliche versuche zu unternehmen, die Flugzeit zu optimieren.
      Wir würden uns dann über ein Feedback von Dir sehr freuen.

      Gruß
      Fan Tho Mass
      Hier meine neuste Videosreihe:
      NEU: Yuneec - Typhoon H Plus
    • ich kann Fan Tho Mass nur recht geben, wenn auch sein Beispiel etwas hinkt da man ca. 10-15 % Ladeverlust mit beachten muss.
      Ein Beispiel von mir, habe für den H, 2 Akkus mit 6300 mA/h Flugzeit zum Originalakku mit 5400 mA/h ca. 1min weniger. So sieht das in der Praxis aus.

      Gruß Perfi
    • Fan Tho Mass schrieb:

      Natürlich möchte ich Dich nicht davon abhalten, mögliche versuche zu unternehmen, die Flugzeit zu optimieren.
      Wir würden uns dann über ein Feedback von Dir sehr freuen.
      Muss man nicht für LiHV Akkus oder auch LiFePO4 Akkus einen ziemlichen Preis zahlen, wodurch sich erst einmal Versuche verbieten. Daher schmeiße ich bei der Auslegung meiner eigenen Copter zuerst einmal den Rechenstift an:
      Tarot 3.jpg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fan Tho Mass () aus folgendem Grund: Zitat markiert