Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und gewerbliche Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

Indoorflug mit wenig Licht und plötzlichem Wechsel zwischen GPS und Atti

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Indoorflug mit wenig Licht und plötzlichem Wechsel zwischen GPS und Atti

      Hallo Freunde,

      trotz wenig bis gar keiner Flugerfahrung kann ich es ja nicht lassen mit meinem nigelnagelneuen Mavic 2 Pro in der Wohnung (Baustelle im unrenovierten Bereich) die ersten Flüge zu proben. Keine Bange, ich bin allein, habe Propguards und fliege maximal 1m über dem Boden...und verdammt es ist Winter und dauernd zu naß draussen und große Kinder wollen spielen chinese
      Dabei ist mir gestern aufgefallen, daß sich der Mavic in folgender Situation verhält wie eine Drohne im Einstiegspreissegment:

      Bei unzureichenden Lichtverhältnissen mit einem plötzlichen Wechsel zw. ca 5 und 12 Satelliten(völlig normal Indoor) switcht er unerwartet zwischen GPS und Atti aber ohne VPS(Sichtsysteme)! Was zur Folge hat, das er völlig unkontrollierbar (meiner Meinung selbst für Profis) bis zu 2 bis 3 Meter willkührlich in irgendeine Richtung steuert...und das mit ziemlich Speed!!

      Wenn man also wie ich gerne in relativ dunklen Lost Places Militäranlagen und Industrieruinen oder alten Sanatorien unterwegs ist und dort seinen Mavic 2 einsetzen möchte bekommt man schell Zweifel ob die Anschaffung von 1800,-(mit Fly more Paket) nicht umsonst war, da das Teil unter diesen Vorraussetzungen sehr schnell in den Copterhimmel aufsteigen wird fie

      Leider ist ja die manuelle Atti-Funktion wie sie wohl noch in den Phantom-Modellen vorhanden ist bei den Mavics weggelassen worden...Sprich man kann GPS nicht manuell abschalten. Ich bin dabei mir eine Art Alu-Helm für den Mavic zu konstruieren um das GPS Signal zu blocken damit es nicht zu diesem "Eigenleben" kommen kann.
      Sicherlich ist ein Copter im Atti-Modus nur schwierig und von Profis zu steuern und ich maße mir auch nicht an, daß bereits zu können. Aber wenn er ein unkontrolliertes Eigenleben entwickelt dürften auch Profis an ihre Grenzen kommen.
      Ich kann mir nicht vorstellen, daß ich der einzige bin dem dieses Problem stört!

      Vielleicht hat ja doch noch Jemand von Euch einen Tip, wie man den Atti beim Mavic 2 ohne "Aluminium-Helm" erzwingen kann...also Softwareseitig hail

      Gruß,
      Torsten
    • oelhahn schrieb:

      Ich nutze indoor den "Stativmodus", vielleicht hilft Dir das weiter.
      Da reagiert die Mavic langsam und bedächtig.
      Bei 1m über dem Boden und bescheidenen Lichtverhältnissen sollte der Landescheinwerfer automatisch angehen.
      Genau,
      Das funktioniert auch alles super und sicher. Aber ich versuche halt in relativ sicherer Indoorumgebung (also Zuhause) in geringer Höhe alle Eventualitäten durchzuspielen. Habe also bewusst den Landescheinwerfer deaktiviert und das Licht im Raum ausgeschaltet. Quasi um Verhältnisse zu testen, die später in einer alten Lost Places Ruine (z.B 20 Meter hohe Halle in einer ehem. Munitionsfabrik aus dem 2. Weltkrieg) auftreten könnten. Das heisst man fliegt Indoor in einer Höhe, wo weder Landescheinwerfer noch Abwärtssensoren greifen würden. Ohne GPS im Atti hätte man in so einem großen Raum nichtmal mit Thermic und Luftverwirbelungen zu kämpfen...also selbst ein Anfänger mit wenigen Flugstunden könnte die Kiste zumindest halbwegs kontrollieren.
      Jetzt kommt aber das Problem: Plötzlich sind für ein paar Sekunden genug Satteliten da und aus Atti wird ohne mein zutun GPS. Jedoch ist die GPS-Genauigkeit immer noch so schlecht, das der Mavic quasi seiner Position mit selbstätigem Gas geben hinterher jagt...und das über mehrere Meter. Dann würde er zwangsläufig in eine Wand oder Mauer einrasten und das in einer Höhe, wo große Schäden wenn nicht sogar Totalschaden zu erwarten wäre.
      Ich hatte das selbe Phänomen bei meinem allerersten Drohnenflug mit der Holy Stone vor ein paar Wochen. Da konnte man aber GPS deaktivieren mit einem Schalter an der Fernbedienung. Damit war dann alles Tutti und sie stand halbwechs ruhig. Nur weil die halt keine Schutzfunktionen hat, habe ich sie gleich wieder verkauft und bin dann direkt zur Mavic 2.
      Nimm mal dein Handy in einem Gebäude mit kaum GPS Empfang und schau dir den blauen Point deines Standortes in der Google Maps Karte an...der rast teilweise bis zu 20 Meter hin und her...völlig unvermittelt. Das gleiche würde denke ich der Mavic 2 auch tun. Ich möchte es nicht erleben und testen, daher die "Trockenübungen" in ganz geringer Höhe in der Wohnung um sofort landen zu können.

      Gruß,
      Torsten
    • FrankKie schrieb:

      Habe hier mal ein Video, dass ein paar Tipps zu Einstellungen für den Indoor-Flug (sind zwar nicht definitiv für die Mavic 2, sollten da aber auch gültig sein (testen!)):



      Grüße Frank
      Das Video ist echt genial, Danke dafür.
      Einige Einstellungen wie z.B. die Stickempfindlichkeit werde ich noch ausprobieren.

      Jedoch sagt er es zum Schluß bei Punkt 7.1 deutlich: Atti Modus aktivieren!

      Und da ist der Haken...das kann der Mavic nicht auf Nutzerbefehl hin sondern entscheidet selbst wann er das möchte. Und das ist bisher noch alles andere als ausgereift hmm

      Gruß,
      Torsten
    • Hast du inzwischen neue Erkenntnisse zu diesem Thema?

      Ich hab auch Indoor versuche gemacht, in einem großen Kellerraum. Mit GPS Wechsel 0n/off hatte ich zwar kein Problem in der Lokation, aber in einer Sporthalle gäbe dies sicher "Truble".

      Zuhause hab ich mal das Vorderteil meiner M2Z mit Alufolie abgeschirmt. Damit zeigte die GPS-Anzeige indoor 0 GPS und outdoor 3 GPS-Signale. Aber geflogen bin ich mit dieser Abschirmung nicht. Ich werde das aber gelegentlich machen, wenn das Wetter wieder besser ist.
    • Nein ich habe leider keine Neuigkeiten. Solange uns DJI nicht über ein Update der Go 4 App die Möglichkeit gibt den Atti-Modus zu erzwingen, bleibt immer das Risiko das der Kopter Indoor in den GPS Modus wechselt. Das kann zum Beispiel bei offenen Decken oder in der Nähe von Fenster passieren. Wenn das passiert und die Sichtsensoren gleichzeitig zu wenig Licht haben wird der Mavic extrem nervös, viel nervöser als wenn man ihn gleich Atti steuern könnte.
      Ich hatte den Fall in der Werkstatthalle das er bis zu 1,5m sehr ruckartig seine Position wechselte (ohne Stickbewegung).
    • Neu

      Torsten schrieb:

      Keine Lust das die Kiste deswegen Mist baut und dann die Gewährleistung erlischt falls sie abstürzt oder abhaut.
      Was ist wohl besser?
      • Du fliegst mit GPS in der Halle mit Blechdach und Dachflächenfenstern. Mal mit GPS-Empfang, mal ohne GPS (Atti-Mode) je nach Lage. Plötzlich fliegt die Drohne gegen die Wand oder irgend etwas, weil GPS den Standort korrigieren will.
      • oder Du fliegst in der Halle im Atti-Mode und keine Automatik greift in deinen Flug ein. Die optische Sensoren bleiben ja Aktiv. Sie kann auch nicht selbstständig abhauen wenn GPS inaktiv ist.
      Gruß Andreas
    • Neu

      Beim Lesen eines Amerikanischen Copter Forums fand ich einen inetessanten Beitrag, den ich euch hier mit Erlaubnis des Autors weitergeben möchte.

      Hier der Original Link: Get ATTI mode w/o giving up Sport or tripod mode (tested!) | DJI Mavic Drone Forum

      Und hier meine Übersetzung:

      Es gibt einen Hack, absichtlich im Atti-Modus zu fliegen, ohne einen Remote-Switch zu ändern. Dies funktioniert mit Mavic Pro (getestet), Mavic Pro Platinum (getestet), Mavic 2 (nicht getestet, sollte jedoch funktionieren).Manche haben Ihren Fernbedienungsmodus auf den Sport-Modus oder den Stativmodus (nur Mavic 2) für den Atti-Modus umgestellt. Für mich möchte ich die Atti-Modusoption, aber nicht ohne auf die Standardoptionen zu verzichten.

      Ich habe mit einer Einschränkung eine Lösung gefunden, um die Modi beizubehalten, aber trotzdem im Atti-Modus fliegen zu können. Die Funktionsweise besteht darin, den Standard-Startmodus "P-GPS" in den Atti-Modus zu ändern.Beim starten des Copters, auch dann, wenn die Fernbedienung im Sportmodus geschaltet ist, wechselt die Fernsteuerung IMMER in den P-GPS-Mode, wenn eine GPS-Position erkannt wurde.

      Das ist dieser Parameter:
      g_config_control_default_power_up_control_mode = 6

      Diese Einstellung auf 3 ändern, und es wird in Atti als Standardeinstellung gestartet, und der Modus bleibt auf Atti, bis zu einer Umschaltung auf der Fernbedienung.

      Jetzt kommt der Nachteil: Wenn Sie den Atti-Modus verlassen, können Sie nicht mehr zu Atti zurückkehren, bis zum Neustart. Das ist nicht perfekt, aber in Situationen wie dem Fliegen in Innenräumen oder in einer Höhle usw., wo Sie die ganze Zeit in Atti bleiben werden. Und wenn Sie nicht mehr in Atti sein wollen / müssen, haben Sie alle Ihre ursprünglichen Flugmodi wieder.

      Wenn man beim Start / Abheben nicht im Atti-Modus sein möchte, muss man nur in einen anderen Flugmodus am Controller wechseln und dann wieder zurück. Dies kann man sogar auf dem Boden tun, bevor man abhebt.
    • Neu

      Sehr interessant.
      Und?...schon wer von Euch jetzt beim Mavic 2 ausprobiert?
      Meines wissens funktioniert der Debugging Mode seid DJI Assistant 2 gar nicht mehr...und die Version 1.1.2 mit der dieser Debuggingmode zuletzt unterstützt wurde ist mit der Mavic 2 nicht kompatibel. Aber vielleicht können die Hacker unter Euch ja was reissen in dieser Richtung.

      Gruß
      Torsten