Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und gewerbliche Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

JJRC X7 - neu und ... komisch ;)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • JJRC X7 - neu und ... komisch ;)

      Hallo Zusammen,

      ich werde hier mal meine Erfahrungen mit der "JJRC X7" zusammentragen. Es finden sich zwar ein paar YT Videos und die als Produktvorstellung getarnten ueblichen Beweihraeucherungen aber keine echten Berichte.

      Irgendwann um den Jahreswechsel fand ich im Chinashop meines Vertrauens die "JJRC X7" mit zwei Akkus fuer ca 130€.

      JJRC X7 (Banggood)

      Die soll baugleich mit der C-Fly Smart sein. Spannend finde ich besonders folgende Punkte:
      - versprochende 23min Flugzeit (mal sehen wie das real aussieht)
      - GPS und Glonass
      - Orbit
      - Follow me
      - 1080p Kamera ueber 90° mit der Fernbedienung verstellbar
      - Waypointmodus ueber Google Maps in der App (das setzt vorraus das Internet und WLan mit dem Kopter parallel laufen, oder vielleicht mit Offline-Karten

      Nicht so toll find ich:
      - Telemetriedaten nur ueber die App
      - properitaerer Akku

      Aber 2x uber 20min Flugzeit, remote steuerbare 1080p Kamera, GPS fuer 130€ - da kann man nicht viel falsch machen.

      Zwischenzeitlich war die Bestellung verschollen und in ein paar Tagen sollte ich mein Geld zurueckbekommen aber nun stand doch der Paketbote vor der Tuer.

      Akkus aufgeladen, App aufs als S6 geworfen und Propeller ran. Die werden aufgesteckt und mit Hutmutter gesichert. Alles ganz easy und ab auf mein Flugwiese.

      Halt! Beim ersten Start der App will der Kopter die SD-Card formatieren. Wahrscheinlich legt der auch einige Verzeichnisse und Dateien an deren Bedeutung ich (noch) nicht kenne

      1. Tag
      War ein ziemlicher Reinfall
      Erster Versuch: Nach dem vermeintlich erfolgreichen kalibrieren des Kompass und des Gyros - Propeller an - langsam hoch auf 1,50m.
      Und ... das Ding schoss schraeg rechts rueckwaerts an mir vorbei und landete im Gras.

      Zweiter Versuch: Kompass neu kalibriert. Das ist nicht ganz einfach weil das ueber die App angestossen werden muss und das Handy ja nicht gerade neben dem Kompass sein sollte.
      Aber diesmal eine etwas besser Fluglage nur auf einmal heftiger Toilett bowl effekt. Also schnell auf "Altitude Mode" geschaltet. Das ist nicht einfach weil man fuer 2-3 Sekunden die passende Taste druecken muss also in der Zeit nicht gegensteuern kann.

      Aber ohne GPS konnte ich ein wenig rumfliegen und zumindest eine kontrollierte Landung hinbekommen. Bei der Landung sah ich was wegfliegen. Erst dachte ich es war ein abgemaehter Grashalm aber es war ein Propeller. Die Mutter hatte sich geloest. Den Propeller hab ich wieder gefunden. Die Hutmutter nicht.

      Also ziemlich genervt wieder nach Hause. Beim suchen nach den passenden Muttern ist mir aufgefallen das meine Hubsan-Propeller auch passen sollten. Das hat meine Laune etwas gebessert.

      2. Tag
      Etwas besser aber ... komisch
      Genau wie gestern, ziemlich windig. WS 5-6 in Boeen bis 8. Aber ich moechte ja nur ein paar Runden fliegen, etwas hovern lassen und ein paar Sachen ausprobieren.

      Also das gleiche Spiel. Kalibrieren, auf genuegend Satelliten warten, hoch auch 1,5m ... und rechts an mir vorbei abwaerts in die Wiese. Aber die Hubsan-Propeller halten.

      Leicht genervt das Ding wieder auf den Startplatz gestellt, ohne Kalibrieren, Propeller an, hoch auf 1,5 und ... er steht in def Luft. Etwas zittrig im Wind aber steht.

      Also nochmal von vorn. Aus- und Einschalten, kalibrieren, Start ... und ab nach rechts hinter mir.

      Anderer Versuch. Alles wie bisher aber Start ohne GPS nur im "Altitude Mode". Das geht mit etwas gegen den Wind steuern wunderbar. Umschalten auf GPS und ... die X7 fliegt oder steht wo sie soll. Etwas wacklig, das schieb ich mal auf den Wind, aber kontrollierbar.

      Ganz 100%ig reproduzierbar war es nicht aber nach einem Start mit GPS war das Verhalten kaum kontrollierbar. Beim Start ohne GPS aber spaeterem zuschalten war fast alles gut.

      Abendliche Fehlersuche:
      Da ich beim Kalibrieren des Kompass das Handy mit der App immer weit weg gelegt hatte habe ich mit auf die LEDs verlassen. Da die aber auch nach mehreren Umdrehungen nicht korrekt umgesprungen sind habe ich den Kopter abgestellt und hab aufs Handy geschaut. Der Meldung "Success" hab ich dann vertraut. Das war der Fehler.

      Bei meinen Versuchen am Kuechentisch stellte sich herraus das kurz vor "Success" fuer den Sekundenbruchteil in Rot "Error ... " stand. Mit noch mehr Versuchen konnte ich auch noch " ... turn slower" entziffen. Aber so langsam ich es auch versuchte es hat nicht geklappt. Die App log immer "Success" nach "Error" und die LEDs am Kopter sagten die Wahrheit.

      Beim Horizontalen sprangen die LEDs korrekt um beim Vertikalen nicht. Kurz bevor ich aufgeben wollte habe ich den Kopter beim kalibrieren sinnlos wild durcheinander um alle Achsen gedreht ... tadaaa ... "Success" und auch die LEDs am Kopter sind zufrieden.

      Also nochmal mit etwas mehr Struktur: Ein paar Versuche mit verschiedenen Lagen und Drehrichtungen spaeter ist es reproduzierbar:

      Kopter auf den Kopf drehen, horizontal kalibrieren bis LEDs umspringen, dann Kamera nach oben, vertikal drehen bis LEDs umspringen, fertig.

      Hoert sich komisch an, ist aber so. Bei horizontaler Drehung mit den Fuessen nach unten schlaegt die Kalibrierung des Kompass fehl. Fuesse nach oben ist alles perfekt.

      Ob das jetzt draussen auf der Wiese auch so ist werde ich testen und dann wird hoffentlich das Flugverhalten auch besser sein.

      Das aber ein anderes Mal.
      Fuer heute hab ich genug "gefrickelt"
    • Klingt voll nach Abenteuer. Mein JJRC H26 ist ein fliegender Weihnachtsbaum-Quadcopter ohne GPS, am Anfang so ungelenk und merkwürdig, aber schon ansprechend, heute echt zuverlässig. Was der H26 für sinnvolle Kontrolle braucht ist Speed-Stufe 3. Vorher ist alles "vergeblich". Direkte Reaktionen nur in dieser Stufe. Damit kann man rumrußen und hat Flugfreude. Aber immer sehr vorsichtig bleiben, dass er nicht zu schnell schräg nach unten kommt, das kann korrekturschwierig werden.

      Wie sind deine Flugergebnisse mit der X7 heute? Wie teuer war dein Quad denn?
    • Neu

      Hallo @Turbo99

      ich hab mit zwei Akkus ca 132 € bezahlt. Aktuell ist der Preis da bei ca 162 €. EU Shipping, kostenloser Versand. Kann aber wie erlebt auch mal 4 Wochen dauern.

      Ich hab bei meiner Recherche auch noch ein Video gefunden in dem der Fehler bei der Kompasskalibrierung kurz zu sehen ist.

      YT Video ca bei 5:17 ist zu sehen wie die Fehlermeldung kurz rot aufblitzt aber danach "Success" zu sehen ist.

      Hier scheint heute sogar die Sonne. Vielleicht geh ich nachher noch ne Runde testen.

      Vor allem bin ich neugierig ob es einen Unterschied macht den Kompass normal (Fuesse nach unten) oder auf dem Kopf (Fuesse nach oben) zu kalibrieren. Also die Fuesse des Kopter.
    • Neu

      Meine Experimente wurden leider durch Sturmboeen und Hagelschauer unterbrochen.

      Aber eine wirkliche Verbesserung gabs nicht. Kompass kalibrieren ist eher ein Gluecksspiel mit aehnlichen Quoten wie ein Sechser im Lotto.

      Flugversuche mit GPS enden immer mit Toilet bowl. Starten im "Altitude Mode" und nach ein paar Sekunden hovern in GPS umschalten geht manchmal gut aber nicht immer oder endet auch als toilet bowl.

      Ich werde das gute Stueck mal aufschrauben und nach moeglichen Hardwareproblemen schauen.
    • Neu

      23(!) kleine Schrauben spaeter:

      GPS- und Kompassmodul sind im Deckel verschraubt/verklebt und mit einem Klebeband nach unten zur Platine "abgeschirmt" Stecker mit einer Klebepaste nochmals gesichert. Der Stecker vom GPS-Modul war nicht ganz gerade aber das hat ja keine Probleme gemacht.

      Was ich absolut nicht verstehe ist die Tatsache das ich auf meiner Flugwiese der Kompass absolut nicht kalibriert bekomme. Aber in der Kueche zwischen Herd und Kuehlschrank die Erfolgsquote extrem hoch ist.

      Draussen gibt es auch manchmal in der App eine Erfolgsmeldung aber sobald ich den Kopter anfasse oder er ein paar Meter geflogen ist erscheint "Magnetic Environment Error" und die Status LEDs blicken entsprechend.

      In der Kueche habe ich auch erkannt das ein paar Sekunden Wartezeit nach dem Wechsel vom horizontalen zum vertikalen kalibrieren die Erfolgsquote hebt.

      Aktuell bin ich mit meinen Ideen am Ende. Wenn das Wetter es in den naechsten Tagen erlaubt werde ich mal die verschiedenen Varianten des kalibrierens draussen testen.
    • Neu

      Hallo, Frickelkram, warum hast du denn so einen kleinen Vogel genommen, der schon so schwindsüchtig aussieht? Für dieses Geld wärst du mit dem Hubsan 501S oder einem MJX Bugs 2 wesentlich besser bedient. Die können was und sind - vorausgesetzt man verändert nicht alles - zuverlässig.

      Der H26 hat auch schon mehr Größe/50x50 cm und Power. Der kostet selbst mit Cam nur 70 EUR bei Ebay. Aber ist sehr unruhig und lenkaufwändig. MAcht aber Spaß. Dein kleiner Quad glänzt theoretisch mit Leistung, warum aber nippelt der so ab? JJRC hat sonst flugfähige Teile, aber nicht alle. Die produzieren Masse und billig, die Rocket ist auch so ein Schwachsinnsteil.

      Stimmen die Trimmungen? Hast du mal versucht, nach vorne und gerade zu trimmen? Ist jetzt alles in 0-Stellung? Funktioniert die Kalibrierung denn laut Plan mit Blinken und Co? Ws. nicht, wenn der Quad so spinnt. Frag vielleicht besser nach Umtausch und hol dir einen besseren/s.o. Mach nicht lange rum, was nicht out of the box überzeugt (falls auch richtig bedient) zurück und weg. Ärger dich nicht mit Fehlproduktionen rum.

      Wir haben zurzeit auch eine Veränderung im magnetischen Feld der Erde! Der magn. Nordpol ist bereits nach Sibirien ausgewandert. Vielleicht stört das zusätzlich. GPS ist davon aber unberührt. Eventuell sind die Kalibrierungskomponenten minderwertig/schlecht verdrahtet/defekt.

      Hat der Quad verschiedene Speed-Stufen? Ganz hoch gehen, Stufe 3 z.B., nur dann kommen die richtig in die Reihe.
    • Neu

      Hallo Turbo99,

      mein Nick ist Programm. Das sind fuer mich Spielzeuge die ich gerne mal auseinander nehme. Einen Hubsan hab ich und ich schaue gerade auf einen Bugs 5W (aber der brauch dann einen "dickeren" Akku)

      Bei dem X7 kommen im Moment ein paar unguenstige Umstaende zusammen. Ich hab eine Hutmutter beim ersten Flug verloren und flog bisher mit den Hubsan-Props. Aber Ersatz sollte heute da sein dann kann ich die Original-Props wieder nehmen. Seit Freitag ist es auch ziemlich windig. Immer so zwischen WS 6-8. Der Hubsan lag zwar besser in der Luft aber den hats auch ordentlich durchgeschuettelt. Im geringer Hoehe (ich bin da in einer kleinen Senke) aber wie festgenagelt.

      Im Moment wundert mich:
      1) Kompass kalibrieren klappt wenn dann nur wenn ich die Kiste im 1. Step auf den Ruecken lege und dann drehe.
      2) Kompass kalibrieren klappt in der Kueche zwischen Herd und Kuehlschrank aber nie richtig im Freien. (Die naechsten Hauser, Leitungen, Kabel sollten ca 100-150m weg sein, das ist eine Senke in einer ehemaligen Sumpfwiese)

      Das Wetter ist aktuell einfach nicht fuer Frickeleien im Freien geeignet. Ich werd vielleicht noch ein paar Trockenuebungen machen und bei weniger Wind draussen mal dem Kompassproblem auf den Grund gehen.