Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und gewerbliche Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

Benutzerdefiniertes Umstellen des WLAN-Kanals nicht möglich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Benutzerdefiniertes Umstellen des WLAN-Kanals nicht möglich

      Hallo allerseits,
      habe vergangene Woche ein Angebot (439 Euronen) genutzt und ein nagelneues Spark-more-fly-combo bestellt.
      Heute ist er angekommen. :)
      Nun scheitere ich leider an der Umstellung der Frequenz zwischen Fernbedienung und Spark von 5.8 GHz auf 2.4 GHz.

      Was habe ich bisher gemacht:
      Laut DJI GO 4-App brauchte ich nur die Firmware der Fernbedienung updaten, das habe ich getan.
      Dann habe ich mein Honor 6 Plus in den Flugmodus versetzt (Alles was funkt ist aus!), und mittels OTG-Kabel mit der Fernbedinung verbunden.
      Das funktioniert auch prima. Ich konnte den Spark auch schon indoor fliegen.
      Dann wollte ich für zukünftige Flüge draußen auf dem Feld auf das weiter reichende 2.4 GHz-Band umstellen.
      Also wechselte ich ins WLAN-Menü, wo schon "Benuterdefiniert" ausgewählt war.
      Es war der Kanal 149 im 5.8-GHz-Bereich ausgewählt. (die 149 erscheint blau)
      Sobald ich nun unter Kanalindex einen anderen Kanal antippe wird dieser ganz kurz blau.
      Aber nur für den Bruchteil einer Sekunde, bis ein Fenster aufpoppt "Änderungen treten nach dem Zurücksetzen des WI-F in Kraft. -- Abbrechen / OK"
      Ohne nun OK angeklickt zu haben sehe ich schon im Hintergrund, dass nun wieder die 149 blau ist.
      Gehe ich nun auf OK, verschwindet das Fensterchen, aber es bleibt beim Kanal 149.
      Ist egal, auf welchen Kanal ich tippe, ob im 5.8-GHz-, oder im 2.4-GHz-Bereich, alles zwecklos.
      Der Kanal lässt sich nicht ändern!
      Mache ich alles wieder aus und starte danach Spark, Fernbedinung und App neu kann es diesmal ein anderer Kanal sein.
      Aber immer im 5.8-GHz-Band und diesen Kanal kann ich natürlich wieder nicht ändern.

      Mache ich was falsch? ?(

      Gruß Wolfgang
    • Hallo Wolfgang,

      rumtreiber schrieb:

      habe vergangene Woche ein Angebot (439 Euronen) genutzt und ein nagelneues Spark-more-fly-combo bestellt.
      Heute ist er angekommen.
      Glückwunsch zu diesem Schnäppchen. Da hast Du für wenig Geld einen wirklich guten Kopter ergattert. Sie macht tolle Bilder und Videos. Und gerade durch die Belichtungsreihe sind in der Bildnachbearbeitung klasse Aufnahmen möglich. Und auch die Videos sind ein deutlicher Unterschied zu den unstabilisierten Videos anderer, günstigerer, teils aber gleichteurer Kopter.

      rumtreiber schrieb:

      Mache ich was falsch?
      Nichts. War bei mir auch so. Ich konnte auf Gedeih und Verderb die Frequenz nicht auf 2,4GHz ändern. Nach der Einstellung war vor der Einstellung. Er hat meine Änderung einfach nicht übernommen. Ich glaube, ich hatte es dann mit meinem alten S3 Neo versucht, wo es dann irgendwann, irgendwie geklappt hat. Seit dem fasse ich die Frequenzeinstellung nicht mehr an. In der DJI-App wird mir nicht einmal die Frequenzauslastung auf den WLAN-Bändern angezeigt.

      Jetzt weiss ich wieder wie es war... Lass das OTG-Kabel weg und verbinde das Smartphone über 2,4GHz mit dem Kontroller. Die Spark muss dabei ebenfalls aktiv sein. Diese ist dann logischer Weise über 5,8GHz mit dem Kontroller verbunden. Ist aber egal. Jetzt solltest Du einen der vorderen Frequenzkanäle auswählen können und dieser sollte dann auch übernommen werden. Erkennbar daran, sofern Du ein Android-Smartphone hast, dass der Kontroller mit dem Handy nicht mehr zu finden ist. Macht aber nichts, da Du Dich eh über das OTG-Kabel mit dem Kontroller verbindest.

      Das Problem ist hierbei die USB-OTG Verbindung. Hier funktioniert die Übertragung der Frequenzdaten nicht. Entsprechend kann eine Frequenzänderung nur vorgenommen werden, wenn Handy und Kontroller per WLAN miteinander verbunden sind.

      Ich hoffe ich konnte helfen ;) .

      Liebe Grüße von der Oder, Stefan.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von engi-spark ()

    • Macht euch erstmal schlauer und lasst bis dahin die Finger von solchen Spielchen, bei denen der Kopter aus gutem Grund nicht mitspielt! Wo ist das Problem? Ich kenne den Kopter nicht, aber das Problem ist allgemein.

      Die Steuerung erfolgt üblicherweise im 2,4 GHz Bereich digital. Mit etwas Sicherheitsabstand können da vier Geräte im relativen Nahbereich nebeneinander störungsfrei agieren. Die Kameraübertragung erfolgt meist nicht digital als WLAN, sondern nur auf der WLAN Frequenz - aber analog. Legt man das in den 2,4 GHz Bereicht, müllt das Videosignal ALLE Kanäle im 2,4 GHz Bereich zu, die Steuerung wird extrem gestört und der Kopter kann unsteuerbar werden.

      Im 5,8 GHZ Bereich kann es frequenztechnisch nicht viel Schaden anrichten (weit genug entfernt). Und da es recht schwach sein muss (gesetzl. Vorschrift), stört es nicht allzu weit. Wenn neben dem Empfänger für die Steuerung, der ein sagen wir 50 m entferntes Signal der Fernbedienung richtig empfangen soll, aber in 5 cm ein analoges Videosignal auf 2,4 GHz alle vorhandenen Kanäle zudröhnt, kann das nicht störungsfrei gehen.

      Sucht mal Fälle mit FlyAways von Koptern mit GoPro Kameras, da hatte man genau dieses Problem. Und wenn ihr nicht wollt, dass eure Kopter wegfliegen, dann macht euch Gedanken darüber, warum man das nicht einstellen kann, statt zu versuchen, die Technik zu überlisten.
    • Ralf24 schrieb:

      Macht euch erstmal schlauer und lasst bis dahin die Finger von solchen Spielchen, bei denen der Kopter aus gutem Grund nicht mitspielt! Wo ist das Problem? Ich kenne den Kopter nicht, aber das Problem ist allgemein.
      Die Spark kann sowohl mit 2,4 GHz als auch mit 5,8 GHz geflogen werden. Die Einstellung auf 2,4 GHz macht gelegentlich Probleme.
      Im übrigen glaube ich nicht, dass das Videosignal analog übertragen wird.

      Grüße Frank
    • Ob das Videosignal analog oder digital übertragen wird, kann man leicht prüfen. Wie gesagt, ich kenne den Kopter nicht. Das analoge Signal hat keine Verzögerung, ist also etwa für FPV unumgänglich. Reagiert das Bild auf dem Monitor mit etwa 1/2 sec Verzögerung (plus/minus, aber halt deutlich verzögert), ist die Übertragung digital. Zwei digitale Übertragungen im 2,4 GHz Bereich wären kein Problem.
    • Ich gehe davon aus, dass die Bildübertragung digital erfolgt.
      Die Spark kann auch nur mit dem Smartphone geflogen werden. Somit müßte das Smartphone das analoge Bildsignal empfangen können, wenn es denn analog wäre.

      Ralf24 schrieb:

      Reagiert das Bild auf dem Monitor mit etwa 1/2 sec Verzögerung (plus/minus, aber halt deutlich verzögert), ist die Übertragung digital.
      Das muß nicht so sein, so hat die DJI FPV-Brille (DJI Googles Racing Edition) eine Latenz von 50ms bei einer möglichen Reichweite von bis zu 7km (OcuSync).
      (Bei der Spark wird es natürlich bei weitem nicht so optimal sein)

      Grüße Frank
    • Nach dem, was oben steht, glaub ich das eher nicht. Warum lässt sich das über die normalen Einstellmöglichkeiten nicht verstellen? Ich denke schon, dass da eine Schutzmaßnahme hinter steht.

      Aber wie gesagt, ich kenn den Kopter nicht, ich mahne nur vor möglichen Problemen, von denen ich nicht wirklich weiß, ob sie in diesem konkreten Fall tatsächlich existieren.
    • Ralf24 schrieb:

      Wie gesagt, ich kenne den Kopter nicht.
      Eben. Ich fliege meine Spark nun schon seit einiger Zeit auf 2,4GHz ohne jegliche Probleme. Das einzige Problem das ich habe, mit 5,8GHz würde die Verbindung nie so weit reichen, wie mit 2,4GHz. Auf 5,8GHz würde mir die Spark viel eher davon fliegen, weil die Verbindung oder das FPV weg ist. Das Problem ist einfach, dass die USB-OTG Verbindung zwischen Kontroller und Smartphone nicht von Anfang an von DJI so vorgesehen war. Wenn Smartphone und Kontroller über WLAN miteinander verbunden sind, dann lässt sich die Spark sehr wohl problemlos auf 2,4GHz umstellen.

      Der einzige Unterschied beim fliegen mit 5,8GHz ist einfach der, dass 5,8GHz auf Grund der Welleneigenschaften einfach nicht so weit kommt, wie 2,4GHz. In einer dicht bebauten Stadt, wo 2,4GHz durch WLAN recht dicht belegt ist, macht die Flucht auf 5,8GHz vielleicht durchaus Sinn. Wobei bebaute Wohngrundstücke laut Drohnenverordnung ohnehin nicht überflogen werden dürfen, wodurch sich der Einsatz in einer Stadt schon fast erübrigt. Draussen auf dem freien Land hingegen würde ich der höheren Reichweite wegen, stets zu 2,4GHz greifen.

      Gruß Stefan.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von engi-spark ()

    • Hallo Stefan,
      ich war dann gestern Abend doch noch am Thema. Jedoch ohne Erfolg!
      Auch ohne OTG-Kabel sah es so aus, als ob man nicht ins 2.4-GHz-Band umschalten kann.

      Also, es war spät, erst einmal alles überschlafen.

      Heute morgen wollte ich ein zweites Demovideo drehen, nun wieder mit OTG-Kabel.
      Und was muss ich sehen? Dort stand tatsächlich 2.4 GHz!
      Es hatte doch geklappt! Man darf sich nur nicht beirren lassen, sondern einfach alles durchziehen!

      Nochmal Danke für den guten Tipp, Stefan!

      Gruß Wolfgang
    • engi-spark schrieb:

      Glückwunsch zu diesem Schnäppchen. Da hast Du für wenig Geld einen wirklich guten Kopter ergattert. Sie macht tolle Bilder und Videos. Und gerade durch die Belichtungsreihe sind in der Bildnachbearbeitung klasse Aufnahmen möglich. Und auch die Videos sind ein deutlicher Unterschied zu den unstabilisierten Videos anderer, günstigerer, teils aber gleichteurer Kopter.
      Danke Stefan,
      ja und zu dem Preis, bei einem Händler aus Holland, mit dem ich bislang nur gute Erfahrungen gemacht habe, mit Umtauschrecht und Garantie, wo ich auch gute Chancen habe, diese im Bedarfsfall durchzusetzen, ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Und das bei einem DJI-Produkt.
      Außerdem war der Spark in weniger als eine Woche da.
      Ich hatte ja zuerst auch mit dem Zino geliebäugelt, aber der ist einfach noch lange nicht fertig, wenn überhaupt jemals.
      Und wenn ich den dann hier in der EU bestellt hätte, mit 2. Akku und ein wenig Zubehör, hätte er auch noch mehr gekostet.


      FrankKie schrieb:

      Gerade bei der Spark würde ich auch eher 2,4 GHz verwenden, soweit keine Interferenzen auftreten.
      Genau Frank! Und es ist ja auch vorgesehen, dass man auf 2.4 GHz umschalten kann.
      Es könnte nur etwas einfacher gestaltet werden.

      Gruß Wolfgang
    • rumtreiber schrieb:

      Es könnte nur etwas einfacher gestaltet werden.
      Da gebe ich Dir recht. Allerdings, so wie ich das an anderen Stellen gelesen habe, tritt dieses Problem nur bei Android-Geräten auf. Bei Apple-Geräten soll das nicht auftreten.

      Den Zino würde ich im aktuellen "Entwicklungsstadium" auch nicht nehmen, dann schon eher de FIMI X8 SE.

      Ich wünsche Dir mit Deiner neuen Spark viel Erfolg und berichte mal über Deine Erfahrungen!

      Grüße Frank
    • FrankKie schrieb:

      dann schon eher de FIMI X8 SE.
      Sehe ich auch so. Werde das auf jeden Fall weiter beobachten.

      FrankKie schrieb:

      Ich wünsche Dir mit Deiner neuen Spark viel Erfolg und berichte mal über Deine Erfahrungen!
      Danke Frank!

      Jetzt noch einmal kurz zu den 5.8 GHz-Frequenzen.
      Die drei Kanäle, mit dem der Spark hier arbeitet gehören gar nicht zu den in Europa erlaubtem Bereich für das WLAN.
      Darum wehrt sich mein Androide Honor 6 Plus dort zu arbeiten.
      Apple, sowie auch DJI scheren sich nicht darum.
      Habe gerade mal ganz kurz recherchiert und folgendes gefunden:

      Bild1.jpg

      Gruß Wolfgang
    • rumtreiber schrieb:

      Jetzt noch einmal kurz zu den 5.8 GHz-Frequenzen.
      Die drei Kanäle, mit dem der Spark hier arbeitet gehören gar nicht zu den in Europa erlaubtem Bereich für das WLAN.
      Hallo Wolfgang,

      dass die in der obigen genannten Kanäle in Europa nicht genutzt werden dürfen ist nur bedingt richtig.
      Es gibt da Ausnahmen, die von der Sendeleistung abhängig sind. Entspricht ein Gerät der SRD-Zulassung (Short Range Device) können die Kanäle sehr wohl genutzt werden. Da ist die Sendeleistung auf 25 mW begrenzt. Ich glaube nicht, dass Apple oder DJI sich nicht an die Regelungen halten.

      Du kannst das auch hier noch einmal nachlesen:

      Wireless Local Area Network – Wikipedia

      Grüße Frank
    • Ergänzung:

      hier noch ein Video, dass die unterschiedlichen Reichweiten bei ausschließlichen Nutzung eines Smartphones sowie bei der Nutzung mit der Fernsteuerung bei 2,4 GHz und 5,8 GHz zeigt (mit und ohne OTG-Kabel):



      Ist sicher interessant für diejenigen, die sich in die Thematik erst noch einarbeiten wollen.

      Grüße Frank
    • FrankKie schrieb:

      Ich glaube nicht, dass Apple oder DJI sich nicht an die Regelungen halten.
      Ja, wird wohl so sein. Ich hatte hier nicht tief genug recherchiert.
      Sonst hätten die ja wahrscheinlich auch keine CE-Zulassung.
      Die Nutzung dieser Kanäle durch DJI bringt mir leider nur etwas Schwierigkeiten mit meinem Honor.
      Das kann zwar auch im 5.8-GHz-Bereich arbeiten, wohl aber nicht auf diesen Kanälen.
      Aber mein Ziel, eben das 2.4 GHz-Band für die Fernsteuerung zu nutzen geht ja Dank des OTG-Kabels jetzt doch.

      Ja, das Video hatte ich mir auch schon angesehen.
      Danke Frank!

      Gruß Wolfgang
    • Dafür habe ich nun dieses Problem. Ich wollte mich selbst nochmal daran versuchen. In der App wird mir im WiFi-Menü die Signalstärke nicht angezeigt. Sprich, ich habe im WiFi-Menü keine Balken im Diagramm. Beim Video von @rumtreiber kann man im Hintergrund nach dem Antippen und Bestätigen des 2,4GHz-Kanals deutlich sehen, wie das FPV-Bild kurz grau wird. In diesem Moment ist die Verbindung wegen des neuen WiFi-Kanals kurz weg. Das passiert bei mir nicht. Irgendwie scheint die App bei mir Probleme mit Wifi zu haben. Ich bekomme meine Spark nun nicht mehr auf 2,4GHz.

      Die App ist ebenso wie sämtliche Firmwares (Spark + RC) aktuell. Und egal ob ich RC und Smartphone per OTG oder per WiFi miteinander verbinde, bei beiden Verbindungsarten das gleiche Symptom. Keine WLAN-Auslastungsbalken im Diagramm. Und dieses Symptom habe ich sowohl auf meinem aktuellen Galaxy J6, als auch auf meinem alten S3 Neo. Sehr merkwürdig...

      Gruß Stefan.