Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und gewerbliche Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

Kameras--Fremdfabrikate- Anbringung-Objektive-Sensoren- Bildstabilisierung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Onepaa x 2000?

      Guten Abend
      Ich bin im Internet auf die kleine, als action cam eingestufte Kamera Onepaa X 2000 gestoßen die direkt mit einem 5,8GHz Transmitter geliefert wird.
      Da Preis und Gewicht recht erschwinglich sind habe ich sie als kleines Gimmick für meine kleine 501er favorisiert

      Was ich mich nur frage ?(
      Kann man das Bild der Onepaa mit dem Transmitter statt von der verbauten Kamera direkt an den Display auf der Fernsteuerung anzeigen lassen? Oder gibt es dann Probleme mit der Steuerung?

      Kann sein dass die Frage sinnlos ist aber ich kenne mich auf dem Gebiet kaum aus und habe bei der Suche nichts gefunden
    • Felix501s schrieb:

      direkt an den Display auf der Fernsteuerung anzeigen lassen?
      Hallo Felix,

      Theoretisch könnte es gehen, ich glaube aber nicht so richtig daran. Könnte man ja mal testen.

      Aber, welchen Sinn sollte das machen? Das FPV-Bild von der integrierten Kamera sollte eigentlich ausreichen. Die wirst Du ja nicht abbauen.
      Was Du mit Sicherheit nicht über die Fernbedienung machen kannst, ist das Steuern der Kamera (Foto machen, Videoaufnahme ein/aus).

      Ich würde es so machen:
      Neue Kamera an dem H501 montieren und vor dem Start des Kopters Video-Aufnahme einschalten (ggf. Serien-Fotos).
      FPV-Bild siehst Du über die integrierte Kamera, Aufnahmen macht die Neue. Die sind dann ja um einiges besser als die der integrierten Kamera.
      Da brauchst Du auch den FPV-Baustein nicht (spart Gewicht).

      Du könntest Dir einen externen FPV-Monitor zulegen. Mit dem könntest Du das FPV-Bild sowohl von der integrierten Kamera oder von der Neuen (mit FPV-Modul) anzeigen lassen.
      Damit kann man etwas mehr sehen, da größerer Bildschirm, allerdings keine Telemetriedaten (die werden nicht über 5,8 GHz übertragen), die sind nur an der Fernsteuerung sichtbar.

      Wenn Du weitere Fragen hast, melde Dich.

      Grüße Frank
    • Ich habe das Problem experimentell nachgestellt.
      Hier der Testaufbau:

      SAM_3273.JPG

      • rechts der Sender FPV2
      • in der Mitte mein Schlepper mit 5G8 Kamera auf dem Dach
      • links der H501S
      SAM_3274.JPG

      Versuch 1
      • Sender eingeschaltet / Kein Bild im Display
      • Schlepper mit ext. Kamera eingeschaltet
      • Bild der externen Kamera war sofort im Display des Senders
      • Beweis:
      SAM_3272.JPG

      Bild der externen Kamera, worauf der H501 zu sehen ist

      • Jetzt Kopter eingeschaltet
      • Telemetriedaten des Kopter werden im Display angezeigt
      • weiterhin wird das Bild der externen Kamera gezeigt
      • Der Sender ist nicht auf das Bild der Kopter- Kamera umgesprungen
      • Sendermenü 5,8 GHZ geöffnet
      • Frequenz geändert
      • Originalbild des Kopters wird auf anderer Frequenz im Display angezeigt
      Versuch 2
      • wie Versuch 1 aber
      • beim Einschalten des Kopters sprang das Bild automatisch von der ext. Kamera auf die Frequenz der Kamera des Kopters um
      • Bild konnte durch ändern der Frequenz wieder auf das Bild der ext. Kamera zurückgestellt werden.
      Ergebnis:

      Das Bild einer externen Kamera wird im Display des Senders angezeigt, wenn sie einen eigenen 5G8 Sender hat.

      Warum die Übertragungsfrequenz in Versuch 1 erhalten bleibt aber in Versuch 2 automatisch wechselt, kann ich im Moment nicht erklären.

      Festzuhalten bleibt, dass das Anzeigen einer fremden 5,8 GHZ Bildquelle im Sender FPV2 möglich ist und das Originalbild der internen Kamera weg geblendet werden kann.

      Falls die Frage kommt:
      Ja, ich denke, beim Sender FPV1 wird das analog funktionieren.
      Die Anzeige der Telemetriedaten bleibt erhalten.
      Uli
    • Hallo Uli,

      ich wußte schon noch, dass Du das mit einem zweiten Kopter in der Form, wie Du es beschrieben hast, gemacht hattest.
      Ich war mir allerdings bisher nicht so sicher, ob das mit der obigen Kamera auch geht. Klar hat die die Möglichkeit mit einem zusätzlichen Modul über 5,8 GHz das FPV-Bild übertragen.

      Allerdings erschließt sich mir im obigen Fall der Sinn der ganzen Sache nicht. Ausgenommen die Bildqualität wird deutlich besser. Könnte sein, da die Kamera eine elektronische Bildstabilisierung hat (EIS).

      Das Gewicht des Kopters wird durch das FPV-Modul größer. Der Energieverbrauch ist höher. Man hat im Kopter zwei 5,8 GHz Sender. Die interne Kamera liefert schon ein FPV-Bild. Steuern der Funktionen Foto, Video (ein/aus) geht nur mit der internen Kamera. Für mich hat das keinen echten Mehrwert.

      Grüße Frank
    • Hallo Felix,

      nur aus meiner eigenen Erfahrung, und meine Meinung.

      Du kannst über die Fernbedienung den 5,8GHz Bereich abfragen, mit einem kleinen Trick.
      Nur die Frage wäre, was soll es bringen, in meinen Augen sinnlos.

      Auch eine externe Kamera an den 501 zu befestigen, ist sinnlos, ich habe alle versucht,
      der 501 ist für solche Experimente nicht ausgelegt.
      Ich habe es versucht mit einem GoPro-Facke, mit einem Gimbal, und weiter Experiment,
      obwohl mir hier im Forum erklärt worden ist warum es nicht klappen kann, aber ich musste
      meine eigenen Erfahrungen machen. Du kannst wohl eine Kamera an den 501 hängen,
      aber das ist kein fliegen mehr, kaum kontrollierbar durch das Mehrgewischt. Du kannst
      ihn steigen lassen, aber nicht fliegen, und musst ihn auch sehr vorsichtig absteigen lassen,
      er bricht immer wieder aus.
      Er regiert wie ein Pendel im Flug, du kannst ihn nicht mehr richtig kontrollieren.

      Du hast einen super Fun-Kopter, mit dem du vieles anstellen kannst, du wirst dich noch
      wundern, nur ein Foto-Video Kopter wirst du nicht aus ihn machen können.
      Viele Grüße

      Sidney


      Und Albert Einstein hat schon wieder Recht.
      6. Zitat / 28. Zitat / 31. Zitat
      99 Zitate von Albert Einstein übers Lernen, Lieben und Leben
    • Hubsano schrieb:

      Ich darf darum bitten, weitere technische Fragen nicht mehr hier in der Vorstellrunde abzuhandeln, sondern im entsprechenden Thema
      Im Prinzip war das keine Vorstellung. Die hat der Themenersteller ja schon extra gemacht.
      Leider hat er die technische Frage unter Vorstellung gepostet. Kann schon mal bei einem Einsteiger passieren.
      Könnte man ja ganz einfach in die richtige Kategorie verschieben und gut ist.
      Fragen und Antworten zu dieser Kamera sind in diesem Thema schon gut und richtig aufgehoben.

      Grüße Frank
    • Katerchen schrieb:

      Auch eine externe Kamera an den 501 zu befestigen, ist sinnlos, ich habe alle versucht,
      der 501 ist für solche Experimente nicht ausgelegt.
      Ich habe es versucht mit einem GoPro-Facke, mit einem Gimbal, und weiter Experiment,
      obwohl mir hier im Forum erklärt worden ist warum es nicht klappen kann, aber ich musste
      meine eigenen Erfahrungen machen. Du kannst wohl eine Kamera an den 501 hängen,
      aber das ist kein fliegen mehr, kaum kontrollierbar durch das Mehrgewischt. Du kannst
      ihn steigen lassen, aber nicht fliegen, und musst ihn auch sehr vorsichtig absteigen lassen,
      er bricht immer wieder aus.
      Er regiert wie ein Pendel im Flug, du kannst ihn nicht mehr richtig kontrollieren.
      Hallo Sidney,

      da muß ich Dir leider ganz klar wiedersprechen. Die Kamera hat ein Gewicht von 41g + Gewicht Befestigung.
      Das kann der H501 locker heben und kann auch weiterhin sehr ordentlich fliegen.
      OldTrapper, hatte hier im Forum vor einiger Zeit seine Erfahrungen mit einer zusätzlichen Kamera (ThiEYE T5e, Yi 4K) und eigenem Leichtbau-Gimbal gepostet.
      (hatte da mit ihm da so einige Disskussionen insbesondere zu seiner Gimbal-Konstruktion)
      Also die Kamera sollte nicht das Problem sein, außer man hängt sie an einen schweren Gimbal.

      Die Video-Aufnahmen werden mit der obigen Kamera deutlich besser als mit der internen Kamera:
      1. Bildqualität
      2. Bildstabilisierung (EIS)

      Natürlich wird der H501 mit der Kamera nicht zu zu einem High End Videokopter. Dagegen spricht schon der Preis von ca. $ 50.

      Grüße Frank
    • Hallo Frank,

      was ist ein Gimbal ?, ich meine nicht eine Kamera-Befestigung, Wenn ich Experimente
      mache mit dem 501 will ich auch sichtbare Erfolge haben, eine Kamera drunter zu
      hängen ist kein Erfolg, es wackelt immer noch, und man kann die Flugbewegungen
      erkennen, also sinnlos.
      Viele Grüße

      Sidney


      Und Albert Einstein hat schon wieder Recht.
      6. Zitat / 28. Zitat / 31. Zitat
      99 Zitate von Albert Einstein übers Lernen, Lieben und Leben
    • Katerchen schrieb:

      was ist ein Gimbal ?, ich meine nicht eine Kamera-Befestigung, Wenn ich Experimente
      mache mit dem 501 will ich auch sichtbare Erfolge haben, eine Kamera drunter zu
      hängen ist kein Erfolg, es wackelt immer noch, und man kann die Flugbewegungen
      erkennen, also sinnlos.
      Na dann schau mal dieses Video:

      Hubsan H501ss mit Onepaa X 2000 Kamera:




      Ist schon was anderes als die Hubsan-Kamera. Einerseits hilft die elektronische Bildstabilisierung und man muß natürlich entsprechend fliegen (z.B im Atti-Modus).
      Die Qualität der Kamera ist schon um einiges besser.

      Ich würde solche Sprüche wie "sinnlos" immer sehr vorsichtig gebrauchen.

      Grüße Frank

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FrankKie ()

    • Hallo Frank,

      wenn das der 501 ist ?, was macht er, er steigt, ganz langsamer Flug, und die
      Drehung durch die Kalibrierung. Kann solch ein Video als Standard nehmen.
      Du hast auch die 501 und die Möglichkeiten, wenn du mir solch ein Video
      zeigst dann glaube ich es. Ich habe vieles versucht, war alles sinnlos. Du machst
      aus einem 501 kein DJI.
      Viele Grüße

      Sidney


      Und Albert Einstein hat schon wieder Recht.
      6. Zitat / 28. Zitat / 31. Zitat
      99 Zitate von Albert Einstein übers Lernen, Lieben und Leben
    • FrankKie schrieb:

      Allerdings erschließt sich mir im obigen Fall der Sinn der ganzen Sache nicht
      Frank, ich wollte es für mich einfach noch mal wissen, ob es technisch funktioniert.
      Das man den H501 damit keinen Gefallen tut, steht außer Frage.
      Der H501 ist ein geschlossenes System und kein Experimentalgerät.

      Gewicht.JPG

      Das kann er heben aber nicht damit fliegen sondern nur auf die Schnauze fallen.
      Wir haben zahlreiche Experimente mit dem Teil gemacht, ich eingeschlossen:

      SAM_1543.JPG

      Frank, wir beraten und empfehlen hier, mittlerweile schon zig- fach aber jeder hat das Recht seine eigenen Erfahrungen zu machen
      Uli
    • Katerchen schrieb:

      wenn das der 501 ist ?, was macht er, er steigt, ganz langsamer Flug, und die
      Drehung durch die Kalibrierung. Kann solch ein Video als Standard nehmen.
      Du hast auch die 501 und die Möglichkeiten, wenn du mir solch ein Video
      zeigst dann glaube ich es. Ich habe vieles versucht, war alles sinnlos. Du machst
      aus einem 501 kein DJI.
      Hallo Sidney,

      natürlich ist der H501 kein Kopter der für hochwertige Kameraaufnahmen gemacht wurde. Die interne Kamera ist für FPV gedacht. Deswegen das Weitwinkelobjektiv (Fisheye) und keine besondere Kamera. Bei FPV stört auch kein Wackeln des Bildes, ist eigentlich sogar gewollt, da die Position des Kopters im Flug 1:1 nachvollziehbar bleibt.

      Mit einer besseren Kamera kann man natürlich einmal die Aufnahmequalität deutlich verbessern. Das beseitigt natürlich nicht das Wackeln, Schwingen und Kippen des Kopters.
      Um das möglichst zu vermeiden gibt es verschiedene Möglichkeiten. Als erstes ist eine Befestigung der Kamera mit Dämpfungsgummis (sieh Bild oben) sehr sinnvoll, da damit Schwingungen des Kopters kompensiert werden. Weiterhin spielt eine integrierte elektronische Bildstabilisierung in der Kamera eine wichtige Rolle. Diese macht sinngemäß das, was ein Gimbal auch macht, allerdings auf eine andere Art. Die Auflösung des Sensors ist größer als die eigentliche Videoaufnahme. Das Stabilisierungssystem sucht sich, einfach gesagt, per Software den optimalen Bildausschnitt aus dem großen Bild, der ein grades und verwicklungsfreies Bild ermöglicht. Das geht natürlich nur bis zu bestimmten Grenzen. Darum ist es auch notwendig seinen Flugstil entsprechend anzupassen. Also ruhiges fliegen, keine hektischen Flugmanöver und möglichst langsame Drehungen. Aber das sind Sachen, die sollte man auch bei einem Videokopter berücksichtigen.

      Hier mal ein Video mit der neuen GoPro Hero 7 Black-Kamera an einem Racer fest montiert. Diese Kamera hat ein ausgezeichnetes elektronisches Bildstabilisierungssystem. Das hat obige Kamera in der Form natürlich nicht. Die Hero 7 Black kostet ja auch einiges mehr.



      Ein eigenes Video kann ich Dir nicht zeigen, da es für mich nun wirklich keinen Sinn mach am H501 überhaupt etwas zu verändern. Für Videoaufnahmen habe ich andere Möglichkeiten. Habe auch an meinem H109 den Gimbal inc. Kamera abgebaut, brauche ich nicht mehr. Fliege ihn nur noch aus Spass am Fliegen.

      Es gibt aber Leute, die aus ihrem H501 mehr rausholen möchten, als von Haus aus angeboten wird. Das finde ich ganz prima und auf keinen Fall sinnlos. Es gibt da die unterschiedlichsten Möglichkeiten. Siehe folgendes Video, das OldTrapper seinerzeit mit seinem H501 und Action-Cam extra für mich gemacht hatte. Auch hier ein recht stabiles Bild:



      Ich würde nie jemanden davon abratend es zu versuchen. Ob es dann gelingt ist eine andere Frage.

      Grüße Frank
    • Hubsano schrieb:

      FrankKie schrieb:

      Allerdings erschließt sich mir im obigen Fall der Sinn der ganzen Sache nicht
      Frank, ich wollte es für mich einfach noch mal wissen, ob es technisch funktioniert.
      Ich glaube Du hast da was mißverstanden. Mit obigen Fall hatte ich nicht Deinen Beitrag gemeint. Im Gegenteil, ich fand es sehr gut, dass Du das nochmal getestet hat.
      Mein Satz bezog sich ausschließlich darauf, ob es praktisch Sinn macht, das FPV-Bild der zusätzlichen Kamera anstelle der Hubsan-Kamera auf die Fernsteuerung zu übertragen.
      Das fand ich unnötig, warum hatte ich ja auch geschrieben.

      Grüße Frank
    • So toll sieht das natürlich nicht aus. Ich hätte das auch anders befestigt. Aber offensichtlich scheint es zu funktionieren.
      Habe mir mal ein Video angeschaut, das beschreibt, wie man den GPS-Modul tauscht.
      Das Band könnte das Modul schon leicht abdecken, aber auch nicht, denn der GPS-Modul ist doch recht weit hinten. Nun ausgemessen habe ich das nicht.

      Siehe weit hinten ca. bei 6:20 min:


      Aber auf Deinem Akku-Foto müsstest Du ja massive GPS-Probleme gehabt haben, wenn das Band stark stören würde:

      10047-gewicht-jpg

      Grüße Frank
    • FrankKie schrieb:

      Aber auf Deinem Akku-Foto müsstest Du ja massive GPS-Probleme gehabt haben, wenn das Band stören würde:
      Hatte aber keine Probleme und du weist ja selber, wenn du da oben deine Hand drauf legst, um den Kopter zu transportieren, geht die GPS Anzeige auf Null und der Sender piept.
      Auf einem Bild weiter oben ist zu sehen, wie die Kamera drunter geklettet ist.
      Aber ohne Beine landet das Teil doch auf der Kamera.

      Wie gesagt, alles unnötiger Krampf
      Uli