Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und gewerbliche Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

Kameras--Fremdfabrikate- Anbringung-Objektive-Sensoren- Bildstabilisierung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ok danke für das rege Interesse bzw. allgemein die vielen Antworten

      Mein Ziel durch die Onepaa Kamera war wirklich in erster Linie bessere Bildaufnahmen zu bekommen da ich einige Videos damit gesehen habe und die hubsan durch das kleine extragewicht noch ganz passabel flog

      Bevor jetzt wieder alle aufschreiben, ja ich weiß dafür ist der kleine Kopter nie gedacht gewesen, aber wenn er gut damit klar kommt und die Kamera bei Angeboten gerade mal 30€ kostet wollte ich es als kleines gimmick mal in Betracht ziehen :rolleyes:

      Die Aufnahmen sind schließlich nur zur privaten Belustigung gedacht da sehen die paar Euros anders aus als beispielsweise ein Konter für ein Vielfaches
      Außerdem ist das eigene Ego schnell mal von den Wackeleien der Standartkamera gekränkt hmm

      Meine Interesse an der Live-Bildübertragung auf die funke bezog sich einfach darauf dass man die externe Kamera ja mit unterschiedlichem Winkel z.B. auch fast senkrecht nach unten schauend befestigen kann was auch seine Vorzüge hätte

      Und wenn der Transmitter schon direkt mitgeliefert wird dance
    • Felix501s schrieb:

      dass man die externe Kamera ja mit unterschiedlichem Winkel z.B. auch fast senkrecht nach unten schauend befestigen kann
      Felix, mach dein Ding.
      Der Kopter hält das geringe Mehrgewicht aus.
      Mach halt nur Beine drunter.
      Die richtige Perspektive auf dem Monitor zu sehen ist ein gutes Argument.
      Ich würde die Kamera an der Unterseite ankletten und kein Band rumziehen.
      Ich habe ja bewiesen, dass es funktioniert mit dem Transmitter

      Mach es, es ist keine schlechte Idee
      Uli
    • Hallo Felix,

      bin auch der Meinung Du kannst es durchaus probieren, zumal man sich dabei kaum in große Unkosten stürzt.
      Das Gewicht von ca. 40 g (Kamera) plus Befestigung und Landebeine hebt der Kopter locker und kann auch normal fliegen.
      Hubsano's Akku (240 g) und sein Gimbal (ca. 200 g) sind schon eine ganz andere Größenordnung.
      Ich habe auch einige Videos des Hubsan H501 mit der Onepaa Kamera angesehen. Für den Preis und die Ergebnisse, die ich gesehen habe, lohnt sich der Aufwand auf jeden Fall.
      Die elektronische Bildstabilisierung kann die bekannten Wackler der internen Kamera recht gut kompensieren. Mit etwas Feingefühl beim Fliegen, können recht gute Ergebnisse erreicht werden.
      Ein wenig Bauchschmerzen habe ich mit Deiner Vorstellung, die Kamera senkrecht nach unten auszurichten. Die Kamera hat ja nicht die klassische Bauform von Action-Cams.
      Ich denke, da gibt es einige Schwierigkeiten die stabil zu befestigen. Aber vielleicht fällt Dir dazu noch etwas ein.

      Viel Erfolg und berichte mal, wenn Du erste Ergebnisse hast.

      Grüße Frank
    • Hallo Felix, @Felix501s

      es war mein Versuch bessere Bilder und Videos zu bekommen, wie schon geschrieben,
      Fliegen war nicht möglich, nur ein Aufsteigen und ein sehr langsames Sinken.

      501-Gimbal 01.jpg 501Gimbal22.jpg

      501-Gimbal 03.jpg 501-Gimbal 04.jpg

      Bodyhalterung = 40 Gramm – 26,00 €uro
      Gimbal = 135 Gramm – 75,00 €uro
      Kamera = 80 Gramm – 60,00 €uro
      Gimbal-Lipo = 40 Gramm – 12,00 €uro
      Landebeine = 45 Gramm – 8,00 €uro
      summa summarum 340 Gramm und 181,00 €uro (dafür bekomme ich heute
      eine 501 mit Fernbedienung.

      Hier Body Aufhängung, passt an Walkera und Simulus-Gimbal , sind das gleiche
      bay.de/itm/Hubsan-H501S-X4-AI…8dc0ca:g:tXkAAOSwKT9a1b-9

      Ohne Gimbal hatte ich immer das Gewackel der Flugeigenschaften auf dem Video,
      da kann die Kamera noch so gut sein.
      Ich habe es auch ohne Gimbal versucht, mit und ohne Gummipuffer, ich bekam
      dann noch ein Zittern dazu (Eigenresonanz des Kopters) auf das Video.
      Ich habe für mich das Thema externe Kamera abgeschlossen, es war für mich eine
      Erfahrung, jeder muss seine eigenen Erfahrungen machen, deshalb schreibe ich,
      des es für mich Sinnlos ist.
      Wenn ich alles zusammen rechne was ich ausgegeben habe für all den Schmickschnack,
      den ich noch so dazu gekauft habe, hätte ich auch eine DJI Mavic2-Zoom mir fast zulegen
      können.
      Was für mich Sinnvoll ist, war die Trennung, von Flugdaten (Telemetriedatem) vom
      Video Bild, dieses Geruckel auf dem kleinen Monitor der Fernbedienung und das lesen
      der Flugdaten war für mich sehr anstrengend, deshalb habe ich mich für diese Lösung
      entschieden. In der Fernbedienung die Flugdaten, jetzt gut zu erkennen und zu lesen,
      und das Videobild (FPV) extern aufs Tablet.

      906-Samsung 01.jpg 906-Samsung 02.jpg
      Dateien
      • 501-Gimbal 02.jpg

        (636,95 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 501-Gimbal 03.jpg

        (530,21 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 501-Gimbal 04.jpg

        (611,16 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Viele Grüße

      Sidney


      Und Albert Einstein hat schon wieder Recht.
      6. Zitat / 28. Zitat / 31. Zitat
      99 Zitate von Albert Einstein übers Lernen, Lieben und Leben

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Katerchen ()

    • Hallo Sidney,

      Deine Gimbal-Konstruktion konnte einfach nicht funktionieren, zumindest am H501 nicht. Sie ist viel zu schwer. Am Hubsan H109 würde das gut klappen, aber der hat auch einiges mehr an Power (der kann sogar die 501 heben, habe da ein Video gesehen). Mit einem Gimbal + Kamera in der Größe wie beim Zino oder Spark, Mavic, etc. würde auch der 501 sicher keine Probleme haben.

      Katerchen schrieb:

      Ohne Gimbal hatte ich immer das Gewackel der Flugeigenschaften auf dem Video,
      da kann die Kamera noch so gut sein.
      Nun ja, ist Deine Ansicht. Auch die Kameras entwickeln sich rasant weiter. Eine modernere Kamera mit elektronischer Bildstabilisierung kann das Gewackel schon recht gut kompensieren (heute sicher noch nicht so gut wie ein mechanischer Gimbal). Ich denke, Deine Kamera hatte das nicht. Zum Beispiel hat der Yuneec Mantis Q nur eine elektronische Bildstabilisierung (allerdings funktioniert die, technisch bedingt, nicht bei 4K Aufnahmen). Die GoPro Hero7 ist da derzeit wohl das Maß aller Dinge (siehe Video in meinem Beitrag 16). Die hat allerdings auch einen recht üppigen Preis. Ich gehe davon aus, dass die elektronische Bildstabilisierung in der Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen wird und damit auch die Kameras mit höherwertiger Stabilisierung erschwinglicher werden. Ist im Prinzip wie beim PC, mechanische Festplatten werden immer mehr durch SSD's ersetzt.

      Klar muß man sagen, dass der H501 nicht dafür konzipiert ist, ihn flexibel zu modifizieren. Ist eben ein RTF-Kopter (Ready To Fly). Kleinere Verbesserungen, Erweiterungen gehen schon.

      Sehr gut finde ich die Variante mit dem Tablet als Monitor. Im Vergleich zu einem herkömmlichen FPV-Monitor ist die Lösung viel leichter und handlicher. Außerdem kann man das Tablet auch für andere Dinge nutzen.

      Grüße Frank
    • Hallo Frank,

      Meine Action-Cam macht kein Jello, sie hat auch elektronische Bildstabilisierung,
      und Gyroskopstabilisierung,
      Sei wie es ist, warten wir mal ab was aus der Zino draus wird, habe ja noch Zeit bis
      April-Mai. Zwei Kopter ist immer besser als einer, einer zum fliegen, einer für die
      Videos und Bilder.
      Warten wir mal ab, ob es ein Preisverfall bei der Zoom sich ergibt, den der Zino
      kostet fast 500 €uro zur Zeit.
      Viele Grüße

      Sidney


      Und Albert Einstein hat schon wieder Recht.
      6. Zitat / 28. Zitat / 31. Zitat
      99 Zitate von Albert Einstein übers Lernen, Lieben und Leben
    • Hubsano schrieb:

      Hab mal gelesen, wenn die Kamera statt eines CMOS Sensors einen CCD Sensor hat, dann gibt es kein Jello.
      Das ist grundsätzlich richtig.
      Jello entsteht eigentlich nur, bei schneller Bewegung der Kamera und/oder des gefilmten Objektes. Dabei verändert sich der Bildinhalt des Sensors beim zeilenweisen Auslesen des CMOS-Sensors. Der Effekt tritt bei CCD-Sensoren nicht auf, da sie anders funktionieren als CMOS-Sensoren.
      Aber auch bei CMOS-Sensoren muß ein Jello (Rolling Shutter) nicht auftreten, wenn es sich um einen Global-Shutter-CMOS-Sensor handelt. Der liest nicht zeilenweise den Sensor aus sondern im Block. Bei den einfachen Kopterkameras wird so ein Sensor aber nicht verbaut sein.

      Grüße Frank
    • Hallo Sidney,

      Bei der elektronischen Bildstabilisierung wird immer nur ein Ausschnitt (Rechteck) des Bildsensors ausgelesen. Welcher Ausschnitt ins Video übernommen wird, ist abhängig davon, wie sich die Kamera in sehr kurzen Zeitabständen bewegt (wackeln, zittern). Das muß gemessen werden, das macht das Gyroskop.

      Andererseits kann ein Gyrosensor auch zur Steuerung des Bild-Sensors genutzt werden Es wird also seine Lage und Ausrichtung entsprechend der Kamerabewegung korrigiert.

      Was bei Deiner Action-Cam genau gemacht wird, weiß ich allerdings nicht.

      Grüße Frank