Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und gewerbliche Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

Typhoon H Plus bootet nach Update nicht mehr - gelöst

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Typhoon H Plus bootet nach Update nicht mehr - gelöst

      Ein Freund hat mir seinen Typhoon H Plus gebracht, nachdem der Kopter nach dem letzten Update (784) nicht mehr hochgefahren ist. Kein Geräusch beim Einschalten, keine blinkenden LEDs auf den Armen. Einzig eine blaue LED auf der Sensoreinheit unterhalb des Akkus und eine grün blinkende auf der C23 Kamera und eine grün blinkende im Inneren des Kopters. Der Kopter lässt sich auch nicht mehr ausschalten, nur Akku ziehen hilft. ?(

      Ein neues Durchführen des Update-Prozesses nach dem Löschen des yuneecOTA-Verzeichnisses auf der ST16S ist zum Scheitern verurteilt, da sich die ST16S nicht mehr mit dem Kopter verbinden kann und man nicht über den Hinweis, dass der Akku mindestens zu 30 % geladen sein muss, hinweg kommt. :(

      Auf der SD-Karte der C23 finden sich vier Dateien: autopilot.yuneec, autopilot_update.log, firmware.bin und gimbal.yuneec.

      Die Einträge in der Log-Datei zeigen Folgendes:

      found /tmp/SD0/autopilot.yuneec to update
      file size: 1451805
      found board ID in JSON: 96
      found iv
      found encrypted image
      .yuneec JSON parsed
      base64decode compressed image len: 1047622
      base64decode iv len: 16
      base64decode uncompressed len: 1047296
      send reboot
      send reboot
      send reboot
      send reboot
      send reboot
      send reboot
      send reboot
      send reboot
      send reboot
      send reboot
      failed to get reboot acknowledged at 500000, continuing anyway
      could not talk to bootloader, giving up

      Da der Yuneec Typhoon H Plus für mich ein unbekanntes Gerät ist (ich flog kurz einen Yuneec Q500 4K), musste ich mich in das Thema vollkommen neu einarbeiten. Was ich gefunden habe ist, dass der H Plus wenn auch technisch vom H nicht so weit entfernt, grundsätzlich anders handzuhaben ist, was Updates betrifft. Es finden sich keine offiziellen Firmware-Downloads, die GUI-Software für den PC funktioniert für den H Plus anscheinend auch nicht und die einzigen Downloads, die Yuneec für den H Plus zur Verfügung stellt, sind Handbücher. :(

      Ich bin dann in einem anderen Forum auf jemanden gestoßen, der das selbe Problem hatte und es dadurch lösen konnte, dass er eine alte Version der autopilot.yuneec auf die SD-Karte in der C23 Kamera aufspielte. Ich habe das mit allen mir mühsam zusammen gesuchten Versionen (652, 743 und 784) versucht, leider erfolglos. Jeder einzelne Versuch ergab eine autopilot_update.log mit (bis auf unterschiedliche Dateigrößenangaben) gleichlautenden Einträgen (siehe oben).

      Ich habe dann die Dateien von der SD-Karte gelöscht und einzeln auf die SD-Karte geschoben. Begonnen habe ich mit der gimbal.yuneec, die offenbar nach dem Einschalten eingespielt wurde, da sie danach als gimbal.yuneec.updated umbenannt aufschien. Als nächstes folgte dann die firmware.bin, die der camera.bin aus dem OTA Update entspricht. Auch hier scheint das Einspielen funktioniert zu haben, da die Datei danach auf der SD-Karte in der C23 gelöscht war.

      Mit wenig Hoffnung habe ich dann nochmals die autopilot.yuneec (Build 652) auf die SD-Karte kopiert und in die C23 geschoben. Nach dem Einschalten des Kopters hat es ein wenig gedauert (ca. eine Minute denke ich), danach war das Yuneec-typische Einschalt-Geräusch zu vernehmen und die LEDs auf den Armen begannen zu blinken. Voila, der H Plus bootet wieder. :thumbsup: Das Ergebnis war eine umbenannte autopilot.yuneec.updated und keine autopilot_update.log Datei. Offenbar werden die Logs nur angelegt, wenn etwas schiefläuft.

      Als nächsten Schritt habe ich dann die aktuelle Version der autopilot.yuneec (Build 784) eingespielt, diesmal ohne Problem. Scheint in der ST16S übrigens als Version 1.50 auf.

      Nach dem Einschalten der ST16S ließ sich auch der Kopter wieder verbinden, die Kamera war von dem Problem ja nie betroffen. Allerdings zeigten die Firmware-Stände auf der ST16S bei RealSense nur N/A an.

      Ich dachte dann, ich lasse das Update nochmals durchlaufen. Also das yuneecOTA Verzeichnis im internen Speicher der RC gelöscht und das Update neu gestartet. Das Herunterladen hat problemlos funktioniert, danach kam der Hinweis, dass nun die Kamera verbunden werden muss. Nachdem dies geschehen war ging ich wieder zurück in das Update-Menü, wo mir allerdings nicht das Update angezeigt wurde, sonder wieder nur die verfügbaren WLANs und kein Update Button. Ein neuerliches Verbinden mit dem WLAN ergibt dann nur, dass alles up-to-date ist und kein Update erforderlich ist. Also eine Katze, die sich in den Schwanz beißt und somit keine Möglichkeit, auf diesem Weg das Update nochmals durchzuführen.

      Da meiner Einschätzung nach die Updates alle eingespielt sein sollten, war mein nächster Ansatz, die ST16S auf Werkseinstellungen zurück zu setzen. Dazu muss vorher sichergestellt sein, dass man die Flightmode 2.0 Installations-Datei gesichert zur Verfügung hat. Die Installationsdatei nennt sich Yuneec-App-Release.apk.

      Nach dem Zurücksetzen auf Werkseinstellungen musste noch die Flightmode App installiert werden und als Home-App in den Einstellungen eingestellt werden, damit sie beim Einschalten der RC automatisch gestartet wird.

      Nun scheint alles wieder ordnungsgemäß zu funktionieren, auch korrekte Firmware-Stände werden nun angezeigt. Beim H Plus wurde noch der Kompass neu kalibriert und die persönlichen Einstellungen vorgenommen. Es dauerte allerdings einige Zeit, bis auf der ST16S genügend (>10) GPS-Satelliten verfügbar waren, um ein grünes Symbol zu erhalten.

      Fazit aus meinen Anstrengungen:

      Bei jedem Update die herunter geladenen Dateien aus dem yuneecOTA Ordner der ST16S auf dem PC sichern! :!: Die Dateien mit der Endung .yuneec sind ZIP-Dateien, die sich als solche auch öffnen lassen und wo man die beinhalteten Dateien extrahieren kann. Dort finden sich dann sowohl die Updates für Kamera, Gimbal und Kopter wie auch die Flightmode Installationsdatei in Form der Yuneec-App-Release.apk.

      Diese Dateien können sehr hilfreich sein, um fehlgeschlagene Updates wie beschrieben manuell nochmals durchzuführen oder auch um downzugraden, falls man das möchte. Und sie können helfen, einen Typhoon H Plus wieder in Gang zu bringen :D , den man laut Serviceanfrage bei Yuneec Deutschland zur Reparatur einsenden müsste. ;)
    • woolfie schrieb:

      Ein neues Durchführen des Update-Prozesses nach dem Löschen des yuneecOTA-Verzeichnisses auf der ST16S ist zum Scheitern verurteilt, da sich die ST16S nicht mehr mit dem Kopter verbinden kann und man nicht über den Hinweis, dass der Akku mindestens zu 30 % geladen sein muss, hinweg kommt.
      Akkus laden bis sie voll sind.

      Inhalte des OTA Verzeichnis löschen außer den APK, besser vorher sichern.
      Die SD-Karte löschen, dass keine der oben genannten Dateien darauf sind.

      Den Vorgang erneut wiederholen.

      Gruß
      Fan Tho Mass
      Hier meine neuste Videosreihe:
      NEU: Yuneec - Typhoon H Plus
    • Danke für den Erfahrungs Bericht!
      Interessant ist das die St16s nachdem sie wieder funktionierte lange brauchte um Satelieten zu finden (nur 10)
      Änliches beobachte ich auch.
      War heute wieder draußen. Bei den ersten Einschaltung gab es nur ein "N/A" später dann rafte sich die St16s auf und schaffte es knapp ins Grüne...
    • Fan Tho Mass schrieb:

      Akkus laden bis sie voll sind.
      Inhalte des OTA Verzeichnis löschen außer den APK, besser vorher sichern.
      Die SD-Karte löschen, dass keine der oben genannten Dateien darauf sind.

      Den Vorgang erneut wiederholen.
      Genau so gemacht, Akkus voll geladen, OTA Ordner gelöscht, SD-Karte leer. Da der Kopter tot war (nicht hoch fuhr) und sich nicht verbinden ließ, konnte auch der Akkustand nicht ausgelesen werden und das Durchführen des Updates war wie vorgesehen über die RC leider nicht möglich. Gottseidank checkt der Kopter beim Einschalten die Dateien auf der SD-Karte, ein Hauch von Leben ist sogar in dieser Phase noch vorhanden. ;)
    • duese schrieb:

      Danke für den Erfahrungs Bericht!
      Interessant ist das die St16s nachdem sie wieder funktionierte lange brauchte um Satelieten zu finden (nur 10)
      Änliches beobachte ich auch.
      War heute wieder draußen. Bei den ersten Einschaltung gab es nur ein "N/A" später dann rafte sich die St16s auf und schaffte es knapp ins Grüne...
      Hallo @duese,
      Wenn das GPS Modul längere Zeit nicht in Betrieb war oder um eine größere Strecke ausgeschaltet bewegt wurde muss der Almanach neu geladen werden. Diese Daten die angeben, welcher Sattelit wann wo ist wird aber nur von bestimmten Satteliten übertragen. Bei einem Neustart kann es schon Mal 10 Minuten dauern bis ein gültiger Almanach da ist.
      Bei einem Handy bieten Apps wie GPSTest etc. die Option den Almanach oder AGPS auch aus dem Internet zu laden. Dann geht die Suche schneller.
      LG Jochem



      Die Summe der Intelligenz auf diesem Planeten ist eine Konstante,
      aber die Bevölkerungszahl steigt. (JL. Picard)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von mehcoj ()

    • @mehcoj ich danke für diese präzise Antwort.
      Ich habe mich in den letzten Wochen nur in einem umkreis von 20 km bewegt.
      Das die ST16s schlecht Satelliten lädt empfinde ich erst nach dem Update (Build 784) welches ich kurz nach Weihnachten installiert habe.
      Der Kopter TH Plus hat im Gegenzug zügig 18 Satelliten gezeigt.

      Gruß Daniel
      Dateien
      • Unbenannt.JPG

        (158,37 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hallo,
      Ich habe leider keinen Typhoon, und kann daher nichts hierzu sagen. Ich könnte mir aber aufgrund Deiner Beschreibung vorstellen, dass der Almanach seit dem Update beim Einschalten/Initialisieren der ST16 gelöscht wird - warum auch immer.

      Bei meinem Handy habe ich in der App GPSTest drei Möglichkeiten: Clear&update, Clear only, Update only.
      Vielleicht verspricht sich die Softwareentwicklung einen sichereren Betrieb oder es ist einfach eine Bug der im Update steckt. Vorausgesetzt, dass vorgenannte Möglichkeiten überhaupt der Grund für die längere Wartezeit sind.

      Frei nach Murphy:
      Eine alte Software hat alte Fehler. Eine neue Software hat neue und alte Fehler.
      LG Jochem



      Die Summe der Intelligenz auf diesem Planeten ist eine Konstante,
      aber die Bevölkerungszahl steigt. (JL. Picard)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von mehcoj ()

    • @staubsauger starrtet deine ST16s nach (Build 784) in etwa immer mit den selben Ladezeiten der Satelliten?
      Ich kann da Differenzen feststellen. Um so länger die FB ausgeschaltet ist um so länger braucht es Satelliten zu finden.
      Ich hab da eben auch ein vergleich zu einer ST16, da dauert es etwa eine Minute...

      Ich würde nach meinen jetzigen Belesungen nach einen grösseren Ortswechsel eine Kalibrierung durchführen, steht meineserachtens auch so in der Bedienungsanleitung.

      Beitrag von duese ()

      Dieser Beitrag wurde von Fan Tho Mass aus folgendem Grund gelöscht: Offtopic, provozierend. Bitte das entsprechende Forum nutzen. ().

      Beitrag von staubsauger ()

      Dieser Beitrag wurde von Fan Tho Mass aus folgendem Grund gelöscht: Offtopic, provozierend. Bitte das entsprechende Forum nutzen. ().
    • Neu

      duese schrieb:

      @mehcoj ich danke für diese präzise Antwort.
      Ich habe mich in den letzten Wochen nur in einem umkreis von 20 km bewegt.
      Das die ST16s schlecht Satelliten lädt empfinde ich erst nach dem Update (Build 784) welches ich kurz nach Weihnachten installiert habe.
      Der Kopter TH Plus hat im Gegenzug zügig 18 Satelliten gezeigt.

      Gruß Daniel

      Und ich dachte schon, ich hätte zu früh gemeckert und mir das alles nur eingebildet. hmm
      Das Grandiose daran ist, das Yuneec bis heute jegliche Ursächlichkeit der 784 für auftretende Fehler abstreitet. X(
    • Neu

      duese schrieb:

      @staubsauger starrtet deine ST16s nach (Build 784) in etwa immer mit den selben Ladezeiten der Satelliten?
      Ich kann da Differenzen feststellen. Um so länger die FB ausgeschaltet ist um so länger braucht es Satelliten zu finden.
      Ich hab da eben auch ein vergleich zu einer ST16, da dauert es etwa eine Minute...

      ...SCHNIPP
      Ich fand die GPS-"Findezeiten" beim H+ sowieso schon recht hoch, nach dem Update auf 784 war's geradezu unerträglich lang,
      sofern die ST16 überhaupt aus "N/A" herauskam.

      Ich habe jetzt den direkten Vergleich zur Mavic 2 Pro.
      Die packe ich aus, schalte Steuerung, Handy und Drohne ein und kann binnen 1-2 Minuten losfliegen,
      egal, wo ich mich gerade aufhalte. Und ich habe es bewusst an den Plätzen probiert, wo der H+ Schwierigkeiten hatte.
    • Neu

      Ich habe mich die letzten zwei Wochen intensiv damit beschäftigt.
      Meiner Meinung nach ist beim einspielen etwas nicht richtig gelaufen.
      Wobei ich dachte das Problem gelöst zu haben, da drei Tage lang alle Komponenten sauber hochgefahren sind.

      "Ich würde das jetzt so begründen....
      Beim einspielen des Update 784 habe ich vorher im Ordner File Manager/ yuneecOTA der ST16s 4 Installationsdatein gelöscht.
      Die im weiteren Unterordner "app" befindliche Datei Yuneec-App-Release.apk jedoch nicht.

      Vor drei Tagen habe ich nun das ganze noch einmal wiederholt. diesmal
      habe ich aber vor dem Update auch die Datei Yuneec-App-Release.apk
      entfernt.
      In der ST16s nach neun update gesucht, und die 784 erneut runter geladen.
      Ein Update selber lies sich allerdings nicht durchführen, weil ja schon das neuste auf der Hartware drauf ist.
      Im ST16s Ordner yuneecOTA befinden sich jetzt wieder 4 Installationsdatein, und im Unterordner "app" Yuneec-App-Release.apk."

      Stand jetzt...
      War die ST16s längere Zeit aus, ca. 1 Stunde, fehlt meistens die angebe der Satelliten für die Fernbedingung (N/A)
      Beim zweiten einschalten werden innerhalb von zwei min Satelliten für die Fernbedingung angezeigt.

      Im Prinzip ist der Kopter nach einer Minute Startklar. Nach 1:40min schalltet sich das Kamera Bild dazu.
      Der Satelliten Empfang des Kopters wird kurz nach den Einschalten angezeigt und ist recht gut.
      Die Fernbedienung schafft hingegen nur etwa 2/3 von dem was der Kopter an Satelliten anzeigt.
      Zudem arbeitet sich die Fernbedienung langsam hoch, wobei der Kopter selber gleich hohe werte anzeigt.
    • Neu

      "Im Prinzip ist der Kopter nach einer Minute Startklar. Nach 1:40min schalltet sich das Kamera Bild dazu.
      Der Satelliten Empfang des Kopters wird kurz nach den Einschalten angezeigt und ist recht gut.
      Die Fernbedienung schafft hingegen nur etwa 2/3 von dem was der Kopter an Satelliten anzeigt.
      Zudem arbeitet sich die Fernbedienung langsam hoch, wobei der Kopter selber gleich hohe werte anzeigt."

      Ist der ganz normale Ablauf, beim H und Hplus, vor und nach dem Update.
      Gruss Perfi