Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und gewerbliche Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

Beim seitlichem drehen ruckelt das Video

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Beim seitlichem drehen ruckelt das Video

      Hallo,

      Habe neulich ein Video mit 1920*1080/24fps aufgenommen mit einem Shuter 1/50 Iso 100 + Schwacher ND Filter. Beim ganz normalen flüge, sprich Vorwerz -rückwerz ist soweit alles ok, aber sobald ich den Copter ( nicht den Gimbal) drehe kommt es zu einem sehr starkem ruckeln bzw unschärfe ins Bild. Ich bin noch kein erfahrener Pilot, aber was die Einstellungen betrifft, die kriege ich sonst gut hin.
      Aber vielleicht lag es an dem zu schwachem ND Filter? Also stellenweiße war der Himmel echt noch sehr stark ausgebrannt. Vielleicht ein Hinweiß wie man es reduzieren kann?

      danke
    • Hallo


      Warum beharrst Du so auf 24FPS?

      Je mehr FPS um so weniger ärger bekommst DU im Video.


      Manch mal klappt die Shutter Regel nicht.
      Die werte sind von CAPTAIN DRONE und stellen eine gute Ausnutzung der CGO3+ dar.

      WB auf Sunrice/Sunset
      Bei manuel ISO 100

      Sonnig - Mittags 1/800s
      Sonnig - Nachmittage 1/640s
      Sonnig – Morgens 1/500s
      Bewölkt 1/400s
      Stark Bewölkt 1/320s


      CGO3+ INFO

      Grösse 115 x 74 x 135 mm

      Gewicht 255 g

      Videoauflösung UHD: 4K @ 30 FPS - Full HD: 1080p @ 24/25/30/48/50/60/120 FPS

      Effektive Pixel 12,4 Megapixel

      Blickfeld 94°

      Kameralinse 14 mm / F2,8 (verzerrungsfrei)

      Sensor 1/2.3" CMOS

      Elektronischer Shutter 1/30s - 1/8000s

      Mikrofon Ja

      Übertragungssystem WiFi

      Reichweite der Videoübertragung Bis zu 1,6 km (optimale Bedingungen)

      Übertragungssystem 5 GHz

      Eingangs-/Betriebsspannung 7V bis 14V DC

      Betriebstemperatur -10°C - 40°C

      Speicher (Memory) microSD Class 10 (4 to 128GB)

      Kompatible Copter Typhoon H
      Geht nicht gibts nicht! :thumbsup:
    • Ok dann nehme ich es so an.


      Ich werde selber einfach mal rumprobieren damit man überhaupt etwas vergleichen kann.
      Habe heute ein kurzes Video gedreht wobei ich noch nicht so weiß was ich da falsch mache und ob der 16 Polar Nd Filter schon zu viel ist. Habe alles Manuell eingestellt Sunrise und Iso 100 Shutter 1/60
      Ich zeige einfach mal das Video was ich in Magix als MPEG 4 Exportiert haben mit den selben eigenschaften des Video. Habe es extra unkomprimiert gelassen. Ich frage mich nur wie man es hinbekommt das man ein gutes HD Profiel hat wenn man schon fast in der höchsten Auflösung Filmt. Vielleicht ist es einfach zu bewölkt und das Nieseln;-)


      Hier ist dasa Video Video



      Format : MPEG-4
      Format-Profil : Base Media / Version 2
      Codec-ID : mp42 (mp42/isom)
      Dateigröße : 985 MiB
      Dauer : 4 min 19s
      Modus der Gesamtbitrate : variabel
      Gesamte Bitrate : 31,9 Mb/s

      Video
      ID : 1
      Format : AVC
      Format/Info : Advanced Video Codec
      Format-Profil : Main@L5.1
      Format-Einstellungen : CABAC / 1 Ref Frames
      Format-Einstellungen für CABAC : Ja
      Format-Einstellungen für RefFrames : 1 frame
      Format_Settings_GOP : M=1, N=30
      Codec-ID : avc1
      Codec-ID/Info : Advanced Video Coding
      Dauer : 4 min 19s
      Bitraten-Modus : variabel
      Bitrate : 31,5 Mb/s
      maximale Bitrate : 50,0 Mb/s
      Breite : 3 840 Pixel
      Höhe : 2 160 Pixel
      Bildseitenverhältnis : 16:9
      Modus der Bildwiederholungsrate : konstant
      Bildwiederholungsrate : 29,970 (30000/1001) FPS
      ColorSpace : YUV
      ChromaSubsampling/String : 4:2:0
      BitDepth/String : 8 bits
      Scantyp : progressiv
      Bits/(Pixel*Frame) : 0.127
      Stream-Größe : 974 MiB (99%)
      Titel : Yuneec AVC
      Sprache : Englisch
      Kodierungs-Datum : UTC 2018-12-31 11:50:30
      Tagging-Datum : UTC 2018-12-31 11:50:30
      colour_range : Full
      colour_primaries : BT.709
      transfer_characteristics : BT.709
      matrix_coefficients : BT.709
      mdhd_Duration : 259259
      Codec configuration box : avcC

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Logos777 ()

    • Hallo

      ND Filter macht im Winter oder bei schlechten Lichtverhältnissen wenig sin.
      Wenn Im Winter die Sonne scheint und der Schnee glitzert dann ja.

      Ein ND Filter ist nichts anderes als eine Sonnenbrille.
      matthiashaltenhof.de/tutorials/nd-filter/

      Wenn Du Im Winter unbedingt einen Filter brauchst dann reicht der Original Filter der CGO3 oder ND4 wenn’s sein muss.

      Besser Du benutzt einen CPL Filter muss aber auch nicht unbedingt.
      49mm-round-universal-Circular-Polarizing-Filter-CPL-uk-seller-251618179730.jpg



      Sieht Doch schon ganz Gut aus, du kannst ja mal in Magix mit Filtern arbeiten. ( LUT )
      LUT´s Downloads
      Geht nicht gibts nicht! :thumbsup:
    • Dankeschön für deinen Beitrag! Und für den Luts Link, werde es mal ausprobieren.
      Da gibt es wohl auch noch die gegner und die befürworter. Anderseit gibt es solche D Link die wo man die Farbkorrektur ohne große Qualitätsverlust schon voreinstellen kann- sprich das Video leicht zu entsättigen damit man in der Nachbearbeitung mehr spiel hat. Na ja, aber dafür siend die Luts auch genial und für jeden Laye mal eine Erfahrung wert.
      Jetzt wo du es sagst, habe ich als ich über das Wasser geflogen bin an einem CPL Filter gedacht. Ich finde es schon erheblich Farbfroher damit gerade bei diesem trüben Wetter.
      OK, ich sehe es ein, dass der ND nicht nicht wirklich zu eine besserung beiträgt.

      Eine negative Sache ist mir beim lander aufgefallen. Es ist jetzt schon das 2 mal das er mir plötzlich einen Satz macht und sich auf die Propeller legt. Ich lasse ihn mit dem Hebel nach unten langsamm und kontrolliert landen, aber vor lauter Hebel, weiss ich jetzt nicht was ich falsch mache und ob ich den Hebel einfach nach unten hätte lassen sollen um ihn dan aus zu machen. Ich werde den schneller los als mir lieb ist, der Gimbal ist dabei wieder tragisch verünglückt. Kriege ich wieder hin aber beim Landen vertraue ich dem Typhoon nicht mehr und hole ihn mir lieber aus der Luft runter. Der bockt und auf einmal wums -und da lag er wieder.
      Hatte heute kurze besellschaft beim fliegen nach dem ein älteren Herr zu Hause mit dem Fernrohr das unbekannte Flugobjekt gesichtet hat- war witzig, was man da so alles anzieht rofl
    • Frohes neues Jahr!

      Ich klinke mich nochmals kurz ein.

      Also, ich behare nicht auf 4K mit 24fps, aber versuche gerade ein Kompromiss zu finden uunter Berücksichtigung des System Power.
      Meine Grafikkarte löst nativ 1920*1080p auf und daher lässt sich bei mir das Ruckeln beim Abspielen der 4K Videos erklären. Mir würde also Full HD völlig reichen und spare dabei noch jede menge an Speicher.

      Es ist jetzt nur die Frage, Kann ich das Aufgenommene 4 K Videomaterial auf Full HD Exportieren nachdem ich den vorteil in 4 K für die Videobearbeitung genutzt habe?

      Wenn ich ohnehin mich dazu entschlossen habe Hardware technisch alles auf Full HD 1920*1080 zu bearbeiten welche Einstellungen an der cgo3+ Kamera machen am meisten Sinn.

      Das ganze Material in 4k Auflösung hat noch ein paa Jahre Zeit. Denn das meiste würd nur zum streaming benutzt.
    • Logos777 schrieb:

      Frohes neues Jahr!

      Ich klinke mich nochmals kurz ein.

      Also, ich behare nicht auf 4K mit 24fps, aber versuche gerade ein Kompromiss zu finden uunter Berücksichtigung des System Power.
      Meine Grafikkarte löst nativ 1920*1080p auf und daher lässt sich bei mir das Ruckeln beim Abspielen der 4K Videos erklären. Mir würde also Full HD völlig reichen und spare dabei noch jede menge an Speicher.

      Es ist jetzt nur die Frage, Kann ich das Aufgenommene 4 K Videomaterial auf Full HD Exportieren nachdem ich den vorteil in 4 K für die Videobearbeitung genutzt habe?

      Wenn ich ohnehin mich dazu entschlossen habe Hardware technisch alles auf Full HD 1920*1080 zu bearbeiten welche Einstellungen an der cgo3+ Kamera machen am meisten Sinn.

      Das ganze Material in 4k Auflösung hat noch ein paa Jahre Zeit. Denn das meiste würd nur zum streaming benutzt.
      Hallo,

      natürlich kannst Du es gern handhaben, wie Du es für richtig hältst.
      Fakt ist jedoch, dass HD ein Auslaufmodell, wir gehen in großen Schritten auf die 8K zu. Weiterhin ist die CGO3 und CGO3+ 4K optimiert und Du büßt dadurch selbst, ob Du es wahr haben willst oder nicht, sehr viel an Qualität ein. Jedes 4K aufgenommene Video in HD runter gerechnet ist besser als ein HD aufgenommenes.
      Warum kauft man sich denn ein Copter mit 4K auflösenden Kamera?

      Natürlich ist es ein Investitionsaufwand, aber die Ergebnisse sprechen für sich.
      Wir sind jetzt auch nicht mehr an dem Punkt wo GraKa oder Endgeräte unmengen an Geld kosten, 4K Fernseher und GraKas die in 4K auflösen bekommt man schon für kleines Geld.

      Und Reddevil hat recht, je größer die aufegnommenen Bilder pro Sekunde um so geringer die Bewegungswartefakte, was vermutlich in Deinem Fall der Fall war..
      Beispiel: ein Video in 60 FPS ist sogut wie immer ruckelfrei.

      Teste das doch einfach aus, indem Du die gleiche Kamerafahrt mit verschiedenen Einstellungen aufnimmst, und auch wenns Dir wiederstrebt, teste gleich 4K mit und schaue Dir das Ergebnis an.

      Viel Erfolg.

      Gruß
      Fan Tho Mass
      Hier meine neuste Videosreihe:
      NEU: Yuneec - Typhoon H Plus
    • Fan Tho Mass schrieb:

      wir gehen in großen Schritten auf die 8K zu
      Bis dahin sind Du und ich aber in Rente lol

      Selbst im Netz ist die Verbreitung von 4K zwar vorhanden, aber für die Wenigsten wirklich nutzbar, weil unsere Kommunikationsdienstleister nicht in der Lage oder Willens sind uns flächendeckend mit Glasfaser zu versorgen.
      Selbst im TV senden 99% aller Sender noch immer in 720p. Das ist noch nicht mal FullHD. Einzig Servus TV sendet in 1080p. Teilweise sind die Nischensender sogar noch in SD unterwegs. Und das wird sich so schnell auch nicht ändern. Es fehlen schlicht und einfach die Leitungskapazitäten.
      Also @Logos777, mach Dir keinen Kopf über HD, 4K oder gar 8K. Wenn Du in 4K filmst hast Du nach dem Runterrechnen auf jeden Fall ein besseres Ergebnis als wenn Du in HD filmst und Du hast noch die Möglichkeit Ausschnitte aus dem 4K Material zu verarbeiten.

      Ich kann mir schon vorstellen warum 24fps attraktiv sind. Landläufig wird diese Framerate genutzt um den so genannten Kinolook zu erzeugen. Da müssen aber Belichtung und Blende genau abgestimmt sein, sonst wird das nix. Die schnelleren Frameraten haben eher einen Videolook, was bei qualitativ hohen Ansprüchen nicht immer gewünscht ist. Da der TH aber grundsätzlich mit einem Weitwinkel arbeitet ist ein gewisser "Amateurlook" im Bild vorgezeichnet und auch nicht zu verhindern.
      Grüße auss´m Pott
      Gerhard

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GeBo-920 ()

    • :thumbsup: Danke. Ich bin damit zufrieden.

      Eine Frage: Könnte mir dabei jemand helfen wie ich es rausprogrammieren kann, dass der copeter im folow modus die 5-8 meter sicherheitsabstand veringern lässt? Mir ist dieser Abstand bei manchen Szenen zu viel und es ist nicht so gewünscht.
      Leider konnte ich nichts darüber finden.
    • Logos777 schrieb:

      Welche Kameras kann man an dem Typhoon sonst noch drann machen?
      Es können derzeit folgende Kameras an den Typhoon H montiert werden:
      • CGO3+
      • CGO-ET (Restlicht- und Wärmebildkamera
      • CGO3 (mit Einschränkungen, nicht zu empfehlen, macht wenig Sinn)
      Folgen soll noch die C23 für den Typhoon H (spezielle Variante, nur am Typhoon H nutzbar.

      Logos777 schrieb:

      Eine Frage: Könnte mir dabei jemand helfen wie ich es rausprogrammieren kann, dass der copeter im folow modus die 5-8 meter sicherheitsabstand veringern lässt? Mir ist dieser Abstand bei manchen Szenen zu viel und es ist nicht so gewünscht.
      Leider konnte ich nichts darüber finden.
      Das kann nicht rausprogrammiert werden, deshalb findest Du dazu auch nichts.
      Der 5-8m Abstand ist dem Smartmode geschuldet, der als Sicherheitsfeature fungiert.

      Gruß
      Fan Tho Mass
      Hier meine neuste Videosreihe:
      NEU: Yuneec - Typhoon H Plus
    • Fan Tho Mass schrieb:

      Logos777 schrieb:

      Welche Kameras kann man an dem Typhoon sonst noch drann machen?
      Es können derzeit folgende Kameras an den Typhoon H montiert werden:
      • CGO3+
      • CGO-ET (Restlicht- und Wärmebildkamera
      • CGO3 (mit Einschränkungen, nicht zu empfehlen, macht wenig Sinn)
      Folgen soll noch die C23 für den Typhoon H (spezielle Variante, nur am Typhoon H nutzbar.

      Logos777 schrieb:

      Eine Frage: Könnte mir dabei jemand helfen wie ich es rausprogrammieren kann, dass der copeter im folow modus die 5-8 meter sicherheitsabstand veringern lässt? Mir ist dieser Abstand bei manchen Szenen zu viel und es ist nicht so gewünscht.
      Leider konnte ich nichts darüber finden.
      Das kann nicht rausprogrammiert werden, deshalb findest Du dazu auch nichts.Der 5-8m Abstand ist dem Smartmode geschuldet, der als Sicherheitsfeature fungiert.

      Gruß
      Fan Tho Mass
      Super, Dankeschön! Ich habe es nicht gewusst aber vermutet, dass die Cam von dem Typhonn H Plus dafür irgendwann vorgesehen ist. Na ja, dass es dem Smartmode zu verdanken ist, finde ich echt schade.