Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und gewerbliche Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

Inspire V2 X5R

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Inspire V2 X5R

      Hallo zusammen,

      Ich hätte einmal eine Frage zur x5R Kamera der InspireV2.
      Gibt es für diese irgendwelche Anleitungen oder Tutorials zur Bedienung in Deutsch?
      Habe leider nicht gefunden und möchte einfach einmal Daten über Einstellungen etc. haben.
      Wisst ihr wo ich so etwas herbekommen könnte?

      Gruß
    • Hier gibt es das zumindest für die x5:
      Zenmuse_X5_User_Manual_v1.0_de.pdf

      Dazu Folgendes, die "R" ist etwas neuer und hat einen geringfügig größeren Kontrastumfang. Vor allem hat sie diese größeren Speicherchips, was bei größeren Videoprojekten natürlich hilfreich ist. Beide haben einen MFT Bildsensor, da hat man natürlich mehr Reserven als beim Ein/zweidrittel Chip der x3 (der ist ziemlich winzig)

      Entscheidend ist die Möglichkeit der Wechselobjektive. Die normal mitgelieferten sind ganz brauchbar, gut wirds mit teureren Zusatzobjektiven. Nur dazu steht in der BA wenig, weil diese Objektive natürlich nicht von DJI sind, sondern von den bekannten Kameraherstellern. Hilft dir das?
    • Neu

      @Fan Tho Mass Richtig ich meinte die Inspire 1 V2 :)

      @Ralf24 Die Anleitung kenne ich und hat mir auch ein bisschen geholfen jedoch steht darin keinerlei Beschreibung zum Gebrauch der SSD bei der RAW Edition
      z.B. Wird alles auf der SSD gespeichert? Auch Fotos etc. ? oder die Erklärung der verschiedenen Einstellungen im Raw Modus.
      Das mit den Objektiven ist mir bekannt und auch die Hersteller :thumbsup:
      Trotzdem schon mal vielen Dank für deine Hilfe!
      Hat denn die "R" wirklich einen Unterschied zur X5 außer dass sie Videos in Raw aufnimmt?
    • Neu

      Progait schrieb:

      Wird alles auf der SSD gespeichert? Auch Fotos etc. ?
      Fotos werden auf der SD-Karte gespeichert (JPEG, DNG).
      Bei Videos ist der Speicherort abhängig vom Codec. H.264 (mp4, mov) werden auch auf der SD-Karte gespeichert. CinemaDNG auf der SSD.
      Der Grund für diese Trennung ist einfach. Die SD-Karte hat eine Datenrate von 60 Mbps. Das reicht für Fotos und H.264.
      Die SSD hat eine Datenrate von bis zu 2,4 Gbps. Das ist be CinemaDNG auch notwendig, da dort sehr große Datenmengen anfallen.
      Im Übrigen ist das eine Hochleistungs-SSD, nicht zu verwechseln mit SSDs die man vom PC kennt, die erreichen solche Datenraten nicht.

      Progait schrieb:

      außer dass sie Videos in Raw aufnimmt?
      Das ist der entscheidende Unterschied. Aber der ist nicht zu unterschätzen. Will man sehr hochwertige Aufnahmen machen ist das sehr von Vorteil.
      H.264 ist eigentlich ein Format für das Endprodukt das dann über Streamingdienste (z.B. YouTube) bereitgestellt werden kann oder auf fast jedem Abspielgerät abgespielt werden kann.
      CinemaDNG ist ein Format, das vor allem für die Nachbearbeitung gedacht ist. Klar kann man auch H.264 nachbearbeiten ist aber immer mit einem mehr oder minder großem Qualitätsverlust verbunden.
      In der Nachbearbeitung muß H.264 erst decodiert werden und das Endergebnis wird wieder in H.264 encodiert.
      CinemaDNG ist dagegen verlustfrei und kann somit optimal nachbearbeitet werden. Erst wenn das Endergebnis fertig ist, wird es in ein gängiges Ausgabeformat (z.B. H264) gespeichert.
      Ob man das braucht, muß jeder für sich entscheiden.
      Hier noch eine Anleitung, besonders interessant sind hier die Seiten ab Seite 39:

      INSPIRE_1_RAW_User_Manual_EN.pdf

      (Ist leider nur englisch. Ob es eine deutsche Version gibt, weiß ich nicht.)

      Hier zur Verdeutlichung noch 2 Bilder zur Funktionsweise:
      Bildschirmfoto 2018-12-05 um 11.39.43.png

      Bildschirmfoto 2018-12-05 um 11.39.54.png

      Ralf24 schrieb:

      Ist halt das übliche DJI-Marketing: neuer, besser, toller! Ähm, und teurer natürlich, aber das ist ja wohl klar?
      Hat meines Erachtens nichts mit Marketing zu tun. Hat natürlich einen erheblichen Mehrwert vor allem für professionelle Filmer. Klar ist das teurer. Da steckt auch eine Menge HighTech drin.

      Grüße Frank
    • Neu

      @FrankKie
      Danke für deine Infos und für deine super Erklärung hat mir echt schon ein gutes Stück weiter geholfen.
      Aber warum werden denn die paar Bilder die man dann macht nicht auch gleich auf der ssd gespreichert dann könnte man sich die SD komplett sparen!?
      Oder kann man dass so einstellen das er alles auf der ssd speichert?
      Werde mir mal die englische Anleitung zu herzen nehmen, schade das es die nicht in deutsch gibt.

      @Ralf24
      Hab gerade geshen dass du eine Typhoon H und eine Spire besitzt. Welche ist denn für dich persönlich die bessere!?
    • Neu

      Progait schrieb:

      Aber warum werden denn die paar Bilder die man dann macht nicht auch gleich auf der ssd gespreichert dann könnte man sich die SD komplett sparen!?
      Oder kann man dass so einstellen das er alles auf der ssd speichert?
      Warum man das so macht, darüber kann ich nur spekulieren. Ich denke das ist hardware-seitig einfach so "verdrahtet". High-End-Aufnahmen (CinemaDNG) werde auf der SSD und der Rest auf der SD gespeichert. Macht für mich auch Sinn. Inhalte der SD-Karte kann man schnell und einfach auf jedem Rechner kopieren und ansehen. Die SSD-Inhalte nicht. Dazu benötigt man den X5R Reader. Die SSD wird vom Kopter entnommen und in den Reader eingesteckt. Dieser wird dann über USB-Kabel an den PC angeschlossen. Zusätzlich muß man noch die App "DJI CineLight" installieren. Mit dem Tool werden dann die Files der SSD in verwendbare Clips konvertiert und auf den PC übertragen.
      Steht alles in der Doku - leider ist die nicht deutsch.

      Grüße Frank