Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und gewerbliche Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

LUTs für Log-M

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auweia - das ist ja gruselig! Erinnert mich an die Anfangszeit der Farbfernseher, als viele Hue und Saturation auf Maximum gedreht haben und dann saß da der Nachrichtensprecher mit hochrotem Kopf in seiner Kaugummikugel-Farbwelt.
      Wie sagte Nina Hagen? "Das ist alles so schön bunt hier!"
    • Ralf24 schrieb:

      Auweia - das ist ja gruselig! Erinnert mich an die Anfangszeit der Farbfernseher, als viele Hue und Saturation auf Maximum gedreht haben und dann saß da der Nachrichtensprecher mit hochrotem Kopf in seiner Kaugummikugel-Farbwelt.
      Wie sagte Nina Hagen? "Das ist alles so schön bunt hier!"
      Ob das nun "gruselig" ist muß jeder für sich entscheiden. Die Geschmäcker sind da sicher unterschiedlich.
      Außerdem ist es immer vom aufgenommenen Bild/Video abhängig, welche LUT sinnvoll ist und die gewünschte Grundstimmung ausdrückt. Nicht jede LUT wird man in jedem Foto/Video verwenden.
      LUTs sind ja dazu da, sich die Arbeit zu erleichtern und aus dem Rohmaterial (z.B. DLog-M) eine erste Version zu generieren. Danach ist im Regelfall eine weitere Bearbeitung notwendig.
      Sie können auf jeden Fall eine Menge Zeit und letztendlich auch Geld sparen. Natürlich kann man das auch alles selbst machen.

      Grüße Frank
    • Das ist natürlich richtig, ich hab mich nur wirklich erschrocken, als ich die Modifikationen des farblich eigentlich sehr schönen Hafenbildes gesehen habe. Das ist anders. Ganz sicher. Das heißt aber nicht besser. In den Beispielen ist es einfach Farbverfälschung als Selbstzweck, völlig unmotiviert. Und dann steht da noch "Farbkorrektur" drüber. Ähm...
    • Ralf24 schrieb:

      Und dann steht da noch "Farbkorrektur" drüber. Ähm...
      Hallo Ralf,
      ich muß hier doch noch folgendes Anmerkungen machen. Bei der Bearbeitung der Farben eines Videos muß man zwei Arten unterscheiden:

      Color Correction (Farbkorrektur) und Color Grading
      (für beide Arten gibt es jeweils LUTs)

      Beide haben unterschiedliche Aufgaben. Im folgenden Link werden diese sehr gut beschrieben, das erspart mir viel eigenen Text:

      Color Grading & Color Correction (Farbkorrektur) bei Videos - Tipps

      Bei den LUT-Paket von Ground Control geht es in erster Linie um das Color Grading, also um bestimmte gewollte Stimmungen beim Zuschauer zu erzeugen.
      Color Grading ist immer eine Farbverfälschung, aber nicht zum Selbstzweck und sehr wohl motiviert.

      Sinnvollerweise wird man erst ein Color Correction und dann Color Grading machen.

      Grüße Frank

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FrankKie ()

    • Das Anwenden von LUTs sollte mit viel Feigefühl passieren. In Filmen oder Szenen, die eine bestimmte Stimmung erzeugen wollen sind sie auch angebracht.
      Die gesamte Farbpalette des Filmes wird zum Beispiel nach blau verschoben um eine besonders frostige oder spannende Szene zu unterstützen. Meist werden
      diese Möglichkeiten aber gerne übertieben und aus einer schönen farbechten Seenlandschaft entsteht ein Video in MickyMaus Farben. Da ist der Sinn des
      Einsatzes von LUTs vollkommen daneben.
      Ich persönlich nutze LUTs nur zur Unterstützung der Bildaussage. Ansonsten werden die Videos nur einer Farbkorrektur unterzogen. Aber das ist wie fast alles
      Geschmackssache. Manche finden solche MickyMaus Farben einfach toll.

      Mit den LUTs verhält es sich m.E. genau so wie mit Filtern und (meist in der Software vorhadenen) Übergängen und Blenden: Weniger ist meist mehr.
      Grüße auss´m Pott
      Gerhard
    • GeBo-920 schrieb:

      Das Anwenden von LUTs sollte mit viel Feigefühl passieren. In Filmen oder Szenen, die eine bestimmte Stimmung erzeugen wollen sind sie auch angebracht.
      Die gesamte Farbpalette des Filmes wird zum Beispiel nach blau verschoben um eine besonders frostige oder spannende Szene zu unterstützen. Meist werden
      diese Möglichkeiten aber gerne übertieben und aus einer schönen farbechten Seenlandschaft entsteht ein Video in MickyMaus Farben. Da ist der Sinn des
      Einsatzes von LUTs vollkommen daneben.
      Ich persönlich nutze LUTs nur zur Unterstützung der Bildaussage. Ansonsten werden die Videos nur einer Farbkorrektur unterzogen. Aber das ist wie fast alles
      Geschmackssache. Manche finden solche MickyMaus Farben einfach toll.
      Gerhard, das ist nicht Geschmacksache! Wenn ich ein M-Log aufnehme dann muss ich massiv an dem Material nacharbeiten. Eine LUT hilft da ungemein.
      Ich verstelle dann dennoch ein paar Einstellungen, da die Aufnahmesituation immer unterschiedlich ist. Aber helfen tut mir die LUT auf jeden Fall bei M-Log Dateien.
      Gruß
      Dirk
    • Das finde ich toll das die LTU hilft. totolachen

      Sicher ist es Geschmackssache. Und wenn ich vorher ein LUT über den Film ziehe und nachher noch nachbearbeiten muss, dann kann ich von Vorn herein auch alles manuell graden.
      Erspart mir Arbeit und der Rechner braucht nicht so viel Rechnen.
      Grüße auss´m Pott
      Gerhard
    • teckkopter schrieb:

      Wenn ich ein M-Log aufnehme dann muss ich massiv an dem Material nacharbeiten. Eine LTU hilft da ungemein.
      Das sehe ich ganz genau so. Eine LUT für die Color Correction (Farbkorrektur) nimmt einem schon mal viel Arbeit ab.
      Inwieweit dann noch LUTs zur Erzeugung einer bestimmten Stimmung verwendet werden ist jedem selbst überlassen. Mit Mickey-Mouse Farben hat das nichts zu tun.

      Grüße Frank
    • GeBo-920 schrieb:

      Das finde ich toll das die LTU hilft. totolachen

      Sicher ist es Geschmackssache. Und wenn ich vorher ein LUT über den Film ziehe und nachher noch nachbearbeiten muss, dann kann ich von Vorn herein auch alles manuell graden.
      Erspart mir Arbeit und der Rechner braucht nicht so viel Rechnen.
      Warte nur ab, Du bist auch mal fällig. hinternvoll LTU = Luftaufnahmenuntersützung) totolachen
      Mit Geschmacksache hat das nur wenig zu tun. Ein M-Log Video mit entsprechender LUT Vorlage für z.B. die Mavic 2 Pro, erspart dem Laien, also sicherlich der Mehrzahl der User, nicht nur viel Arbeit, sondern passt das Video schon mal sehr gut an ein reales gutes Aussehen an. Oft muss man nur nich die Helligkeit oder etwas an der Sättigung verstellen. Nicht umsonst bietet sogar DJI ein LUT zum Download an.
      Gruß
      Dirk
    • teckkopter schrieb:

      LTU = Luftaufnahmenuntersützung
      Der ist gut ! :thumbsup:

      Wenn das LUT extra für das entsprechende Fimmaterial entwickelt wurde kann ich das nachvollziehen. Ist dann ja auch okay.
      Aber sind wir mal ehrlich. Wie viele Videos, die wir bei YT sehen, sind völlig überschärft, viel zu unnatürlich in den Farben und
      viel zu hoch im Kontrast. Das hat mit einem natürlich Bild nichts mehr zu tun.
      Mein Anliegen ist die Dinger mit Vorsicht zu verwenden und sie nicht zu einem neuen Hobby zu machen. Nach dem Motto: "Je bunter desto schöner."

      Viele ansich schöne Bilder sind m.E. dadurch versaut worden. Und das ist meine ganz persönliche Meinung. Andere Leute sehen das sicher
      anders. Von daher bleibt es für mich reine Geschmackssache.
      Grüße auss´m Pott
      Gerhard
    • Gerhard, DJI stellt das zum Download bereit, damit dann genau das nicht passiert, dass Videos vom Anwender völlig versaut werden.
      Denn meistens war es ja dann nicht der Anwender sondern es muss ja die schlechte Qualität des Produktes gewesen sein.
      Wir kennen ja diese Fälle auch aus der Yuneecwelt zu gut, wo es ein paar wenige, bis heute nicht kapiert haben, dass Yuneec auch tolle Bilder und Videos machen kann. Na ja, wer es eben kann.
      m-log.JPG
      Gruß
      Dirk