Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und gewerbliche Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

Ein Neuer? Nicht wirklich ;).

    • Vorstellung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ein Neuer? Nicht wirklich ;).

      Hi,

      oder besser gesagt, da bin ich wieder, der Engi-X21. Ich heiße noch immer Stefan, bin derzeit 35 Jahre alt und komme aus dem fernen Osten. Also nicht China oder so (wobei, hätte was, wenn ich direkt im Drohnenland wohnen würde :D ), sondern direkt an der Oder, 100km östlich Berlins. Ich hatte zu Beginn diesen Jahres mir eine Bayangtoys X21 bei Gerabest bestellt und bin mit dieser auch eine ganze Weile geflogen. Ich habe sie aufgemotzt, Gimbal unten drunter gebastelt und so weiter... Alles hier nachlesbar: Engis X21 - Von der Bestellung bis Heute Diese X21 war allerdings schon ein großes Teil von Drohne. Irgendwann war ich mit Modifizieren und "Verbessern" am Ende des Möglichen angekommen. Ich hatte viel Geld investiert und war dennoch nicht zufrieden. Und die Größe der X21 machte sie nicht wirklich zu einer "überall dabei" - Drohne. Deshalb ging sie im frühen Sommer nach Östereich, wo sie hoffentlich jemanden gefunden hat, der sie ausgiebiger und öfter fliegt als ich.

      Den Sommer über war mein Kopf frei von Drohnen. Aber letztes Wochenende war im Nachbardorf großes Drachenfest, wo auch wir mit unserer kleinen Maus dabei waren. Das Besondere an diesem Fest: Es waren auch ausdrücklich Drohnen erlaubt. Und so dauerte es nicht lange, bis ich eine Phantom am Himmel entdeckte. Schnell kam mir der Gedanke in den Kopf, wie dieses fest wohl von oben aussehen würde und wie schön es jetzt wäre, selbst eine Drohne zu haben, mit der ich schicke Bilder aus luftiger Höhe schießen könnte. Somit bin ich nun wieder bei den Drohnen gelandet. So ein dicker, unhandlicher Brummer wie die X21 sollte es nicht mehr werden. Lieber eine kleine, handliche Drohne, die man bequem überall mit hin nehmen kann. Sie soll gute Fotos und Videos machen. Und sie darf nicht viel kosten. Halbe Monatsgehälter, wie sie bei DJI-Drohnen üblich sind, ist mir für eine kleine, nur gelegentlich genutzte Drohne deutlich zu viel. Somit stieß ich auf die Yuneec-Breeze. Klein, handlich, transportabel, wird oft für ihre guten Bilder gelobt und kostet nicht viel. Bei Ebay habe ich bei einem Angebot von einem Saturn-Elektronikmarkt in Hamburg zugelangt. Für 229€ gibt es dort die Breeze + Kontroller + 2 Akkus. Wenn alles gut läuft, ist sie schon Morgen bei mir.

      Ich möchte die Drohne nun vor allem nutzen, um mit ihr mein Fotoequipment zu erweitern. Für Familienfotos aus luftiger Höhe. Und dafür klingt es, als sei die Breeze genau die richtige Drohne. Durch die Drohnenwahl inspiriert, habe ich mich hier nun auch benannt.

      Nun denn, ich freue mich auf viele interessante Konversationen und Beiträge hier im Forum.

      Liebe Grüße von der Oder, der Stefan aus Frankfurt.
    • hi Frank,

      vielen Dank. Mit der Breeze wirds wohl nichts. Sie ist heute gekommen und ich habe deftige Probleme mit dem WLAN. Bei einem kurzen Testflug riss der Funkkontakt immer wieder ab. So hatte ich mir das nicht vorgestellt. Also gleich mal Mail an den Verkäufer geschrieben und Retourlabel schicken lassen. Die geht wieder zurück. Dafür werde ich mir eine Spark kommen lassen. Die kann zwar nur 1080p aufzeichnen, macht dies aber dank Gimbal um Ecken besser, als die elektronische Bildstabiliserung der Breeze. Fototechnisch hat die Spark zwar 1MP weniger, dafür einen größeren Bildsensor, so das die Spark mit schlechten Lichtverhältnissen besser zurecht kommt als die Breeze. Und nicht zuletzt ist die Spark noch einmal etwas kleiner, als die Breeze.

      Muss ich mich wohl wieder umbenennen :D . Engi-Spark :D .
    • FrankKie schrieb:

      Hast Du die Spark mit Fernsteuerung gekauft (Combo)?
      Jupp. Sie soll zwar auch ganz gut per Smartphone steuerbar sein, aber ich habe Knöpfe und Steuersticks lieber. Auf solch einer Steuerung findet man sich doch wesentlich besser zurecht (vor allem, ohne hinzuschauen), als auf einem glatten Smartphonedisplay. Zudem soll sie sich durch die Sticks deutlich feinfühliger steuern lassen. Auch bringt der Kontroller eine deutlich höhere Funkreichweite. War zwar gut Geld, dafür habe ich jetzt aber auch endlich was gescheites. Die vielen Youtubevideos, welche durch die Spark entstanden sind, sehen richtig klasse aus. Ich bin gespannt. Dem Sendungsverlauf nach, könnte sie Morgen bereits eintreffen. Also sogar noch rechtzeitig für Probeflüge am Wochenende.

      P.S. Hab meinen Namen mal schnell geändert. Mit der Yuneec Breeze habe ich ja nun nix mehr zu tun.
    • Hi,

      eben war es soweit. Der Postbote hat das Paket geliefert. Offenbar habe ich mich irgendwo verklickt. Es ist nur die Singleversion angekommen. Die Rechnung weist auch einen um etwa 100€ geringeren Betrag auf, als erwartet. Nicht schön, aber nun ist es so. Klar könnte ich das Paket gleich wieder zu kleben und zurück schicken. Aber ich werde mir dann in Kürze den Kontroller noch dazu bestellen. Ist ohnehin gut fürs Konto, wenn ich mir alles nach und nach zusammen kaufe. Für die ersten Probeflüge, wird das Handy hoffentlich auch erst einmal gute Dienste leisten. Der Kontroller steht schon auf der "zu kaufen"-Liste, wenn Ende des Monats wieder Gehalt gezahlt wird.

      Aktuell lädt der Akku über USB-Anschluss der Spark. Nebenbei studiere ich die "Beipackzettel". Mehr ist es ja nicht wirklich. Je Anleitung vielleicht 2-3 Seiten mit etwas deutschem Text. Richtig begeistert bin ich über die Größe. Die YouTube-Videos lassen ja schon erahnen, dass die Spark alles andere as groß ist. Aber wenn sie vor einem liegt und man überlegt ob sie vielleicht sogar in die Gürteltasche passen könnte, dann ist das noch einmal etwas völlig anderes.
    • Hm... ich habe mir nun die DJI Go 4 App gezogen und habe diese dann mit der Spark verbunden. Wollte die App so, zum Aktivieren der Spark, da der Scan des QR-Codes irgendwie nicht wollte. Und nun ist die Spark im WLAN-Menü nicht mehr auffindbar. Wenn ich die Spark hochfahren lasse, dann leuchten zum Schluss alle 4 Propeller-LEDs konstant rot. Wie bekomme ich nun die WLAN-Verbindung wieder? Oder kann ich die Spark auch über eine Windows-Software per USB einrichten?
    • Nun gut, nun habe ich die Firmware aktualisiert bekommen. Ich musste den Akkuknopf solange gedrückt halten, bis die Spark 3x piept. Danach war sie im Handy wieder auffindbar. Sobald ich sie aber abgeschaltet und dann wieder neu eingeschaltet habe, ist sie wieder nicht im WLAN zu finden. Also wieder Knopf bis zum 3 maligen piepen, gedrückt halten. Und dann der ewige Wechsel zwischen WLAN-Internet und WLAN-Spark zum Download und dem Aufspielen auf die Spark der Firmware und der NoFly-Zonen. Hat genervt, ständig diezwischen den beiden WLAN-Verbindungen zu wechseln. Aber nun sind NoFly-Zonen, als auch Firmware auf dem aktuellsten Stand. Jetzt muss ich nur noch raus finden, wie ich die Einführungsfunktion weg bekomme. Aktuell erklärt mir die DJI-Go App jede einzelne Schaltfläche und ich kann noch nicht wirklich fliegen. Denke mal, Morgen werde ich, sofern das Wetter stimmt, zum ersten Testflug raus.

      P.S. Ich werde mir jetzt mal die Anleitung durch schauen. Hab eben im Netz den Downloadlink dazu gefunden: Spark User Manual V1.2_DE.pdf

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von engi-spark ()

    • Hallo Stefan

      Willkommen im Forum.

      Die Spark ist immer noch eine tolle und zuverlässige Einsteigerdrohne welche auch ich immer noch gerne und regelmässig einsetze. Ohne FB wirst du allerdings garantiert nicht glücklich da die Bedienung nur mit dem Smartphone die Möglichkeiten doch sehr einschränkt und auch nicht sehr zuverlässig funktioniert. DJI hat die Spark mit regelmässigen Firmwareupdates laufend verbessert und in meinen Augen wird die Spark oft und zu Unrecht unterschätzt. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spass mit der Kleinen.

      Grüsse aus der Schweiz
    • Hi,

      ja, ich denke, die kleine Spark sollte genau die Drohne sein, die ich schon Anfang des Jahres versucht habe, mir mit der Bayangtoys X21 zusammen zu basteln. Allerdings ist die Spark meinen ganzen Bastelein von damals in Sachen Kamerastabilität durch Gimbal dem deutlich überlegen, was ich damals mit dem HakRC32 Gimbal hinbekommen habe. Zudem haben mich die Dimensionen der X21 immer extrem genervt. Mal eben in Rucksack stecken und irgendwo fliegen gehen, war nicht. Da musste immer dieser riesige Drohnenrucksack her, der meinen gesamten Rücken abgedeckt hat. Sowas will ich nicht mehr.

      Der Kontroller wird gleich bestellt, sobald das nächste Gehalt auf Konto eingegangen ist. Bis dahin werden es wohl vor allem Fotos und Panaromas werden, die ich mit der Spark machen werde.
    • engi-spark schrieb:

      Es ist nur die Singleversion angekommen. Die Rechnung weist auch einen um etwa 100€ geringeren Betrag auf, als erwartet. Nicht schön, aber nun ist es so. Klar könnte ich das Paket gleich wieder zu kleben und zurück schicken. Aber ich werde mir dann in Kürze den Kontroller noch dazu bestellen. Ist ohnehin gut fürs Konto, wenn ich mir alles nach und nach zusammen kaufe. Für die ersten Probeflüge, wird das Handy hoffentlich auch erst einmal gute Dienste leisten. Der Kontroller steht schon auf der "zu kaufen"-Liste, wenn Ende des Monats wieder Gehalt gezahlt wird.
      Ich hätte die "Single-Version" wahrscheinlich wieder zurückgeschickt und die Combo-Version geordert. Ich denke damit kommst Du billiger.
      Neben dem Controller wirst Du sicher bald auch noch zusätzliche Akkus benötigen, denn die Flugzeit ist doch relativ kurz.
      Die Ladestation ist auch sehr von Vorteil, die lädt schneller und man kann bis zu 3 Akkus im Block laden.

      Grüße Frank