Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und gewerbliche Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

Lebenserwartung Phantom 4 pro

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lebenserwartung Phantom 4 pro

      Moin, Moin, an alle,
      ich habe die Absicht, mir so ein Teil (Phantom 4 pro+) zu zulegen hmm , aber da kommen ein Paar Fragen auf :?: :
      Kann mir jemand sagen welche Lebenserwartung chainsaw die Phantom 4 pro eigendlich hat?
      Mich interresiert eigendlich die Haltbarkeit der Motoren bzw der Elektronik.
      Wenn die Drohne verloren geht, wie finde ich sie wieder, abgesehen davon, dass sie sich nicht total abschaltet?

      Schon einmal meinen besten Dank, für event. Antworten
    • Grundsätzlich kann man ja diesbezüglich keine sichere Aussage treffen da man immer mal ein Montagsmodell erwischen oder etwas schief gehen kann. Aber bei einem normal funktionierenden Kopter dieser Marke und dieses Modells kannst du davon ausgehen dass du niemals soviel fliegen kannst resp wirst dass ein Bauteil aufgrund von Abnützung im Betrieb den Geist aufgibt. Das einzige und wahrscheinlich auch erste was du vielleicht mal ersetzen musst ist ein Akku... und auch das wirst du beim Einsatz von mehreren Akkus wahrscheinlich eher nicht erleben.
    • Hallo Mosaik,

      du kannst einen langen Strick ranmachen, ein Fähnchen obendrauf kleben usw. Da gibt es viele Möglichkeiten, die einfachste ist, du liest vorher mal die Anleitung und informierst dich was dort steht, lesen bildet. Es fragt doch auch keiner nach, wie er sein Auto im Parkhaus wiederfindet, ne Spaß bei Seite. Du hast die Möglichkeit über die verwendete App die letzten Koordinaten deines Kopters zu sehen und ihn dann zu suchen. Natürlich nicht auf den Meter genau, da das GPS Toleranzen hat.
      Holger

      "Mit Achtung Vor-, Mit-, Voneinander lernen"
    • Zwischenlandung schrieb:

      Du hast die Möglichkeit über die verwendete App die letzten Koordinaten deines Kopters zu sehen und ihn dann zu suchen. Natürlich nicht auf den Meter genau, da das GPS Toleranzen hat.
      Hätte man das, wäre das sehr hilfreich. Aber ich habe z.B. so was nicht. Als ich noch Flächenmodelle geflogen bin, gab es so einen Piepser, der loslegte, wenn man die Funke ausstellte. So was müßte es doch auch für Drohnen geben, oder?
    • Hallo Polo,

      du hast recht, bei Hubsan und der FPV 1 und 2 gibt es die Funktion nicht, dort gibt es aber auch eine "Luxus FPV" die mit Android einer App arbeitet. Man kann sich bei Hubsan nur mit einem GPS Tracker o.ä. helfen, das Thema wurde schon behandelt einfach mal suchen.

      Hier ging es aber um DJI Kopter und die kosten nicht nur mehr sondern bringen auch mehr. Hier kann man über die DJI oder Litchi App seinen Kopter suchen.

      PS: Indirekt kannst du aber deinen Kopter auch finden. In deiner FPV werden die Koordinaten deines Kopters angezeigt und solange du deine FPV nicht abschaltest werden diese auch bei einem Absturz deines Kopters noch angezeigt. Gebe sie dann in z.B. google maps bei deinem Handy ein und du siehst wo er liegt. Natürlich wieder mit einer gewissen Abweichung. Oder du läufst einfach los, da du ja deine FPV und die Kopterkoordinaten in der FPV angezeigt bekommst. Wenn die Werte dann identisch sind bist du annähernd bei deinem Kopter sein. Kann man vorher ja üben, Kopter gezielt landen und dann sehen wie man laufen muss.
      Dateien
      • IMG_1407.JPG

        (167,76 kB, 1 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_1408.JPG

        (173,56 kB, 0 mal heruntergeladen)
      Holger

      "Mit Achtung Vor-, Mit-, Voneinander lernen"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zwischenlandung ()

    • Zwischenlandung schrieb:

      Hallo Polo,

      du hast recht, bei Hubsan und der FPV 1 und 2 gibt es die Funktion nicht, dort gibt es aber auch eine "Luxus FPV" die mit Android einer App arbeitet. Man kann sich bei Hubsan nur mit einem GPS Tracker o.ä. helfen, das Thema wurde schon behandelt einfach mal suchen.

      Hier ging es aber um DJI Kopter und die kosten nicht nur mehr sondern bringen auch mehr. Hier kann man über die DJI oder Litchi App seinen Kopter suchen.

      PS: Indirekt kannst du aber deinen Kopter auch finden. In deiner FPV werden die Koordinaten deines Kopters angezeigt und solange du deine FPV nicht abschaltest werden diese auch bei einem Absturz deines Kopters noch angezeigt. Gebe sie dann in z.B. google maps bei deinem Handy ein und du siehst wo er liegt. Natürlich wieder mit einer gewissen Abweichung. Oder du läufst einfach los, da du ja deine FPV und die Kopterkoordinaten in der FPV angezeigt bekommst. Wenn die Werte dann identisch sind bist du annähernd bei deinem Kopter sein. Kann man vorher ja üben, Kopter gezielt landen und dann sehen wie man laufen muss.
      'Nabend Zwischenlandung,

      ich habe den H502E ohne FPV. wenn der in einem Feld, das mit Gras oder Pflanzen bewachsen ist, die höher als 30 cm sind, suchst du Dir 'nen Ast. Der Loc8tor wäre eine Alternative. Aber erst mal muß ich mein Teil zum GPS-Fliegen bringen. ;)