Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und gewerbliche Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

Die Gopro Hero 7 ist da

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DANKE für die vielen Tipps!
      Hardreset usw hatte alles nichts gebracht. War ja auch bei 2 Grips und EINER funktionierenden Cam nicht wahrscheinlich.

      Den Tipp mit der SD Card kannte ich noch nicht.

      In meiner "Verzweiflung" habe ich mein Allheilmittel (Kontakt Gold2000) auf die Hero7 Kontakte gesprüht ……. siehe da, ES FUNZT! :) :)
      Nun gehen alle Funktionen.
      Entweder Zufall oder Placebo - egal! ;)
      Gruß Fritz
    • Keine Ahnung, ob sich das Teil für Dich "lohnt".

      Die elektronische Stabilisierung der Hero 7 ist KLASSE

      Gegenlicht UND so doll geschüttelt wie ich konnnte OHNE Stabilisierung!



      MIT STABILISIERUNG



      Ebenso kräftig geschüttelt (so schlimm ist es nicht einmal auf dem Fahrrad

      Dass es überhaupt noch ein bisschen wackelt liegt daran, dass ich mit den Fotovoltaikplatten ein sehr "schwieriges" Objekt hatte.

      (Auflösung war 1440

      Zeitraffer habe ich nicht benutzt. Nachts gefällt mir die Hero7 gar nicht. Dafür habe ich aber die C23 oder Mavic2 Pro, die NACHTS grandios sind.

      Da ich im Karma ja ein Gimbal habe, lohnt sich für MICH die Hero 7 kaum. Aber wenn man die in der Hosentasche hat, kann man ruhig nass werden und mit der Cam alleine ist die elektronische Stabilisierung UNERREICHT!
      Gruß Fritz
    • Ingo schrieb:

      Lohnt sich die Goprom7 jetzt? Wie ist die Zeitraffer Funktion und speziell die Bildstabilisation ähnlichwie ein Gimbal?
      Hallo!
      Leider ist meine Q500 abgestürzt und ich musste mich in der letzten Zeit mehr dieser zuwenden.
      Zur Gopro7
      Aus meiner Sicht, eine gelungene Weiterentwicklung der Gopro6.
      Die Stabilisierung funktioniert perfekt, auch wenn es hoch her geht. Wenn ich es nicht wüsste, würde ich von einem externen Gimbal ausgehen. Auch die Zeitrafferfunktion wird (natürlich) durch die Stabilisierung unterstützt und man erhält den erwünschten Effekt. Man hält einfach nur noch diese winzige Kamera hoch und filmt drauf los. Einfacher geht's fast gar nicht mehr. Allerdings benötigen diese Modi eine gewisse Helligkeit. Wenn's zu dunkel wird kommt das System an seine Grenzen. Allerdings macht die Gopro 7 durch die HDR Funktion richtig tolle Bilder bei Nacht. Dann empfiehlt es sich aber weiterhin ein Gimbal zu nutzen. Auch die Zeitraffer benötigt genug Licht.
      Lohnt sich der Kauf?
      Der Kauf einer Gopro7 lohnt sich meiner Meinung nach heute mehr, als es damals die Gopro 5 und 6 getan haben. Ich empfinde sie als perfekte kleine Begleiterin für sehr, sehr gute Fotos und Videos. Bei der Gopro 6 konnte man noch anführen, dass ein gutes Smartphone doch auch gute Bilder macht. Durch die neuen Features überflügelt sie Gopro aber jedes Smartphone bei weitem.

      Zur Drohnennutzung: Bei der Nutzung an der Karma wird die Stabilisierung automatisch abschaltet, da sie ja in einem Gimbal hängt. Dadurch kann man aber tolle Aufnahmen bei Nacht bzw Dunkelheit erzielen. Natürlich lassen sich auch die spektakulären Zeitrafferaufnahmen anfertigen. Die Karmadrohne macht mit der Gopro 7 weiterhin einfach schöne und smoothe Aufnahmen. Vielleicht noch ein bisschen smoother.

      Negatives: Das Handling dieser kleinen Kamera ist für mich nicht immer leicht, auch wenn durch (Sprachsteuerung und) neuer Menüführung einiges verbessert wurde.

      Grüße
    • Wenn ich von guten Nachtaufnahmen spreche, nehme ich immer die Gopro 6 zum Vergleich. Dort war ein absolut krasses Rauschen zu sehen. Die Gopro 7 erinnert mich mehr an ein S9 Bild bei Nacht. Und das ist für meine Verhältnisse schon recht gut. Ist eben kein 1 Zoll Sensor. Aber das wissen wir ja alle, das das Äpfel mit Birnen wäre.
    • HonyyyHorn schrieb:

      Wenn ich von guten Nachtaufnahmen spreche, nehme ich immer die Gopro 6 zum Vergleich. Dort war ein absolut krasses Rauschen zu sehen. Die Gopro 7 erinnert mich mehr an ein S9 Bild bei Nacht. Und das ist für meine Verhältnisse schon recht gut. Ist eben kein 1 Zoll Sensor. Aber das wissen wir ja alle, das das Äpfel mit Birnen wäre.
      Da stimme ich Dir zu, wir wollen weder Äpfel noch Birnen und mir ist auch völlig schnuppe, mit welcher Sensorgröße, welchem Objektiv etc super Ergebnisse erzielt werden. Ich brauche nur die Ergebnisse! ;)

      Deshalb hat man ja verschiedene Werkzeuge zum Sägen, Feilen, Schleifen und Endlackierung! ;)
      Gruß Fritz
    • Ob die Videoqualität besser ist, kann ich nicht beurteilen.
      Wenn im Netz von der "besseren Qualität" bei Vimeo geredet wird, ist meist die Handhabung und Werbefreiheit gemeint. Dafür kostet es ja auch was, wenn man mehr als 500 MB wöchentliches Hochladen, und mehr als 5 GB Speicherplatz braucht.
      Wenn man sich den kostenlosen Account zum Vergleichen holt, merkt man sicher, ob man mehr davon haben möchte.
      Gruß Fritz
    • Fritz schrieb:

      da werden nun sicher auf den Recycling-Höfen Sondermüllcontainer aufgebaut …..für Gimbals
      Nun, ganz so schnell wird es wohl nicht gehen. Aber sicher wird in der Zukunft die elektronische Stabilisierung eine immer größere Bedeutung haben.
      Ist wie mit der Entwicklung von der Festplatte zur SSD. Die Mechanik wird durch Elektronik ersetzt. Sie ist schneller, effektiver und im Endeffekt kostengünstiger.

      Grüße Frank
    • Da die neue Gopro 7 ja derzeitig einige Eigenschaften aufweist die z.Z. wo anders im Markt in der Perfektion nicht zu finden sind möchte ich Euche auf weitere Produkte aufmerksam machen
      Wer im Scharnk zu Hause noch alte analoge Objektive liegen hat könnte diese wieder einsetzen.
      Wichtig.
      Die Objektive müssen voll manuell regelbar sein und entsprechende Anschlüsse aufweisen. Es darf keine Stromversorgung erforderlich sein.
      Es darf kein mechanischer Blendenmitnehmer verbaut sein
      Wenn diese Eigenschaften vorhanden sind dann solltet Ihr Euch mal bei den Back-Bone Produkten umschauen
      H7PRO - MODIFIED HERO7 BLACK | BACK-BONE
    • Nicht schlecht. Gibt sicher noch einige, die noch Objektive aus den alten Zeitenim Schrank zu liegen haben. Wobei die Objektive bedingt durch die Größe des Bildchips der GoPro sicher eine gänzlich andere Brennweite aufweisen werden, wie aus alten Zeiten gewohnt. Die alten, analogen Kameras haben ja für gewöhnlich quasi Vollformat. Die kleine GoPro hat aber sicher keinen Vollformatsensor. Da kann aus einem ehemaligen Weitwinkel, leicht übertrieben gesagt, ein Teleobjektiv werden. Aber so ansich, finde ich die Idee nicht schlecht.