Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und gewerbliche Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

Kauft man mit der DISCO ein zuverlässiges RC-Produkt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Stefan,

      die Version Adventurer kommt serienmäßig mit 2.Akku und dem Rucksack, in dem alles schön verstaut werden kann. Ich denke bei dem Angebot habe ich nichts falsch gemacht.

      183444136685?ssPageName=STRK:MEBIDX:IT&_trksid=p2057872.m2749.l2648

      Ob mein Bebop den 180g Akku der Disco gut verträgt, werde ich mal testen. Von den Maßen könnte er sogar noch oben drauf passen, vielleicht mit etwas Moosgummi fixiert. Ich halte schon nach geeigneten Plätzen Ausschau, wo ich für meine ersten Versuche genug Platz zum Landen habe. Ich habe gelesen, dass bei der Disko der Punkt, wo sie eingeschaltet wird, der gespeicherte Landepunkt für den Autopiloten ist. Mit der Theorie des Modells habe ich mit ausgiebig vertraut gemacht, bald kommt der Praxistest. Den Vogel zu starten ist ja relativ simpel. Zu landen, ohne größere Schäden zu verursachen, werde ich fleissig üben. Es gibt ja im Moment genug abgeerntete Felder.
    • Ich muss noch ergänzen, dass die Linie vom Controller zur Disco mit zunehmender Entfernung durch die Baumreihen etwas unterhalb tatsächlich unterbrochen wurde. Ein immer enger werdender Winkel ... Das war sicher auch beteiligt. Das heißt aber auch, dass ich bei einer Wiederholung auf 120-150 m gehen muss, dann sollte dieses Problem ausgeschlossen sein. Ich ließ den Wing nämlich bei 50/60 m Höhe wegen meiner höheren Position auf der Kuppe fliegen, hatte aber eine Hügelerhebung unterhalb, die noch etwas hätte unterbrechen können.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Turbo99 ()

    • Diese berühmte Erweiterung github.com/uavpal/disco4g habe ich mal zusammengesteckt, aber das Kontrolllicht des SC2 wird nicht blau. Es wird angezeigt, dass eine Verbindung da ist (sollte die LTE/4G sein), aber nicht Internet/WLAN.

      Na gut, aber funktioniert es tatsächlich, wenn 2 Simcards (beide O2) verschiedener Anbieter aufeinandertreffen?

      Handymonitor und LTE Stick sollten theoretisch in Verbindung sein. Bei aktiven 2,4 Ghz. Handy ist gleichzeitig Hotspot.

      Aber es lässt sich so nichts erkennen, bis auf blinkenden Stick (grün). Er ist präsent, ob er arbeitet sieht man nicht.

      Der Wechsel über 2x Einstellungsbutton auf dem SC2 zwischen WLAN und Mobilfunknetz geht nicht, ich hab nur Angaben im Handy Controller, verbunden, aber kein WLAN. Da hilft nur ein kontrollierter Probeflug.

      Wer weiß etwas dazu?
    • Also der Vorschlag der Grit Hub-Bastler mit LTE hat nicht geklappt. Erstens kommt in keinem Fall Blau auf der Controller-Leuchte, zweitens reagiert die Einstellungstaste nicht so, dass man WLAN oder LTE unterscheiden könnte oder eine Nachricht sieht. Der Stick führt dazu, in der Disco angeschlossen, dass der SC2 sich abschaltet. Es kommt was durcheinander, die Kalibrierung wollte sie 4-mal wiederholt haben, das FPV-Bild war da, aber die Bedienung des SC2 fehlte. Kein Start möglich. Vielleicht den Stecker raus ziehen und mit Handy turnen? Ginge ja auch.

      Ungeklärt ist der OTG-Stecker, ich musste einen anderen nehmen, weil das mitgelieferte Kabel zwei USB 2.0 Norm-Stecker hat. Ich aber einen Micro-USB für den Chuck brauche. Das mitgelieferte ist ganz schön dick, sieht gut nach OTG aus.

      Ich habe auch noch keine Antennen dran. Soll unwesentlich sein, aber wer weiß.

      Unter Umständen fehlt noch die Software-Umprogrammierung.

      Also wer's vollständig durchziehen kann, bitte einen Test!


      Ich hatte allerdings wegen Handywechsel heute ein ganz offensichtlich empfangsstärkeres als mein HTC im Einsatz, das Phablet ist zwar Noname, aber hat saubere Langstrecke ohne Flattern und Ausfälle/Abrisse hingelegt. Eventuell habe ich schon durch Plug and Play in der Software eine Veränderung hervorgerufen.

      Jedenfalls brauche ich so eigentlich kein Modem mehr, es sei denn, es würde in Optimalkonstellation noch mal >1000 m drauflegen :) Ein Youtuber schwärmt mit den Gritleuten davon, dass es unlimited ablaufen würde, also bis zum Akkuende Strecke fliegen. Wer kanns bestätigen?