Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und gewerbliche Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

Kennt jemand die LH-X28GWF Drohne mit Dual GPS?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Polo schrieb:

      Dann ist mir heute mein H502S gegen einen Baum gerauscht, obwohl ich headles eingestellt hatte. Der hat nur nicht gefunzt.
      Hallo Mike,

      ich glaube Du hast den Headless-Mode noch nicht richtig verstanden (geht aber vielen so). Dann geht das meistens in die Hose.
      Im Headless-Mode regiert der Kopter etwas anders auf Steuersignale als im Normal-Modus.
      Häufig wird angenommen, dass im Headless-Mode der Kopter zu einem zurückfliegt, wenn man den rechten Steuerknüppel (im Mode 2) zu sich zieht. Das ist aber nicht zwangsläufig der Fall sondern eher die Ausnahme. Es gibt Kopter (z.B. DJI), die das können, aber das ist dann ein anderer Flugmodi.

      Headlles-Mode bedeutet folgendes:
      In dem Moment, wo man den Headless-Mode einschaltet, ist nach vorn fliegen immer die Richtung, in die die Nase des Kopters gerade zeigt. Vorwärts fliegen (rechter Steuerknüppeln nach vorn) bedeutet dann immer, dass der Kopter in diese vorgegebene Richtung fliegt und zwar unabhängig davon ob der Kopter während des Fluges gedreht wird (rechter Steuerknüppel links/rechts). Für das Rückwärts oder seitliches Fliegen gilt gleiches, sie beziehen sich immer auf diese grundlegende Ausrichtung.

      Zum besseren Verständnis hier mal ein Video. Wird da zwar Course-Lock-Modus genannt, ist die Bezeichnung bei DJI Koptern, aber ist das Selbe wie der Headless-Mode:



      Würde also Hubsan da eher keine Schuld geben.

      Grüße Frank
    • FrankKie schrieb:

      Hallo Mike,

      ich glaube Du hast den Headless-Mode noch nicht richtig verstanden (geht aber vielen so). Dann geht das meistens in die Hose.
      Im Headless-Mode regiert der Kopter etwas anders auf Steuersignale als im Normal-Modus.
      Moin Frankie,

      doch, ich weiß genau, was headless mode ist. Nur... offenkundig hatte ich einen Defekt in der Funke, denn - genau so wie der follow me mode - funzte das nicht immer! Ich habe streng nach Vorschriift ;) gearbeitet:

      Mode 1+2.jpg

      Danke für Deine Erklärungen!

      FrankKie schrieb:

      Hier noch ein Demo-Video von Hubsan das die praktische Anwendung des Headless-Mode zeigt:
      Genau! So wird's gemacht. Nur mein Vogel hat das nicht richtig umgesetzt. Ich vermute, ich hatte von vornherein ein defektes Teil.

      In einem Anflug von Jähzorn (alte Männer werden immer zorniger! ;) ) habe ich die Drohne und den Sender gestern abend noch vernichtet und schon entsorgt.

      Das mit den beiden Gimbals funzt auch nicht. Ich würde gern wissen, wie man sie resettet. Sobald Strom drauf kommt, fangen sie an zu rotieren und vibrieren stark, wobei sie einen ziemlich lauten Brummton von sich geben. :cursing:

      Ich gebe zu, daß ich außerordentlich genervt bin! Während meiner Zeit, als Flächenmodellpilot ist mir so was nie passiert. Wenn ich dieselben Probleme (oder andere) mit dem X183 habe, werde ich wohl das Kopterfliegen sausen lassen.
    • Sorry Mike,

      ich hatte angenommen, dass er schon in den Headless-Mode gewechselt war. War wohl ein Missverständnis.
      Ist schon eine dumme Sache, wenn die Technik nicht so funktioniert, wie man es erwartet.

      Zu Deinen Gimbals kann ich leider nichts konkretes sagen, da ich das Modell nicht kenne.

      Aber man muß ja nicht gleich die Flinte ins Korn werfen. Es kann ja nur besser werden :)

      Grüße Frank
    • FrankKie schrieb:

      Sorry Mike,

      ich hatte angenommen, dass er schon in den Headless-Mode gewechselt war. War wohl ein Missverständnis.
      Ist schon eine dumme Sache, wenn die Technik nicht so funktioniert, wie man es erwartet.
      Deshalb mein Jähzorn! Ich war sooo sauer!

      FrankKie schrieb:

      Zu Deinen Gimbals kann ich leider nichts konkretes sagen, da ich das Modell nicht kenne.
      Es sind billig China Gimbals, die am Anfang (out of the box) funzten (bis auf das Brummen) und nachdem ich nach Anleitung mit SimpleBGC kalibriert habe, sind sie beide wahnsinnig ^^ geworden. Jetzt habe ich mich gefühlte 10 Std. mit beiden beschäftigt und sie machen nicht das, was ich im SimpleBGC eintrage. Und ja, nach jeder Änderung schreibe ich.

      Jetzt suche ich schon 30 Minuten im Netz wie man den EEPROM zurücksetzt, aber keine Info. Ich vermute, daß ich sie beide gleich zerstöre und entsorge. :cursing:
    • Während dem Verlust der Richtung oder in Gefahrensituationen ist das auch oft zu wenig Zeit, etwas zu ändern. Wenn du auf Bäume zusaust und dann noch schnell Headless einschalten willst, kann das überall ausfallen. Murphys Gesetz... geht eines schief, geht alles schief. Die Entfernung, du siehst nicht wirklich, wie er steht, aber im Grunde wärs ja egal.... Er sollte sofort richtig reagieren, die wenigsten Preiswertdrohnen machen das aber sofort. Deswegen wohl auch der Totalschaden. Wenn Failsafe die Bremse reinhauen würde, wärs noch ein Ausweg. Stopp und zurück. Aber man kann sich nicht wirklich verlassen.
    • Turbo99 schrieb:

      Polo, erbarmungslose Vernichtung aller Preiswertdrohnen... Headless ging nicht richtig? Das ist ja voll Mist. Aber Flugfehler passieren immer wieder ..
      Ja, ich werde, je älter ich werde, immer jähzorniger, wenn etwas nicht so geht, wie ich mir das vorstelle.

      Turbo99 schrieb:

      Während dem Verlust der Richtung oder in Gefahrensituationen ist das auch oft zu wenig Zeit, etwas zu ändern. Wenn du auf Bäume zusaust und dann noch schnell Headless einschalten willst, kann das überall ausfallen. Murphys Gesetz... geht eines schief, geht alles schief.
      Das stimmt. Murphys Gesetz ist bei Drohnen wohl immanent. :cursing:

      Turbo99 schrieb:

      Die Entfernung, du siehst nicht wirklich, wie er steht, aber im Grunde wärs ja egal.... Er sollte sofort richtig reagieren, die wenigsten Preiswertdrohnen machen das aber sofort.
      Bei meiner 1. Billigdrohne funzte das wunderbar. Deshalb nahm ich ja an, daß es bei Hubsan auch funktionierte.

      Turbo99 schrieb:

      Deswegen wohl auch der Totalschaden. Wenn Failsafe die Bremse reinhauen würde, wärs noch ein Ausweg. Stopp und zurück. Aber man kann sich nicht wirklich verlassen.
      Na ja, Totalschaden war es erst, als ich die Drohne zerrupft und den Sender zerstampft hatte. :D

      Ich bin gespannt, wie meine neue Drohne reagiert. Einer der Gimbals funzt jetzt wieder, brummt aber, was mich nicht interessiert. Leider kann ich die Neigung per SompleBGC nicht einstellen. Vielleicht mache ich das am Gimbal mechanisch.
      Auf jeden Fall werde ich die FPV Kamera vorn oben auf der Drohne mit Heißkleber befestigen. Wenn das Teil da ist , gehen ich zu einem Modellbauladen und werde sehen, daß ich eine Verlängerung für die Kamera bekomme. Ich werde Bilder der von mir modefizierten Drohne dann hier reinstellen. ich hoffe nur, daß sie brushless und dual GPS hat!
    • Turbo99 schrieb:

      Von oben - Achtung! Nicht dass du den GPS-Empfang zuklebst! Aber da gibt's glaube ich eine sichtbare Antenne. Eventuell mit echter Funktion.
      Moin Turbo,

      Ich wollte die Kamera ziemlich weit vorn "anbappen", um für den Gimbal Akku eine Gegengewicht zu schaffen. Ich habe beim Gimbal schon den Schwerpunkt ermittelt, der genau unter den Schwerpunkt der Drohne kommt. Die Kamera eben mit dem Akku ausgleichen. Die "GPS-Antenne" werde ich abknipsen. Ich meine jetzt das nutzlose runde Ding hinten. :D
    • Neu

      Turbo99 schrieb:

      Bist du von der Spark überzeugt?
      Da ich kein reicher Mann bin, erscheint sie mir als gute Alternative zu den Billigdrohnen.

      Turbo99 schrieb:

      Es bieten sich auch gebrauchte Mavics mit Sender an, die sind größer, stabiler, besser.... Teilweise für 900 neu die Mavic 1 mit Zubehör/Sender. Noch ein Stück und sie kosten nur 800 ...
      "Nur" 800 würde mein budget sprengen. Selbst für die rund 400 müßte ich sparen. Die Spark ist die ideale Drohne zum mitnehmen. Ich bin allerdings nicht 100% überzeugt. Vielleicht gibt es ja Alternativen.
      Mittlerweile habe ich mit dieser Drohnengeschichte mehr Nervkram, als ich erwartet hatte. :cursing:
    • Neu

      Turbo99 schrieb:

      Parrot Bebop 1 und 2 bringen gute Videos und Flugverhalten ist auch stabil, die Franzmänner sind wesentlich günstiger als DJI.
      Moin Turbo,

      zunächst einmal vielen Dank für deine fachliche Unterstützung! :thumbsup: Habe mir eben mal die Bebop Drohnen 1 & 2 bei YT angesehen und bin von der Optik nicht so begeistert. Sieht ein wenig nach Spielzeug aus. Unbeschdet der Technik. Was mich nicht so überzeugt, ist die digitale Bildstabilisierung. Ich denke, ein mechanischer Gimbal ist besser. Sowohl die Bepop 1, als auch 2 überzeugen mich auch im Preis-/Leistungsverhältnis nicht. Aber trotzdem vielen Dank für den Denkanstoß. :D