Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und gewerbliche Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

Kennt jemand die LH-X28GWF Drohne mit Dual GPS?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • App brauchst du nicht, wenn der TX vom 502er ein Display hat.
      FPV Goggles sollten gehen, die Kopplung mit der Brille ist wegen VideoTX im Quadcopter generell möglich.
      Die Videotaste/Fernbedienung scheint nicht alle Entfernungen zu schaffen, wenn du also abhebst sollte das Video laufen und bis zur Landung weiter, wenn du nicht abdrückst zwischendurch. Dann allerdings ist das Wiederanschalten problematisch, wenn du schon 50-100m über dem Wasser in der Höhe bist. Schlicht die Entfernung. Gilt auch für die Goggles. Ich habe mit meiner reichlich Abrisse, in einem Tal und bewaldet. Große Lichtung höher gelegen etwas besser.
      Beim 502er wird die Videoqualität zurückstehen, es sind nur 720 px. Aber wenn noch 20 für eine Action Cam drin ist, draufbinden und mitschneiden lassen. Dann hast du einen 2K-Film parallel.
      Ich hoffe, es klappt. :)
      :thumbsup:
    • Turbo99 schrieb:

      App brauchst du nicht, wenn der TX vom 502er ein Display hat.
      FPV Goggles sollten gehen, die Kopplung mit der Brille ist wegen VideoTX im Quadcopter generell möglich.
      Schon klar, nur eben VR-Brille. Da ich so ein Billigheimer ;) bin, habe ich mir eine sehr preiswerte (um nicht billig zu schrieben) gekauft, in die man sein Schmartfon einklemmt. Bei 3-D Filmen auf YT funzt das Teil gut, nur ist das Bild quadratisch. Soweit ich gelesen habe, ist der Anschluß an der Funke für VR-Brillen nicht funktionsfähig.

      Turbo99 schrieb:

      Die Videotaste/Fernbedienung scheint nicht alle Entfernungen zu schaffen, wenn du also abhebst sollte das Video laufen und bis zur Landung weiter, wenn du nicht abdrückst zwischendurch. Dann allerdings ist das Wiederanschalten problematisch, wenn du schon 50-100m über dem Wasser in der Höhe bist. Schlicht die Entfernung. Gilt auch für die Goggles. Ich habe mit meiner reichlich Abrisse, in einem Tal und bewaldet. Große Lichtung höher gelegen etwas besser.
      Das mache ich sowieso, um die Zeit für die Flüge zu haben. Ich versuche gerade herauszubekommen, ob es 2.500 Lipos gibt, die in das Akkufach passen. Ich würde gern 20 Min. fliegen.

      Turbo99 schrieb:

      Beim 502er wird die Videoqualität zurückstehen, es sind nur 720 px. Aber wenn noch 20 für eine Action Cam drin ist, draufbinden und mitschneiden lassen. Dann hast du einen 2K-Film parallel.
      Ich hoffe, es klappt.
      Ich habe noch eine ältere 1080P Aktionskamera ;) , allerdings wiegt die 48 gr.. Mit Befestigung möglicherweise über 50 gr. Meinst Du, der Kopter packt das? Und dann ist da noch die Frage, wo (und wie) befestigen? Wahrscheinlich unten in der Mitte, denke ich, oder? Dann müßte man auch noch die "Beine" an den Motorgondeln verlängern (Styropor?). Ich vermute, daß das Teil dann nur noch 5 Min. in der Luft ist.

      Danke für Deine Hoffnung (die immer zuletzt stirbt. ;) )
    • Goggles gehen mit dem 502er _ siehe Youtube Quanum-Googles-Versuch.

      Hubsan fragen, welche Ströme das Teil aushält. Wenn nur 900 mAh vorgesehen sind, können 2500 Schaden anrichten.

      ActionCam oben drauf und Klebeband oder Gummis. Oder lass deiner Fantasie freien Lauf. Schwimmkufen könnten beim Landen auf der Elbe vorteilhaft sein.
    • Turbo99 schrieb:

      Goggles gehen mit dem 502er _ siehe Youtube Quanum-Googles-Versuch.
      Danke für die Info. Sehr interessant für einen Billigheimer. Die Brille ist allerdings ausverkauft. Bei einem Preis von 8,67 € auch zu verstehen.
      Quanum DIY FPV Goggle Set mit Monitor (KIT). Nur... schau' 'ma: VR-Brille.jpg
      Offensichtlich funzt das nicht. Ansonsten wäre es eine sehr gute Idee.

      Turbo99 schrieb:

      Hubsan fragen, welche Ströme das Teil aushält. Wenn nur 900 mAh vorgesehen sind, können 2500 Schaden anrichten.
      Ich habe bei Hubbsan schon wegen der H502E Drohne angefragt. Das war vor 3 Wochen. Nie eine Antwort erhalten.

      Turbo99 schrieb:

      ActionCam oben drauf und Klebeband oder Gummis. Oder lass deiner Fantasie freien Lauf. Schwimmkufen könnten beim Landen auf der Elbe vorteilhaft sein.
      ich habe mal bei YT nachgesehen. Die basteln die Kamera unter den Bauch. Bei dieser Gelegenheit ist mir die BAYANGTOYS X16 GPS Drohne aufgefallen. Brushless und bei Amazon für etwas über 100€. Hätte ich das vorher gewußt, hätte ich mir die lieber gekauft. hat einen 3S Lipo . Liest sich gut.
    • FPV Googles gehen unabhängig vom Stecker, die Verbindung kommt über FPV Frequenzen, die Brille braucht dazu eine eigene Stromquelle/Batterie. Abhängige Monitor Goggles brauchen Verbindung zum Controller. Also zweimal denselben Bereich einstellen als korrespondierende Kanäle in Brille und Controller und flimmern lassen.

      Gute Hubsan-Händler in D fragen / Modellbauläden? Für den 501er gibt es 4 Beine für ein paar Euro, eventuell auch für den 502er.

      Ja, wenn du die Größe/Bauart wechseln willst bei den Drohnen, findest du bei Bayatong oder Global Drone etc. Schnäppchen für 100 EUR - GPS Drohnen, die gut funktionieren (automat. Return bei geringer Ladung/ an der Reichweitengrenze) und 720px onboard haben. Der Blickwinkel ist entscheidend.
    • Turbo99 schrieb:

      FPV Googles gehen unabhängig vom Stecker, die Verbindung kommt über FPV Frequenzen, die Brille braucht dazu eine eigene Stromquelle/Batterie. Abhängige Monitor Goggles brauchen Verbindung zum Controller. Also zweimal denselben Bereich einstellen als korrespondierende Kanäle in Brille und Controller und flimmern lassen.
      Die Quanum hat einen Stecker und da es für diesen Kopter keine App gibt, steh ich damit im Dunklen. Ich habe ja eine VR-Brille, in die mein Schmartfon eingeklemmt wird. Nur ohne App......?

      Turbo99 schrieb:

      Gute Hubsan-Händler in D fragen / Modellbauläden? Für den 501er gibt es 4 Beine für ein paar Euro, eventuell auch für den 502er.
      Ich denke, ich werde mir ein Landegestell aus Styropor bauen (u.a. wegen des Wassers ;) ) Nun habe ich gestern ein wenig gegoogelt und bin auf ein elektrisches 2-Achs Gimbal gestoßen. Das Ding ist gut! Nur ich bin wahrscheinlich zu dämlich, das richtig anzuschließen. Gibt es ab 40 Takken. habe ich zumindest im Hinterkopf, wenn ich mir einen größeren Kopter zulege. Nur... der braucht ein Kennzeichen. :evil:

      Turbo99 schrieb:

      Ja, wenn du die Größe/Bauart wechseln willst bei den Drohnen, findest du bei Bayatong oder Global Drone etc. Schnäppchen für 100 EUR - GPS Drohnen, die gut funktionieren (automat. Return bei geringer Ladung/ an der Reichweitengrenze) und 720px onboard haben. Der Blickwinkel ist entscheidend.
      Ja, das habe ich leider nicht vorher gewußt, sonst hätte mich mir die 3 bisherigen Drohnen nicht angetan. Für den Preis der ersten und jetzt bestellten Drohne hätte ich mir schon was Gutes kaufen können. Inkl. elektrischem Gimbal. lol
    • Neu

      Der H502S kam heute an. Merkwürdigerweise war der Karton rechteckig anstelle quadratisch wie ich es in den unboxing Vids bei YT gesehen habe:

      Karton quadratisch.jpgKarton rechteckig.jpg

      Zu meiner Freude lag ein 2S 1.500 mAh Lipo für die Funke dabei. Der 610 mAh Flughakku bekam bei der Ladung durch ein 1 A Ladegerät in etwas über einer Std. 712 mAh geladen. Ich hoffe, daß er jetzt nicht überladen ist. Habe ich mit Lipos noch nie erlebt.
      Ich werde morgen den Erstflug "wagen". Allerdings nicht drinnen, sondern draußen, falls das Wetter mitmachte. Ansonsten eben später.

      Ich hatte mir ja eine Tasche für das Teil gekauft und bin ganz froh, daß er gut da hineinpaßt. Allerdings leider nicht der Sonnenschutz. Es sei denn ich baute den immer vor dem Fliegen zusammen und danach wieder auseinander.
    • Neu

      Wetter war heute Nachmittag gut zum Fliegen. Fast kein Wind und Sonnenschein. Alle Vorbereitungen abgeschlossen, GPS mode eingestellt und dann bin ich auf etwa 1.50 m Höhe geflogen und habe sie da "stehen" gelassen. Angestoßen und sie kam zur ihrer Position zurück. Soweit, so gut, GPS und altitude hold funzen. Dann auf etwa 5 m Höhe geflogen und RTH eingeschaltet. Die Drohne gewann etwa 3 Meter mehr an Höhe und ging dann langsam nieder.
      In einen Busch! Etwa 5 m vom Startpunkt entfernt!
      Propeller waren okay und so bin ich das 2. Mal gestartet. Diesmal nur rund 3 m hoch und dann RTH. Diesmal kam sie rund 2 m vom Startpunkt runter. Dann habe ich headless probiert und bin kurz auf Dachfirsthöhe 20 m geflogen.
      Follow me habe ich noch nicht getestet, denn der Akku wurde schwach. Bin noch ein wenig hin und her geflogen, obwohl im Akkusymbol des Kopters keine Füllung mehr war. Dann mit RTH gelandet. Diesmal rund 30 cm entfernt. Flugzeit 00:08:56.
      Merkwürdigerweise hatte ich vor dem Starten WiFi-Abbrüche, als ich so etwa 5 m entfernt war. Beim Fliegen war alles stabil.
      Der Akku wurde mit 630 mAh geladen und die rote LED im Ladegerät blinkte immer noch. Eigentlich sollte die doch anzeigen, wenn vollgeladen ist, oder?
      Das Vid ist farbmäßig etwas stark, aber mir reicht die Qualität. Wenn ich im Hafen ein paar Aufnahmen gemacht habe, werde ich sie hier posten.
      Alles in Allem bin ich zufrieden!
    • Neu

      Mein 2. Flug im Hafen:

      Hafen 12-10-2018.jpg

      Farben recht kräftig. Habe immer noch nicht follow me ausprobiert, da nach etwa 6 Minuten der Akku leer war. Beim Laden innerhalb von 45 Min 630 mAh geladen. Komisch. RTH einmal 7 m, einmal 5 m vom Ausgangsort. Kann ich aber mit leben.

      Es war recht windig, aber das GPS hat funktioniert. Bin etwas 40 m hoch gewesen. Ich denke allerdings doch darüber nach, mir die Bayangtoys X16 und ein brushless Gimbal anzutun. ^^
    • Neu

      Na, dann hat sich doch was getan ... Das Video sieht brauchbar aus.

      Lipos lassen sich auch überladen, und zwar bis zum Platzen. Ist die Ladespannung zu hoch gehen die Zellen futsch, blasen sich auf. Hier auf der Seite gibt es eine kostenlose Lipolehre ...

      Automatisches Absinken heißt Batterieprobleme. Die Copterbatterie ist sehr klein ausgefallen, aber das geht durch optimale Ausnutzung gut. Falls Platz ist kannst du da ja mit der mAh-Zahl höher gehen und Minuten sowie Power rausholen. Allerdings kann mehr Gewicht das Flugverhalten durcheinanderbringen.

      Abweichungen beim Return gibt es immer, bei Wind sowieso. Allerdings sind deine Abweichungen zu groß, also schwache Ortung/Software. GPS-Profis kommen auf den Punkt +/- 0,1-1 Meter. Kalibrieren vorher verbessert die Leistung!

      Der 501er zeigt auch leere Copterbatterie an und hat noch für Minuten Power. Einfach ungenau.

      Beim Fliegen mit Hügeln und Baumreihen/Wald dran denken, dass deine Reichweite sich verringert und der Vogel eventuell von alleine landet. Auf die GPS-Position achten, Sender nicht ausschalten, dann findest du den Copter wieder.
    • Neu

      Turbo99 schrieb:

      Na, dann hat sich doch was getan ... Das Video sieht brauchbar aus.
      Ja, ich habe es jetzt mit PROdrenalin und Dfshr bearbeitet und wollte es bei Vimeo reinstellen, nur... irgendwas stimmt mit meinen Zugangsdaten nicht. Vielleicht später

      Turbo99 schrieb:

      Lipos lassen sich auch überladen, und zwar bis zum Platzen. Ist die Ladespannung zu hoch gehen die Zellen futsch, blasen sich auf. Hier auf der Seite gibt es eine kostenlose Lipolehre ...
      Ich schrieb ja, daß ich einige Jahre Modellflug betrieben habe. Dabei habe ich nie einen Lipo überladen. Ich achte bei Lipos schon auf die Kleinigkeiten. Aber trotzdem Danke.

      Turbo99 schrieb:

      Automatisches Absinken heißt Batterieprobleme. Die Copterbatterie ist sehr klein ausgefallen, aber das geht durch optimale Ausnutzung gut. Falls Platz ist kannst du da ja mit der mAh-Zahl höher gehen und Minuten sowie Power rausholen. Allerdings kann mehr Gewicht das Flugverhalten durcheinanderbringen.
      Ich habe mit 2 3,7V 900 mAh mir einn 2S gebastelt und bin damit 11 Min. ohne GPS in der Whg. geflogen. Ich werde mal nachsehen, ob ich nicht einen Akku bekomme, der dieselben Maße, aber höhere mAh hat.

      Turbo99 schrieb:

      Abweichungen beim Return gibt es immer, bei Wind sowieso. Allerdings sind deine Abweichungen zu groß, also schwache Ortung/Software. GPS-Profis kommen auf den Punkt +/- 0,1-1 Meter. Kalibrieren vorher verbessert die Leistung!
      Ich hatte beim Sender 11, in der Drohne 9 Satelliten. Ich vermute, daß das genug waren, oder? Kalibrieren muß ich ja eh vor jedem Start.

      Turbo99 schrieb:

      Der 501er zeigt auch leere Copterbatterie an und hat noch für Minuten Power. Einfach ungenau.
      Das hatte ich vermutet. Habe gerade mit einem gerade geladenen Flugakku das erlebnis, daß schon ein Strich fehlte, obwohl er mit 635 mAh vollgeladen war. Verstehe einer die Elektronik !

      Turbo99 schrieb:

      Beim Fliegen mit Hügeln und Baumreihen/Wald dran denken, dass deine Reichweite sich verringert und der Vogel eventuell von alleine landet. Auf die GPS-Position achten, Sender nicht ausschalten, dann findest du den Copter wieder.
      Ich werde vermeiden, in bewaldeten Gebieten zu fliegen. Im Hafen gibt es sehr viel Platz ohne Bäume und Gebäude.