Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und gewerbliche Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

Anfängerfehler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anfängerfehler

      Hallo,

      Ich hab momentan ein bißchen Zeit und kann Fliegen üben, und das klappt auch sehr gut. Im Angle Mode Dachflächen abscannen, dabei den Oberleitungen aus dem Weg gehen, auch mal in einer brenzligen Situation nach oben weg und dann ne (heile) Notlandung, es gibt schon Vertrauen.

      Aber die schönen Automatik-Modi... Hab den Kopter in den Hof gestellt, Smart Mode, und versucht, vorsichtig abzuheben. Schießt mein schöner Typhoon in 10cm Höhe waagerecht davon und bleibt im Zaun hängen. 2 Propeller, sonst alles gut. Da hatte er wohl Angst, mich zu verletzen, und hat sich lieber selbst außer Gefecht gesetzt!

      Und gestern wollte ich das Umkreisen ausprobieren. Hab wohl nicht genug gelesen, oder zu viel wieder vergessen, jedenfalls, als ich bei 3m Höhe Start wische rast der Kopter los und 20m weiter in einen Baum. Na ja, diesmal 3 Propeller, 2 Klickverschlüsse, ein Landebein. Hab in dem Zug gleich noch ein Fahrgestell repariert, das sich nicht einziehen ließ, also Alles in Allem wieder riesiges Glück gehabt.

      Aber Eines weiß ich erstmal: auf mich selber kann ich mich besser verlassen als auf irgendwelche, durchaus interessant klingende Automatik-Modi. jetzt erstmal Angle-Mode, und noch mehr freie Fläche!

      Ich denke, das sollten alle Neulinge beherzigen. Die Bedienugsanleitung ist so sparsam, und die vielen Infos im Forum überschwemmen Dich, es ist da einfach schwer, den Überblick zu behalten. Keine Ahnung, ob's an meinem Alter liegt, ich werde immerhin bald 65, aber: tierischen Spaß machts schon!

      Morgen kommen die Ersatzteile, da hab ich wieder was zu tun!

      Schönen Abend, und: Fliegt vorsichtig!
    • Hi,

      ja, den Automatikmodussen (wirds so geschrieben, Mehrzahl v. Modus? :D ) meiner Bayangtoys X21 traue ich auch nicht so recht über den Weg. Ist zwar eine gänzlich andere Drohne als Dein Typhoon H, aber ich denke bei den Automatischen Modussen werden sie sich wohl nicht viel nehmen. Der Umkreisen und "Folge mir" Modus ist auch bei ihr mit Vorsicht zu genießen. Am besten freies Feld und wenn Bäume vorhanden sind, dann möglichst über diesen fliegen. So wirklich kann ich es gerade beim Umkreisen Modus nie abschätzen, wie groß er den Kreis macht, auf welchen Abstand zu mir, er geht. Da kommt schnell mal ein Baum in die Quere. Ähnlich sieht es beim Return-Home Modus aus. Auch dort sind schnell mal Hindernisse im Weg, welche die Drohne mangels Sensoren nicht "sieht". Bei meiner X21 nutze ich die automatischen Mods nur wenn es unbedingt sein muss. Ein Auge ist stets auf dem Display der Fernsteuerung. Da ich weiss, dass sie ab 10,9V (3S LiPo) in den Return-Home Modus geht, lande ich sie spätestens ab 11,1V manuell, bevor sie mir automatisch in den nächsten Baum fliegt. Die X21 bietet auch einen Knopf zum automatischen starten und landen. Gerade beim automatischen landen kippt sie aber sehr gern, was mir beim manuellen landen bisher noch nie passiert ist.

      Also mein Tip, so viel manuell fliegen wie möglich, so viel automatisch fliegen wie nötig.
    • Georg schrieb:

      Aber die schönen Automatik-Modi... Hab den Kopter in den Hof gestellt, Smart Mode, und versucht, vorsichtig abzuheben. Schießt mein schöner Typhoon in 10cm Höhe waagerecht davon und bleibt im Zaun hängen. 2 Propeller, sonst alles gut. Da hatte er wohl Angst, mich zu verletzen, und hat sich lieber selbst außer Gefecht gesetzt!
      Hallo Georg,

      der Smart-Mode an sich ist kein "Automatikmodus", lediglich ein Flugmodus, wo die Steuerung etwas anders programmiert ist.
      Beim Smart-Mode immer 5-10m zwischen Fernsteuerung und Copter Platz lassen, sonst passiert es, dass der Copter diesen Sicherheitsabstand selbst einhält.
      Am besten immer 10m Platz, egal, welcher Modus.

      Die Automatikmodi sollte man für erste Tests auf einer großen Freifläche rungsum und in sicherer Höhe ausprobieren.
      Dadurch entgeht man der Gefahr, dass der Copter irgendwo gegen fliegt.

      Wenn Du gern einmal schauen möchtest, wie welcher Modus funktioniert, findest Du hier eine Übersicht:
      Index für die Videos von Fan Tho Mass

      Einfach schauen und wenn dann noch fragen sind Fragen.

      Gruß
      Fan Tho Mass
      Hier meine neuste Videosreihe:
      NEU: Yuneec - Typhoon H Plus
    • Schade tut mir leid,

      aber welchen Abstand hast du den zu H gehabt, wenn du weniger als 8 m von ihm entfernt bist versucht er "automatisch" den Sicherheitsabstand einzuhalten.

      Besser immer im Angel starten.

      War war der Thomas schneller wie ich totolachen

      Bitte mein Post löschen.
      Viele Grüße

      Günter rofl

      Die Meinung ist die Königin der Welt, weil die Dummheit die Königin der Schwachköpfe ist.
    • Was man auch beachten sollte, ist der Fakt, dass der Typhoon H (auch der Q500) erstens keine Bodensensoren hat oder nutzt, wenn GPS Fix vorhanden ist und seine Automatikmodi meist durch Berechnung Winkel und Entfernung zur GPS-Position der Bodenstation (ST10 oder ST16) berechnet. Und da liegt oft bei unerwartetem Verhalten der Hund begraben.
      1. GPS Fix im Kopter heißt nicht zwingend GPS-Fix in der Bodenstation. Dass dann die Berechnungen falsch sind und damit die Steuerung durch den Flightcontroller sehr seltsam bis unerwartet ist, kann man sich vorstellen.
      2. Sehr oft ist die Genauigkeit des GPS-Genauigkeit der Bodenstation deutlich schlechter als die beim Kopter. Beispiel: Der Kopter steht auf freiem Feld und hat gutes GPS (--> GPS-Fix), aber der Steuerer steht nah am Haus und beugt sich womöglich über die Steuerung, um das Bild zu sehen. Ergebnis ist wildes Umhergehopse.

      Diese Theorie wird durch zwei Dinge gestützt.
      a) Viele Unfälle passieren zuhause, im eigenen Garten oder in der Nähe von Häusern, Hallen oder so. Das ist wohl im Menschen so angelegt, dass er Deckung sucht und sich den Rücken frei hält. An die Theorie, dass das immer am Safecircle liegt, glaube ich schon lange nicht mehr.
      b) Schaut euch die KML/KMZ Dateien in GoogleEarth an, die mit q500log2kml erzeugt werden, wenn der „Pilotenweg“ ausgewählt ist. Dann wird nämlich die GPS-Koordinaten zusätzlich als schwarze Linie angezeigt. Was man da manchmal sieht, ist haarsträubend. Wenn man das glaubt, hüpfen die Leute über Hausdächer, durchqueren Flüsse oder flitzen wie verrückt umher. Der Kopter versucht, dem zu folgen mit dem nämlichen Ergebnis.

      Gruß HE
    • Hi,
      hier muss ich mich mal dranhängen,
      Nach gut 1,5 Jahren Typhoon H fliegen hatte ich nun vor kurzem meinen erste FLY AWAY.
      Kopter startet von einer freien Betonfläche in Angel-Mode.
      rundherum NIX.
      ich Starte die Motoren, warte eine Weile damit sie sich warmlaufen,
      Bewege den Stick fürs Gas, Kopter steigt , und so auf ca. 1,5 Metern Höhe lasse ich den Gasstick los, der Kopter macht -30° NICK und Roll , gibt Vollgas
      und landet ca. 40m weiter in einer buschigen Tanne. GLÜCK, ausser einer leicht verklemmten Kamera ist nichts passiert.
      Danach habe ich die Kamera abgebaut und erst mal die Grundlegenden Steuerfunktionen geprüft. alles I.O.
      Nun kommt der Clou:
      Eiskalt die Kamera wieder angebaut, gestartet und zwei Stunden Problemlos geflogen...

      Laut LOGs ist folgendes Passiert:

      Kurz nach dem Motorstart hat der Kopter für eine 1/10s das GPS verloren,
      kurz danach während er noch auf dem Boden stand springt der Höhensensor von 0, irgendwas Metern auf -35m,
      kurz danach bin ich gestartet....

      nun heute mal alles gecheckt und wieder was ähnliches beobachtet, so nach 10 min springt der Höhenangabe auf -12 m
      was soll man da machen..


      Das mit den springenden Koordinaten kann ich bestätigen.
      GPS Reflektionen an Hauswänden sind ganz natürlich und besonders Extrem an hohen Türmen wie zB. an Kirchen.

      Ich werde direkt mal probieren ob ich den flieger im Smart mode fangen kann.

      RealSense/ FW aktuell
    • Interessant. Die FlightLog von den beiden Fällen würde ich gern mal sehen. Ich erinnere mich an einen Fall, wo auch sehr negative Höhenwerte angezeigt wurden, finde den Kram aber nicht mehr in dem Wust von Daten. Ich glaube da muss ich mir mal ein Programm schreiben, um sowas rekursiv durch Verzeichnisse zu suchen, irgend so eine Mustersuche...

      Kannst du mal folgendes probieren: Den Accelerator kalibrieren und dann beobachten, ob der Fall zeitnah wieder auftritt?
      Kurzzeitig GPS weg: War das unter Last und war die Spannung da eingebrochen? Es gibt eine Vermutung, dass das GPS Modul spannungsabhängig ausfällt oder Fehler zeigt.

      Auf jeden Fall wäre das etwas für KK, wenn noch Garantie drauf ist.

      Gruß HE
    • Hi,
      die Telemetriedaten vom Unfall habe ich angehängt, die Logdatei von heute Abend ist zu groß.
      Als das Spiel losging, waren die Motoren noch gestoppt.
      Das mit dem ACC probier ich morgen mal.

      Der Kopter hat allgmeinen das Problem, wenn die Motoren getoppt werden das dann irgend eine Fehlermeldung kommt, meist GPS lost oder Kompass Fail.
      So wie das aussieht ist das ein Fehler in der BEC die mit der Rückspannung beim Freilauf oder Bremsen der Motoren nicht zurecht kommt.

      schönen Abend
      Dateien
      • Telemetry_00096.csv

        (449,68 kB, 3 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 0_p.jpg

        (173,25 kB, 13 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Die Telemetrie sieht sehr ungewöhlich aus. Liegt wahrscheinlich an lockeren Potis in der ST16. Ich bräuchte die Remote_00096.csv auch noch.
      Nein, Spaß beiseite.
      1. Nur 10 Satelliten und gps_accH um die 1,4 ist nicht in Ordnung. Es sollten mehr Satelliten sein und eine Genauigkeit um 0,5 rum.
      2. Zweimal zeigt er ganz, ganz kurz GPS lost an, aber gps_used bleibt true. Seltsam.
      3. Beim zweiten Mal springt die Höhenanzeige von rund Null zu -37m. So schlagartig habe ich das noch nie gesehen.
      4. Beim Aufschlag wird der Motor 6 gestoppt. Dabei kommt es zu einem Spannungsabfall. Das war zwar zu erwarten, aber nicht von 16V auf gleich 12,4 runter!

      Was könnte das sein?
      a) Kontaktprobleme der Batteriekontakte.
      b) Defekter GPS Chip oder gebrochene GPS-Antenne.
      c) Beides?
      d) Defektes Motherboard, z.B. Leiterbahn oder kalte Lötstelle.

      Gruß HE
    • KLASSE,
      das ist mir gar nicht so aufgefallen, beim letzten flug an dem Tag waren es dann 17 Sat´s

      Ich habe jetzt auch mal den ACC kalibriert,
      jetzt läuft die Höhenangabe innerhalb von ca.15 min ca. 10m ins Plus das kann auch ne Luftdruckschwankung sein.
      Vielleicht komm ich Morgen mal zu fliegen und will Kopter nicht schon wieder nach KK schicken.
      Zu den Potis sag ich mal nix. Ich sag nur lin/log!

      VG Torsten
    • In der Betonfläche wird auch sehr viel Armierung drin sein,
      denn auf dieser sind bis vor paar Jahren noch extrem schwere amerikanische Tanklaster gefahren.
      Später bin ich noch mehrfach von dort gestartet.

      Bei dem Unfall hat der Kopter nicht gegiert, der hat einen starren Nick- und Rollwinkel angenommen, und ist abgezogen.
      Schönen Abend
    • Hi,
      Der hat direkt nach dem abheben in ca 1,5m Höhe den Abflug gemacht.
      Die Höhe weis ich deshalb so genau, weil der Kopter einen Passanten am Ellenbogen gestreift hat, der gerade noch einen Schritt zur Seite machen konnte.
      Wahrscheinlich hat er aber nur den Luftstrom gespürt, Jacke und Ellenbogen waren noch heil.
      VG Torsten
      Dateien