Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und gewerbliche Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

C23 für Typhoon H

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ich denke das alle 3 Kameras bis auf das Protokoll identisch sind.
      Ob 32 oder 64 Bit Architektur ist für das Protokoll uninteressant da es nur Software ist.
      Mit den entsprechenden Softwareupdate für das Protokoll
      reicht eine Kamera für alle 3 Kopter.
      Die Realität ist Strategie von Yuneec.
      Der H520 und der H+ unterscheiden sich wahrscheinlich auch nur in der Farbe und der Anwendungssoftware.
      Es ist in der Herstellung kostengünstiger die gleiche Hardeware mit unterschiedlicher Software zu vermarkten.
      Gruß Perfi
      PS: Interesant wäre ob die Kameras am SteadyGrip funktionieren, da ist gar kein Prozessor verbaut.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Perfi ()

    • Ein gewisser Michael St. hat Daten der C23 online gestellt, eigentlich um zu zeigen, wie Schei.. die doch ist. Haufen Stoff, der Download dauert aber lohnt.

      Vor allem die DNGs interessierten mich (Video ist mir eher egal) und die sind - kurz gesagt - sehr gut.
      Die jpgs sind nicht so prall. Da wurde offenbar einfach die Farbtiefe auf 8 Bit runtergerechnet, noch ein kräftiger Scharfzeichnungsfilter drüber gezogen und fähtsch. Eine intelligente Software könnte da schon im Automatikmode die Reserven der DNGs bei der Konvertierung besser nutzen.

      Die native Auflösung und Zeichnung der DNGs ist bis in die Schatten sehr gut, die Grundschärfe auch. Wenn man das Histogramm im DNG optimiert, wird die Farbsättigung etwas hoch, aber das lässt sich ja korrigieren. Für knapp 1000 Euro wäre sie mir noch zu teuer, aber ich denke, dagegen hilft etwas Geduld. ;)

      Zu den Videos
      Wie bei den Fotos sind beim ruhigen Filmbild Auflösung, Durchzeichnung und Schärfe sehr gut. Kommt da Bewegung in die Kamera, wird's teilweise ruckelig in den Filmen. Die Beispiele sind in 4k mit 60 Bildern aufgenommen und man muss dazu sagen, dass der genante Herr gern das Drehpoti für die Kameradrehung auf Anschlag stellt.

      Irgendwas in der Übertragungskette kommt ganz offenbar nicht mit der Datenmenge klar. Ob das nun an der Kamera liegt, oder womöglich nur an der Speicherkarte, kann ich natürlich nicht sagen. Aber es gibt gelegentlich auch Aussetzer und dann ist ein Einzelbild einfach nur komplett grün. Ich weiß nicht, wieviel Pufferspeicher in der C23 verbaut ist, aber ich denke die schnellste SD-Karte, die man kriegen kann, ist gerade gut genug.
    • Das Problem ist dass bei 4K Video mit 60 FPS und 100 Mbps Aufzeichnungsrate der H.264 Codec gerade bei schnellen Bewegungen oder viel Bewegung im Bild überfordert ist, resp mit der Aufzeichnung an seine Grenzen stösst. Ich kenne die C23 (noch) nicht persönlich, gehe aber nicht davon aus dass man wählen kann ob man den H.264 oder den H.265 Codec verwenden möchte welcher effizienter komprimiert? Vielleicht kann ja einer der H Plus Besitzer dazu etwas sagen.

      Ich gehe auch (nur schon aufgrund der technischen Daten) davon aus dass die Kamera nicht so schlecht ist wie ihr teilweise nachgesagt wird. Ich habe auch schon Roh Material von Forenmitgliedern gesehen welches ich richtig gut und knackig fand. Was natürlich nicht bedeutet dass man nicht noch was verbocken könnte, siehe die am Anfang reihenweise schlecht verbauten Objektive bei der CGO3+ des Typhoon H. Meiner Meinung nach krankt es bei Yuneec (wenn überhaupt) immer oder besser gesagt eher bei der Software und hier kann natürlich auch eine Kamerasoftware (Umwandlung nach JPG usw) davon betroffen sein. Darum ist es in meinen Augen auch absolut unseriös, speziell für einen „Profi-Fotografen“, ein JPG Bild als Referenz für die Leistung einer Kamera hinzu zu ziehen. Trotzdem muss natürlich auch selbiges eine gewisse Qualität aufweisen da nicht jeder Laie Lust, Zeit oder das Wissen hat um aus einem DNG oder sonstigen RAW Format mittels Lightroom, Photoshop oder ähnlichen Tools ein „perfektes“ JPG zu erstellen.

      P.S. Hab mir gerade die technischen Daten der C23 zu Gemüte geführt und gesehen dass sie tatsächlich Aufnahmen im H.265 Codec anbietet. Die Frage ist ob das auch genutzt wird. Müsste vielleicht mal jemand testen...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tigertrail ()

    • Fritz schrieb:

      Pascal,
      wenn Du Dein P.S. nicht angefügt hättest, hätte ich noch auf Deine andere Aussage hinzugefügt, dass es ja tatsächlich max. ein Dutzend Menschen sind, die dort den Ton angeben. Themen wie "Troll-Leistungsgruppe" und ähnliche haben zigfach mehr Beiträge und Zuspruch als andere. Der Rest schweigt oder es sind sowieso nur Fake-Accounts.
      Also als Kopterforum nicht ernst zu nehmen. Nicht dieses hier ist ein Stuhlkreisforum, sondern beim KDF habe ich eher das Gefühl, es ist eine Selbsthilfegruppe von Menschen, die sich aus welchem Grund auch immer "ausgestoßen" fühlen.

      Ich weiß, auch ich werde nun wieder als verbitterter Rentner beschimpft. Aber ich schaffe es einfach nicht, mich auf deren Niveau mit ihnen zu "streiten" - dann verliere ich immer! ;)


      Ja, von mir aus können wir gerne wieder über die C23 reden, die sicher ihre Mängel hat. Wenn man sachlich darüber diskutieren könnte, ohne dass sachliche Kritik missbraucht wird. Schaun wir mal.
      Bin auch dafür, wieder über die C23 zu Reden.
      Was mir etwas auffällt, das die Jpeg Bilder genauso gut sind wie die DNG Bilder. Doie letzten Jpeg Bilder habe ich gar nicht bearbeitet und sind gut.
      Die 360 Grad Bilder sind sehr gut. Ich bin zufrieden.

      Gruss Dirk der ehemalige (Troll :thumbsup: )
    • backmaster schrieb:

      Bin auch dafür, wieder über die C23 zu Reden.Was mir etwas auffällt, das die Jpeg Bilder genauso gut sind wie die DNG Bilder. Doie letzten Jpeg Bilder habe ich gar nicht bearbeitet und sind gut.
      Die 360 Grad Bilder sind sehr gut. Ich bin zufrieden.
      )
      Mein Vorschlag wäre, das dann in dem thread

      C23 für Typhoon H
      (oder einem neuen H Plus C23 thread) zu machen.
      Dann wird die Sache übersichtlicher.
      Gruß Fritz
    • Perfi schrieb:

      PS: Interesant wäre ob die Kameras am SteadyGrip funktionieren, da ist gar kein Prozessor verbaut.
      Habe ich ausprobiert.
      Stromversorgung klappt, das Schwenken der Cam nicht.
      (habe das allerdings VOR dem letzten Gimbalupdate probiert ;)
      Ist aber auch egal, da die Cam wegen der Antenne "mechanisch" nicht passt.

      c23-st.jpg
      Gruß Fritz

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Fritz ()

    • Ich schau mir gerade wieder mal die Aufnahmen der C23 von Enrico vom Flugwochenende über dem Vierwaldstättersee an . Das Basismaterial gefällt mir sehr gut, auch wenn mir das Colorgrading trotz Premiere Pro und Magic Bullet Colorista IV nicht leicht fällt da in den Aufnahmen die Farben blau und grün sehr stark vorherrschen. Das liegt aber primär am verwendeten Farbprofil (welches in meinen Augen stark übersättigt ist) und an einem (wieder in meinen Augen) nicht ganz optimal gesetzten Weissabgleich. Ich musste schon stark an den Farbreglern von Premiere Pro drehen bis das Bild auf meinem kalibrierten Monitor einen für mich natürlichen Eindruck machte. Fairerweise muss man auch sagen dass wohl ohne ND Filter an diesem doch recht sonnigen Tag gefilmt wurde. Enrico möge mich korrigieren falls ich falsch liege. Aber was den Dynamikumfang und die erkennbaren Details selbst in weiter Ferne angeht gibt es absolut rein gar nichts an diesen Aufnahmen auszusetzen, im Gegenteil. Da merkt man der C23 den grösseren Sensor im Vergleich zur CGO3+ definitiv an. Ich würde gerne mal einen Original Clip von einer C23 mit passend montiertem ND Filter (180 Grad Shutterregel und manuell eingestellte Kamera) mit möglichst perfekt gesetzem Weissabgleich begutachten. Falls jemand sowas hat, gerne her damit. Ich stelle auch den Cloudspeicher zur Verfügung (PN).
    • Fritz schrieb:

      Perfi schrieb:

      PS: Interesant wäre ob die Kameras am SteadyGrip funktionieren, da ist gar kein Prozessor verbaut.
      Habe ich ausprobiert.Stromversorgung klappt, das Schwenken der Cam nicht.
      (habe das allerdings VOR dem letzten Gimbalupdate probiert ;)
      Ist aber auch egal, da die Cam wegen der Antenne "mechanisch" nicht passt.

      c23-st.jpg
      Hallo Fritz,
      hatte es inzwischen auch getestet und die CGO-App zeigt nur das Livebild an.
      Gruß Perfi
    • Hallo,
      den H265 gibt es, komisch ist nur wenn man ihn auswählt und dann die Maske verlässt wird er bei mir wieder zurück gesetzt.
      Gruß Perfi

      PS: mit den neuen Update muss ich es erst noch testen.

      PS: gerade getestet mit Update funktioniert es jetzt, wohl einer der Bugs gewesen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Perfi ()

    • Tigertrail schrieb:

      Ich schau mir gerade wieder mal die Aufnahmen der C23 von Enrico vom Flugwochenende über dem Vierwaldstättersee an . Das Basismaterial gefällt mir sehr gut, auch wenn mir das Colorgrading trotz Premiere Pro und Magic Bullet Colorista IV nicht leicht fällt da in den Aufnahmen die Farben blau und grün sehr stark vorherrschen. Das liegt aber primär am verwendeten Farbprofil (welches in meinen Augen stark übersättigt ist) und an einem (wieder in meinen Augen) nicht ganz optimal gesetzten Weissabgleich. Ich musste schon stark an den Farbreglern von Premiere Pro drehen bis das Bild auf meinem kalibrierten Monitor einen für mich natürlichen Eindruck machte. Fairerweise muss man auch sagen dass wohl ohne ND Filter an diesem doch recht sonnigen Tag gefilmt wurde. Enrico möge mich korrigieren falls ich falsch liege. Aber was den Dynamikumfang und die erkennbaren Details selbst in weiter Ferne angeht gibt es absolut rein gar nichts an diesen Aufnahmen auszusetzen, im Gegenteil. Da merkt man der C23 den grösseren Sensor im Vergleich zur CGO3+ definitiv an. Ich würde gerne mal einen Original Clip von einer C23 mit passend montiertem ND Filter (180 Grad Shutterregel und manuell eingestellte Kamera) mit möglichst perfekt gesetzem Weissabgleich begutachten. Falls jemand sowas hat, gerne her damit. Ich stelle auch den Cloudspeicher zur Verfügung (PN).
      Hallo Pascal,

      Du hast recht, wir haben keinerlei Filter verwendet.
      Mein Angebot besteht nach wie vor... komm vorbei... stell den "Vogel in die Luft und mache ein paar Aufnahmen
      mit den Einstellungen und Filtern, die Du zur Auswärtung benötigst.
      Diese darfst Du dann gerne kommentieren und auch zeigen... hier zur Verfügung stellen.

      Lieben Gruss, Enrico
    • Perfi schrieb:

      Hallo,
      den H265 gibt es, komisch ist nur wenn man ihn auswählt und dann die Maske verlässt wird er bei mir wieder zurück gesetzt.
      Gruß Perfi

      PS: mit den neuen Update muss ich es erst noch testen.
      Manche Einstellungen werden nur im Fotomodus übernommen.
      Der H265er Codec funktioniert sehr gut, die Kompressionsrate liegt im Gegensatz zum H264 bei über 55%, die Qualität empfinde ich als besser, als beim H264.
      Speichertechnisch ist hier noch genügend Luft nach oben. Der H265 Codec ist explizit dafür entwickelt wurden, den hohen Datenstrom zu verarbeiten, weil der H264 da an seine Grenzen kommt.

      Verarbeiten lässt sich der H265er Codec in Magix Pro X ganz gut, dauert allerdings etwas länger, mit dem neusten Update habe ich das noch nicht ausprobiert, soll laut Logs verbessert worden sein.


      Tigertrail schrieb:

      Ich schau mir gerade wieder mal die Aufnahmen der C23 von Enrico vom Flugwochenende über dem Vierwaldstättersee an . Das Basismaterial gefällt mir sehr gut, auch wenn mir das Colorgrading trotz Premiere Pro und Magic Bullet Colorista IV nicht leicht fällt da in den Aufnahmen die Farben blau und grün sehr stark vorherrschen. Das liegt aber primär am verwendeten Farbprofil (welches in meinen Augen stark übersättigt ist) und an einem (wieder in meinen Augen) nicht ganz optimal gesetzten Weissabgleich. Ich musste schon stark an den Farbreglern von Premiere Pro drehen bis das Bild auf meinem kalibrierten Monitor einen für mich natürlichen Eindruck machte. Fairerweise muss man auch sagen dass wohl ohne ND Filter an diesem doch recht sonnigen Tag gefilmt wurde. Enrico möge mich korrigieren falls ich falsch liege. Aber was den Dynamikumfang und die erkennbaren Details selbst in weiter Ferne angeht gibt es absolut rein gar nichts an diesen Aufnahmen auszusetzen, im Gegenteil. Da merkt man der C23 den grösseren Sensor im Vergleich zur CGO3+ definitiv an. Ich würde gerne mal einen Original Clip von einer C23 mit passend montiertem ND Filter (180 Grad Shutterregel und manuell eingestellte Kamera) mit möglichst perfekt gesetzem Weissabgleich begutachten. Falls jemand sowas hat, gerne her damit. Ich stelle auch den Cloudspeicher zur Verfügung (PN).
      Ähnliche Erfahrungen mit dem Farbprofil habe ich auch gemacht.
      Speziell mit ND Filter ist der Weißabgleich eher suboptimal, sodass es zu einem Blaustich kommt, dem kann man entgegen wirken, indem man das Farbprofil "Natural" wählt.

      Eine Beurteilung des Bildmaterials mit Yuneeceigenem Farbprofil halte ich für unangebracht, weil das kein Rohmaterial ist, und das Bearbeitungsspektrum stark eingeschränkt ist.



      Ralf24 schrieb:

      Irgendwas in der Übertragungskette kommt ganz offenbar nicht mit der Datenmenge klar. Ob das nun an der Kamera liegt, oder womöglich nur an der Speicherkarte, kann ich natürlich nicht sagen. Aber es gibt gelegentlich auch Aussetzer und dann ist ein Einzelbild einfach nur komplett grün. Ich weiß nicht, wieviel Pufferspeicher in der C23 verbaut ist, aber ich denke die schnellste SD-Karte, die man kriegen kann, ist gerade gut genug.
      Der Puffer ist groß genug, um den Datenstrom auf eine U3 Class 10 Micro SD Karte aufzeichnen zu können, ohne dass ein Datenverlust vorliegt.
      Ich nutze für die Daten eine LEXAR U3 1000x, kostet etwas mehr, funktioniert jedoch anstandslos in der C23 als auch in der E90.
      Eine Samsung Pro Plus U3 funktioniert eigentlich aufzeichnungstechnisch gut, wird aber manchmal nicht von der C23 erkannt, den Fehler habe ich hier allerdings noch nicht gefunden.
      Wenn die Daten Fehlerhaft sind, das Aufzeichnen von RAW Bildern lange dauert, sollte man als erstes die Karte prüfen, die Kamera ist darauf ausgelegt und ich kann mit einer 64GB Micro SD-Karte locker 5 Akkus a 25min Vollvideo aufzeichnen ohne Einschränkung.

      Wenn hier Tests durchgeführt werden und NUR mit dem H264 getestet wird, ist es fragwürdig, warum nicht auch der H265 genutzt wurde.

      Sollten die Tests mit einem Typhoon H und der C23 gemacht wurden sind, kann man nur dazu sagen, dass die C23 für den Typhoon H noch nicht existent ist.

      Gruß
      Fan Tho Mass
      Hier meine neuste Videosreihe:
      NEU: Yuneec - Typhoon H Plus
    • Perfi schrieb:

      Hallo,
      den H265 gibt es, komisch ist nur wenn man ihn auswählt und dann die Maske verlässt wird er bei mir wieder zurück gesetzt.
      Gruß Perfi

      PS: mit den neuen Update muss ich es erst noch testen.

      PS: gerade getestet mit Update funktioniert es jetzt, wohl einer der Bugs gewesen.
      Habe eben erst gelernt, was H265 bedeutet

      Enrico schrieb:

      Hallo Pascal,
      Du hast recht, wir haben keinerlei Filter verwendet.
      Mein Angebot besteht nach wie vor... komm vorbei... stell den "Vogel in die Luft und mache ein paar Aufnahmen
      mit den Einstellungen und Filtern, die Du zur Auswärtung benötigst.
      Diese darfst Du dann gerne kommentieren und auch zeigen... hier zur Verfügung stellen.

      Lieben Gruss, Enrico
      Klasse! So soll es sein! (Würde ich Pascal auch anbieten, aber Hannover ist "etwas" weiter! ;)
      Gruß Fritz
    • Enrico schrieb:

      Tigertrail schrieb:

      Ich schau mir gerade wieder mal die Aufnahmen der C23 von Enrico vom Flugwochenende über dem Vierwaldstättersee an . Das Basismaterial gefällt mir sehr gut, auch wenn mir das Colorgrading trotz Premiere Pro und Magic Bullet Colorista IV nicht leicht fällt da in den Aufnahmen die Farben blau und grün sehr stark vorherrschen. Das liegt aber primär am verwendeten Farbprofil (welches in meinen Augen stark übersättigt ist) und an einem (wieder in meinen Augen) nicht ganz optimal gesetzten Weissabgleich. Ich musste schon stark an den Farbreglern von Premiere Pro drehen bis das Bild auf meinem kalibrierten Monitor einen für mich natürlichen Eindruck machte. Fairerweise muss man auch sagen dass wohl ohne ND Filter an diesem doch recht sonnigen Tag gefilmt wurde. Enrico möge mich korrigieren falls ich falsch liege. Aber was den Dynamikumfang und die erkennbaren Details selbst in weiter Ferne angeht gibt es absolut rein gar nichts an diesen Aufnahmen auszusetzen, im Gegenteil. Da merkt man der C23 den grösseren Sensor im Vergleich zur CGO3+ definitiv an. Ich würde gerne mal einen Original Clip von einer C23 mit passend montiertem ND Filter (180 Grad Shutterregel und manuell eingestellte Kamera) mit möglichst perfekt gesetzem Weissabgleich begutachten. Falls jemand sowas hat, gerne her damit. Ich stelle auch den Cloudspeicher zur Verfügung (PN).
      Hallo Pascal,
      Du hast recht, wir haben keinerlei Filter verwendet.
      Mein Angebot besteht nach wie vor... komm vorbei... stell den "Vogel in die Luft und mache ein paar Aufnahmen
      mit den Einstellungen und Filtern, die Du zur Auswärtung benötigst.
      Diese darfst Du dann gerne kommentieren und auch zeigen... hier zur Verfügung stellen.

      Lieben Gruss, Enrico
      Ich werde auf jeden Fall und sehr gerne auf dein Angebot zurück kommen, Enrico. Spätestens im Herbst wenn das Licht wieder golden scheint und die Blätter in allen Farben leuchten. Ev finden wir auch eine schöne Location mit schönen Motiven für etwas anspruchsvollere Flüge und Aufnahmen. Vielleicht weiss man dann auch ein bisschen mehr über den Nachfolger der CGO-ET.
    • Pascal,

      wir haben ja Zeit... der Herbst kommt erst und ich habe nicht vor wegzulaufen.

      Mein Fluggelände in Bettingen kennst Du ja schon... alternative wäre mein Fluggelände
      über dem Vierwaldstättersee. Vor allem Sonnenuntergänge sind dort eine Wucht.

      Betreff der E10T Wärmebildkamera, hoffe ich an der IFA in Berlin mehr zu erfahren.
      Ich werde diese vom 03. - 05. September besuchen.

      Gruss Enrico
    • @Fan Tho Mass

      "Ähnliche Erfahrungen mit dem Farbprofil habe ich auch gemacht.
      Speziell mit ND Filter ist der Weißabgleich eher suboptimal, sodass es zu einem Blaustich kommt, dem kann man entgegen wirken, indem man das Farbprofil "Natural" wählt."
      Das Farbprofil "Natural" gibt es beim H+ nicht, die natürlichsten Bilder habe ich im "Original" Modus gemacht.
      Gruß Perfi