Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und gewerbliche Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

H501 Antennen/RSSI/Reichweite/GPS/Sat´s

    • Hubsano schrieb:

      Bin nicht sicher aber es könnte das rechte, hintere Bein sein
      genau, die 5,8 GHZ Antenne läuft in den hinteren rechten Fuß bis zur durchsichtigen Plastikabdeckung.
      Ich habe mal für zukünftige Fragen hierzu, versucht den Verlauf auf dem Bild festzuhalten.
      Hubsi-58GHZ-Antenne.jpg

      Was ist das für ein Connector/Buchsenleiste auf dem nachfolgendem Bild, über der Buchsenleiste steht "Geo". Das Kabel
      hierzu muß vor dem Entfernen des Oberteils abgeklemmt werden und führt zum GPS Modul.
      Hubsi-Geo-Con.jpg

      Beim Abziehen des Kabels bewegt sich die Buchsenleiste etwas von der Platine nach oben und läst sich hochziehen.
      Ein seitlicher Massekontakte ist nicht mehr mit der Platine verbunden, mal sehen ob ich das nochmal löten kann.
      Wenn nicht, kennt jemand die Bezeichnung dieser Buchsenleiste.

      In diese Buchsenleiste wird das Geo Kabel gesteckt.
      Hubsi-Gps-Geo.jpg
      eine Drohne ist erst dann richtig kalibriert wenn die GPS Satelliten ihre Position nach deiner Drohne berechnen. 8)
    • Hubsano schrieb:

      In der Ersatzteilliste zum H501 gibt es einen Geomagnetischen Sensor.Da ist eine Vermutung, könnte aber passen.
      Hallo Uli,

      vielen Dank für deine Antwort.

      Deine Vermutung kling logisch vor allem wegen der Beschriftung. Nachdem ich heute wieder einmal
      zu viele Überstunden gemacht habe bin ich noch nicht zur Lötaktion gekommen, werde ich morgen nachholen
      damit ich (hoffentlich) am Wochenende wieder fliegen kann.

      Bei meinem o. g. Bild handelt es sich meiner Meinung nach um das Flight Control Board das ich aber
      auf der Seite deines Links nicht finde. Das dort abgebildete PCB Module entspricht noch am ehesten
      meinem Flight Control Board wenn man es mit dem PCB Flight Control PCB Modul ergänzt.

      Ich denke das der Hubsan H501ss sich hier im FCB vom H501s unterscheidet, sehe ich das richtig?
      Das hier würde passen

      Hubsan H501S Flight Control PCB Module, H501S Flight Control PCB Module, Hubsan Flight Control PCB Module, H501S-10 Drone Superstore
      (was ist den Hubsanus für eine Seite, Logo von Hubsan ist zu sehen)

      Dieses hier ist für 501s und 501a
      Hubsan H501A-02 RC Quadcopter Spare Parts Power Board for H501S H501A - Free Shipping - DealExtreme
      eine Drohne ist erst dann richtig kalibriert wenn die GPS Satelliten ihre Position nach deiner Drohne berechnen. 8)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von sinatiger ()

    • Gerade regnet es hier in Strömen, Zeit den lange aufgeschobenen Antennenumbau vorzunehmen damit
      ich das lästige Problem mit der geringen Bildreichweite endlich lösen kann.

      Der Umbau selber ist in weniger als einer Stunde zu bewerkstelligen, einschl. Treppenrennen vom
      Dachzimmer (Elektronikwerkstatt) in den Keller (Holz und Metalwerkstatt), also 3 Stockwerke rauf
      und runter (Reihenhaus).

      Auf Einzelheiten wie Sender aufschrauben usw. gehe ich hier nicht ein, wer da nicht klar kommt sollte
      den Umbau lassen.

      Schlüsselpunkte des Umbaus sind aus meiner Sicht.

      1. Wenn man die Stecker auf der Platine anschaut, könnte man meinen, es handelt sich um Lötfahnen auf
      denen ein Stecker aufgeschoben ist und diese müssen dann seitlich weggezogen werden. In Wirklichkeit
      müssen die Stecker aber nach oben abgezogen werden.

      2. Beim Einbau müssen beide Stecker hör- und fühlbar "einklicken", hierzu die Stecker gerade ansetzen und
      mit einem kleinen Schraubenzieher behutsam horizontal nach unten drücken.

      2. Nach dem Bohren (6,5 mm oder 6 mm mit nachfeilen) kommt das Gewinde aufgrund der Stege nicht weit genug
      aus dem Gehäuse. Zuerst wollte ich deshalb die Stege abfeilen, war dann aber zu faul und habe die Stecker
      mit einem 8er Ringschlüssel solange angeschraubt, bis alles bündig am Gehäuse anliegt.

      3. Steckverbindung unbedingt wieder mit Heißkleber fixieren. Habe hier auch noch Mamnol Fixgewinde 9927
      rumliegen, mich dann aber doch für Heißkleber entschieden, da ich bei Gewindefix nicht einschätzen kann
      wie gut es sich wieder entfernen läßt, was mir bei Heißkleber eben möglich ist.

      Jetzt noch ein paar Fragen.

      1. Nachdem bei meiner Lieferung die Kabel lose im Päckchen waren bin ich davon ausgegangen, daß es
      keinen Unterschied macht welches Kabel man zum Anschluss der 5,8 und 2,8 GHZ Antenne verwendet.
      Ist das richtig ?

      2. Nachdem ich einen Sender von einem FlyAway Opfer günstig erhalten habe, habe ich den Umbau mit
      diesem Sender vorgenommen. Jetzt muß ich diesen Sender ja nur noch mit dem Kopter binden und kann
      dann den Hubsi mit beiden Sendern (nicht zeitgleich) steuern. Muß ich noch auf weitere Dinge achten ?

      schönen (Flug)Tag noch

      Sender01.jpgSender02.jpgSender03.jpg
      eine Drohne ist erst dann richtig kalibriert wenn die GPS Satelliten ihre Position nach deiner Drohne berechnen. 8)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sinatiger ()

    • sinatiger schrieb:

      Ist das richtig ?
      Ja, richtig, beide Koaxkabel sind gleich.


      sinatiger schrieb:

      Muß ich noch auf weitere Dinge achten ?
      Beide Sender sollten die gleiche Firmware haben

      Die Abstrahlrichtung der Antennen beachten:
      Abstrahlung.JPG
      Antennenstellung_Flugmodelle.jpg
      Die 5,8 GHZ Antenne für das Bild, die Fliegenklatsche, ist eine Richtantenne.
      Das bedeutet, das die Vorderseite, die Platte, immer Richtung Kopter zeigen muss.
      Muss man dann schon mal nachführen
      Die 2,4 GHZ Antenne muss immer quer (oder nach unten oder oben) zum Kopter stehen.
      Stell dir vor, du würdest einen Donut aufspießen,das ist die Abstrahlrichtung.
      Dabei kann die Antenne seitlich stehen, so wie auf meinem Bild.
      Oder die Antennenspitze zeigt zum Boden, wie auf der anderen Zeichnung.
      Die Antennenspitze kann auch nach oben , hinten zeigen, in etwa in Richtung deines eigenes Gesichtes
      Wenn du mit der Spitze der Antenne Richtung Kopter zeigst, hast du die geringste Sendeleistung.
    • Hallo Uli,

      vielen Dank für deine (wie immer) rasche Rückmeldung und die Informationen.

      Leider kann ich den Umbau noch nicht testen, da morgen erst einmal ein Flightboard Wechsel ansteht.
      Meine Hubsi war ja als B-Ware und gebraucht deklariert. Was das bedeutet habe ich beim Öffnen
      gesehen.

      Vielleicht erinnerst du dich noch an meinen Beitrag 222 hier im Thema.
      "Beim Abziehen des Kabels bewegt sich die Buchsenleiste etwas von der Platine nach oben und läst sich hochziehen.
      Ein seitlicher Massekontakte ist nicht mehr mit der Platine verbunden, mal sehen ob ich das nochmal löten kann."

      Eine genauere Begutachtung hat ergeben, daß die Buchsenleiste nur an den beiden äußeren Masse Anschlüssen angelötet
      war und die restlichen Anschlüsse nur durch mechanischen Kontakt eine elektrische Verbindung herstellen. Löten konnte ich
      die Verbindung zwar und der Kopter funktionierte bisher auch ganz gut, aber langfristig möchte ich das nicht so lassen.

      Deshalb habe ich mir nachstehendes Board bestellt, was am Freitag angekommen ist.
      Flightboard.jpg

      Das Board zu wechseln steht für morgen auf meiner ToDo Liste, ich werde berichten.

      Damit ich meine Flugfähigkeiten weiter ausbauen kann habe ich mir, solange der Hubsi im Hangar ist,
      einen Spaß Kopter besorgt.

      JAMARA Altidude JQC
      eine Drohne ist erst dann richtig kalibriert wenn die GPS Satelliten ihre Position nach deiner Drohne berechnen. 8)
    • Hallo Hubsanflieger,

      nachdem ich beim letzten Mal wieder mal perfekte Hilfe von Euch bekommen habe, nach meinem kleinen Absturz und ich auch alles kalibriet habe, nach Anleitung von Uli, war ich heute mal wieder auch dem Acker. Das Fliegen und Steuern funktioniert wieder einwandfrei.
      Aber schon ist das nächste Problem aufgetreten. Hatte ja gleich nach Lieferung im November 2017 die beiden externen Antennen angebracht, funktionierten wunderbar, die Reichweite wurde bei der Bildübertrageung (mit Frau als Drohnenträger, alo nicht geflogen) ,auf 500 m bei einwandfreier Bildübertagung festgestellt.
      Heute aber schon schlechter Bildempfang bei 0m, nachdem mit der Klatsche rumgespielt und gedreht, ging es wieder, allerdings mit Streifen auf dem Bildschirm und bei 80 mit kein Bild mehr. Wenn ich dann in dieser Entfernung mit der Drohne wippte, war das Bild immer wieder mal zu sehen.
      .
      Was könnte die Ursache sein, hatte ja beim letzten Mal geschrieben, das auch die FB gesponnen hat. Auch heute zeigte Fb bei Einschalten an "altitude mode" obwohl der Hebel auf "GPS mode" stand. Beim Akkuwechsel leuchte kurz "manuall mode" auf, was aber beim Anfangston des Kopters wieder weg ging.

      Wie immer schon mal vielen Dank im Voraus für Eure Ratschläge!

      robert
    • Hier nochmal Ergänzung.

      Mein FCB habe ich erfolgreich gewechselt und der Testflug war ebenso erfolgreich.
      Nun ist mir aufgefallen, daß der Sender jetzt tatsächlich so zwischen 10 und 11 Satelliten
      findet, vorher waren es im Peak nie mehr als 7.

      Nachdem der Antennenumbau nur die 2,4 und 5,8 GHZ Antennen betrifft, frage ich mich,
      weshalb dieser Umbau auch den SAT Empfang des Senders verbessert. hmm
      eine Drohne ist erst dann richtig kalibriert wenn die GPS Satelliten ihre Position nach deiner Drohne berechnen. 8)
    • in diesem Video, welches den Umbau erklärt, wird ab 04:45 auch ein besserer SAT Empfang erwähnt.
      Mir fällt dazu aber auch keine technische Erklärung ein



      "Bitte vor der 1. Frage lesen"

      darf ich dem entnehmen, das diese Frage bereits in einem anderen Thema behandelt wurde ?
      eine Drohne ist erst dann richtig kalibriert wenn die GPS Satelliten ihre Position nach deiner Drohne berechnen. 8)

      Beitrag von sinatiger ()

      Dieser Beitrag wurde von Hubsano aus folgendem Grund gelöscht: doppelt gepostet ().
    • sinatiger schrieb:

      darf ich dem entnehmen, das diese Frage bereits in einem anderen Thema behandelt wurde ?
      Den Satz hab ich kürzlich in meine Signatur geschrieben für neue Mitglieder, die hier ihre erste Frage stellen.
      Für die:
      Hoppla, hier bin ich Leute, ich hätte da mal ne Frage

      Da hab ich keinen Bock mehr drauf und wollte erreichen, dass man sich hier erst mal einliest.

      Wenn du dich da aber angesprochen fühlst, kann es wiederum sein, dass der Satz zu Missverständnissen führt.
      Dann nehme ich ihn wieder raus

      Übrigens:
      Du hast 2 x den gleichen Beitrag gepostet.
      Habe einen davon herausgelöscht.
    • neubi schrieb:

      Hallo Hubsanflieger,

      nachdem ich beim letzten Mal wieder mal perfekte Hilfe von Euch bekommen habe, nach meinem kleinen Absturz und ich auch alles kalibriet habe, nach Anleitung von Uli, war ich heute mal wieder auch dem Acker. Das Fliegen und Steuern funktioniert wieder einwandfrei.
      Aber schon ist das nächste Problem aufgetreten. Hatte ja gleich nach Lieferung im November 2017 die beiden externen Antennen angebracht, funktionierten wunderbar, die Reichweite wurde bei der Bildübertrageung (mit Frau als Drohnenträger, alo nicht geflogen) ,auf 500 m bei einwandfreier Bildübertagung festgestellt.
      Heute aber schon schlechter Bildempfang bei 0m, nachdem mit der Klatsche rumgespielt und gedreht, ging es wieder, allerdings mit Streifen auf dem Bildschirm und bei 80 mit kein Bild mehr. Wenn ich dann in dieser Entfernung mit der Drohne wippte, war das Bild immer wieder mal zu sehen.
      .
      Was könnte die Ursache sein, hatte ja beim letzten Mal geschrieben, das auch die FB gesponnen hat. Auch heute zeigte Fb bei Einschalten an "altitude mode" obwohl der Hebel auf "GPS mode" stand. Beim Akkuwechsel leuchte kurz "manuall mode" auf, was aber beim Anfangston des Kopters wieder weg ging.
      Hier noch ein Nachtrag dazu:
      Habe dann gestern Abend noch eine Fernbedienung ohne Aussenantennen ausprobiert. Da kam ich immerhin auf 180m bevor das Bild weg war!

      Guter Rat ist teuer??
      robert