Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und gewerbliche Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

Android oder Apple ?(App -Probleme)

    • Android oder Apple ?(App -Probleme)

      Hy Leute.Habe mir jetzt die Phantom 3 Advance zugelegt.Eigentlich wollte ich auf mein Samsung S8 die DJI APP draufladen,aber nachdem ich HUNDERTE von NEGATIVEN fie KOMMENTARE von der Aktuellen Android App gelesen hab(es soll sozusagen GAR NICHTS MEHR RICHTIG FUNKTIONIEREN!),hätte ich auch die Möglichkeit auf ein IPAD MINI zu laden.Aber welche APP läuft nun stabiler,Apple od Android??????Was habt ihr für Erfahrungen zur AKTUELLEN APP VERSION?....Danke und Grüßle in die Runde :thumbup: :rolleyes:
    • Hallo,
      mein Sohn hat eine Phantom 3 Pro. Er hatte es auch mit einem Samsung zuerst probiert. Hatte da aber einige Probleme. Hat sich dann ein iPad Mini zugelegt, da läuft alles prima.
      Aber es ging, wenn ich mich richtig erinnere, gar nicht so sehr darum, ob die App stabiler läuft, sondern es gab Probleme den Kopter zu erkennen und die Kommunikation hat nicht so toll funktioniert.
      Aber da gibt es ja die unterschiedlichsten Erfahrungen.
      Wenn ich die Wahl hätte, würde ich den iPad Mini nehmen.Aber das ist meine persönliche Meinung.

      (Hatte es auch mit einem iPad Air 2 probiert, hat tadellos funktioniert)

      Grüße Frank
    • Hy Frank.Danke für Info.Also bei IPAD hört man nicht so viele negative Einträge,wie über aktuell Android.Ich hab die DJI ja noch gar nicht geflogen,bei dem kalten Wetter glaub ich nicht so gut für die Elektronik.Ok dann werd ich es erst mal mit dem IPAD probieren,vielleicht kommt ja bald ne Neue bessere Version für Android raus,weil ehrlichgesagt ist es mir mit dem PAD zu klobig und zu Schwer,wäre mir das Handy schon lieber und mobiler,aber hab da nur daß S8.Danke nochmals,und noch Was,fliegt Ihr eigentlich im Winter bei den Graden auch?....grüßle Roland
    • Hallo Roland,
      ich würde es, wenn Du erst einmal das S8 hast, es natürlich damit probieren. Löschen kann man die App, wenn es nicht gehen sollte, ja wieder (ggf. vor Installation ein Backup machen).
      Ein großer Vorteil eines Tablets ist natürlich der größere Monitor, da eine größere Sichtfläche vorhanden ist. Im Transportkoffer oder Rucksack für den Kopter sollte da schon noch ein Tablet Platz finden.
      Android-Geräte sind deshalb etwas problematischer, da je nach Gerät immer andere Hardware verschiedener Hersteller vorhanden ist. Da kann es natürlich eher zu Problemen kommen.
      Bei den Apple-Geräten kommt Betriebssystem und Hardware aus einer Hand. Da ist es einfacher, die App entsprechend anzupassen und zu testen.

      Natürlich liest man auch deswegen mehr über Probleme mit Android, da es einen höheren Verbreitungsgrad hat. Außerdem neigt der Mensch dazu, zuerst von negativen Erfahrungen zu berichten, als von Positiven.

      Im Winter fliegen ist schon möglich, macht auch Spass. Man sollte aber einiges beachten:

      1. Akkus vorwärmen und warm halten bis kurz vor Start
      2. Akkus nicht leer fliegen (es kann schneller zu plötzlichem Leistungsverlust kommen)
      3. Kopter und Sender, wenn man wieder im Warmen ist, erst einmal "akklimatisieren" lassen, bevor man ihn einschaltet
      (Wenn Kopter noch kalt ist, kann sich in warmer Umgebung Kondenswasser an der Elektronik bilden)

      Mehr fällt mir im Moment nicht ein.

      Grüße Frank

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FrankKie ()

    • Alles klar,super Dankefür die Info.Ich werde mit der DJI eher nicht fliegen bei Kälte,ist mir einfach zu riskant.Habe ja noch die HUBSAN 501ss,wenn Die mir abstürzt od ect bei Dem Wetter,da tut es mir nicht so weh.Und wie ist es eigentlich mit der Software von Drohne und FFW,bekomme ich Meldung wenn ich Updaten soll,oder muss ich es selbst rausfinden?Grüßle aus Nürnberg ‍♂️☕
    • Die DJI-Akkus sind sind für einen Temperaturbereich von 0 - 40 Grad (Herstellerangabe). Wenn sie, wie ich beschrieben habe, gut vorgewärmt sind, dann kann man durchaus auch bei etwas niedrigeren Temperaturen fliegen. Bei den Phantom 4 -Akkus bekomme ich eine Warnung aufs Display, wenn die Akku-Temperatur (nicht Außentemperatur) unter 15 Grad ist. Beim Fliegen selbst erwärmt sich der Akku ja auch. Ich verstehe Deine Vorsicht. Ist auch besser, als wenn man erst durch Schaden klug wird. Das Warmhalten gilt natürlich für jeden Flugakku, also auch für die Hubsan-Akkus.

      Über mögliche Updates wirst Du über die DJI-Go App informiert soweit eine Internetverbindung besteht. Updates am besten zu Hause mit WIFI durchführen.
      Beachten sollte man:
      Auch die Akkus sollten ein entsprechendes Update erhalten (für alle vorhandenen Akkus machen). Sind "Intelligente Flugakkus", die verschiedenste Informationen (Ladezustand, auch einzelner Zellen, Akku-Temperatur) bereitstellen.

      Grüße Frank
    • über die App,Ah ok super.Danke für Info.Also wenn ich mal mit der HUBSAN unter 8 Grad geflogen Bin,hab ich Accus halt in Zimmertemperatur gehalten,und in Koffer immer drinne,im Auto transportiert bis zum starten.Bisher hatte ich da nie Probleme,allerdings habe ich Wo gelesen daß man Accus auf mind 30 Grad aufwärmen sollte,hab daß nicht gemacht,weil habe nicht so eine Accu -Tasche zum wärmen.
    • Hallo,
      30 Grad sind für den Akku der Idealwert. Wenn er 20 Grad + x hat ist das auch schon ok. Im Sommer kommt man ja auch ohne vorwärmen aus.
      Wichtig ist, dass wenn man draußen ist, der Akku warm gehalten wird. Eine Isolierte Tasche oder -Box hilft da schon, wenn diese nicht zu lange in der Kälte steht.
      Akkus vor dem Fliegen immer voll aufladen, Akku-Ladezustand beim Flug immer im Auge behalten (Flugzeit ist im Winter kürzer).
      Nach Start eventuell 1 - 2 Min. schweben (Akku erwärmt sich dann selbst noch etwas).
      Auch im Sender ist ein Akku, also auch diesen nicht zu kalt werden lassen und sollte auch geladen sein.
      Nun auch Feuchtigkeit kann große Probleme bereiten (Vereisung: Nebel, Wolken). Start- und Landeplattform verwenden.

      Auf YouTube gibt es eine Menge Videos zum Fliegen im Winter.

      In dem Sinne, guten Flug!

      Grüße Frank
    • Hi, ich habe ein Samsung Note3 und ein Samsung Tab - A- SM 555, weder am Smartphone noch am Tab habe ich Probleme. Die App,
      läuft auf dem einen so gut wie auf dem anderen. Alle Akku, nach einander im Kopter schieben, den Kopter an schalten und sie bekommen
      ein entsprechendes Update aufgespielt, sollte was für sie dabei sein. Habe den P3P, jetzt 2 Jahre und niemals Probleme mit meinem Android System bekommen.
      Habe ihn bei wenig Schnee und bis -2 Grad geflogen jedoch nicht so lang, etwa nach 10 Minuten schon die erste Warnung bekommen. Habe ihn dann sofort wieder runter geholt.
      Bis jetzt ging immer alles gut. Gruss, heibo-3513