Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und geweblichen Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

Verschollene Drohne wiederfinden

    • Verschollene Drohne wiederfinden

      Ich bin ja absoluter Anfänger und Besitzer einer Mavic pro. Nachdem das mit der Liveübertragung mit der DJI App trotz extra angeschafftem neuem Smartphone aus der Kompatibilitätsliste von DJI immer noch nicht klappte und der Support nur zu dummen Antworten in der Lage war, hab ich nochmal 25€ für die Litchi App investiert und der erste Versuch im Garten funktionierte. Ich konnte durch das Auge der Kamera blicken. Man war das ein Gefühl! Also ab zu meinem Lieblingsackerand. 100 m über die Kartoffeln und wieder zurück. Alles perfekt. Und weil die Kartoffeln so schön blühten, wollte ich das nochmal machen, mit abwärts gerichtem Gimbal so in einem Meter Höhe (Tiefe?). Wegen des schlechten Kontrasts konnte ich mein Brummherum nach kurzer Zeit nicht mehr sehen und dann krieg ich immer Angst. Also aufsteigen und dann ist sie wieder da, dachte ich. Und jetzt kommts, im Anflug dieser Panikattacke hab ich Volltrottel runter statt rauf gedrückt und auf dem Monitor war ein Standbild von grünen Blättern.
      Ich wusste die ungefähr die Richtung und dass es nicht soo weit war. Aber nach Ablaufen des kritischen Bereiches in den schon angehäufelten, eine halben Meter hohen Kartoffeln – drei mal hab ich voll hingelegt auf diesem glitschiegen Lehmboden – hab ich gemerkt, so geht’s nicht. Der Akku war längst schon leer. Gottseidank wird die letzte Position gespeichert und mit zwei Dezimalkoordinaten bin ich nach Hause. Die hab ich dann bei Google Earth eigegeben und ich bekam ein Satellitenbild mit der genauen Position. Danach habe ich die Entfernung rechtwinklig bis zum Wegrand gemessen. Das waren lt. Google 90,20 m. Also nochmal raus und mit dem Ausdruck in Hand gezielt die Stelle angelaufen. Und da lag, nein stand sie, aufrecht in den passend zurecht gefräßten Kartoffenpflanzen, sauber gelandet wie auch hinterher die Auswertung des Videos zeigte. Und nun meine eigentliche Frage. Gibt’s noch andere Möglichkeiten, eine verschwundene Drohne, Tschuldigung Kopter, wieder zu finden. So eine Nahtoderfahrung möchte ich nicht noch einmal machen. Erst mal übe ich nicht mehr über Kartoffeln, jedenfalls nicht so lange bis ich sie mit Hilfe von alarmroter Folie in ein Glühwürmchen verwandelt hab. Ist schon bestellt.
    • Neu

      Danke, drei Drohnen. So hab ich ja die Geopositionsdaten bekommen. Die Litschi App hat übrigens auch so eine Funktion. Ich hab noch ein paar Apps auf dem Smartphone mit denen man Geodaten direkt finden kann. Du bekommst einen Punkt auf der Karte für deine Position und kannst eine andere eintippen, das wäre dann die aus der Drohne. Dann muss man versuchen, beide Punkte deckungsgleich zu bekommen und wenn das der Fall ist, steht man drauf. Ich muss noch ausprobieren, wie genau das Ganze ist. Dann schreib ichs hier rein.
      Benno Ibold (benibold)
    • Neu

      zusätzlich kannst du dir sowas wie den kleinen Loc8tor mit einem Klettpunkt an der kleine Drohne befestigen:

      Loc8tor: Suchgerät + 2 Tags: Amazon.de: Spielzeug

      damit hatte ich die gute alte keine Bebop schon x-mal aufgespürt,
      auch wenn du in der Nähe bist, hast du ohne so ein Ding im hohen Kraut oder Buschwerk kaum eine Chance so eine kleine Drohne zu finden
      viele Grüße
      Boernie
    • Neu

      Herzlichen Dank für den Hinweis, Mario. Sieht auf jeden Fall toll aus auf dem Foto. Ob es das auch für so kleine Kopter wie den Mavic pro gibt? Ich wüsste im Moment nicht, wo ich das das Rucksäckchen anschnallen sollte. Wenn sowas bei der Planung schon berücksichtigt und ins Gehäuse eingebaut wäre, das wär' klasse. Damit könnte ein Hersteller echt pinkten.
      LG
      Benno
    • Neu

      Shizop schrieb:

      Hallo Benno,

      hier noch ein Angebot eines Fallschirmsystems. Etwas kompakter. Drohnen Rettungsschirm Kit - Safetech - ST60 - 3,2 kg - Modellsport Schweighofer

      Lg Mario
      Das ist ja wieder der von Opale Parachutes wie schon weiter oben...

      Mit dem notwendigen Zubehör, Halterung, Sender und funkauslöser - ohne dem es nicht funktioniert - kommst du auf ca. 550€
      für eine Mavic ist da Paket sicher zu groß, für eine Inspire ok,

      Entscheidender Nachteil ist die manuelle Auslösung, du musst einen Konpf drücken...
      Rechnest du deine Reaktionszeit ein, muss sich der Absturz in größeren Höhen abspielen,
      findet das ganze ein paar Meter über dem Boden statt, bist du chanchenlos den Schirm rechtzeitig auszulösen.

      man bräuchte da ein Sensor System das z.b. Stromausfall, plötzliches Absacken etc erkennt
      viele Grüße
      Boernie
    • Neu

      benibold schrieb:

      Hi Boenie, da hast du Recht. Manuelle Auslösung ist schlecht. Zu eigentlichen Reaktionszeit muss man ja noch die Zeit zurechnen, die vergeht, bis der Pilot innerlich wahrhaben will, dass sein geliebter Kopter abstürzt. 8|
      Wie wahr!!!
      Mein TYH ist aus 6 m auf die Cam gefallen, einfach so, ganz plötzlich,
      das Bild hab ich noch vor Augen... fie
      Wenn überhaupt, dann hätt ich sowieso erst am Boden den Auslöser drücken können zombie
      crazy
      viele Grüße
      Boernie