Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und gewerbliche Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

Das war er, mein Q500 4K

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ja, aber der Q ist mit dem H nicht ganz zu vergleichen.

      Es kann alles mögliche sein, hier ist seltsam in 32 m zing und weg. Bei mir drehten sich z.B. immer noch die Propeller und ich hatte Telemetrie. Hier ist die weg und kommt wieder.

      Sehr seltsam. Habe ich noch nie gesehen. Wenn man um die Ecke denkt wäre vielleicht auch ein Jammer vorstellbar, der stört alle Frequenzen und wenn der Q auf dem Boden liegt kann er nichts mehr stören, dann kommt die Telemetrie wieder. Aber das ist reine Spekulation.

      Die Theorie mit dem Ein-Aus-Schiebeschalter schließe ich eher aus. Man muss schon stark schieben um den Einzuschalten und beim Aufprall würde er eher zurück auf Aus als auf An springen, schätze ich.
      LG

      Steini
    • Steini schrieb:

      Ja, aber der Q ist mit dem H nicht ganz zu vergleichen.
      Das ist absolut klar! Ich wollte mich auch rein auf die visuelle Wahrnehmung des Abschmierens beziehen. Nach rechts unten weg... Unhaltbar würde ein Fußballmoderator dazu sagen ;)

      Beim Bernd tut mir besonders leid, dass es aufgrund des Produktalters noch weniger wahrscheinlich ist, dass es eine Gewährleistungsgeschichte wird...
      Ich wünsche allzeit genug Luft unter den Propellern, Kruzifix
    • Enrico schrieb:

      Auch wenn der Kopter schon zwei Jahre alt ist... Gewährleistung und Garantiezeit abgelaufen sind...
      ich würde ihn dennoch nach KK senden... bis auf die Portokosten kann bernd ja nichts mehr verlieren...
      aber vieleicht doch etwas gewinnen.
      Enrico,
      Du sagst es!
      Wenn ein treuer Q500 Pilot einen "heilen" Kopter verdient hat, ist es Bernd!
      Ich unterschreibe eine "Kulanzpetition"!
      Gruß Fritz
    • Fritz schrieb:

      Enrico schrieb:

      Auch wenn der Kopter schon zwei Jahre alt ist... Gewährleistung und Garantiezeit abgelaufen sind...
      ich würde ihn dennoch nach KK senden... bis auf die Portokosten kann bernd ja nichts mehr verlieren...
      aber vieleicht doch etwas gewinnen.
      Enrico,Du sagst es!
      Wenn ein treuer Q500 Pilot einen "heilen" Kopter verdient hat, ist es Bernd!
      Ich unterschreibe eine "Kulanzpetition"!
      Sehe ich auch so. Zumal KK unabhängig davon mal einen fachlichen Blick auf den Kopter werfen sollte um die Fehlerquelle zu ermitteln.
      Wäre für andere Q Piloten vielleicht ganz wichtig zu wissen.
      Gut, für Bernd wäre das kein Trost. Daher auch mein Mitgefühl für Deinen Verlust. Ich kenne das Gefühl ja leider auch...
      Grüße auss´m Pott
      Gerhard
    • Moin Bernd

      Tut mir wirklich sehr leid das zu hören. Gerade der Q500 ist ja eigentlich ein sehr zuverlässiger Kopter. Falls du dem Q500 weiterhin die Treue halten möchten... ich hätte noch einen nagelneuen Q500G abzugeben. Nur den Body ohne weiteres Zubehör, ca 2 Mal geflogen. Hatte den quasi als Reserve gekauft. Ich würde den zu einem absoluten Foren Freundschaftspreis abgeben. Falls du Interesse hast melde dich einfach per PN bei mir.

      Grüsse
      Pascal
    • Natürlich auch hier im Forum:

      Danke für die tröstenden Worte, die Unterstützung bei der Auswertung der Logdateien, der Ursachenforschung und den lieb gemeinten Angeboten in Richtung Ersatzbeschaffung.
      Wo meine Reise jetzt hingeht kann ich noch nicht mit Bestimmtheit sagen aber eines ist für mich klar:
      Eine eigene Instandsetzten kommt nicht in Frage auch wenn ich sie mir sicher zutraue nur vertrauen würde ich diesem Q nicht mehr.
      Der Q hat Kaufdatum August 2015, ob eine Instandsetzung bei Yuneec KK noch Sinn macht ist fraglich. Interessant wäre nur, ob KK eine Aussage zur eigentlichen Ursache machen könnte aber ehrlich gesagt wage ich ich das mal zu bezweifeln.

      Wichtig war für mich nur die Frage:
      Lag der Fehler bei mir oder hat die Technik versagt?

      So wie es aussieht, hat die Technik versagt auch wenn es schon sehr seltsam ist, dass nach 1 Minute die IMU wieder hochfährt.
      Aber so ist das nun mal, Technik kann versagen und wird versagen.

      Gruß - Bernd

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bernd Q ()

    • Bernd Q schrieb:

      nur vertrauen würde ich diesem Q nicht mehr
      Hallo Bernd,
      sorry, dass dein Q dir so abgezwirbelt ist. Und dass du ihn selbst nach Reparatur nur ungern oder gar gar nicht weiterfliegen würdest, kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Bei mir steht auch noch der (Black Edition) herum, bei dem ein Versorgungskabel vom Akku quasi abgeschmolzen ist... in 50 Metern Höhe, 30 Meter von einem Schifffahrtskanal entfernt. Obwohl die Motoren wieder bzw. noch laufen, nehme ich lieber den Ersatz Q 500. Und der fliegt, wie er soll.

      VG
      Rainer
    • Aktueller Sachstand:
      Als erstes möchte ich mich hier einmal bei allen Usern für die tröstenden Worte, die Hilfe bei der Aufklärung des Absturzes und die Hilfsangebote bedanken. :thumbsup:

      Bernd Q ohne Q (500 4K) geht ja nun wirklich nicht und darum habe ich einen knapp 2 Monate alten Q gekauft.
      Dieses ist gestern bei mir gelandet und wartet auf seinen ersten Erprobungsflug.

      Q der Erste geht die Tage nach Yuneec KK, mal schauen was die schlauen Leute zu dem Vorfall sagen.

      Gruß - Bernd Q

      Q500 II.jpg
    • Da bin ich aber froh,daß Du so schnell Ersatz gefunden hast.Hab mit meinem Q noch nichts schlimmes erlebt,weshalb er mein zuverlässigster Kopter ist.Mittlerweile gibt es den Q ja zu relativ günstigen Preisen.Trotz meines H und Mavik wollte ich mir noch den Karma zulegen,aber grade stirbt mein 2 Jahre altes Notebook (Kühler Lagerschaden),und ich muß meine Flöhe beisammen halten.Vielleicht wird Karma ja auch günstiger mit der Zeit hmm
    • Hmm, interessant. Ich habe alle Komponenten (Copter und Akku) schon mal offen gehabt und auch Fotos davon. Habe ich gerade herausgekramt: Das Kabel ist definitiv vom GPS! Man erkennt es daran, dass es als einziges eine gelbe Ader enthält.

      Das löst sich nicht so ohne weiteres, auch bei einem Aufprall ist normalerweise nicht damit zu rechnen. Theoretisch könnten die Leitungen vom hinteren rechten Motor bei heftigem Zug den GPS-Stecker heraushebeln, aber das ist sowas von unwahrscheinlich. Ich kann mir gut vorstellen, dass das schlecht gesteckt war und aus dem Sockel gerutscht ist. Wenn ich nicht irre, ist auch der Luftdrucksensor auf der GPS-Platine verbaut. Somit wäre das die wahrscheinlichste Absturz-Ursache.

      Hast Du den Akku mal gemessen, mit einem Cell-Checker oder so? Die Richtung, in die er in seinem Gehäuse verrutscht ist, ist zunächst halbwegs unkritisch, da ist etwas Luft. (Ca 1cm.) Dann kommen die Lötstellen am XT60, die sind spitz... stick

      Vermutlich war einer der vorderen Motoren abgebrochen? Ein Aufprall mit der Front zuerst würde die Bewegung des Akkus erklären.

      Jedenfalls würde ich den Akku jetzt erst mal nur in einer absolut sicheren Umgebung (feuerfest und gut belüftet) aufbewahren. Der könnte Dir schon sehr bald abbrennen. Wenn die Zellspannungen noch okay sind, kannst Du ihn aber vielleicht trotzdem noch verwenden.

      Kann es sein, dass bei Dir eine Minute Telemetrie fehlt, weil Du eine gewisse Zeit einfach keinen Empfang hattest? Wie lange hat es denn gedauert, bis Du Dich auf die Suche begeben hast? Ich mein, Du hast Dich doch bestimmt erschrocken und bist nach ein paar Sekunden schon losgelaufen? Dann wäre es doch möglich, dass innerhalb einer Minute der Empfang wieder da war, weil Du Dich dem Copter genähert hast.

      Der Wechsel des Flugmodus' ist sicherlich ein Resultat des GPS-Ausfalls. Ohne GPS müsste der Controller notgedrungen in den Angle-Mode wechseln, und ohne Barometer ist es dann auch um die Flughöhenstabilisierung geschehen.

      (Nebenbei, zum Thema "Wegkippen": Ich habe viel zu wenig Flugstunden, um etwas definitives über meine beiden Q500 sagen zu können, aber tatsächlich ist mir einer der beiden - der neuere mit schwarzen Motoren - auch mal regelrecht "weggekippt". Das war allerdings in sehr niedriger Flughöhe, und ich hielt es für eine unglückliche Kombination aus rabiatem Flugmanöver und vielleicht einem Windstoß. Propellerbruch erfolgte erst bei der Bodenberührung. Irgendwie komisch kam es mir aber schon vor, daher hatte ich mir mit dem noch mehr Testflüge über einem Acker vorgenommen..)
      "Wer etwas erreichen will, der sucht sich Ziele, und wer etwas verhindern will, der hat Gründe.
      Und wir leben in einem Land, in dem verstärkt durch die Medien eine Diktatur der Gründe über die Ziele vorliegt."
      Richard David Precht
    • Ja, wir hatten uns schon auf das GPS-Kabel geeinigt. Der Baro-Chip ist auf der GPS-Platine. Im IMU Status ist auch das GPS- und Baro-Bit weg.

      Für die Theorie, dass der Empfang weg war und deshalb die 1 Minute keine Telemetrie zu empfangen spricht einiges:
      - Telemetriesender im Kopter ist leistungsschwächer als der Sender in der ST10. Es fehlen rund 20dB, die in der ST10 mit dem "Nachbrenner" (CC2592 2.4-GHz Range Extender) erbracht werden.
      - Der Kopter war über 250m weit weg.
      - fsk_rssi beim Abstrurz rund -69dB, was ganz gut ist; kommt aber mit nur -87db am Boden wieder. Es sollte zwar auch bei -90/-95dB noch Empfang sein, aber wir wollen nicht pingelig sein.

      Trotzdem muss das gesamte System in der Luft ausgefallen sein. ich hätte sonst erwartet, dass die Höhe beim Absturz erstmal abnimmt, d.h. der Absturz müsste in altitude zu sehen sein. Die Daten GPS und Altidude 'frieren' ja erst am Boden ein, was dafür spricht, dass das Kabel erst beim Aufschlag rausgerissen wurde.
      Gute Analyse, gefällt mir. Warum bin ich da nicht drauf gekommen? hinternvoll

      Gruß HE

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von h-elsner ()

    • Was soll ich sagen... heute ist es mit meiner Q500 black wieder passiert. In niedriger Flughöhe plötzlich Leistung weg, plumps. Dachte erst, es läge am Akku oder einem Kontakt, aber beides scheint okay. Werd nachher mal die Logs ansehen. Video gibt's gerade nicht, aufgrund der folgenden Ereignisse...

      Der nächste Flug war okay. Q500X

      Dann bin ich doch echt im Baumwipfel gelandet. Kam ebenfalls unerwartet, Abstand stimmte, war, wenn ich mich recht entsinne sogar am steigen. Ob ich selbst einen Fehler gemacht habe, erfahre ich erst, wenn ich die Aufnahmen ansehen kann. Aber die hängen ja jetzt im Baum. Da steht jetzt also erst mal eine größere Rettungsaktion an. stick
      (Gut, dass der Blitzer an ist, und man das Ding heute Nacht kilometerweit aus dem Wald blitzen sieht. Ähem... pardon Und morgen ist vermutlich der Akku tiefentladen.)

      Dann noch mal den anderen Q500 (grau) mit Carbonprops getestet. Und der dritte Absturz des Tages: Unverhofft ging es aus dem Schwebeflug in ca. 5m Höhe abwärts. Zwei Carbon-Props hinüber. dash Da ich allerdings nur von einem das abgebrochene Rotorblatt gefunden habe, vermute ich einen Propellerbruch im Flug. Hätte ich bei den Dingern nicht mit gerechnet.

      Trotz der drei Abstürze gute Laune. Wir hatten Spaß heute. :D
      "Wer etwas erreichen will, der sucht sich Ziele, und wer etwas verhindern will, der hat Gründe.
      Und wir leben in einem Land, in dem verstärkt durch die Medien eine Diktatur der Gründe über die Ziele vorliegt."
      Richard David Precht