Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und gewerbliche Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

H501S-SS - Lipo- Akku- Laden-Ladegeräte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • LiPO Test HRB 2600 mah

      Nachdem der Hersteller des KRYPTONIUM LiPo 2S , 2800 mah , 30 C die äußeren Abmessungen der Serie verändert hatte, passten die LiPo´s leider nicht mehr in den Schacht des H501

      Jetzt ist mir dieser LiPo aufgefallen: HRB 2600 für 16,59€
      Lierferzeit: 2 Tage
      Ich habe 2 LiPO gekauft, vermessen und mit dem original Hubson LiPo verglichen.

      Hubsan-HRB-Vergleich1.png

      Bei dem Messvergleich habe ich die LiPo´s mit 10 A entladen.

      10A ist der typische Strom, den der H501 während des Fluges verlangt
      Ladegerät: Junsi 3010B / 1000Watt
      Mein Hubsan LiPo st der originale, der beim Kauf des Kopters dabei war, mittlerweile 8 Mon. alt

      HubsanHRB
      Abschaltung bei 6,00 Volt nach15 min: 00 sek15min:00 sek
      Entnommene Kapazität:2550 mah2501/ 2519 mah
      Gemessener Innenwiderstand:10 / 11 milliOhm4 / 4 milliOhm
      Temperatur bei Entladeschluß:44,5°C39,6°C
      Gewicht:112 g125 g
      Abmessungen (L / B / H):101 x 33 x 16 mm113 x 34 15,5 mm


      Wie aus dem Diagramm zu ersehen, hat der HRB LiPo eine wesentlich bessere Spannungslage.

      Das hat damit zu tun, das dieser LiPo nicht 10C sondern 30C hat, er ist eben spannungsfester.
      Es gibt ein Gesetz
      Spannung x Strom = Leistung

      Volt (V) mal Ampere (A) sind Voltampere (VA), das ist bei Gleichstrom (bei sogenannten"ohmschen" Verbrauchern auch bei Wechselstrom) gleichzusetzen mit Watt (W).
      Daraus ergibt sich Folgendes:
      Wenn die Spannung steigt, steigt in gleichem Maße auch der Strom.
      Die Leistung steigt folglich quadratisch mit der Spannung. Bei doppelt so hoher Spannung ist die Leistung 4 mal so hoch.

      Der Copter leistet beim Schweben 80Watt.

      Teile ich 80 Watt durch diejeweilige Spannung an gleicher Stelle im Diagramm erhalte ich den Stromverbrauch.
      Das Ergebnis belegt, dass eine höhere Spannung zu weniger Stromverbrauch führt, wenn das gleiche Ziel, nämlich 80 Watt angestrebt wird.
      Das hat 2 Konsequenzen, je nach Flugverhalten:
      1.weniger Stromverbrauch bedeutet längere Flugzeit bei moderatem Knüppeleinsatz oder aber auch:
      2. höhere Leistung ist möglich, ich kann schneller/ agiler/ wendiger fliegen, natürlich jetzt zu Lasten der Flugzeit

      Der HRB LiPo hat einen Nachteil:
      Er ist 12 mm länger als der Hubsan
      SAM_2430.JPG

      Dies hat leider zur Folge, dass die Heckklappe nicht mehr geschlossen werden kann, weil die EC2 Anschlüsse draußen bleiben müssen.

      SAM_2432.JPGSAM_2433.JPG

      Bei mir kein Problem, da ich die Anschlüsse ohnehin immer außen habe.
      Ist dann nicht so ein Gefummel, wenn der Kopter bereits läuft.

      Mein Fazit,
      Die HRB sind mindestens genau so gut, wie der originale Hubsan LiPo.
      Wenn man berücksichtigt, wieviel fakes mitlerweile unterwegs sind, ist dieser LiPo sicher kein Fehlkauf

      LG Uli

      LG
      Uli
    • Verpackungsorgie

      Schaut euch mal dieses Bild an:
      SAM_2426.JPG

      So kamen die beiden LiPos (die zwei kleinen Dinger vorne unten im Bild) hier an
      Verpackung Größe Schuhkarton
      Schutzfolie mit Schutzfolie geschützt und das für jeden Karton und jeden LiPo extra.
      Sollte man dem Versender um die Ohren hauen, wenn´s nicht wieder Verpackung kosten würde.
      Für so eine Umweltsauerei hab ich kein Verständnis ill
      Uli

      LG
      Uli
    • Sternekucker schrieb:

      welches der beiden ist das bessere?
      Hallo Hans,
      das AR1 hab ich erst seit 1 Woche.
      Fand das Touchdisplay so toll aber im nachhinein würde ich das ISDT empfehlen.
      Beide können das gleiche aber
      AR1 balanciert mit den üblichen 400 mA und das ISDT mit 1.000mA also viel schneller.
      Beim ISDT hast du an der Seite einen Dreh-/ Drückregler, womit du die Werte sehr schnell einstellen kannst.
      Beim AR1 etwas umständlicher trotz tollem touch Display

      1.000mA Balancer ist der ausschlaggebende Punkt für mich.
      Balancieren geht ruckzuck
      Uli

      LG
      Uli
    • Hallo Ulli
      So nachdem du mir ja die neue Software aufgespielt hast,hatte ich ja genug Zeit sie zu Testen .
      Der Hubi macht das Was er soll ,ich bin voll zufrieden.Danke nochmal :thumbup:
      So jetzt noch eine Frage .Wir hatten auch schon über ein Ladegerät gesprochen.Welches ist OK :?:
      Dann noch eine. Ich habe ein Ultramat 10 von Graupner ,kann ich da auch Lipos mit laden.

      Danke für Antwort Gruß Uwe
    • noano schrieb:

      Ich habe ein Ultramat 10 von Graupner ,kann ich da auch Lipos mit laden.
      Morgen Uwe,
      dein Ultramat hat keinen Balancer und die erforderliche Ladeschlußspannung von 4,20 Volt pro Zelle kann man auch nicht einstellen.
      Ich würde dir ein neues empfehlen.
      Hab deinen Beitrag in ein anderes Thema verschoben.
      Scrolle hiermal nach oben auf meinen Beitrag Nr. 50.
      Da habe ich dem Hans 2 Geräte vorgeschlagen.
      Beide Geräte hab ich hier und ich kann sie dir gerne zeigen und vorführen, wenn du vorbei kommen möchtest
      Sind beide ohne Netztteil wie dein Ultramat.
      Wenn du ein Ladegerät mit Netzteil haben möchtest, würde ich dir ein anderes vorschlagen.

      Uli

      LG
      Uli
    • Zwischenlandung schrieb:

      wenn es dieses hier ist, dann kannst du 1-4 s (also Zellen) mit max. 3A laden.
      Ja stimmt, ich muß mich insoweit korrigieren, das du damit bis 4 Zellen laden kannst.
      Dann mußt du aber einen Balancer dazukaufen, der dazwischen eingefädelt wird.
      Z. B den GraupnerLiPo Balancer
      Der kostet neu um 40.-€, also fast soviel wie ein Ladegerät und ist Technik von Gestern.

      Lies mal hier: RC-Network
      Zitat:
      das Netzgerät und der Wandler leisten nur 30 Watt.

      Uli

      Nachtrag:
      Hab die Originalanleitung gefunden:Graupner_Ultramat_10.pdf
      Uwe, folgender Vorschlag:
      Du lädst deinen LiPo mit dem Ultramat 10.
      Stellst ihn auf LiPo 2S und 2700mah ein.
      Wenn die Ladung abgeschlossen ist, ziehst du die Ladekabel ab.
      Jetzt steckst du das Balancerkabel vom LiPo in den Hubsan Lader und der balanciert die beiden Zellen eben noch aus.
      So könnte man das auch machen.
      Der Hubsanlader lädt bekanntlich mit nur 1 A
      Wenn der Ultramat tatsächlich die 2700 mA einladen kann, dann sollte der in einer knappen Stunde fertig sein.

      Mach das mal so und beobachte, ob der Ultramat die 2700 hält.
      Gegen Ende der Ladung geht die Zahl natürlich zurück.
      Bei 1/10 also bei 270 mA sollte der Ultramat abschalten.
      LiPos werden exakt nach dem gleichen Prinzip geladen wie Autobatterien
      Das IU-Ladeverfahren, auch CCCV für constant current constant voltage bezeichnet.

      Rein theoretisch:
      30 Wall geteilt durch 8,4 Volt (Ladeschlußspannung) = 3,5 Ampere
      Müsste also reichen, obwohl der Lader zum arbeiten, zum funktionieren sich auch einige (milli) Ampere reinzieht

      Mach mal und berichte
      Uli

      LG
      Uli
    • Hubsano schrieb:

      Uwe, folgender Vorschlag:
      @ Holger,
      kann man so machen oder?
      Das balancieren am Ende würde ich nicht überbewerten.
      Das dauert und bringt möglicherweise 10 sek. mehr Flugzeit.
      Mit dem Ultramat laden und vielleicht nach jedem 5. Laden mal nachbalancieren mit Hubsan.
      Sollte völlig ausreichen.
      Uli

      LG
      Uli