Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und gewerbliche Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

Neue Phantom 4 pro

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DJI Phantom 4 Pro und DJI Inspire 2 vorgestellt

      Technikblog schrieb:

      dji-phantom-4-pro-front

      Wieder neue Produkte von DJI, obwohl man die neue Mavic Pro Drohne noch nicht mal richtig ausliefern konnte. DJI hat heute Abend eine Phantom 4 Pro vorgestellt und mit der Inspire 2 den Nachfolger des Pro-Models. Hier im Blog hatte ich beide Vorgänger schon im Test, die DJI Phantom 4 nenne ich selbst mein Eigen und die Inspire 1 wurde von André reviewed. Doch gehen wir weiter zu den neuen Produkten:

      DJI Phantom 4 Pro

      Der nagelneue DJI Phantom 4 Pro will sich natürlich von der DJI Phantom 4 abheben, muss sie ja auch. Wie man auf den Bildern unschwer erkennen kann, ist äusserlich wenig passiert. Einzig die Kamera scheint etwas grösser zu sein, dort arbeitet neu nämlich ein 1 Zoll grosser Sensor, das ist viermal mehr als beim ursprünglichen Modell. DJI verspricht einen Dynamikumfang von zwölf Blendenstufen. Fotos haben eine Auflösung von 20 Megapixel, Filme speichert sie in 4K-Auflösung.

      DJI Phantom 4 Pro mit neuer Kamera

      DJI Phantom 4 Pro mit neuer Kamera

      Auch an den Sensoren rund um die Drohne hat DJI gearbeitet, die Hindernisserkennung basiert jetzt auf drei Stereo-Kameras, die intern eine 3D-Karte der Hindernisse vor, hinter und unter dem Fluggerät erstellen. Seitlich sind zusätzlich noch Infrarot-Sensoren verbaut, damit soll sie Hindernissen bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h ausweichen können.

      DJI Phantom 4 Pro mit mehr Sensoren

      DJI Phantom 4 Pro mit mehr Sensoren

      Die Flugzeit der neuen Phantom 4 Pro soll bis zu 30 Minuten betragen, das wäre noch einer Steigerung im Vergleich zu den 23min des 4ers. Die Fernbedienung wurde etwas kompakter, sieht aber optisch auch gleich aus. Wer möchte kann sich ein zusätzliches, sehr helles Display kaufen. Scheinbar rund um die Hälfte heller als ein herkömmliches Smartphone Display, aus eigener Erfahrung würde ich meinen, das könnte eine sehr gute Sache werden. Damit man trotzdem GPS Empfang hat (der vom Smartphone fällt ja weg), wurde in die Fernsteuerung ein GPS Modul verbaut, ebenso ein microSD-Steckplatz und ein HDMI-Anschluss.

      Neue Fernbedienung, optionaler Bildschirm

      Neue Fernbedienung, optionaler Bildschirm

      Aber schauen wir uns doch am Besten noch etwas Footage der neuen DJI Phantom 4 Pro an:

      Preise und Verfügbarkeit

      Die DJI Phantom 4 Pro ist aber heute für 1.699 Euro vorbestellbar, über die Auslieferung mache ich nach dem Desaster beim Mavic Pro keine Aussagen mehr. Tendenziell erhaltet ihr die Phantom 4 Pro direkt bei DJI schneller, ich persönlich empfehle nach wie vor über einen Händler zu kaufen und ich empfehle jeweils PremiAir Media, habe mit den Jungs gute Erfahungen gemacht. Besonders was support bei allfälligen Problemen nach dem Kauf angeht, seit ihr da besser aufgehoben.

      DJI Inspire 2

      Kommen wir zu den „Profimodellen“, die DJI Inspire 2 ist der Nachfolger der Inspire-Serie. Auch ein Quadcopter, mit einem Rumpf aus Magnesium und Aluminium, der laut DJI gegenüber dem Vorgängermodell stabiler ausfällt. Eine Optimierung war dort wohl nötig, weil man den Inspire 2 auf Highspeed Kamerafahrten ausgelegt hat, so sollen Spitzengeschwindigkeiten von 108 km/h erreicht werden.

      DJI Inspire 2

      DJI redet beim Inspire 2 von rund 25 Minuten Flugzeit, dabei kann die Kamera währenddessen in satten 5.2K-Auflösung mit 4,2 Gbit/s aufnehmen und verfügt daher über einen internen SSD-Speicher. Wie man auf dem Foto oben erkennt, sind gleich zwei Batterien als Sicherheit gegen mögliche Ausfälle verbaut und natürlich auch um die Flugzeit zu erreichen.

      DJI Inspire 2 mit der Zenmuse Kamera

      DJI Inspire 2 mit der Zenmuse Kamera

      Nebst der serienmässigen Kamera lassen sich alle Zenmuse-Kameras von DJI montieren. So kommt die Zenmuse X4S mit 1-Zoll-Sensor (20 Megapixel) und 24 Millimeter Brennweite sowie die Zenmuse X5S mit größerem Micro-Four-Thirds-Sensor (20 Megapixel) und 30 Millimeter Brennweite zum möglichen Einsatz.

      DJI Inspire 2 von oben

      DJI Inspire 2 von oben

      Preise und Verfügbarkeit

      DieDJI Inspire 2 ist aber heute für 3’399 Euro vorbestellbar, auch hier keine definitive Lieferangabe. Sobald die Inspire 2 bei PremiAir Media gelistet ist, werde ich dort hin mit Preisangabe verlinken.

      Der Artikel DJI Phantom 4 Pro und DJI Inspire 2 vorgestellt erschien zuerst auf TechnikBlog. Du kannst den TechnikBlog auf verschiedene Arten abonnieren, viel Spass beim Lesen!

      Quelle: technikblog.ch/2016/11/dji-pha…ji-inspire-2-vorgestellt/
    • Wenn ich mir beim Phantom 4 pro mal so das Zubehör zusammenklicke, was man so "braucht", kommen da locker 3000,- Euro zusammen.

      Ja, 60fps in 4k, ist ja das Mindeste, was der engagierte Kopterpilot braucht.

      Ich erreiche mit meiner Koptersucht gerade meine Schmerzgrenze.
      Vermutlich wäre es klug, abzuwarten, ob wir bald überhaupt noch fliegen dürfen, oder mit unseren Superkoptern bald nur noch auf dem Modellflugplatz im Kreis fliegen dürfen.
      Ach nee, habe vergessen, dass wir RTF Kopter-Piloten dort gar nicht willkommen sind. ;)

      Gute Nacht!
      Gruß Fritz
    • 60FPS brauch ich persönlich ja nicht unbedingt in einer Koptercam, aber 100Mbit und 1" Sensor sind natürlich echt nice.

      Liebe Yuneec Leute, wenn DJI es schafft diese Specs in einer deutlich kleineren Phantom 4 Cam zu integrieren dann müsste das doch allemal mit einer CGO3+ oder neuen Cam möglich sein. Bitte strengt euch an, ich will keinen DJI Kopter kaufen (müssen). ;(
    • Ich geb's ehrlich zu, ich mag DJI nicht besonders. Genau wie Apple, deren Produkte ich seit Jahren trotzdem intensiv nutze weil es für mich in gewissen Bereichen einfach keine ernstzunehmenden Alternativen gibt. Und ganz besonders mit der Phantom Serie konnte ich bis jetzt so gar nichts anfangen. Aber was DJI im Moment raushaut ist einfach nur der absolute Wahnsinn. Die machen mal abgesehen von der ganzen Liefersituation um den Mavic momentan einfach alles richtig. Da bringen sie einen Mavic raus welcher die halbe Welt verrückt macht und auf den Kopf stellt und wo sich jeder fragt welche Daseinsberechtigung die Phantom Reihe noch hat und dann bringen sie die P4Pro mit diesen Specs raus! Alleine aufgrund der technischen Daten der Kamera würde (nicht werde) ich mir die P4Pro kaufen. Das sind genau diese Features welche in dem Segment oder Preisbereich noch fehlen und den Unterschied machen (werden). Ich ziehe meinen Hut vor DJI!

      Und ich sags noch mal in aller Deutlichkeit... Yuneec, bitte aufwachen! Ihr braucht nur ne Kamera mit diesen Specs für den Ha rausbringen und ich schwöre euch ewige Liebe und bedingungslose Treue (oder umgekehrt?). :thumbsup:
    • Ja, die Phantom 4 pro mit dieser Cam ist wirklich interessant. Leider ist es weiterhin ein Quadrocopter, der unter Umständen in Zukunft (wie bereits in Österreich) nicht in Ortschaften fliegen darf. Dort ist dann ein Hexa aus sicherheitsrelevanten Aspekten vorgeschrieben. Somit sehe ich mit Neid auf die Cam vom Phantom 4 und natürlich der Inspire. Es wird für den H auch eine bessere Cam kommen, da bin ich mir ziemlich sicher. Bleibt zu hoffen, dass es nicht zu lange dauert...
      Alex
    • Nun, der H ist ja u.a. cam-technisch ein modulares System und es gibt immerhin schon 2 Cams. Wenn Yuneec da nicht nachlegt, würde mich das doch sehr wundern. Zeittechnisch hat DJI jetzt (meiner Meinung nach) auch nicht den riesen Vorteil, da wohl viele mit dem Kauf einer Drohne bis zum Frühjahr warten werden. Eine Inspire oder eine Phantom 4 pro wird wohl eher weniger unterm Weihnachtsbaum "landen". Wie gesagt, alles reine Vermutungen und Wunschdenken. Ich weiß nix. Ich wette aber einen TH-Akku, dass spätestens im Februar eine neue Cam vorgestellt wird, die zumindest die gleichen Werte der P4P hat. Alles andere würde echt keinen Sinn ergeben. :rolleyes:
      Alex
    • Ich habe in einer Kurzschlussreaktion die P4-Pro gekauft.

      Mich überzeugt gerade die Kamera.

      Warten will ich nicht mehr denn, wie Fritz schon schrieb, denke ich auch, die Stunden für freies Fliegen sind gezählt.
      Öl ins Feuer Giessen dann noch solche aktuellen Meldungen. Verbot in Bayern oder Familie gefährdet oder auch die extremen Auflagen von Österreich.

      Warte ich also auf etwas neues von Yuneec oder sonstwen, steigt die Gefahr, nur noch in umzäunten Gebieten von 20x20m im Kreis fliegen zu dürfen.
      Und ich befürchte, dass es schneller kommt als uns lieb wäre.
      Eventuell .... ist das auch der Grund, warum DJI ein Highlight nach dem anderen in hohem Tempo herausbringt.
      Sie hören schon die apokalyptischen Reiter des Dronenglücks für jedermann.

      Also KAUFEN und GENIESSEN, solange es noch geht.

      BTW: Brauch jemand einen fast neuen Typhoon-H ? Mit 3 Akku und Realsense? Für nur 1200 ?


      Edit:
      Hier gibt es auch einen ersten Test in Deutsch
      Phantom 4 Pro - Test | stefanforster.com

      (die haben das Ding schon getestet, als die Mavic vorgestellt wurde)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von spline ()

    • spline schrieb:

      Ich habe in einer Kurzschlussreaktion die P4-Pro gekauft.

      Mich überzeugt gerade die Kamera.
      Gratuliere, denke das ist alles andere als ein Fehler denn die P4 Pro bietet in meinen Augen alles was das Herz begehrt. Gerade die Kameraspecs wären für mich der Nummer 1 Grund warum ich mir den Kopter holen würde, der Rest ist "nice to have" . Hätte ich mittlerweile nicht eine Flotte von Yuneec Koptern zu Hause würde ich keine Sekunde überlegen, denn was zählt ist am Ende das Resultat welches ich in Form eines Bildes oder Videos auf dem Bildschirm habe. Da ist es egal ob auf dem Kopter das Yuneec oder das DJI Logo prangt. Wie sagt der bekannte YouTuber Casey Neistat jeweils so treffend in seinen Videos... "gear doesn't matter". Oder anders ausgedrückt... es ist egal was auf der Kamera steht, wichtig ist das was dabei raus kommt und was du daraus machst. Nur hole ich halt aus einer vollkommen manuell einstellbaren Kamera mit 100Mbit inkl manueller Blendeneinstellung schon mal aufgrund der technischen Gegebenheiten mehr aus einem Video heraus als mit einer schlecht fokussierten Kamera mit gerade mal knapp der Hälfte an Bitrate mit welchem die Kamera die Videos aufzeichnet.

      Ich bin wirklich gerade echt fasziniert vom P4 Pro und mich juckt es gewaltig in den Fingern. Allerdings bin ich jetzt für einmal vernünftig genug und warte mal bis nächsten Frühling. Vielleicht, und ich hoffe es wirklich von ganzem Herzen, hat Alex mit seiner Vermutung (oder ist es sogar mehr?) bezüglich neuer Kamera für den Ha recht und dann würde für mich das Verhältnis wieder klar zu Gunsten des Typhoon Ha kippen. Ich hoffe es wie gesagt wirklich sehr da ich vom Konzept des Typhoon Ha immer noch zu hundert Prozent überzeugt bin.
    • Richtig. Auch ich möchte mich nicht mit einer Marke identifizieren.
      Da alle Markenkapitalisten das gleiche wollen und das ist unser Geld.
      Ich suche nach Gadgets, die für meine Ansprüche genügen.
      Darum kauf ich auch Huwaei Handys und kein Iphone, weil es meine Ansprüche sind.

      @Tigertrail brauchst du noch einen H in der Sammlung?
      Yuneec Typhoon H Realsense fast neu in Pfäfers kaufen bei ricardo.ch
    • Ne du, danke. 8|

      A) würde mich meine Frau (zu Recht) umbringen (stehen ja schon 2 von den Dingern zu Hause) und B)... ich bin ja nicht doof und sage in einem Atemzug dass der P4 Pro aktuell mein Wunschkopter wäre was die Kameraleistung angeht und kauf mir dann noch einen dritten Typhoon H. Ich bin nicht Sadomaso2 veranlagt.
    • Ich hab mir jetzt auch nach langem überlegen einen P4 Pro+ bestellt. Einerseits weil ich von dem Teil total fasziniert bin und mich interessiert ob das Modell wirklich hält was es verspricht. Andererseits weil ich denke dass es in dem Bereich kameratechnisch nichts besseres gibt und ich einfach die bestmögliche Qualität in dem Preisbereich haben möchte. Auch kommt für mich ein Wechsel vom H480 auf den H520 nicht in Frage da dieser meiner Meinung nach kameratechnisch und somit qualitativ keine Verbesserung bringen würde, ein "Upgrade" auf den P4 Pro+ allerdings sehr wohl. Ich werde meinen H auf jeden Fall behalten da ich den Kopter mag und ich in gewissen Situationen nach wie vor Vorteile beim Hexa und der 360 Grad Kamera sehe. Wie lange diese Vorteile eine Rolle spielen werden wird sich zeigen wenn ich den P4 eine Weile im Einsatz habe. Allerdings wird dafür wohl mein Q500 über die Klinge springen müssen, ein Kopter der mir treu und zuverlässig zur Seite gestanden ist und mich auf einigen Touren begleitet hat.