Jetzt mitmachen, wir suchen das schönste Spark Selfie Foto: Jetzt mitmachen! ​​

Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und gewerbliche Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

H501S-SS SOFTWARE-Firmware-Update-Modding-Kalibrieren-Binden

    Ab Oktober müssen Deine Drohne(n) per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Hier gibt es Plaketten. ​​
    • Saurum schrieb:

      Sollte ich die RTH Höhe direkt ändern? Habe gelesen das es mit dem Tool machbar ist und wahrscheinlich vom Vorteil, damit ich nicht in irgendwelchen Bäumen oder dergleichen hängen bleibe?
      Sinnvoll wäre auf Baumwipfelhöhe zu gehen.
      Ich hab 20 m eingestellt.
      Aber teste erstmal, auf welche Höhe der Kopter steigt.
      Möglicherweise hat man bei der 1.1.41 was anderes als 10 m voreingestellt.

      Deswegen bleibe deutlich unter 10 m Höhe und schalte dann RTH.
      Auf welche Höhe steigt er?

      Ändern wird vermutlich nur mit dem Parameter-Tool H109Tools10.zipfunktionieren, weil das andere, das Modify-Tool H501S-30.7.2017.zip die Version 1.1.41 noch nicht kennt.

      Versuchs mal hiernach:Parameter-Editor.pdf

      Uli

    • Hallo,

      wenn mich nicht alles täuscht, dann braucht man für eine Lagebestimmung ohne Höhe mindestens 3 Satelitten und da die FPV ja ihre Position bestimmen muss pieps sie halt solange bis sie 3 Sat hat. Das Umstellen auf "Fly when no GPS2 bezieht sich ja auf den Sat-empfang des Kopters, das ich dort schon bei 0 Sat die Motoren starten kann. Hatte ich ja schon getestet, du kannst die Motoren starten wenn du an der FPV 0 Satelitten hast und am Kopter mindestens 6, es funktioniert dann nur alles das nicht, wo der Kopter sich nach der FPV orientiert.
      Holger

      "Mit Achtung Vor-, Mit-, Voneinander lernen"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zwischenlandung ()

    • Hubsano schrieb:

      Saurum schrieb:

      Sollte ich die RTH Höhe direkt ändern? Habe gelesen das es mit dem Tool machbar ist und wahrscheinlich vom Vorteil, damit ich nicht in irgendwelchen Bäumen oder dergleichen hängen bleibe?
      Sinnvoll wäre auf Baumwipfelhöhe zu gehen.Ich hab 20 m eingestellt.
      Aber teste erstmal, auf welche Höhe der Kopter steigt.
      Möglicherweise hat man bei der 1.1.41 was anderes als 10 m voreingestellt.

      Deswegen bleibe deutlich unter 10 m Höhe und schalte dann RTH.
      Auf welche Höhe steigt er?

      Ändern wird vermutlich nur mit dem Parameter-Tool H109Tools10.zipfunktionieren, weil das andere, das Modify-Tool H501S-30.7.2017.zip die Version 1.1.41 noch nicht kennt.

      Versuchs mal hiernach:Parameter-Editor.pdf

      Uli
      Abend zusammmen,

      super, Danke für die Info.
      Wollte heute eigentlich mal den ersten Probeflug draußen machen, habe es aber zeitlich leider nicht geschafft und es war zudem doch recht windig.
      Werde aber berihten, sobald ich die RTH Höhe getestet habe.

      Hubsano schrieb:

      Saurum schrieb:

      Auch wenn eingestellt wurde "Fly when no GPS", piept die Fernbedienung die ganze Zeit fröhlich weiter, das kein GPS Signal vorhanden ist, korrekt?
      Hallo Julian,ich habe das heute reproduziert (Fly when no GPS).
      Mein Sender piept auch bis er mehr als 3 Satelitten findet.
      Beim 4. angezeigten Sat hörte das Piepen auf.
      Wofür soll das gut sein ?(

      Uli
      Das habe ich mich auch gefragt, muss ich also mit dem "gepiepse" leben, wenn ich mal in einer Halle oder dergleichen fliege?
      Laut Holger seiner Aussage, scheint dies richtig und plausibel zu sein.

      Zwischenlandung schrieb:

      Hallo,

      wenn mich nicht alles täuscht, dann braucht man für eine Lagebestimmung ohne Höhe mindestens 3 Satelitten und da die FPV ja ihre Position bestimmen muss pieps sie halt solange bis sie 3 Sat hat. Das Umstellen auf "Fly when no GPS2 bezieht sich ja auf den Sat-empfang des Kopters, das ich dort schon bei 0 Sat die Motoren starten kann. Hatte ich ja schon getestet, du kannst die Motoren starten wenn du an der FPV 0 Satelitten hast und am Kopter mindestens 6, es funktioniert dann nur alles das nicht, wo der Kopter sich nach der FPV orientiert.

      Dankeschhön auch an Dich Holger, das würde natürlich das gepiepse erklären, bis 3 Satelitten da sind.
      Ich werde es wohl nochmal testen, ab wann bei mir das "gepiepse" ausgeht, wenn "Fly when no GPS" aktiviert ist.


      Naja.... Mal abwarten was der erste Flug draußen ergibt :)

      Ich hätte nochmal eine Frage bezüglich des Bindens, wann ist das Binden erforderlich? Irgendwie liest man darüber verschiedene Sachen...
      Ich habe es so verstanden, das ich draußen vor dem Flug erstmal alles kalibriere und danach Binde.
      Wenn ich dies getan habe, brauche ich bei den nächsten Flügen, soweit die Flüge sich ruhig verhalten und ohne Zwischenfälle, nurnoch den Kompass vor jedem Flug kalibrieren?
      Nach 4-5 Flügen oder wenn sich die Flugeigenschaften verschlechtern, kalibriere ich wieder alles neu und binde den Copter erneut mit der FPV?

      Man liest ja leider auch manch schlechtes über den Hubsan, daher frage ich lieber nochmal nach :)


      vielen Dank und viele Grüße
      Julian
    • Saurum schrieb:

      Ich hätte nochmal eine Frage bezüglich des Bindens, wann ist das Binden erforderlich? Irgendwie liest man darüber verschiedene Sachen...
      Hallo Julian,
      das Binden ist nur erforderlich, wenn man:
      • ein update gemacht hat
      • Gyro,- Beschleunigungs.-Sensoren neu kalibriert hat.
      • wenn man nach einiger Zeit feststellt, dass der Kopter Bei GPS nicht mehr auf der Stelle steht

      Saurum schrieb:

      Ich habe es so verstanden, das ich draußen vor dem Flug erstmal alles kalibriere und danach Binde.
      Dann hab ich das möglicherweise falsch rübergebracht.
      Um Missverständnissen vorzubeugen:
      Das oben beschriebene machst du nur einmalig als allgemeine Vorbereitung.

      Checkliste-Start.pdf

      Wichtig:
      Stelle den Kopter an die Stelle, von wo er starten soll.
      Stell ihn auf den Boden und erst jetzt stecke den LiPo ein.
      Nicht mehr anfassen (Im Display steht jetzt" don´t move), heißt auch nicht versuchen jetzt die Klappe zu schließen

      Wenn im Sender Calib 1 und Calib 2 erscheint, den Kopter entsprechend drehen, bis die Lampen entsprechend leuchten
      Jetzt kann du die Klappe schließen.

      Warte mindestens 8 Sats am, schalte GPS ein und starte

      Guten Flug und rede dich nichtv weiter raus:
      Morgen ist Flugwetter :thumbup:

      Uli

    • Hallo Uli,

      Dankeschön für die Hinweise bezüglich des Bindens.

      Checkliste für den Start habe ich mir schon ausgedruckt und zu meinem Hubsan gelegt ;)


      Lach, raus reden sollte das nicht sein... :p
      Möchte gerade beim ersten Flug alles im hellen testen und wenn es nicht so windig ist, da ich heute erst spät nach Hause kam,
      habe ich es für sinnvoll gehalten, es zu verschieben. Weiß aber wie du es meinst, mir kribbelt es auch schon in den Fingern... ;)


      Wünsche einen schönen Abend
      Julian
    • Guten Nabend zusammen,

      leider ging es nicht wie geplant gestern zum fliegen raus, da mal wieder etwas dazwischen kam.
      Heute war es dann aber soweit... :)

      Was soll ich sagen?
      Ich bin eigentlich voll und ganz zufrieden, was die ersten 2-3 Flüge anging.
      Mit GPS zu fliegen kannte ich bisher nicht, meine alte Drohne musste von selber in der Luft gehalten werden, daher war es mit GPS sehr angenehm.
      Der Hubsan lag schön in der Luft, obwohl es recht windig war. RTH, Follow Me funktionieren reibungslos.

      Zur Firmware 1.41 kann ich bisher folgendes sagen:

      - RTH Höhe 10m
      - RTH Höhe wird nicht erhöht, wenn RTH über 10m eingeleitet wird
      - nach RTH Landung gehen Motoren automatisch nach einer kurzen Zeit aus
      - Follow Me dreht die Kamera zu mir hin und funktioniert
      - Wenn Fernbedienung ausgeschaltet wird, kommt der Copter nach ca. 10 Sekunden zum Startpunkt zurück


      Da ich momentan nur einen "kleinen" Lipo in der Fernbedienung habe, wunderte ich mich über das "gepiepse" bei ca. 7,3V.
      Da geht also der Alarm an, das der Akkustand der Funke niedrig ist.


      Ein wenig Probleme machte mir noch das Bild der Übertragung, ab ca. 70m fing es schon manchmal an zu flackern, das muss ich nochmal testen.
      Wollte aber Anfang auch nicht zu übermütig werden... ;)

      Zwei Fragen habe ich noch:
      Es war heute recht windig, die 1-2 Male, die ich höher geflogen bin (70-80m, Copter 7,2V), kam manchmal kurz die Anzeige das der Akku niedrig ist.
      Wenn ich ihn wieder etwas runter geholt habe, ging die Meldung aus und die V Anzeige wieder 0,1 - 0,2V nach oben. Kann es sein, das die Fernbedienung erkennt / meldet, das der Akku vom Copter oder für die Fernbedienung nicht mehr ausreicht, um ein vernünftiges Signal zu senden / empfangen?
      Oder hängt es mit dem Akkuverbrauch zusammen, der oben höher ist als bei niedrigerem Flug?

      Die Zweite Frage wäre, ab wann ich wirklich den Copter landen sollte, um schonend mit den Akkus umzugehen. 7,0V 6,9V? 6,8V?
      (Ich möchte auch noch testen, ab wann der Copter eine Notladung ansetzt, wenn der Akku zu niedrig ist, oder wird davon abgeraten?)

      Alles weitere dann Morgen, kriege nun nochmal Besuch.


      vielen Dank nochmal für Eure Hinweise und Infos und vorallem die Anleitung, was vor dem Start zu tun und zu beachten ist, hat mir sehr geholfen.


      schönen Abend und viele Grüße
      Julian
      (Entschuldigt bitte den langen Text, wollte aber alles mal kurz mitteilen...)
    • Julian,

      Glückwunsch zum Erstflug.
      ich mache es kurz :

      Saurum schrieb:

      Da ich momentan nur einen "kleinen" Lipo in der Fernbedienung habe, wunderte ich mich über das "gepiepse" bei ca. 7,3V.
      Da geht also der Alarm an, das der Akkustand der Funke niedrig ist.
      Was heißt "kleinen LiPo"?
      Klein an Kapazität oder klein an Spannung?

      Wenn ich richtig liege, hast du den advanced Sender?
      Der wird mit einem 3S Lipo (11,1 Volt) oder 8 Mignon Zellen (12 Volt) betrieben.
      7,3 Volt ist viel zu wenig; jenseits von gut und böse.
      hast du etwa einen 2S LiPo (7,4 Volt)im Sender?

      Klar, das dann der Alarm geht.
      Das muß da rein: LiPo H9o6A

      oder 8 x Eneloop Pro



      Saurum schrieb:

      Es war heute recht windig, die 1-2 Male, die ich höher geflogen bin (70-80m, Copter 7,2V), kam manchmal kurz die Anzeige das der Akku niedrig ist.
      Die Warnschwelle ist auf 6,8 Volt eingestellt.
      Achte auf die beiden hinteren LED´s am Kopter.
      Wenn die von GRÜN (bei eingeschaltetem GPS) in ROT wechseln, werden die 6,8 Volt tangiert; z. B. bei einem Stromstoß/ kurz mal Gas geben.
      Aufforderung zur Landung, wenn die hinteren LED permanent in ROT bleiben.
      (Restkapazität im LiPo jetzt ca. 30%)
      Wenn du jetzt nicht reagierst und ladest, wird der Kopter bei 6,4 Volt die Regie übernehmen und eigenständig landen.
      Dann hat der LiPo noch ca. 3- 5 % Restkapazität und ist reif für die Tonne.

      Saurum schrieb:

      Oder hängt es mit dem Akkuverbrauch zusammen, der oben höher ist als bei niedrigerem Flug?
      Hat wenig mit der Flughöhe zu tun.
      Wenn die Motoren stärker beansprucht werden, weil vielleicht oben mehr Wind ist als unten, dann mag das so aussehen.
      Aber wenn du "unten" Gas gibst und der Kopter steigt/ Strom verbraucht, ist es normal, dass die Spannung durch die Belastung auch kurz " in die Knie" geht.

      Wie gesagt:
      dauerhaftes ROT der beiden hinteren LED ist die Aufforderung zur Landung.
      Im Regelfall ist das bei ca. 18- 20 min Flugzeit der Fall.

      Saurum schrieb:

      Die Zweite Frage wäre, ab wann ich wirklich den Copter landen sollte, um schonend mit den Akkus umzugehen. 7,0V 6,9V? 6,8V?
      Eigentlich schon beantwortet:
      6,8 Volt bzw. hintere LED in ROT.

      Saurum schrieb:

      Entschuldigt bitte den langen Text, wollte aber alles mal kurz mitteilen...)
      Kein Thema,
      alles bestens

      schönen Abend noch
      Uli

    • Neu

      Guten Abend an alle, speziell Uli

      Nachdem ich einige Tage familiär bedingt nicht zum Fliegenlassen der Drohne kam, ging ich heute wieder raus um sie fliegen zu lassen. (Die Drohne).

      Nachdem ich vor ein paar Tagen einen Absturz mit der Drohne hatte - mittlerweilen alles wieder geflickt und geklebt, ging ich auf eine Anhöhe um die Hubsan ein wenig herumfliegen zu lassen. Wie Uli weiss, wollte ich doch die Höhe der RTH-Funktion ändern was, warum auch nicht immer nicht gelang. Nach dem Absturz konnte ich dann alles wieder auf die "gewohnten" Starteinstellungen einstellen. Soweit so gut.

      Heute testete ich mehrmals die RTH-Funktion, aber mein "Baby", die Hubsan, machte nicht ganz, das was ich eigentlich erwartete: Sie stieg zwar ein wenig hoch, glaube es war sicherlich über 10 m, drehte sich dann und flog artig zu mir zurück. Auch das wäre alles gut. Aber was nach wie vor ist, (oder verstehe ich da was falsch), wenn sie zurückgekommen ist, fliegt sie ca. 5 Meter über mir, fast, wie wenn sie ein schlechtes Gewissen hätte. Ich meinte, dass die Drohnen ziemlich nache über dem Boden still bleiben sollten? Aber wenn man dies nicht ändern kann, mich stört es nicht gross, ich kann das Ding (die Drohne schon runterkommen lassen).

      Ist das so, dass die Drohne ziemlich über dem Boden "still" bleiben soll und auf weitere "Befehle" wartet oder ist das i. O., wenn sie ca. 5 Meter über einem schwebt?

      Hier noch ein paar Bilder vom heutigen Flug:hubsan_snap_19700101_081503.jpg Der Schreibende während des heutigen Flug der Drohne

      hubsan_snap_19700101_081012.jpg
    • Neu

      Hallo Thomas,

      zum Flugverhalten will ich nichts sagen, denn ich habe nur die S-Version und die FC 1.1.22,
      allerdings auch die FPV1.
      (meiner dreht sich zuerst, kommt dann zurück und landet. Mamchmal gehen die Motoren dann aus, aber nicht immer.)

      Zu deinem Bild 2 aber sage ich tolle Schärfe!

      Zwei Dinge aber interessieren mich: Wie und warum ist dein Baby abgeschmiert?

      Du konntest vor dem Absturz die Parameter nicht ändern, danach ging es dann aber?

      Oder ich bin heute etwas schwer von Begriff. lol
      ☺☺... es tut mir ...... ach was, ich würd´ es wieder tun! ☺☺
      Gruß Gert
    • Neu

      Gerd-Z11 schrieb:

      Du konntest vor dem Absturz die Parameter nicht ändern, danach ging es dann aber?
      Hallo Gerd, wieder fit, alles gut?
      Am Dienstag hab ich mit Thomas in der schweiz telefoniert und wir haben gemeinsam versucht, die Parameter zu ändern.
      Insbesondere wollten wir die voreingestellten 10 m RTH Höhe auf 35m ändern.
      Thomas bekam das Parameter-Tool zwar gestartet, hatte auch Verbindung (connected) zum Kopter aber dann ging es nicht weiter.
      Wir bekamen die Daten nicht ausgelesen, geschweige denn geändert.
      Darauf hat Thomas eine FC1.1.38_mod.hbs mit dem Update-Tool H501A aufgespielt.
      Die Modifizierung hatte ich hier in Krefeld mit dem Modding-Tool für ihn gemacht, die RTH Höhe geändert, und ihm in die schweiz geschickt.
      Das Update hat Thomas wunderbar aufspielen können..
      Danach hat er alles kalibriert, neu gebunden und ist geflogen.
      Erst sah alles gut aus aber dann ist der Kopter einfach aus geringer Höhe runtergefallen und hat sich dabei einen Arm gebrochen.
      Die RTH Änderung hatte der Kopter übrigens nicht angenommen.
      Dann hat Thomas repariert, wie von ihm beschrieben und er hat auch wieder erfolgreich die original FC 1.1.38 aufgespielt.
      Neu kalibriert, gebunden und geflogen.

      Jetzt das heutige Problem

      Thomase schrieb:

      Ist das so, dass die Drohne ziemlich über dem Boden "still" bleiben soll und auf weitere "Befehle" wartet oder ist das i. O., wenn sie ca. 5 Meter über einem schwebt?
      Bei RTH sollte der Kopter sauber in einem durch, ohne mittdrin stehen zu bleiben, bis zum Boden sinken und aufsetzen.
      Offensichtlich, so habe ich das jetzt verstanden, ist der Kopter beim sinken einfach ca. 5m über Thomas stehen geblieben und wollte nicht weiter automatisch sinken.
      Dann hat Thomas wohl RTH abgeschaltet und ist so gelandet

      Jetzt rätseln wir, warum der Kopter nicht sauber bis ganz unten gesunken ist??

      Eine Idee hätte ich:
      @Thomase, Frage:
      Du hast doch den Kopter an einem bestimmten Ort eingeschaltet und den Kompass kalibriert, wie vor jedem Start.
      Dann bist du gestartet und geflogen.
      Bist du dann nach dem Start von dieser Startstelle weggegangen, insbesondere einige Meter höher oder tiefer gegangen?
      Hast du auf dieser neuen Höhe RTH geschaltet?

      Das könnte der Grund sein.
      Du weißt, der Kopter fliegt zum Sender zurück.
      Wenn der Sender beim Schalten von RTH jetzt auf einer anderen Höhe ist, weil du die Anhöhe herauf oder herunter gegangen bist, kann der Kopter den Höhenunterschied nicht kompensieren.
      Er kann den Abstand zum Boden nicht messen, er hat sich beim Start nur die Starthöhe als Höhe NULL gemerkt.
      Im Flachland kein Problem, in den Bergen schon.
      Wenn er NULL erreicht, bleibt er stehen, er glaubt, er ist unten.
      Schaltet nach 10 sek. die Rotoren aus und fällt dann 5m runter
      Er will auf der Höhe des ursprünglichen Starts auch wieder landen.

      Könnte es so gewesen sein?
      LG
      Uli

      Nachtrag:
      Mach einen Versuch und beobachte dabei die Höhenanzeige im Display des Senders:
      Den Kopter nicht starten, nur einschalten und kalibrieren.
      Im Display steht bei Höhe jetzt: 0
      Nimm den Kopter in die Hand.
      Nicht von oben anfassen,dann verdeckst du die Sat-Sensoren.
      Fasse ihn unten an.
      Gehe einige Schritte bergauf oder eine Treppe hinauf.
      Die Höhenanzeige wird sich ändern und mit dir steigen.
      Soweit so gut.
      Gehe jetzt von Höhe 0 einige Meter nach unten.
      Also die Anhöhe hinab oder eine Treppe runter.
      Wie reagiert das Display?
      Werden MINUS- Werte angezeigt? -0
      Bleibt die Höhenanzeige auf 0 obwohl du einige Meter darunter bist?
      Teste mal.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hubsano ()

    • Neu

      Hubsano schrieb:

      Du weißt, der Kopter fliegt zum Sender zurück.
      Hallo Uli,
      nein es verzögert sich leider, gelegentlich per PN.
      ..........
      Ich habe den Sinn dieser Änderung der FW nie wirklich verstanden, liegt aber auch daran, dass ich noch immer mit meiner FC V1.1.22 zufrieden bin.

      Versuche ich mich reinzudenken, wird deine Erklärung aber logisch, wenn Thomas 5 m höher
      war beim Heimholen.
      ☺☺... es tut mir ...... ach was, ich würd´ es wieder tun! ☺☺
      Gruß Gert
    • Neu

      Um den Versuch komplett zu machen, könnte Thomas auch den Kopter stehen lassen und nur mit der FB
      auf und ab wandern, dabei die Höhenanzeige beobachten.

      Es fällt mir auffallend schwer, die Funktion Landung bei der FB gedanklich zu durchschauen. ?(
      ☺☺... es tut mir ...... ach was, ich würd´ es wieder tun! ☺☺
      Gruß Gert

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gerd-Z11 ()

    • Neu

      Hallo,

      ich bringe jetzt hoffentlich nicht alles durcheinander.

      Wir sind ja bis jetzt immer davon ausgegangen das bei den Hubsankoptern die Höhe über die GPS Daten ermittelt wird. Weiterhin haben wir festgestellt, das bei den neuen Hubsan 501 SS die Hauptplatine und die Videoplatine vom 501 A stammen und damit auch die neue Firmware für den SS die gleiche wie beim A ist.
      Ist ja eventuell alles nachvollziehbar bzw. erklärbar.

      Ich war jetzt mal auf der originalen Hubsanseite und habe als Land die USA eingestellt. Dort gibt es unter der Rubrik Ersatzteile die Auswahl der Kopter 501 S, 501 A und 501C.

      H501A Spare Parts :

      Auf der deutschen Seite gibt es das nicht

      The Hubsan Official Site —— UK

      Geht man auf der Amiseite auf den 501 A findet man als Ersatzteil ein barometrisches Höhenmodul

      Barometer Board [H501A-06] - $12.50 :

      Also wird dort die Höhe nicht über GPS bestimmt sondern über den Luftdruck.

      Wer weiß den welches Model er genau bekommen hat, ist alles verwirrende und nicht ganz glücklich von Hubsan. Ich habe nur die Vermutung,das in letzter Zeit auch Modelle mit einem barometrischen Modul nach deutschland gekommen sind und deshalb gibt es die Unstimmigkeiten bei der Höhenanzeige.

      Ist nur ein Gedanke von mir, ob es so ist weiß ich nicht. Müsste man mal einen solchen Kopter aufschrauben und sehen ob das Modul verbaut ist.

      PS: Dort gibt es auch für den 109er ein Schraubenset

      Screw Set [H109S-09_zen] - $2.50 :
      Holger

      "Mit Achtung Vor-, Mit-, Voneinander lernen"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zwischenlandung ()

    • Neu

      Hallo Gert, Uli und Holger

      Danke für die Rückmeldungen. Heute ergab es sich noch nicht, dass ich die Drohne fliegen lassen konnte.

      @ Gert: Wie Uli beschrieb, wollten wir telefonisch Parameter ändern, was da nicht gelang. Wegen dem RTH, steigen und drehen tut sie sich auch, aber eben beim Zurückkommen bleibt sie ca. 5 Meter über meinem Kopf, oder wohl eher dem Sender, den ich in den Händen habe, stehen. Als logische und daher auch glückliche Folge stellen sich die Motoren nicht ab. ;)

      @Uli: Obschon ich beim Drohnenfliegen, beim hier lesen und schreiben, weder döse noch schlafe, hast du mir doch in gewisser Weise die Augen geöffnet... Es ist in der Tat so, dass ich einige Schritte und somit auch einige Meter Differenz zurücklegte. Gerne werde ich aber deinen Vorschlag bestenfalls heute noch testen. (Einige Meter Hohendifferenz mit der Drohne in der Hand zurück legen).

      @Holger: Deine Einschätzung ist natürlich Gold wert und dort könnte die Lösung zu finden sein. Bloss, nun oute ich mich als Angsthase, ich scheue mich davor, an der Drohne herumzuschrauben und dann durch meine Tollpatschigkeit noch was kaputt zu machen ...

      @Alle, bislang brauchte ich die RTH-Funktion noch nie bewusst, sondern nur in Tests. Ich werde aber die diversen Vorschläge umsetzen und dann, bestenfalls in Kürze Bescheid geben, was die diversen Schritte ergaben.


      Und noch was: Ihr seit die Besten. Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass ich, wohl erst in geraumer Zeit, auch mal anderen Forumsbesuchern helfen kann, anstatt immer um Hilfe zu bitten.

      1'000 Grüsse aus der schweiz

      schweiz Thomas
    • Neu

      Ich hab mal gelesen, aber noch nicht ausprobiert, dass der H501, wenn er weniger als 20 m entfernt ist, bei RTH nicht landet, sondern nur zurückkommt und hovert und dann manuell gelandet werden muss. Er steigt dann auch nicht auf die volle RTH-Höhe. Ich denke, das stand sogar in meiner Anleitung, die ich beim Verkauf eines Copters aber leider mitgegeben habe und so nicht mehr nachsehen kann.
    • Neu

      oldtrapper schrieb:

      Ich hab mal gelesen, aber noch nicht ausprobiert, dass der H501, wenn er weniger als 20 m entfernt ist, bei RTH nicht landet,
      Hallo Thomas,
      Ich hatte das Changelog zur FC 1.1.36 übersetzt, da steht folgendes:


      10 Meter Regel: Bei einem Signalverlust funktioniert die automatische RTH

      (Return to home) Funktion erst, wenn der Kopter sich mehr als 10 m vom Startpunkt entfernt befindet.

      Bei Signalverlust unter 10 m funktioniert die automatische RTH Funktion nicht.

      In diesem Falle schalten sie einfach den Sender aus und der Kopter kehrt selbstständig zum Startpunkt zurück.



      RTH Ausrichtung: Wird der Kopter in den RTH Modus versetzt, dreht er sich zunächst bis die Vorderseite/ Kamera zum Piloten zeigt.

      Ist diese Ausrichtung nicht gewünscht, kann die Vorderseite des Kopters während des Anfluges mit dem entsprechenden Stick (links/ rechts) aus dem Gesichtsfeld des Piloten herausgedreht werden.

      RTH Rückkehrpunkt: Wenn Sie die Funktion RTH während des Fluges mit mindestens 6 Satelliten einschalten, kehrt der Kopter zur aktuellen Position des Senders zurück.

      Wenn der Kopter weniger als 6 Satelliten empfängt, geht er automatisch in den RTH Modus kehrt aber jetzt zu seinem Startpunkt zurück.

      Follow me Modus: Der Modus funktioniert erst ab einem Abstand von mind. 3 m und einem maximalen Abstandes von 80 m zur Senderposition

      Außerhalb dieses Bereiches schaltet der Kopter nicht in den Follow me Modus



      Failsafe und Wiederherstellung : Sollte während des RTH Fluges die Anzahl der Satelliten unter 6 sinken, dann kehrt der Kopter nicht zur Senderposition sondern zu seinem Startpunkt zurück (Failsafe).

      Sollte der Kopter alle Satelliten verlieren, fliegt er weder zur Sender- noch zur Startposition zurück.

      Wenn der komplette Satellitenverlust vom Piloten erkannt wird (Senderanzeige), soll sofort die RTH und auch die GPS Funktion ausgeschaltet und manuell geflogen werden.

      Werden wieder Satelliten erkannt, kann versucht werden, die GPS und RTH Funktion wieder einzuschalten/ herzustellen.

      Ansonsten wird der manuelle Flug nach Hause und Landung empfohlen.


      In dem Änderungsprotokoll zur Version 1.1.38 wird zu diesem Thema nichts mehr gesagt.
      Das bedeutet offensichtlich, dass 1.1.36 und 1.1.38 in diesen Funktionen gleich sind.

      Das ist mein Kenntnissstand
      Der Vollständigkeit halber meine Übersetzung zu Changelog 1.1.38:



      1.Das Binden wurde vereinfacht, es funktioniert jetzt innerhalb eines Meters

      2.Neue Funktion: die Drohne überprüft die GPS Signale (und sucht sicht die besten aus)


      3.Neue Funktion: Wenn kein einziger Satellit empfangen wird und keine Verbindung zwischen Sender und Drohne für 10 sek. oder länger besteht, beginnt die Drohe an der gegenwärtigen Position zu sinken und wird automatisch dort landen. Beispiel: Werden für 10 sek. oder länger keine Satelliten empfangen und wird in diesem Zeitraum auch derSender nicht betätigt, dann landet die Drohne ebenfalls an Ort und Stelle.

      4.Er wurde ein Feature hinzugefügt, welches die Drohne davor schützt, dass während eines Upgrade Fehlers oder Abbruchs die bereits installierte Software in der Funktion beeinträchtigt wird.

      5.Verbesserung der Stabilität.

      LG
      Uli


    • Neu

      Guten Abend an Uli, Oldtrapper und alle Hubsaner

      Herzlichen Dank für die ausführlichen Rückmeldungen.

      Ich habe heute mehrere RTH-Test gemacht, mit Wechsel der Position und alles lief verblüffend perfekt. Wobei ich anmerken muss, dass ich die von Oldtrapper beschriebene Situation gestern wohl hatte. (Weniger als ca. 15 Meter weg, so schwebte die Drohne dann über mir).

      Zudem habe ich auch den Test mit der Höhenveränderung durchgespielt. Ausgehend vom Startpunkt, bin ich mit der Drohne in der Hand ein leicht abfallendes Stück akkurat gemähter Wiese runtergelaufen und es zeigte mir - 1.5 m (minus 1.5 m) an! So gesehen sollte also alles funktionieren. Dennoch werde ich diese Funktion bei einer sich bietenden Gelegenheit noch mal testen.

      Bislang noch nie, habe ich die "Follow me" (oder ähnlich bezeichnete) -Funktion getestet. Eilt nicht so.

      Gestattet mir noch eine Frage: GPS-Punkte setzen geht nur mittels einer Hubsan-App auf dem Smartphone oder dem Tab? Verstehe ich das richtig? Wie gross ist der Nutzen dieser App?

      Entschuldigt bitte die vielen Fragen... - manchmal erwische ich mich dabei, dass ich ganz kurz denke, dass es schier einem Wunder gleich kommt, dass ich die Drohne überhaubt fliegen kann, bei all denen Fragen die ich habe.

      Noch eine Frage: Wieviele Sateliten ist das Maximum, die man empfangen kann? Bei mir bislang je 11.

      LG
      Thomas
    • Neu

      Thomase schrieb:

      Wieviele Sateliten ist das Maximum, die man empfangen kann? Bei mir bislang je 11.
      Guten Morgen Thomas
      Man muss unterscheiden zwischen der Anzahl der Satelliten, die empfangen werden und der Anzahl die der Kopter anzeigt.
      Im Display werden max 12 Satelliten angezeigt und zwar, die mit dem besten Empfang.
      Empfangen werden weit mehr Sat´s als 12, ich weiß nicht wie viele

      Hubsano schrieb:

      2.Neue Funktion: die Drohne überprüft die GPS Signale (und sucht sicht die besten aus)
      Er sucht sich die besten aus und kann max 12 Satelitten anzeigen
      Und wenn er bei dir nur 11 anzeigt, dann hat die Schweiz halt nicht mehr. hmm

      armes Land rofl

      Uli

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Hubsano ()