Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und gewerbliche Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

H501S-SS SOFTWARE-Firmware-Update-Modding-Kalibrieren-Binden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hubsano schrieb:

      Sei mir nicht böse aber das vor dir beschriebene Verhalten des Kopters und das erforderliche Gegensteuern durch den Piloten nennt man umgangssprachlich auch "Fliegen"
      Lach, ja, das ist mir schon klar. Ich hatte mal zum testen einen Copter der hatte überhaupt keine Helfer (ausser Gyros für selbstständiges "geradehalten")
      Nach 5 Minuten mit dem Ding hatte ich Schweißperlen auf der Stirn und war froh das Ding ohne Crash wieder auf den Boden bekommen zu haben.
      Nichts desto Trotz habe ich schon Copter getestet deren Flugverhalten im ALTI-Modus wesentlich gutmütiger war.

      Der H501S hat 3 Modi.
      - GPS
      - Altitude Hold
      - Manuell

      Zum RICHTIGEN Fliegen ist ganz klar der Manuelle Modus. An den trau ich mich im Moment noch nicht dran.
      Warum macht Hubsan den Altitude-Modus nicht etwas gutmütiger. Für die Cracks gibts ja immer noch den Manuellen Modus...

      Hubsano schrieb:

      Nix für ungut und bitte nicht schlagen
      ...da gibts doch nichts zu schlagen! Ich weiß dass ich nicht fliegen kann. Deshalb übe ich ja auch fleissig mit einer Jamara Drohne ohne GPS.
      Der H501S ist aus meiner Sicht im ALTI-Modus für Anfänger nicht beherrschbar. Ich bin schon relativ schmerzfrei, experimentierfreudig und habe auch keine wirkliche Angst
      den Copter zu schrotten. Allerdings weiß ich nicht wie man mit dem Flugverhalten das fliegen lernen soll ohne ihn zu schrotten.
      Mit 5 Sekunden fliegen und dann "Anker schmeißen" (GPS einschalten) wird das ein ziemlich langwieriges Unterfangen.
    • Hubsano schrieb:

      Zum richtigen Sprachgebrauch:
      Die Abkürzung ATTI ist falsch
      Das engliche Wort attitude bedeutet:


      (geistige) Haltung

      Gesinnung

      Verhältnis

      Einstellung
      Richtig wäre ALTI
      altitude = Höhe

      Nix für ungut und bitte nicht schlagen

      ...oder meintest du deshalb "nicht schlagen" ???

      Also ich spreche wirklich fließend Englisch. Den Begriff "Atti" hatte ich nur verwendet weil ich den hier im Forum für usus hielt.
      Ist also quasi eine "Anpassung" meinerseits an den Mainstream... ;)
    • Ja das ist der Effekt. Einer fängt an und alle machen mit
      Nein, .ot dem "nicht schlagen" meinte ich mehr, das Thema " fliegen" können

      Tröste dich gem. §1 LuftVG bist du ein Luftfahrzeugführer und das ist kein Scherz. lese nach
      § 1 LuftVG - Einzelnorm
      Absatz 1, Ziffer 9
      Ist doch schon mal was oder. :thumbup:
      Er hat hier im Forum schon heftige Diskussionen gegeben, ob sich eine Person, die eine Kopter in die Luft stellen kann, sich Pilot nennen darf.
      Für einige war das ganz schön wichtig.
      Wenn mich jemand fragt, sage ich immer, ich fliege ferngesteuerte Flugmodelle.
      Pilot würde ich nie sagen.
      Stell dir folgende Situation vor:
      Bei mir im Verein sind drei Jungs, die fliegen bei Eurowings den Airbus A319/ 320.
      Wenn dann einer zum Platz kommt und ich würde sagen: " Hallo Kollege" würde der vermutlich ganz sparsam gucken
      Uli
    • Hubsano schrieb:

      Die Abkürzung ATTI ist falsch
      Nun, das ist alles recht verworren, aber falsch ist das nicht.

      Bei DJI heißt es immer ATTI-Mode, ist da auch ein spezieller Flugmodus (Attitude Mode).
      Der Begriff ALTI-Mode ist mir noch nie begegnet, gibt es wohl auch nicht. Hubsan selbst schreibt von "Altitude (Position) Hold".

      Attitude muß nicht unbedingt mit "geistige Haltung" übersetzt werden. So wird es auch für "Fluglage" oder "Flugstellung" verwendet.
      Kommt sicher auf den Kontext an. Im wesentlichen sollten beide Begriffe das gleiche aussagen:
      Der Kopter hält die Höhe und Fluglage. Alles andere wird nicht abgeschalten sondern nicht genutzt.

      Die Begriffe "Altitude Hold" und "Attitude Hold" gibt es durchaus in der Luftfahrt. Wen es interessiert, der kann ja hier mal nachlesen:

      holding - What are Altitude, Attitude and Heading Hold? - Aviation Stack Exchange

      Grüße Frank
    • Andrew_r schrieb:

      Bei Loslassen der Steuerknüppel (z.B. für Vorwärtsflug) bremst er überhaupt nicht ab, sonder fliegt ohne aktives "Bremsen" umbeirrt weiter ohne merklich an Geschwindigkeit zu verlieren.
      Bei Rotation um die Hochachse bei gleichzeitigem Vorwärtsflug fliegt er erst mal nicht in die neue "Blickrichtung" sondern driftet weiter seitlich in seiner ursprünglichen Himmelsrichtung.
      Ich denke am besten kann man dieses Verhalten mit einem RC-Car auf einem zugefrohrenen See vergleichen.
      Ich hatte vor der H501S schon einige andere Drohnen. Die verhielten sich im Atti-Modus genau wie im GPS-Modus, waren nur deutlich schneller, zeigten sonst aber identisches Flugverhalten.
      Das Verhalten im Altitude Hold, wenn der Begriff mehr zusagt, ist völlig normal. Es wird, wenn der Neigungswinkel des Kopters nicht zu groß wird, nur die Höhe gehalten. Für die Bewegung ist einzig der Pilot verantwortlich.
      Ist wie beim Auto, wenn man den Fuß vom Gas nimmt, das bremst dann auch nicht automatisch, sondern rollt weiter.
      Dein Vergleich mit dem zugefrorenen See ist sehr treffend. Ist aber auch normal.

      Genau dieses Flugverhalten bewirkt bessere Videoaufnahmen.

      Auch wenn man mit Altitude Hold fliegt, kann man erst einmal sehr langsam fliegen. Dann lernt man recht schnell damit umzugehen und man wird viel Spass damit haben.

      Grüße Frank
    • Hallo,
      ich schon wieder.......

      Ja, ich hab keine Ahnung....... Ich habe wirklich die Suchfunktion mehrmals probiert aber nicht das Richtige gefunden.



      Ich lese immer das Leute die Höhe im RTH Modus oder die Geschwindigkeit verändern, ich habe nicht vor das zu tun aber mich würde trotzdem interessieren wie das funktioniert.

      Wurde das schon irgendwo erläutert?


      Grüße André
      Grüße aus dem Spreewald
      André pleasantry
    • Der Lehrmeister aus Krefeld hat mir auch schon sehr oft geholfen, gut das es solche engagierten Forumsmitglieder gibt, die immer und immer uns Neueinsteigern das Gleiche erklären.....

      Aber es lohnt sich....... Ich erkläre es dann meinem Vater, er brauch dann hier nicht fragen......


      Vielen Dank dafür.....
      Grüße André
      Grüße aus dem Spreewald
      André pleasantry
    • Eine Frage zum Binden

      Hallo,

      ich hätte da mal noch ne Frage zum Binden.

      Wenn ich fliegen gehe, dann schalte ich immer (auch wenn ich nur den Akku wechsle) den Sender mit gedrückter Entertaste an, warte bis ich zum binden aufgefordert werde und stecke dann den Akku vom Kopter an, warte auf die Kontrolltöne.

      Da hier immer besonders auf das neue Binden hingewiesen wird, frage ich nun:

      Kann man dieses Prozedere z. B. nach einem Akku Wechsel weglassen und einfach nur die Fernbedienung anschalten???

      Oder sollte ich weiterhin immer neu binden?


      Danke
      Grüße André
      Grüße aus dem Spreewald
      André pleasantry
    • Binden mußt Du nicht immer neu machen. Wenn Sender und Kopter gebunden sind, brauchst Du nur den Sender einschalten, dann den Kopter.
      Binden heißt nichts anderes, als dass die Fernsteuerung mit dem Kopter kommunizieren kann. Einmal gemacht bleibt das gespeichert. Ausnahme ist z.B. wenn ein Software-Update aufgespielt wurde.

      Grüße Frank
    • Binding
      ist die Methode, mit der Sender und Empfänger aufeinander abgestimmt werden. Im Prinzip tauschen Sender und Empfänger beim einschalten für kurze Zeit Daten aus und verständigen sich auf einen Code für die Datenübertragung. Damit verstehen sich nur dieser Sender und dieser Empfänger. Dies wird oft (nicht unbedingt zurecht) als Grund genannt, dass 2,4GHz Steuerungen nicht mehr störbar sind.
      Wie Frank schon schreibt, wenn sich Daten im Kopter ändern, z. B. Update, dann ist ein neues Binden erforderlich.
      Beim Einschalten des Senders passiert ebenfalls folgendes:
      Das 2,4 GHz Band stellt 80 Kanäle mit 1MHz Bandbreite zur Verfügung (eigentlich 83,5).
      Der Sender sucht jetzt blitzschnell einen freien Kanal und belegt ihn.
      Das ist wichtig, wenn mehrere Leute gleichzeitig fliegen.
      Hat aber nichts mit dem "internen" Binden von Sender und Empfänger zu tun aber soll nur ein Hinweis sein, dass der Sender bei jedem, erneuten Einschalten auf einem anderen Kanal sein kann
      Uli

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Hubsano ()

    • Neue Firmware H501 A/SS

      Hallo zusammen,
      ich bin neu hier, war aber bisher stiller Mitleser seit meiner Anschaffung des H501A vor 3 Wochen :)

      Gestern habe ich den Hubsan Support kontatkiert, weil die Firmware vom H501A down war.
      Der Mitarbeiter versprach mir, in den nächsten Stunden die neuste Firmware hochzuladen.

      Und siehe da es wurde die Firmware für die Modelle A/SS aktualisiert.

      Nun verfügbar:
      • FC V1.1.46
      • RX V1.1.50
      • Camera Firmware V1.1.14 (einzeln)
      Firmware H501A

      Firmware H501SS - Vorsicht! Auf der Website steht H501S im Paket teilweise von SS die Rede ?! Vielleicht kann sich das @Hubsano mal anschauen und das ganze verifizieren.

      Viele Grüße

      Marco
    • MNieddu91 schrieb:

      Vielleicht kann sich das @Hubsano mal anschauen und das ganze verifizieren.
      Offensichtlich hat Hubsan den H501 mit der automatischen Kalibrierung und der FC 1.1.46 wieder als "S" bezeichnet..
      Eindeutig klar ist das das automatische Kompassmodul nur mit der ganz neuen Software läuft.

      That firmware is the latest released-
      but unavailable to the general public because it's optimized for aircraft with the new auto-calibrate compass. Most Hubsan pilots currently do not have
      compass in their aircraft; the firmware we are speaking of is not recommended or ideal for the old compass.

      Best regards,

      Anne Lu

      Technical Support


      So richtig plausibel ist mir das nicht
      Uli