Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und gewerbliche Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

hubsan Zino pro

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Harry123 schrieb:

      Hallo Marco
      Mir geht es bei der Drohne ums Gewicht und das sie fast die selben Flugeigenschaften haben soll wie eine Große von DJI.Die Kamera soll auch Gut sein und vor allen die 10 Km Reichweite.Mit 3 Akkus kostet die natürlich auch fast 600€.Ich werde mich Anfang nächsten Jahr damit Beschäftigen.Aufjeden Fall werde ich die Hubsan nicht mehr so oft Fliegen.Die hat mir Genug Ärger gemacht.Aber wer kann schon Sagen was nächstes Jahr hier zu Lande wird.Schauen wir mal.
      Es muss doch noch andere Hersteller geben als China.Ich weiß nur Frankreich baut auch welche,ich dachte ich habe mal eine Seite gehabt mit Drohnen aus Schweden.Finde die aber nicht mehr.
      Viele Grüße Harry
      Hallo Harry,
      das deine Hubsan nicht so will wie sie soll finde ich auch Schade.
      Das Problem mit deinen Akkus kann aber auch daher rühren das die Akkus falsch gelagert wurden. Also zu leer oder ganz voll. Da liegt das Problem dann nicht beim Hersteller.
      Allerdings müssten die mal bei Hubsan Ladegeräte bauen die auch auf Lagerspannung laden können und nicht nur einfach den Akku komplett voll laden.

      Alternativen zur Mini wird es immer mehr geben mit der Zeit.
      Ich weiß von einem Mitarbeiter einer Chinesischen Firma die Drohnen herstellt das sie auch gerade an einer 4K Drohne arbeiten die unter 250 Gramm wiegt und die nächstes Jahr erscheinen soll. Genaueres konnte ich nicht erfahren da das Produkt offiziell noch als Geheim eingestuft ist. Klar die wollen die Konkurrenz aktuell noch nicht zu schlau machen.

      Was die Qualität angeht kommt man aber meist nicht um DJI herum.
      Wie gesagt ich finde die Mini2 auch sehr gut allerdings noch zu teuer und es fehlt mir ein wenig an den Funktionen. Klar will DJI noch Argumente für den Kauf ihrer großen Modelle haben aber die POI Funktion hätte man in die Firmware der Mini ruhig programmieren können. Bei den Quickshots kann sie ja auch das Objekt erkennen und die Kamera darauf ausrichten.
      Und 249 Gramm ist halt bei viel Wind auch nicht ideal auch wenn die 2er besser fliegt als die Mini 1.
      Vielleicht kommt bis Mitte nächsten Jahres schon eine Air 3 dann wird die 2er noch günstiger.
      Warten wir es ab.

      Gruß Marco
    • Hallo Marco
      Meine Akkus habe ich immer gleich nach den Fliegen geladen.Ich wollte es nicht Vergessen und dann beim nächsten Mal dazu Stehen.
      Wo ich immer die größten Probleme hatte,außerhalb von WLAN.Wenn ich raus auf Feld bin.Da kam nur Fehlermeldungen wie:USB
      Kabel nicht Richtig Verbunden oder schlechter GBS Empfang.Meist musste ich die Drohne zurück holen und das war’s dann mit den Fliegen.Obwohl wissend das solche Meldungen kommen habe ich die vorher Kalibriert habe,aber was das mit den USB war oder ist keine Ahnung.Auf jeden Fall hatte ich keine Verbindung zur Drohne und dementsprechend auch kein Kamerabild.Das hat schon Genervt.
      Wenn ich wenigstens wüsste warum
      Viele Grüße Harry
      Viele Grüße Harry
    • Also Harry da haben wir ja vielleicht schon das Problem. Akku gleich voll geladen und dann liegen lassen. Ich weiß gerade nicht auswendig bei welcher Spannung der Zino Akku Wieviel % an Ladung hat aber pro Zelle sollte der Akku zum lagern Maximal 3,9Volt an Spannung haben. Lagerst Du ihn voll wird er mit der Zeit Hochohmig und verliert an Leistung. Das heißt unter Last bricht der Akku schnell zusammen.

      Dein USB Problem das ist das Kabel. Ich verwende mittlerweile auch kein Original Kabel mehr zur Sicherheit.

      Schlechtes GPS nun ja wer weiß was da grad war.
      Generell sollte die aktuellste Firmware in Verbindung mit der aktuellsten App verwendet werden. Die letzte läuft zumindest bei mir sehr gut.
      Nach einem Update muss alles sauber kalibriert werden.

      Wenn Du mal weiter weg von Zuhause fliegen willst musst Du erneut dort den Kompass kalibrieren.

      Ich würde mir neue Akkus und ein gescheites Ladegerät besorgen.
      Dann halt noch ein anderes USB Kabel.

      Ach mir fällt da gerade noch ein die Drohne aus Frankreich das ist die Parrot Anafi. Sie kann die Kamera sogar komplett nach oben schwenken. Aber sie ist auch teurer geworden und somit gefällt mir Preis/Leistung nicht mehr.

      Ach und die Reichweite einer Drohne....
      Man darf in Deutschland nur auf Sicht Fliegen. Aber selbst die Zino Pro würde Theoretisch mehrere km fliegen können was die Reichweite angeht. 4km sind angegeben aber laut Hersteller können es sogar bis zu 5km werden.
      Ohne Störungen und die Antennen gut ausgerichtet zur Drohne.
      Handy im Flugmodus oder wenigstens das Wlan ausschalten.

      Gruß Marco
    • Hallo Harry und Marco,

      bei meinen ersten 4 Zino 1-Akkus hatte ich auch den Fehler begangen, Sie voll zu laden und dann teilweise wochenlang nicht zu benutzen. Inzwischen halte ich mich an die Hubsan-Empfehlung, sie mit ca. 50% zu lagern.

      Dennoch ist es m.E. ein systematischer Fehler dieser Hubsan Akkus, dass sich, wenn sie gealtert sind, die Motoren des Zino im Flug einfach ausschalten, was natürlich Absturz heißt. Bin nicht sicher, ob sich dies mit korrekter Lagerung vermeiden ließe. Zumindest der Lebensdauer sollte es zugute kommen.

      Die "intelligenten" Akkus des Zino 2 gehen, wenn sie voll geladen sind, nach 10 Tagen automatisch auf Lagerungsspannung.

      Seitdem ich die Setup-Reihenfolge: Zino und Fernsteuerung einschalten, WLAN am Handy aus, App starten und dann erst das Kabel am Handy einstecken einhalte, klappt es mit allen drei Zinos zuverlässig. Keine Probleme mit original USB-Kabeln, Ladegeräten oder schlechtem GPS-Empfang.

      "Generell neueste Firmware" kann ich zumindest beim Zino 1 nicht uneingeschränkt bestätigen. Z.B. eine neue Gimbal-Software sorgte bei mir schon mal für einen schiefen Horizont (trotz anschließender Neu-Kalibrierung). Mit einem "downgrade" zur alten Firmware war das Problem wieder behoben.

      Auch die zwischenzeitlich gute Präzisionslandung "search parking apron" hat sich beim Zino 1 (zumindest bei mir) mit der neusten Software verschlechtert. Traf er vorher immer das Pad, verfehlt er es nun wieder.

      Gruß Matthias
    • Hallo Matthias,
      Harry hat ja die Zino Pro und darauf und auf meine Pro habe ich mich mit der Firmware bezogen.
      Die Akkus der Pro wurden auch nochmal etwas überarbeitet im Vergleich mit der Zino 1 und selbst diese schon überarbeiteten Akkus haben nochmals ziemlich am Anfang als die Pro herauskam ein Update der Elektronik bekommen. Da gibt es bei den neuesten Akkus wenn ich das richtig gesehen habe eine kleine Kennzeichnung aber da müsste ich nochmal Zuhause nachschauen was das genau war.
      Das bei dir das USB Kabel in Ordnung ist ist auch ein bisschen Glück.
      Ich kenn genug Kabel die ne Macke haben. Hab selbst 2 erwischt und eines hatte noch ein Kumpel gehabt was nicht wollte. Und ja diese kleinen Nasen am Stecker des Kabels wegen denen der USB Stecker teilweise nicht tief genug in der Buchse steckt habe ich mit einem Messer entfernt. ;)

      Noch ein Hinweis an Harry zur Mavic Mini 2 Die Akkus entladen sich nicht von selbst man muss schon selbst darauf achten die Akkus auf Lagerspannung zu bekommen.
      Bei meiner Air2 hab ich zum testen einen (Intelligenten) Akku länger liegen lassen um zu sehen wie weit er selbst runter geht. Das waren 3,9Volt. Minimal weniger wäre vielleicht noch besser. Dann habe ich einen komplett leeren Akku geladen und verglichen nach Wieviel Minuten Ladezeit ich ungefähr auf 3,9 Volt komme. Das waren bei mir ca 26Minuten. Ich stell mir jetzt nen Timer am Handy und ziehe rechtzeitig den Stecker vom Ladegerät. Denn was bringt es jedes mal unnötig voll zu laden und ein paar Tage zu warten bis der Akku Lagerspannung erreicht wenn man es gleich haben kann. ;)

      Gruß Marco
    • Hallo Marco,

      ah, o.k. Wusste nicht, dass es auch bei den Original-Hubsan-Akkus Updates gab. Wobei Zino 1 und Pro ja akkumäßig kompatibel sind; der neue Pro+ aber nicht. Der läuft ja auch mit der XHubsan 2-App, wie die 2 und 2+.

      Bin mal gespannt, wie sich die GiFis oder auch die Akkus vom Zino 2 "im Alter" verhalten... hoffe, das Problem mit den Spontanabstürzen tritt da nicht mehr auf...

      Ach ja, der Pro nutzt ja andere Firmware. Wohl schon wegen dem LEAS-Übertragungssystem.

      Für das Abschneiden der Nasen am Kabel gibt es sogar ein Tutorial von QCGuy :) . War bei mir aber, wie gesagt, nicht nötig.

      Guter Hinweis, intelligente Akkus nicht vollzuladen, wenn man eh weiß, dass man sie längere Zeit nicht nutzt. Mache ich bei denen vom Zino 2 jetzt auch so. Die Ladezeit ist bei diesen nur halb so lang wie bei denen vom Zino 1. Auch bei Hubsan gibt's gelegentlich Fortschritte, trotz teilweise haarsträubender Eigenarten... ;)

      Gruß Matthias
    • Hi Matthias,

      von den Updates der Akkus wurde offiziell auch nichts bekannt gegeben.
      Vermutlich weil man selber nichts am Akku machen kann. Das passiert alles bei der Firma Shida dem Zulieferer für die meisten Hubsan Akkus.
      Ich hab damals die erste Zino Pro in Deutschland bekommen sie wurde direkt von Hubsan geliefert. Von daher habe ich jedes Stadium der Firmware und alle Verbesserungen und Verschlechterungen mit durchgemacht. Ganz am Anfang war z.b. der Akku der Pro rasend schnell leer bzw. die App zeigte es an. Ich hab mich an die Chinesen gewandt habe Gehör gefunden und ein paar Anregungen unterbreitet. Unter anderem die Spannungsanzeige vom Akku. Die wurde zumindest umgesetzt.

      Bei der Pro Plus ist glaube ich das Powerboard anders. Die Akkus sind auch so Intelligent wie die deiner Zino2 :)
      Es gibt deshalb auch eine andere Firmware für die Drohne. Sie ist übrigens wohl die Hubsan Drohne mit der größten Ausdauer beim Fliegen. Besser als sie Zino2 und 2 Plus.


      Ich hab letztens ein Bild eines GiFi's gesehen wo die Kontakte abgebrannt sind. :)

      Du hast ja zum Glück 3 Zinos Zuhause ;)

      Ich meld mich später direkt bei Dir.
      Bis dann....

      Gruß Marco