Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und gewerbliche Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

Mavic Air 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also, wie bereits berichtet hab ich die Mavic Air2.
      Jetzt hab ich ein riesen Problem! Nach dem ersten Flugtag wollte ich mir das Video Material auf meinem PC ansehen und hatte weiße Schleier, Verpixelungen und Rucker drauf. Als ich mir dann aber den VLC Player runter geladen hab ging es. Am nächsten Flugtag wollte ich mir die neuen Videos ansehen und hatte die selben Macken wie tags zuvor. Als ich es nochmal auf dem Media Player versuchen wollte, hat der mich aufgefordert für 99 Cent einen Codec runter zu laden. Danach liefen die Videos super. Aber als ich am nächsten Flugtag die Videos anschauen wollte war es schlimmer als je zuvor!. Als ich die Speicherkarte in eine Handy getan hab liefen die Videos gut, aber nicht auf meinem PC! Ich hab festgestellt, daß für Drohne in H265 aufnimmt. Ich glaube anfangs könnte ich dir noch auf H264 umstellen was ich auch getan hab, glaub ich. Aber das geht nicht mehr. Weiß jemand was mein Problem ist und kann mir weiter helfen. Nach meinem Ausschlusssystem System komm ich zu den Schluss, daß es an meinem PC (Graphikkarte) liegen könnte. Wobei die nicht schlecht aber über zehn Jahre alt ist..
    • Es kann mehrere Ursachen für das Problem geben:

      Seicherkarte: Ist die schnell genug? (Mindestenes U3 !!)

      SD_Card.jpg

      PC: Kann dein Monitor überhaupt 4K?

      Welche Grafikkarte?

      Hast du ein Wiedergabegerät (TV) für 4K ? Dort müssten sich die Videos abspielen lassen.

      Kopiere die Dateien auf die Festplatte des PC. Lassen sie sich dann abspielen?

      Wenn du kein 4K Wiedergabegerät hast, solltest du die Videos auf FHD konvertieren, oder gleich in FHD aufnehmen..

      Mein PC ist auch für 4K etwas zu langsam: Wenn ich bei VLC die Wiedergabe mit der Minus-Taste verlangsame, verschwinden die Artefakte (Klötzchen) bei der Wodergabe...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von hegauer () aus folgendem Grund: Ergänzung

    • Super, danke für die ausführliche Antwort... Speicherkarte ist genau die vorgeschlagene von San Disk.
      Mein PC ist allerdings bestimmt 10 der Monitore 13 Jahre alt. Ich hab zwar damals beim PC richtig Kohle in die Hand genommen und mit nem Kumpel einen selber gebaut. Aber er ist trotzdem alt. Könnte es dann am der Graphikkarte sich liegen, oder?
      Übrigens konnte ich, nachdem ich die Kamera Einstellungen zurück gesetzt hatte, auch wieder Format H265 umstellen, und damit hab ich keine Probleme. Da funzt sowohl der Media Player mit dem 99 Cent Codec als auch der VLC...
      Ich hatte schon Angst dass ich ein defektes Montagsgerät erwischt hab, ich hab da ein Händchen für, mir kaputte Geräte aus dem Laden mit zu nehmen... dash
    • Es liegt nicht immer am "Montagsgerät". Viel öfter sitzt das Problem VOR dem Computer ;)

      Ich kauf zum Beispiel gerne "Versandrückläufer": Da kommt man oft an Supergeräte, mit denen manche nicht klar kommen.

      Ich frage mich, warum sich manche Leute 4K Aufnahmegeräte kaufen, und nicht mal 4K Wiedergabegeräte haben.

      Mein Rechner ist auch Jahrgang 2012 und der Monitor von 2011. Zur Vorschau und zum Bearbeiten der Fotos und Videos reicht das auch. Aber so richtig Spaß machen die Aufnahmen nur, wenn man sie auf einem großen 4K Fernseher anschaut.

      Mein PC hat einen 4-Kern AMD Prozessor, eine Onboard ATI-Grafikkarte und nur 4GB Arbeitsspeicher. Zum Arbeiten reicht mir das, auch wenn manche "Experten" behaupten, man brauche mindestens 16GB und ne Grafikkarte die allein schon 300W oder mehr verbrät. Mein 4K Fernseher braucht nur etwa 100 W :)
    • Meiner ää: GeForcee GTX560ti
      Ich geb es zu, in meinem Fall hast du sicher Recht, daß das Problem vor dem PC sitzt! Ich bin eine DAU...
      Ich hab jetzt nenn kleinen Samsung TV als Monitor...
      Zum Glück kann ich, nachdem ich die Kamera Einstellungen zurück gesetzt hab, das Video Format auf H264 gestellt hab und damit kommt mein PC klar...
    • Gandhi schrieb:

      Meiner ää: GeForcee GTX560ti
      Ich geb es zu, in meinem Fall hast du sicher Recht, daß das Problem vor dem PC sitzt! Ich bin eine DAU...
      Ich hab jetzt nenn kleinen Samsung TV als Monitor...
      Zum Glück kann ich, nachdem ich die Kamera Einstellungen zurück gesetzt hab, das Video Format auf H264 gestellt hab und damit kommt mein PC klar...
      Hallo,

      zugegebenermaßen ist Deine Hardware, wenn ich das so raus lese schon ziemlich veraltet, das geht gerade in der Elektronik bzw. bei Computern recht schnell.

      Ich vermute, die Problematik am fehlenden Codec bzw. der Kombination an Hardware und Codec.

      Der Codec H.265 bietet einige Vorteile aber auch den Nachteil, dass er eine relativ aktuelle Hardware benötigt, da alte Hardware nicht mehr unterstutzt wird oder auch nicht genug Leistung erbringt.

      Gruß
      Fan Tho Mass
      Hier meine neuste Videosreihe:
      NEU: Yuneec - Typhoon H Plus
    • Lass das ruhig mal beiseite, mit nem neuen PC. Solange du kein echtes Wiedergabeequipment für 4K hast, z.B. einen ordentlichen 4K-TV, brauchst du auch keine 4K-Videos! Am PC, mit kleinen Monitoren, so bis etwa 28Zoll, bringt 4K eh nichts.

      Das Problem ist bei "schwacher Hardware" einzig, dass sie mit dem Datenstrom für die Wiedergabe nicht zurecht kommt. VLC kann 4K wiedergeben, nur übersteigt der Datenstrom die Prozessorlast und dadurch kommt die "zerhackte" Darstellung. Mir ist das am PC egal. weil ich die Videos ohnehin nur am 4K-Gerät abspiele / betrachte. Zum bearbeiten am PC reicht auch der "betagte" Rechner; dabei kommt es nicht so sehr auf die Ü-Geschwindigkeit an, die Bearbeitng dauert halt etas länger. Steck das Geld lieber in einen 4K Fernseher. Ich hab einen 50-Zöller; da sind die Videos und Fotos eine echte Augenweide !

      Geh zum "Sauter", aber lass dich nicht beschwatzen: Verkäufer sind KEINE Berater.
    • Ich hab mir letzte Woche, unabhängig von der Drohne, b nenn Ultra HD mit 55".
      Am PC hab ich seit ein paar Tagen nenn kleinen Samsung TV als Monitor... Ich hab nenn i7 Prozessor, ich glaub Quadcore, und halt dieGeForce GTX560ti. Hab ich halt vor ca 10 Jahren mit nem Spezi gebaut. Ich denk, ich hol mal ne bessere Graphikkarte und schau mal.... Grüße
    • Gandhi schrieb:

      GTX560ti
      Das reicht doch, um auf dem PC-Monitor die Videos zu sehen und zu bearbeiten. Dein UHD Fernseher spielt die Videos eigenständig ab. Da spielt eine "bessere" Graka keine Rolle. Und für den PC sehe ich auch keine Vorteile.
      Das "Getöse" um 8K oder 4K >60fps suggeriert einen "Bedarf" der noch in weiter Ferne ist: Es gibt annähernd NULL abspielbare Medien in diesen Formaten. Da können wir uns getrost zurücklehnen und etliche Sommer abwarten :)
      Wenn man wirklich was "Neues" braucht, ist natürlich schon 8K, Displayport und HDMI 2.1 im Fokus. Aber dazu sehe ich momentan keinen Anlass / Bedarf für neue Hardware.
    • So Leute ich hab eine neues Problem, weiß jetzt aber nicht so genau, ob ich dafür ein neues Thema aufmachen muss...
      Ich bin heute wieder ne kurze Runde geflogen, erst war alles ganz normal, aber kurz bevor ich aufgehört hab für heute ging plötzlich ein seltsames Problem los... Sie fliegt auf einmal nicht mehr seitwärts. Die lässt sich in der Luft drehen, fliegt in alle Richtungen, mit nicht mehr seitwärts. Im N-Modus. Im Stativ und Sport Modus schon, aber nicht im Normal... Ich hab sie nochmal kalibriert, neu gestartet etc, aber es hat sich nix getan. Mit ist beim Fliegen ein kleiner Fehler unterlaufen, ich hab sie während sie im RTH Modus war in ne andere Richtung gelenkt, ohne den RTH vorher zu beenden. Sie praktisch "gegen ihren Willen" wo anders hin gelenkt. Hab es aber relativ schnell bemerkt und den RTH dann beendet. Das dürfte doch eigentlich nix schaden... Weiß jemand Rat?
    • Moin.

      Diese Funktion verbirgt sich auch unter dem linken oberen Symbol unter dem Wort Sicherheit, sofern die Umleitung aktiviert ist. Sieht man beim Betrieb der Drohne auf dem Handy/Tablet Bildschirm links ungefähr Mitte!
      Einfach mal drauf tippen und beobachten. Ich benutze Android - wie es bei IOS aussieht, weiss ich leider nicht.
      Liebe Grüße aus Schleswig Holstein

      Wilhelm
    • Man siehst ja auf dem Foto bei den Einstellungen unter Sicherheit, daß die Option "Seitwärtsflug erlauben-nicht erlauben" fehlt. Auf den Video ist das ja ganz klar zu sehen, daß da die Möglichkeit eben schon da ist. Und wenn du dieses meist grüne, sechseckige Symbol auf dem Handy meinst, da kann ich lediglich umstellen von ums Hindernis drum herum fliegen oder zu bremsen. Aber ich hab im N-Modus keine Möglichkeit seitwärts zu fliegen. Ich hab es mal dem Support geschrieben, mal sehen.... Am Ende könnte ich mich damit sicher abfinden, aber wenn es normalerweise die Möglichkeit gibt es selbst zu entscheiden hätte ich die auch gern...
    • Hurra, das "Problem"hat sich selbst gelöst. Heut, während dem fliegen, war die Option 'Seitwärtsflug erlauben"plötzlich da wo sie sein sollte bei den Einstellungen. Der Zoom ist super. Man kann ihn übrigens auch während der Aufnahme verstellen! Und das stufenlos! Einfach FN gedrückt halten, dann kann man mit dem Rädchen für den Gimbal zoomen! Coole Sache!
      Nochmal merci aus München für die Hilfe.... Grüße an alle
      hail
    • hegauer schrieb:

      Gandhi schrieb:

      GTX560ti
      Das reicht doch, um auf dem PC-Monitor die Videos zu sehen und zu bearbeiten. Dein UHD Fernseher spielt die Videos eigenständig ab. Da spielt eine "bessere" Graka keine Rolle. Und für den PC sehe ich auch keine Vorteile.Das "Getöse" um 8K oder 4K >60fps suggeriert einen "Bedarf" der noch in weiter Ferne ist: Es gibt annähernd NULL abspielbare Medien in diesen Formaten. Da können wir uns getrost zurücklehnen und etliche Sommer abwarten :)
      Wenn man wirklich was "Neues" braucht, ist natürlich schon 8K, Displayport und HDMI 2.1 im Fokus. Aber dazu sehe ich momentan keinen Anlass / Bedarf für neue Hardware.
      Warum ist 4K 60FPS kein Thema?
      Die Mavic Air2 oder die Hubsan Zino2 um mal die Mittelklasse zu nennen nehmen schon in 4K 60FPS auf.
      Es gibt auch etliche 6K oder 8K Drohnen am Markt die allerdings für die meisten Interessenten noch zu teuer sind.
      8K Fernseher sind auch noch zu teuer aber ich habe selbst günstig einen 4K TV gekauft mit HDMI 2.1 und der Möglichkeit 120Bilder pro Sekunde in 4K anzuzeigen mit bis zu 10Bit Farbtiefe.
      10Bit Farbtiefe kann z.b. schon die Mavic 2Pro und die gibt es schon ewig.
      Die höchste Auflösung muss es nicht unbedingt sein aber eine flüssige Wiedergabe sollte schon gegeben sein.
      Übrigens nutze ich meinen TV als Monitor für den PC und meine aktuelle Grafikkarte kann bei 4K mit 60FPS nur 8Bit Farbtiefe darstellen was gerade so für meine Air2 ausreicht.
      Für eine kommende DJI 3Pro hätte die Karte zu wenig Power.

      Über was für Geräte verwaltest Du denn deine Videos? NAS Laufwerk im Netzwerk?

      Gruß Marco
    • wMarco S. schrieb:Warum ist 4K 60FPS kein Thema?
      [/quote]Weil es ausser den selbst gedrehten Videos keine Medien in 8K gibt? Und weil kaum jemand das Equipment hat, das auch vernünftig zu verarbeiten. Das beschreibst du grade selber!

      Nice to have.. Aber selbst wenn ich das Geld hätte für solche Hardware, ich bräuchts nicht. Natürlich gibs n paar Gamer-Spinner, die sowas brauchen, oder welche, die immer als Erste mit dabei sein müssen....
    • @ hegauer
      Also 4K 60FPS ist kein Thema weil es keine Medien in 8K gibt?
      Diese Aussage verwirrt mich etwas.
      Ging es hier nicht um die Verarbeitung und das Anschauen eigener Videos?

      Mir ging es nur darum das man sich nicht "mehrere Sommer" zurücklegen braucht sondern heute schon ein gewisser Bedarf da ist. Ich kauf mir doch keine Drohne die 4K 60FPS aufnehmen kann und warte dann noch 10 Jahre bis Fernsehsendungen in Full HD übertragen werden. Mehr wird es beim normalen Fernsehen erstmal nicht geben und über das Internet gibt es heute ja schon genug 4K Inhalte.
      Ich könnte schon 8K Hyperlapse Aufnahmen erstellen aber das muss nun wirklich nicht sein.
      Unabhängig von der Hardware oder der Qualität der Videos wäre mir eine Datei in 8K einfach viel zu groß.
      Allerdings macht es immer Sinn in der höchsten Auflösung die die Drohne bietet aufzunehmen und ggf. Später am PC das Bild auf die Entsprechende Größe zu skalieren. Wenn ich an der Drohne z.b. nur Full HD einstelle wird ja das Material während des Fluges komprimiert was sicherlich nicht von Vorteil ist.

      Nochmals zum Thema abspielen und speichern der Videos.
      Die meisten Leute speichern die bearbeiteten Dateien am PC.
      Es bringt also Sinn die Dateien von dort aus auf einem Monitor oder TV wiederzugeben.
      Jetzt hängt es wieder an der Hardware.
      Ich kann auch ein Lesegerät mit der SD Karte der Drohne direkt an den TV hängen. Bei Aufnahmen meiner Zino Pro klappt das direkt einwandfrei aber bei der Air2 meckert das TV Gerät wegen der Formatierung der Speicherkarte.
      Ich müsste also die Daten erst am PC auf einen USB Stick kopieren. Dann habe ich das Video aber immer noch nicht geschnitten und keine Musik dabei.
      Man kommt seltenst um den PC herum wobei ich meist für Videos unter 10 Minuten länge das Handy zum bearbeiten verwende. Mein altes S7 schafft das ganz gut in 4K allerdings reduziert es die Datenmenge und somit leidet die Qualität minimal. Von den 120Mbit der Aufnahme bleibt nur knapp die Hälfte erhalten was aber für YouTube ausreicht.
      Für gute Qualität muss wieder der PC ran.
      Man kann für schmales Geld auch gebrauchte Hardware kaufen.
      Eine gute Grafikkarte ist für unter 100€drin.
      Und Grafikkarten unterstützen je nach Software oft den Prozessor des PC's beim umwandeln der Videos.

      Gruß Marco