Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und gewerbliche Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

Probleme nach Kauf eines gebrauchten Typhoon H

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Probleme nach Kauf eines gebrauchten Typhoon H

      Hallo zusammen, in das für mich neue Forum,

      ich habe einen gebrauchten Typhoon H erstanden und hatte folgendes Problem bei meinem ersten Ladevorgang.
      Ich schildere den Ablauf.

      1. nach einstecken des Akkus in das mitgelieferte Ladegerät piepste diese und blinckt blau -> Error
      2. nachdem die ST16 angeschlossen wurde LED blicnen grün und rot gleichzeitig
      3. Akkuladung komlett, ich habe den Akku entnommen
      4. ST16 hat von 14 bis 18% geladen und nun, nach ca. 10 Stunden Ladezeit immernoch 18%
      5. Anschluss per IPAD Ladeadapter -> lädt nicht weiter, seit ca. 3 Stunden keine Veränderung

      Woran kann das liegen? Ist der Akku durch? Der Copter ist aus 2016? Ich hänge mal ein Foto von dem Ladeverlauf an.

      Des weiteren hängt an der linken Seite ein Kabel aus dem Body des Copters, der Verkäufer meint, er hat drei der Copter, das wäre bei den anderen Typhoon H auch zu sehen.
      Ist das so???
      Auch hiervon hänge ich ein Foto an.

      Liebe Grüße, der ITler und TH Anfänger

      Ladeverlauf 16-47.JPG Kabel.JPEG

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Abmins Postfach ()

    • 1. Wenn das Ladegerät Fehler nach dem Einstecken anzeigt, ist entweder die Batterie zu tief entladen, hat Zellenprobleme (unbalanciert, zu große Spannungsabweichungen der Zellen) oder kontaktiert nicht richtig. Letzteres ist der häufigste Fall. Das hilft, die Banceranschlüsse, sowohl an der Batterie, als auch die Federstifte am Ladegerät sauber zu machen und die Batterie kräftig einzustecken. Übergangswiderstände an den Balanceranschlüssen werden nämlich als Fehler gemeldet, weil dann auch die Zellenspannungen nicht stimmen. Fall tritt besonders dann auf, wenn Ladegerät und Batterie lange nicht genutzt wurden.
      Denke bitte auch über ein 'richtiges' Ladegerät nach, welches den Akku in Storage bringen kann. Sonst lebt der nicht lange.

      2. Grün und rot gleichzeitig ist Balancieren. Dies deutet auf Fall drei aus 1. hin. Durch das Manipulieren am Ladegerät haben die Balanceranschlüsse dann doch etwas Kontakt bekommen.

      3. Voll geladene Akkus nicht lange lagern.

      4. Hmm, das es mit dem Laden der ST16 Probleme gibt, habe ich schon oft gehört, aber selber noch nie festgestellt. Lange dauert es auf jeden Fall. Stecke mal die Batterie ab, warte etwas und steck sie dann wieder an. Kaltstart - du musst nur die Uhrzeit wieder einstellen.
      IPAD Lader bin ich mir nicht sicher, ob das überhaupt geht. Apple hat doch ein anderes Ladeverfahren, zumindest, wenn es ein Schnellader ist.
      Ich nehme ein 2,5A Netzteil das eigentlich für den Raspberry Pi gedacht war. Da ist das Kabel aureichend dick und bringt die Leistung auch rüber. Lädt auf jeden Fall deutlich schneller als der USB-Ausgang am Yuneec Billiglader. Kann aber auch am USB-Kabel liegen.

      5. Leider kann ich die Bilder nicht sehen. Ich habe dazu "keine Berechtigung". Forumssoftware schein mich nicht zu mögen. Ich vermute aber, das Kabel ist eine der beiden 2,4GHz Antennen für die RC-Verbindung. Auf der rechten Seite am Landegestell sollte die andere Antenne haben. Normalerweise gibt es dazu so ein schwerzes Plastikröhchen, wo die Antennen drin sind. Ganz alte Typhoon H hatten diese Dinger aber noch nicht. Da hingen die Antennen einfach so raus.

      Das die beiden Teile sehen so aus:
      h3-halterung-antenne

      Gruß HE
    • h-elsner schrieb:

      1. Wenn das Ladegerät Fehler nach dem Einstecken anzeigt, ist entweder die Batterie zu tief entladen, hat Zellenprobleme (unbalanciert, zu große Spannungsabweichungen der Zellen) oder kontaktiert nicht richtig. Letzteres ist der häufigste Fall. Das hilft, die Banceranschlüsse, sowohl an der Batterie, als auch die Federstifte am Ladegerät sauber zu machen und die Batterie kräftig einzustecken. Übergangswiderstände an den Balanceranschlüssen werden nämlich als Fehler gemeldet, weil dann auch die Zellenspannungen nicht stimmen. Fall tritt besonders dann auf, wenn Ladegerät und Batterie lange nicht genutzt wurden.
      Denke bitte auch über ein 'richtiges' Ladegerät nach, welches den Akku in Storage bringen kann. Sonst lebt der nicht lange.

      2. Grün und rot gleichzeitig ist Balancieren. Dies deutet auf Fall drei aus 1. hin. Durch das Manipulieren am Ladegerät haben die Balanceranschlüsse dann doch etwas Kontakt bekommen.

      3. Voll geladene Akkus nicht lange lagern.

      4. Hmm, das es mit dem Laden der ST16 Probleme gibt, habe ich schon oft gehört, aber selber noch nie festgestellt. Lange dauert es auf jeden Fall. Stecke mal die Batterie ab, warte etwas und steck sie dann wieder an. Kaltstart - du musst nur die Uhrzeit wieder einstellen.
      IPAD Lader bin ich mir nicht sicher, ob das überhaupt geht. Apple hat doch ein anderes Ladeverfahren, zumindest, wenn es ein Schnellader ist.
      Ich nehme ein 2,5A Netzteil das eigentlich für den Raspberry Pi gedacht war. Da ist das Kabel aureichend dick und bringt die Leistung auch rüber. Lädt auf jeden Fall deutlich schneller als der USB-Ausgang am Yuneec Billiglader. Kann aber auch am USB-Kabel liegen.

      5. Leider kann ich die Bilder nicht sehen. Ich habe dazu "keine Berechtigung". Forumssoftware schein mich nicht zu mögen. Ich vermute aber, das Kabel ist eine der beiden 2,4GHz Antennen für die RC-Verbindung. Auf der rechten Seite am Landegestell sollte die andere Antenne haben. Normalerweise gibt es dazu so ein schwerzes Plastikröhchen, wo die Antennen drin sind. Ganz alte Typhoon H hatten diese Dinger aber noch nicht. Da hingen die Antennen einfach so raus.

      Das die beiden Teile sehen so aus:
      h3-halterung-antenne

      Gruß HE
      Hallo h-elsner,

      das Ladeproblem mit der ST16 hat sich klären lassen, ich habe den Akku mal rausgenommen, nachdem ich ihen wieder angeschlossen habe war er bei 100%, works as designd ... :(
      Wie kann das sein?
      Aber, ein Probelm weniger.... :?:

      LG
    • h-elsner schrieb:

      Abmins Postfach schrieb:

      Wie kann das sein?
      Diesen Effekt habe ich auch schon bei anderen Adroid-Geräten gesehen. Das ist entweder ein hochsporadischer Bug in der älteren Anroid Software oder es der Batteriemanagment-Chip hat da ein Problem.
      Gruß HE

      PS: Ich darf immer noch keine Bilder anschauen.
      Blöd, mit den Fotos ...

      Ist auf der ST16 der mittlere Android PAD Knopf eigentlich belegt?
      "Zurück" und "Home" funktioniert bei mir, ich bin ein Apple Device User, bin aber der Meinung das der Mittlere Button zu den APPs führen sollte,
      oder ist das am ST16 nicht so?

      :?:
    • @Abmins Postfach: Nochmal zu dem heraushängendem Kabel. Ist das nun eine der Antennen? Ich habe hier mal ein Bild, wie das mit den Röhrchen aussieht:
      RC-Antennen.jpg

      Die Antenne unten ist mal mit aufgeschittenem Gegengewicht. Das ist natürlich normalerweise zu, also ein Messingzylinder. Passt die Farbe der Antenne zu deinem Kabel?

      Gruß HE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von h-elsner ()

    • Hallo zusammen,

      da bin ich wieder, nach dem ersten Flugversuch.
      Danke erstmal für eure Unterstützung.

      Nachdem das Wetter heute zwischendurch mal gut war bin ich mit dem Copter los, eingeschaltet, alles verbunden, und Fehler, na klar, was sonst.

      --> Please land in Angel Mode immedialy, then do compass calibration <--
      Ein Foto hänge ich an.

      Kompass Fehler.jpg

      Nachdem ich den Kompass kalibriert habe (musste erstman üben:-) war die Status LED grün, dann ist der Copter neu gestartet und bringt den Fehler direkt wieder.
      Mache ich hier etrwa falsch?

      ... ich verzweifel etwas, erst das Ladeproblem und nun dies ...

      Schönen Abend
    • h-elsner schrieb:

      @Abmins Postfach: Nochmal zu dem heraushängendem Kabel. Ist das nun eine der Antennen? Ich habe hier mal ein Bild, wie das mit den Röhrchen aussieht:
      RC-Antennen.jpg

      Die Antenne unten ist mal mit aufgeschittenem Gegengewicht. Das ist natürlich normalerweise zu, also ein Messingzylinder. Passt die Farbe der Antenne zu deinem Kabel?

      Gruß HE
      Mein Kabel ist schwarz was nach aussen steht. Ca. 1,5 cm.

      Kabel.JPEG
    • Das sieht wie ein abgerissenes Antennenkabel aus. Dir fehlt mindestens eine der beiden Antennen. Nicht gut. Die RC-Reichweite kann schnell einbrechen. Wenn du auf meinem kleinen Bild schaust, dann ist die Antennenzuleitung, das Koaxialkabel was in den Topf reingeht, schwarz. Der Schirm ist an dem Messingtopf angelötet und der Innenleiter kommt unten raus und ist im Prinzip eine Stabantenne die dann unten harausragt.

      Zur Kompasskalibrierung: Die kann fehlschlagen. Dann musst du das erneut probieren. Gehe dazu bitte auf freies Feld, abseits von störenden magnetfeldern.
      Es kann aber auch am Startplatz liegen, wenn dort viel Metall ist. Klassiker ist eisenbewehrte Betonplatte.

      Gruß HE
    • Hallo h-elsner,

      versteh ich das richtig das mir dieser Part fehlt?

      weißer Part fehlt.jpg

      Und das schwarre Kabel innenliegend sein soll?
      Eine solche Antenne hat mein Copter jedenfalls nicht.

      Antenne.png

      Könnte eine fehlende Antenne Einfuss auf die Kompasskalibrierunghaben?


      Auf der rechten Seite des Copters ist ein länglicher Aufkleber (Vorsicht Heiß) und es schaut auch anders aus,

      hier wird das schwarze Kabel wieder zurück in den Copter geführt

      Antenne rechts.jpeg

      ist die Bauart der Antennen auf beiden Seiten gleich?

      Ich denke doch ....


      Die Kompasskalibrierung versuche ich morgen mal in der Einsamkeit.






    • Abmins Postfach schrieb:

      Könnte eine fehlende Antenne Einfuss auf die Kompasskalibrierunghaben?
      Nein. Eher nicht.

      Betreffs Antennen, keine Ahnung, was da gebastelt wurde, aber die Kabel sehen stark nach Antennenkabel aus. Irgendwie sehr seltsam. Ich kenne zwar abgeklemmte Antennen, die an der Stelle, wo sie aus dem Gehäuse kommen abgerissen sind, aber dass nur noch die schwarzen Kabel da sind habe ich noch nie gesehen. Fernreparatur ist immer schwierig. Ich müsste das von innen sehen, um zu wissen was da wirklich los ist.

      Wenn aber beide Antennen so aussehen, dann bleiben dir drei Möglichkeiten:
      - einen neuen Empfänger SR24 kaufen. Da sind die Antennen dran.
      - Einen alten Laptop ausschlachten und die 2.4GHz WiFi Antennen nehmen. Die Antennen sind üblicherweise am Rand des Bildschirms verbaut und innen im WLAN Modul angesteckt. Das Schöne ist, dass es die gleichen Stecker wie am SR24 Empfänger sind.
      - Mit Pigtail und 2.4GHz WiFi Stabantennen ein neues Antennensystem aufbauen.

      Gruß HE

      Ach so, ja. Die beiden Antennen sind gleich aufgebaut. Eine von beiden hat nur ein längeres Kabel, weil es vom Empfänger auf die andere Seite des Kopters gehen muss.
    • Hallo,

      nein die Kabel werden nicht zurückgeführt.
      Die ersten Chargen hatte silberne Kabel, die zweite Charge schwarze Kabel und alles danach hat diese Kabelhülsen.
      Ich fliege noch immer einen Copter der ersten Charge mit den silbernen Kabel, da gibt es keine Probleme.
      In der Regel sind es zwei, eine rechts, eine links, fehlt eine, ist das nicht so gut, kannst Du prüfen, indem Du den Copter aufschraubst, hab da auch ein Video zu, sind nur die 10 Schrauben + die Motoren des Landesgestells.

      Gruß
      Fan Tho Mass
      Hier meine neuste Videosreihe:
      NEU: Yuneec - Typhoon H Plus
    • Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die ST16 ein bisschen eine Mimose ist. Geht gerne mal kaputt. Habe inzwischen zwei, weil eine immer in der Reparatur war...

      Die Probleme mit den Akkus hatte ich auch. Müßig, da ins Detail zu gehen. || Die lädt man am besten extern an einem Ladegerät. (Kleiner 4-Button-Charger genügt, Hauptsache universell einsetzbar.) Braucht man eh, wenn man seine Akkus pflegen und evtl. auch mal mehrere parallel laden will oder eine Ladekurve aufzeichnen, um den genauen Zustand zu ermitteln.

      (Und man kann damit per "Zwangsladung" alle möglichen tiefentladene Akkus wiederbeleben, allerdings besteht dabei Brand- und Explosionsgefahr, also bitte nicht ohne Ladebunker probieren.)

      Es geht auch ohne Software und Ladekurve - das Ladegerät ist in jedem Fall gesprächiger als die ST16. Bei unklarem Ladestand würde ich daher immer einmal extern laden. So riskiert nicht, plötzlich doch mit leerem Akku dazustehen, und beim "Return to Baum" zugucken zu müssen.

      Beim Akku der ST16 muss man ein bisschen auf den Ladestrom achten, der ist niedriger als erwartet, wenn ich mich recht entsinne. (Steht drauf.)

      Die ST16 lässt sich im Betrieb laden bzw. extern versorgen, eine Powerbank könnte sinnvoll sein, wird die Betriebsdauer aber sehr wahrscheinlich nur strecken, da so oder so nicht genug Strom über USB geht.
      "Wer etwas erreichen will, der sucht sich Ziele, und wer etwas verhindern will, der hat Gründe.
      Und wir leben in einem Land, in dem verstärkt durch die Medien eine Diktatur der Gründe über die Ziele vorliegt."
      Richard David Precht
    • HalloAbmins Postfach

      Leider wohnst Du weit weg von mir , sonst hätte ich gesagt komm vorbei und wir schauen und bringen das in Ordnung . So kann ich nur anbieten , wenn die Anntennenkabel defekt sind habe ich noch den Satz von meinem Umbau und den könntest du dann für kleines Geld haben ,da ich es noch in doppelter Ausführung liegen habe .

      Grüsse an alle der Hamster aus dem Norden
    • Hallo zusammen,

      da es heute in Kassel dauernd zwischendurch am regnen ist muss ich sehen wie ich das am Wochenende umsetzen kann.
      Den Copter auseinandernehmen wollte ich eigentlich erstmal nicht, ich möchte mir die Möglichkeit offen halten den Copter wieder zurückzugeben,
      zumindest wollte ich das okay vom Verkäufer einholen.

      Ich fasse mal die Erkenntnisse zusammen:

      1. meine Baureihe ist die zweite?
      2. die Kompasskalibrierung kann auch mit deaktiviertem GPS Modul erfolgen?
      3. eine freies Feld wäre gut, kein Metall in der Nähe.

      Frage 1:
      Wenn die Kalebrierung abgeschlossen ist und der Copter neustartet bedeutet das für mich al EDVler das am Ende Errorcode 0, also kein Fehler, anliegt und der Neustart erfolgt.
      Wäre die Kalebrierung mit Fehler abgeschlossen und der Copter blinkt weiß.
      Richtig?

      Frage 2:
      Wenn der Copter im Angelmode weiß blinkt und ich GPS deaktiviere sollte ich eigentlich starten können, an der ST16 siht es derzeit dann so aus:



      Dort steht "Ready", sollte dort nicht Angel stehen ind ich sollte losfliegen können?


      Ready.jpg

      Ich bin dann mal auf dem Feld, danke schonmal für die hoffentlich weiter Unterstützung pleasantry
    • hamster schrieb:

      HalloAbmins Postfach

      Leider wohnst Du weit weg von mir , sonst hätte ich gesagt komm vorbei und wir schauen und bringen das in Ordnung . So kann ich nur anbieten , wenn die Anntennenkabel defekt sind habe ich noch den Satz von meinem Umbau und den könntest du dann für kleines Geld haben ,da ich es noch in doppelter Ausführung liegen habe .

      Grüsse an alle der Hamster aus dem Norden
      Hallo Hamster,

      was würde mich der Spass denn kosten, und was wäre dann für mich zu tun?
      Ich möchte hier auch nicht ohne das okay des Verkäufers aktiv werden da ich die Option auf Rückgabe noch habe.

      MfG,

      ADM
    • Hallo Abmins Postfach
      Jetzt wo ich weiss , das Dir ein Rückgaberecht zusteht , lasse den Verkäufer das in Ordnung bringen oder gebe das Teil zurück . Wenn Du das Teil einmal aufgeschraubt hast , ist der Verkäufer aus der Haftung und sollten weitere Mängel auftauchen sind das dann Deine Kosten . Aber das kannst nur du alleine für dich entscheiden.

      Grüsse an alle der Hamster aus dem Norden
    • Abmins Postfach schrieb:

      Dort steht "Ready", sollte dort nicht Angel stehen ind ich sollte losfliegen können?
      Bei mir steht dort auch 'Ready' solange der Kopter im Status 'Aquiring' oder GPS ausgeschaltet ist.

      Wenn da Ready steht und GPS aus ist, sollten die Motoren starten, wenn man länger als 3s auf den roten Knopf drückt.

      Sollten deine Versuche weiterhin fehlschlagen, kannst du uns auch mal die letzen FlightLogs zur Diagnose zukommen lassen.

      Gruß HE

      PS: Kassel ist zwar auch an der A7, aber doch zu weit weg.