Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und gewerbliche Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

CGO4 Mikrofon/Audio Frage

    • gelöst

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • CGO4 Mikrofon/Audio Frage

      Hallo,
      bekanntlich zeichnet die CGO4 kein Audiosignal auf, was natürlich bei Verwendung am ProActionSteady Grip kontraproduktiv ist. Aus verlässlicher Quelle ist mir zu Ohren gekommen, dass beim Umbau der GH4 zur CGO4 das interne Mikrofon nicht angeschlossen wurde. Demnach könnte es möglich sein, das Mikrofon zu reaktivieren. Frage: liegen bei jemandem aus dem Forum gleichgelagerte Info vor, oder hat schon jemand eine CGO4 zerlegt. Bevor ich das Gehäuse selbst öffne, möchte ich mich rückvergewissern...

      MfG
      Thomas
    • Neu

      Hallo Wallaby,
      ich habe meine CGO4 zwar nicht außeinander genommen, aber bei der Postpoduktion habe ich bemerkt, das die Audiospur des Videofiles ein Signal enthält. Es ist zwar extrem leise (kaum Ausschlag), aber es ist da.
      Möglich das dort noch ein Anschluss aktiv ist.

      Grundsätzlich nehme ich aber Bodenaufnahmen mit externem Mikro und Fieldrecorder auf.

      Versuch mach "kluch" :thumbsup: Viel Erfolg
      Grüße auss´m Pott
      Gerhard
    • Neu

      Hallo Gerhard,

      erst einmal Danke für die Rückmeldung und den Tipp. Ich werde mir die 'Audiospur' mal genau anschauen. Selbstverständlich könnte ich einen Fieldrecorder nutzen, aber ich benötige die CGO4 als Backup für die Totale, bei Nutzung mehrerer Cams, und da wäre für mich auch ein schlechter oder leiser Ton schon sehr hilfreich, um die Spuren zu synchronisieren. Werde morgen mal in KK anrufen...

      Grüsse aus dem Emsland

      Thomas
    • Neu

      Micros gibt es zwar Aber die bringen nichts
      Die PWM Frequenz steht bei allen Gimballösungen von Yuneec auf High
      Das lässt sich auch nicht umstellen
      Du würdest im Mikro immer im hintergrund das regeln der motoren hören
      Und genau das hörst du auch nur " Hochfrequenztöne" bei deiner Audiospur
      Auch wenn Du das anheben würdest kannst du von etwas weniger lauten nichts mehr hören
      Das bringt dann auch nichts für das synchronisieren

      Bei teueren Gimballösungen kann man so was einstellen
      Auch bei allen Controllern auf Alexmos Basis
      Das haben sogar die Chinesen jetzt auch gemerkt :)
      PWM-1.png
    • Neu

      Nein Das haste du auch am SteadyGrip
      Schau hier
      Die CGO3 kannste ja auch an einen SteadyGrib hängen
      Das Mikro kannste einschalten
      Hast aber eine Menge Motorgeräusche auf der Audio Spur
      Zu lösen ist es nur mit einem externen Mikro
      Dann wird es besser Aber die Hochfrequenz Töne bleiben
      Zum synchronisieren reicht es Alles andere kannst aber vergessen Mikro-CGO3.jpg
      Umbauen bringt nicht
    • Neu

      So, melde mich nochmals abschließend und mit dem Hinweis, dass dieser Thread geschlossen werden kann.
      Das Problem konnte ich mit Top-Unterstützung aus KK lösen: habe eine Mikrofonkapsel in der CGO4 verbaut und mit einem 3,5mm Klinkenstecker intern an den üblicherweise an der GH4 verbauten Eingang gestöpselt (ext. Mic. Board) :thumbsup:
      Audio wird nunmehr mit aufgezeichnet, allerdings mit den Nebengeräuschen des Gimbals. Ist jedoch kein Problem, da ich es ausschließlich zum Synchronisieren nutzen möchte.
      Grundsätzlich wäre auch die abgesetzte Nutzung mit einem Richtmikro möglich...
      Was jedoch nicht realisierbar ist, ist die Nutzung des bei der GH4 ebenfalls vorhandenen HDMI-Ausganges, z.B. für einen Kontrollmonitor am Gimbal. Der Ausgang ist belegt mit dem YUNEEC-Board (vermtl. zwecks Videoübertragung).
      Falls jemand aus dem Forum Details wissen möchte, bitte persönliche Nachricht an mich.
      P.S. der Umbau hat ca. 20 Minuten in Anspruch genommen.
    • Neu

      Hallo,

      es freut mich, dass Du eine zufriedenstellende Lösung gefunden hast.
      Wäre es vlt möglich, den Umbau via Bilddokumentation zu hinterlegen, falls wieder einmal jemand diese Lösung nutzen möchte.

      Ich habe Betrag als gelöst markiert, da weiß man bescheid, wie man das Microfon aktivieren/nutzen kann.

      Zu Deiner letzten Frage.
      Da der HDMI - Anschluss offenbar für die Videoübertragung genutzt wird kann man die eventuell splitten und einen Videostrom auf einen anderen HDMI Stecker leiten.

      Gruß
      Fan Tho Mass
      Hier meine neuste Videosreihe:
      NEU: Yuneec - Typhoon H Plus
    • Neu

      Hallo Fan Tho Mass,

      die Idee den Umbau zu dokumentieren hatte ich auch...bin dann leider darüber hinweggekommen.
      Ich möchte jetzt ungern nochmals das Gehäuse öffnen, da die Leistungs-IC von YUNEEC -auf dem obersten Board- mit Wärtmeleitpaste am Gehäusedeckel kontaktet werden müssen (auf dort angebrachten Kühlkörpern).
      Mein Angebot steht jedoch: sollte jemand den Umbau konkret beabsichtigen, bin ich durchaus bereit das Gehäuse nochmals zu öffnen, um Bilder von dem verbauten Mikro zu machen bzw. um konkrete Anleitungen zu geben. Eventuell werde ich aber in den nächsten Wochen noch ein YouTube-Video erstellen.

      Bezüglich des HDMI-Mini-Ausganges bin ich mir nicht sicher, ob das mit dem Splitten funktioniert. Dazu müsste dann m.E. auch in der Cam ein Splitter integriert werden (höheres Gewicht, Stromverbrauch, etc.).

      Gruß
      Wallaby

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Wallaby ()