Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und gewerbliche Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

Absturz meiner Mini

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Absturz meiner Mini

      Als erwachsener Mann bin ich selten den Tränen nahe.
      Aber gestern Abend, wäre mir das schon zumute gewesen. Ich wollte das schöne und nicht zu kalte Wetter nutzen, um mit meiner neuen Mini die ich geschenkt bekommen habe eine Runde zu fliegen und etwas zu testen.

      Als die Dämmerung einsetzte wollte ich bald landen. Doch plötzlich flackerte das Video und das Signal ging verloren.
      Die Mini flog auf und davon und 200 Meter weiter direkt in einem Baum wo sie dann zu Boden stürzte .
      Es war mein Geburtstagsgeschenk (Runder Geburtstag) von meinen Kindern und nun ist das kleine Biest nur noch Schrott.
      Ca. 10 Meter Fall von einem Baum waren einfach zu viel für die Mini.
      DJI hatte ich heute auch schon kontaktiert in der Hoffnung, dass Ich eine Neue bekomme, da ich mir auch als erfahrener Pilot nichts zu Schulden kommen lassen habe.
      Leider aber wurde mir schon am Telefon mitgeteilt, dass ich so deren Aussage ziemlich sicher selber schuld bin, da die Mini normalerweise nicht in einen Baum fliegt Ersatz nur wenn ich DJI Care habe. pillepalle
      Und da es sich um ein Geschenk handelte und ich nicht über das DJI Care verfüge, bleibt mir nun nur die Möglichkeit schnell eine neue zu besorgen, sodass die Kinder davon nichts mitbekommen.
      Allerdings hatte ich mit meinen bisherigen Drohnen keine solchen Probleme und in Zukunft wird sicherlich das ungute Gefühl ein ständiger Begleiter sein.
    • Was heißt Dämmerung
      Kurz nach Sonnenuntergang oder früher

      Erklärung
      Ich habe hier günstige Trainingsdronen
      Die haben einen Lichtsensor Wenn es nicht hell genug ist starten die erst garnicht
      Die Wingsland S6 spinnt auch wenn es zu dunkel ist ( ist ja jetzt mm )
      Und die Mavic Mini im Test (Habe Sie nicht mehr) mochte das auch nicht
      Bei der Wingsland S6 habe ich die untere Kamera einfach zugeklebt
      Jetzt fliegt Sie auch im Dunklen
      JETZT WÜRDE ICH GERNE WISSEN WAS DIE MM macht wenn man die unten verbauten cams zuklebt
      Leider habe ich das nicht mehr getestet
    • @Laserdrone
      Danke für die Antwort
      TOP
      Dann ist das Thema Dunkelheit ja erledigt und daran liegt es wohl nicht
      Könntest Du mal die untern Kameras bei Dir zu kleben
      Ist ja dann dunkel für die MM
      Müsste ja dann Fliegen ohne Probleme
      Aber nur wenn Du willst
      Nur kurz hochfliegen , vielleicht 2 m hoch und wieder Landen
      Zur Sicherheit ein Leine mit dran machen
      Wäre am Ergebnis interessiert
      Wie gesagt nur wenn Du willst
    • Hallo Michael, du liefertst magere Angaben. Keine Entfernung, keine Uhrzeit, keine Flughöhe; so kann niemeand deine Aktion nachvollziehen. Aber du hast dich eh schon mit dem Verlust abgefunden. Trotzdem wären für andere hier die näheren Umstände interessant. Es gibt auch ein Fluglog, welches man auswerten könnte...

      Solche Ereignisse lassen sich nur schwer reproduzieren.

      Was ist denn alles kapout? Hast du Fotos?
    • hegauer schrieb:

      Hallo Michael, du liefertst magere Angaben. Keine Entfernung, keine Uhrzeit, keine Flughöhe; so kann niemeand deine Aktion nachvollziehen. Aber du hast dich eh schon mit dem Verlust abgefunden. Trotzdem wären für andere hier die näheren Umstände interessant. Es gibt auch ein Fluglog, welches man auswerten könnte...

      Solche Ereignisse lassen sich nur schwer reproduzieren.

      Was ist denn alles kapout? Hast du Fotos?
      Die Einzelteile sind bereits unterwegs zur Begutachtung ;(
      Wie Du auch geschrieben hast, solche Ereignisse lassen sich nur schwer reproduzieren, ich bin ebenfalls völlig Ratlos.
      Hast Du eine Anleitung und ein Programm mit der ich die Daten auslesen und verstehen kann?
      Das ist durchaus Interessant zu Wissen, warum die Mini abgehauen ist.
      Ich denke aber, dass DJI das sicherlich auch machen wird.
      Ich halte Euch auf dem Laufenden.
    • Nachtrag: Im Dji Forum (.com) wo ich nach ähnlichen Abstürzen gesucht habe, wurde mehrfach darüber berichtet, dass die neue Firmware, Probleme bei Kälte und damit verbundenen Stabilität verbessert bzw. beseitigt hat.
      Jedenfalls war bei mir noch die ältere Version installiert und das kann ein Problem von vielen sein.
      Ist wohl nicht die Erste Mini die vom Himmel gefallen ist.
    • Du schreibst selbst in deinem ersten Post, dass du dich für einen erfahrenen Piloten hältst, jetzt schreibst du, dass deine Firmware nicht aktuell gewesen sei!? Ja was ist denn nun richtig? Meiner Auffassung nach hat ein erfahrener Pilot immer die aktuellste Firmware installiert! Sorry, meine Meinung! Ich habe deinen Thread im DJI Forum gelesen, finde aber leider keine aussagekräftigen Links für andere Abstürze! Währst du so nett und würdest hier einmal ein paar Links posten? Vielen Dank!
      Da ich auch eine Mavic Mini habe möchte ich soviel wie möglich über eventuelle „Ereignisse“ wissen um gewappnet zu sein! Übrigens habe ich ein DJI-Care dazu gekauft. Das kannst du auch noch machen, wenn deine repariert ist!
    • dass man heutzutage kein Mitleid mehr zu erwarten hat, na daran muss man sich wohl gewöhnen.
      Dass man die Arbeit für andere machen soll wohl auch.
      Dass man als nicht erfahren gilt wenn man nicht sofort Updatet wohl auch.

      Dennoch behaupte ich dass ich erfahren bin, aber das heißt nicht dass ich jede Firmware sofort aufspiele.
      Um die es geht war die Letzte vom vom 04.12.
      Da zählt oft auch „never change a running system„

      Wer Lust und Zeit hat kann ja das DJI Forum durchforsten.
      Wer dann noch behauptet es gibt keine Abstürze, der kann entweder kein Englisch oder er kann nicht lesen.
      https://forum.dji.com
    • timmhenning schrieb:

      Sorry, aber das ist mir zu doof! Du interpretierst und verallgemeinerst MEINE MEINUNG falsch und auf alle User!
      Ich bin raus aus der „Diskussion“!
      P.S.: danke für den sehr“aussagekräftigen“ Link!
      hmm was hast Du denn erwartet? Den Link zur Fehlerbeschreibung? pillepalle
      Wenn ich den Fehler wüsste, hätte ich das geschrieben.
      Deine Schadenfreude und die beleidigte Leberwurst gehässig bringt hier auch nichts.
    • Dann will ich zu diesem Thema und zur Mavic Mini im Speziellen auch mal meinen Senf dazu geben.

      Grundsätzlich kann bei jeder Drohne jederzeit und aus den verschiedensten Gründen ein Problem auftreten welches zu einem Absturz führen kann. Das liegt in der Natur der Sache resp daran dass Technik niemals zu hundert Prozent und in allen Bereichen ausfallsicher sein wird.
      Allerdings stelle ich immer wieder fest dass es bei vielen Anwendern erheblich an Wissen fehlt, oft genug schon am Basis- oder Grundlagenwissen. Gerade an meinen Drohnenkursen erstaunt mich manchmal die Reaktion vieler Piloten, welche schon ein paar Flugstunden hinter sich haben, auf meine Hinweise.
      Was hier genau die Ursache für den Absturz war kann so und nur anhand der Schilderung sicher nicht geklärt werden. Hier könnten höchstens ein paar mehr Infos des Piloten sowie die Logs der Drohne für mehr Klarheit sorgen.

      Meine Meinung und bisherige Erfahrung zur Mini: die Drohne bietet und leistet erheblich mehr als man ihr resp ich ihr am Anfang zugetraut hätte. Das fängt an bei der Videoqualität, von der ich sehr positiv überrascht bin und endet bei der Flug- und Steuerfähigkeit der Drohne.
      Als begeisterter Kopterpilot und Anbieter von Drohnenkursen war ich Anfangs nicht sicher was ich mit der Mini anfangen resp wo ich sie einordnen soll. Mittlerweile hat sich meine Skepsis in vorsichtige resp (noch etwas zurückhaltende) Begeisterung gewandelt.

      Was mich an der Mini fasziniert:
      - Sie ist trotz ihrer Kompaktheit und des geringen Gewichts top verarbeitet
      - Die Mini ist sehr einfach und durchdacht konzipiert resp aufgebaut und deshalb sehr schnell einsatzbereit
      - Die Kameraqualität ist im Bereich Video bei gutem Licht in Relation zum Anschaffungspreis sensationell. Für mich hat die Mini "OOC (out of cam)" die beste und natürlichste Farbwiedergabe aller Drohnen die ich besitze.
      - Die Empfangs- resp Steuerqualität ist im Vergleich zu Drohnen mit gleicher Technologie (WLAN) deutlich besser was ich selber exzessiv getestet und soweit wie ich verantworten konnte ausgereizt habe... ohne ganz ans Limit zu gehen.

      Von meiner Seite gibt es für die DJI Mavic Mini aufgrund der oben aufgeführten Punkte und der guten Preis-Leistungsverhältnisses eine klare Kaufempfehlung. Aktuell würde ich behaupten dass die Drohne für 80% der Leute welche eine Drohne suchen ausreichen würde.

      Aber klar hat die Mini auch ihre Grenzen. Aufgrund ihres geringen Gewichts ist sie mit Sicherheit anfälliger für starke Winde, auch wenn sie sich tapfer dagegen stemmt. Hier gibt es aber klar physikalische Grenzen welche man auch berücksichtigen sollte.
      Und ja, es gab und gibt unabhängig voneinander Berichte über Probleme bei Kälte und im Zusammenhang damit ungeplanten und unerwarteten Landungen oder Beinahe Crashes.

      Ich für mich stelle aber fest dass man viele der vermeintlichen Probleme mit Einsatz von Hirn und etwas vorausschauender Denkweise verhindern kann oder könnte. Das gilt aber auch für alle anderen Drohnen.
      Kopter UND Hirn einschalten beim fliegen...
    • Ich hab von 1andere person gelesen das er was ähnliches problem hätte. Keine Steuerung möglich und einfach abgehauen. Seine flightlog hat er auch gepostet.

      Sogar ich hatte kurzfristig mal das Problem. Für 20 Sekunde keine Steuerung möglich. Gott sei Dank zurück bekommen. Leider kann ich meine logs nicht mehr schicken da nach dem Update von Android 10 der DJI Fly app nicht mehr funktioniert.

      Es wird ein bisschen komisch mit der Mini. Hoffentlich kommt da schnell eine Lösung
    • Hallo zusammen
      Am 24.12.2019 habe ich meinem Sohn eine Mavic Mini geschenkt.
      Heute haben wir sie wieder fliegen lassen. Leider ist sie abgestürzt.
      Nach dem Start haben wir sie ca. 60 Meter hoch fliegen ließen, plötzlich kam sie viel zu schnell aber mit laufenden Rotoren runter.
      Sowohl das loslassen der Steuerung und auch Gegensteuer haben nichts gebracht.
      Der erste Absturz in der Wiese hat sie noch überstanden.
      Beim zweiten Versuch hat die Kamera Schaden genommen, im Bild hat es Risse.


      Nun möchten wir das Log ansehen.
      1. Wir haben auf der SD Karte den folgenden Ordner bzw. Datei gefunden.
      "E:\MISC\LOG\flylog\fc_log.log" Das File ist ca. 524 MB gross.

      Ist es das was wir brauchen? Gibt es noch ein anderes Log? Wie kann man die Daten sichten?

      Für jede Hilfe sind wir dankbar.
    • Nach dem ersten Absturz haben wir alles ausgeschaltet und danach wieder eingeschaltet.
      Haben alle Checks abgewartet bis sie ohne Warnungen Flugbereit war.
      Dann haben wir sie gestartet und auf eine Höhe von höchstens 8 Meter fliegen lassen.
      Dann ist sie wieder zu schnell runter gekommen. Wir konnten nicht mehr steuern.

      Mein Sohn war nach dem ersten Absturz so enttäuscht, dass er sie gleich einpacken wollte.
      Meine Idee war es nochmals zu Testen, aber auf geringer Höhe.
      8 Meter waren dann doch zuviel.
    • Hallo,

      das Drohnenfliegen ist kein einfaches Unterfangen, auch wenn das mittlerweile durch die Technik wesentlich einfacher geworden ist, es von den Herstellern so suggeriert wird und es einigen Piloten leicht von der Hand geht.

      Generell sollte ein "Preflightcheck" also Vorflugkontrolle durchgeführt werden, genau wie Piloten eines Airbus oder Boing 747.
      Wir bieten hier eine Checkliste an, die zwar für den Typhoon H ist, aber in vielen Teilen adaptiert werden kann.

      Dann solltest Du unbedingt, auch wenn das jetzt zu spät ist, nach einem Unfall auf Fehlersuche bzw. Ursachenforschung gehen, warum das passiert ist, was passiert ist, denn nur so kann man der Ursache entgegenwirken bzw. beheben und bitte nicht gleich nochmal fliegen.
      Nach einem "Absturz" oder "Crash" ist die Sensorik meist so stark "durchgeschüttelt" wurden, dass diese einmal neu kalibriert werden sollte.

      In Deinem jetzigen Fall kann ich Dir nur empfehlen, wenn Du kein DJI Care hast, den Copter einzuschicken oder vom Reparaturservice reparieren zu lassen.
      Wenn Du einen Vorfall bei DJI meldest und es ein Gerätefehler war, sollte der ersetzt werden, wenn sich herausstellt, dass es ein Bedienfehler war, musst Du dann wohl die Reparatur zahlen (Lehrgeld)

      Die Logs würde ich alle speichern und versuchen auszuwerten.
      Da habe ich bislang keine Erfahrungen, da ich bis auf dem Mavic Mini keine Copter von DJI habe.

      Gruß
      Fan Tho Mass
      Hier meine neuste Videosreihe:
      NEU: Yuneec - Typhoon H Plus