Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und gewerbliche Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

Zino - schauen wir mal

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zino - schauen wir mal

      Hallo,
      hier berichte ich von meinen ersten Erfahrungen als Anfänger mit der Zino. Beim ersten Kurzversuch im Garten (man möchte ja nur einmal testen) vor einigen Tagen stieg die Zino auf und schmierte gleich seitlich in einen Busch ab. Die defekten Propeller gewechselt und dann eine horizentale Kalibrierung durchgeführt. Dann in der Wohnung versucht und die Zino mit der Hand von ober fixiert. Der Zino wollte nun nicht mehr auf die Seite kippen. Also war ich dann gestern auf einer Wiese und startete mehrmals manuell sowie durch Autostart. Hat eigentlich beides gut geklappt. Wobei der Autostart wesentlich höher (ca. 3-4m) ist. Die Zino blieb aber nicht am Fleck stehen. Sondern wanderte. Eventuell die Folge von nur 15 Satelliten? Keine Ahnung! Beim nächsten Fliegen werde ich vorher eine geomagnetische Kalibrierung versuchen. Was erschreckend war, die Verbindung zum fliegenden Copter brach 2X ab. Die Meldung lautete auf eine USB Fehlverbindung. Das Kabel war allerdings fest verbunden. Da der Copter in der Luft wanderte, trotz Meldung "GPS Hold Flight" oder so ähnlich, kam ich schon ins Schwitzen. Irgendwie ich weiß gar nicht mehr wie, bekam ich ihn dann runter. Ist natürlich im Flugverhalten nicht zu vergleichen mit meiner gebraucht gekauften Mavic Air, da liegen wirklich Welten (bei Kohle und Flugverhalten) dazwischen. Das nächste Mal gehe ich zum Fliegen aufs "freie" Land und kalibriere vorher noch einmal. Mal sehen, ob es dann besser klappt?
    • murrer schrieb:

      Hallo Harry,
      die Kompasskalibrierung werde ich jetzt vor jedem Flug machen. GPS Fix??? Keine Ahnung, was ist das?
      LG
      Jürgen
      Wie Harry schon schreibt die Kompass Kalibrierung ist nicht jedes mal notwendig. Erforderlich ist es vor dem ersten Flug, nach einer Aktualisierung der Firmware und wenn die Zino es verlangt weil die gemessenen Werte des Magnetfeldes am Flugort nicht okay sind.
      Nach einem Firmware Update auch die Horizontale Kalibrierung erneut durchführen auf einer absolut ebenen Fläche. Falls auch die Firmware des Gimbals erneuert wurde natürlich auch den Gimbal kalibrieren.

      Wegen dem Verlust der USB Verbindung kann ich dir nur sagen das ich weiß das etliche USB Kabel Ausgeliefert wurden die ne Macke haben. Ich habe 2 Zinos und bei einer hatte ich auch das Problem mit der verlorenen Verbindung. Wenn der Fehler mit dem tausch des Kabels weiterhin besteht ist die USB Buchse der Fernsteuerung vielleicht hinüber. Wende dich auf jeden Fall an den Verkäufer und berichte ihm dein Problem.

      Ach eins noch auch mit vielen GPS Satelliten hast du dicht an Gebäuden, Bäumen usw. Eventuell Fehler bei der Berechnung der Position. Es geht ja um die Laufzeit der Satelitten Signale. Wird ein Teil der Signale verdeckt oder erst noch reflektiert und kommt zeitversetzt an dann stimmt die Berechnung der Position nicht.

      Gruß Marco
    • Ich hatte auch mal so ein Problem: Eine Kalibrierung der Steuerknüppel behob den Fehler.

      Das ist einfach so: Wenn der Copter ohne Betätigung der Knüppel eigenständig Bewegungen macht (egal in welche Richtung!) dann ist eine Kalibrierung der Steuerknüppel die ERSTE Massnahme.

      Guck das mal an:

      @marco: Das mit den der Reflektion an Gebäuden ist Humbug. Nahe an Hindernissen wirkt die Aerodynamik des "tragenden Luftpolsters" anders ans in freier Umgebung. Da driften die Geräte gern mal. Es ist immer Riskant, mit einem Copter nahen an Hindernissen zu fliegen. Man merkt das ja auch beim Landen: Je näher der Copter dem Boden kommt, desto unstabiler wird die Fluglage.

      Dazu kommt, dass auch der Wind nahe an Hindernissen Turbulenzen verursacht, die meist unerwartete Auswikungen zeigen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hegauer ()

    • Es kommt immer an wie nahe man an etwas heran fliegt.
      Ich habe Probleme wenn ich auf der Terrasse die rundherum ziemlich abgeschirmt ist Fliege und zwar ohne Wind und ohne zu dicht an Gegenstände zu geraten wo Luftverwirbelungen entstehen könnten. Ich mach den Spaß schon über 10 Jahre und Fliege sehr oft. Was meinst Du warum das Problem z.b bei meinen H501S mit GPS Hold Auftritt und im Altitude Mode ohne GPS nicht? Es liegt definitiv an einem schlechten GPS Signal.
      Das man beim Landen Probleme hat ist klar wie Kloßbrühe da baut sich schließlich ein Luftpolster unter dem Flieger auf.
      Deshalb gehe ich meist auf eine Höhe ab 150cm um in der Wohnung eine erfolgreiche Kalibrierung der Lagesensoren zu testen.

      Die Kalibrierung der Fernsteuerung ist sicher hilfreich das war das erste was ich gemacht habe bevor ich meine Zino überhaupt in Betrieb genommen habe. Bei mir war es definitiv das Kabel. Ich schreibe öfter mal mit meinem Chinesischen Händler der direkten Kontakt zu den Hubsan Technikern hat und denen war bekannt das es wegen der Kabel schon zu Problemen kam.
    • Die Kalibrierung der Fernsteuerung lässt sich ganz einfach überprüfen. Beide Hebel an der Fernsteuerung einfach bis zum Anschlag nach vorn, hinten, links und rechts bewegen.
      Die Werte auf der Anzeige in der App gehen dann jeweils im Bereich des Endanschlags der Hebel auf einen Wert von Plus 100% bis Minus 100%.
      Sind alle Werte auf 100% braucht die Fernsteuerung nicht Kalibriert werden.
      Dateien
    • Harry Kirchenbauer schrieb:

      1. hast du n Copter(Kompass) vor dem Erstflug kalibriert?
      2. bei >= 8 Satelitten ist GPS schon voll da!
      3. hast du GPS fix durchgeführt??

      Ich hab mehrere DJI Copter und seit dieser Woche den Zino! Wenn du dich an alle Regeln hälst, steht der Zino genauso wie z.B. meine Mavic pro platinum
      Punkt 3 dient nur zum Abgleich des GPS Signals der Zino mit dem GPS Signal des Handys/Tablets.
      Da die Fernsteuerung kein eigenes GPS Modul besitzt wird auf die Daten des Smartphones zurück gegriffen.
      Weichen die Werte zu stark voneinander ab lassen sich Sonderfunktionen der App nicht nutzen wo das GPS eine Rolle spielt.

      Der Abgleich hat nichts mit der Positionsbestimmung der Drohne selbst zu tun. Sobald ready to fly angezeigt wird hat die Drohne genug Satellitendaten ausgewertet um einen Homepoint setzen zu können. Der Homepoint kann dann jederzeit per return to home über die Fernsteuerung, die App oder im Falle eines Failsafes angeflogen werden. Hat man einen erfolgreichen Abgleich mit dem GPS des Handys gemacht kann bei return to home die Position des Handys als Ziel gesetzt werden.
    • Mal ne Frage an unseren DJI Experten Harry.
      Ich Fliege ab und zu mal eine Mavic 2 Pro eines Bekannten. Im Sportmodus fliegt sie nicht schneller als 13,9 Meter pro Sekunde.
      Zum Steuern wird die DJI Fernsteuerung mit integriertem Monitor verwendet. Ich hatte noch nicht die Zeit mir alle Einstellungen genau anzusehen aber lässt sich da was verändern? Ich dachte Sportmodus wäre das Maximum?
    • ich selbst fliege die "alte" Mavic pro platinum, kann dir aber nicht auswendig sagen, wie "schnell" die ist!
      Auf jedenfall extrem schneller als die Zino!
      Wir waren gestern mit 2 Zinos und der Mavic fliegen und da konnte man den Unterschied sehen!
      Für mich persönlich ist die Geschwindigkeit 2rangig, da ich Luftbilder/filme mache!


      Laut Datenblatt DJI
      Mavic pro platinum 65 km/h ohne Wind
      Mavic 2 pro 72 km/h ohne Wind

      13,9 Meter pro Sekunde = 50 km/h
      Wie gesagt....noch nie emessen!!
    • Danke Harry!
      Ich weiß das die Mavic Serie eher für gute Aufnahmen gedacht ist aber ab und zu darf es mal ein bisschen schneller zur Sache gehen. :)
      Ich hatte halt auch die 72km/h gelesen was ja der doppelten Geschwindigkeit der Zino entspricht und da war ich gespannt wie der Unterschied ist. Vor allem war ich neugierig wie gut Die Haselblad Kamera sich scharf stellt bei der Geschwindigkeit.
      Ein Freund hatte bereits die normale Zino ziemlich am Anfang gekauft wo die Probleme scheinbar nicht aufhören wollten. Ich habe gesagt ich warte bis die Zino überarbeitet wird. Jetzt habe ich die Zino Pro geholt. Angeblich ist ja die Fernsteuerung überarbeitet worden für eine Präzisere Steuerung. Also ich fand die normale Zino nicht schlechter. Im Vergleich zu meiner H906A Fernsteuerung vom Hubsan H501SS ist die Zino Steuerung eine Katastrophe. Erst mit der Steuerung vom Zino 2 wird Hubsan sich vermutlich verbessern können. Ich habe ja auch die Mavic 2 Pro und die Zino direkt hintereinander geflogen und so lange man einfach nur in irgendeine Richtung Fliegt gibt sich das nicht viel. Will man aber langsame Kameraschwenks machen oder ganz langsam Fliegen ist das mit der Zino sehr schwierig bzw. fast unmöglich ohne das die Zino zu ruckeln beginnt. Erst bewegt sich nichts und dann oft zu schnell. Bei der Mavic2 Pro ruckt/stottert nichts und man hat wie soll ich schreiben Fließende Bewegungen. Die Zino fliegt sich in der Wohnung ohne GPS Signal auch sehr geschmeidig. Mit GPS haut sie jedes mal eine Vollbremsung rein wenn man das Gas wegnimmt. Meiner Meinung nach lässt sich über die Firmware was verbessern.
      Für Panorama Aufnahmen hat man ja extra eine Funktion in der Hubsan App damit umgeht man das Defizit der Steuerung ein wenig und bekommt gute Aufnahmen. Gestern wurde in einem Abstand von nur 4 Tagen zur vorherigen Version wieder eine neue Firmware des FC der Zino Pro zur Verfügung gestellt. Ich habe das Update installiert musste dann aber an die Arbeit. Bin gespannt was es bringt. In der Beschreibung wurde nichts vermerkt. Ich habe darauf eine Mail nach China geschrieben ob es mit der Version davor Probleme gab. Frühestens morgen weiß ich mehr. Was ich schon weiß ist das die Hubsan Techniker selbst noch nicht so Zufrieden sind mit den neuen Funktionen in der App. Sphärisches Panorama usw.
      Ich hab vor einiger Zeit lange mit den Chinesen diskutiert das die Akkuanzeige der Zino Pro bei ihrer Einführung nichts taugt genauso wie die Akkus. Nach einigem hin und her haben sie zugegeben das sie von dem Problem mit den Akkus wissen. Es wurde mir Berichtet das bald ein Hubsan Techniker das mit dem eigentlichen Hersteller der Akkus abklären würde und das es Software Updates geben würde. Die Updates kamen ja jetzt und scheinbar fanden sie meinen Tip (ich war da sicherlich nicht der einzige der sich das gewünscht hat) mit der Volt Anzeige des Akkus in der App gut genug um es umzusetzen. Ich habe jetzt noch ein paar Tips zur App gegeben gerade die Übersetzung ins Deutsche ist ja seit der Einführung der App Stellenweise grausam. Ich sollte ein Video von den Entsprechenden Stellen machen und nach China schicken. Jetzt habe ich Screenshots mit vermerk gesendet das sollte reichen.
      Ich bleibe da auf jeden Fall dran vor allem will ich eine Möglichkeit das GPS Hold zu deaktivieren damit man die Drohne in Gebäuden, im Wald oder z.b. unter Brücken hindurch (sofern man Fliegen kann) sicher verwenden kann. Beim H501S ist das der Altitude Mode wo nur die Höhe gehalten wird.
      Übrigens denke ich die Zino könnte durchaus Schneller als 10 Meter pro Sekunde Fliegen aber wegen der einfachen Akkus die keine extrem Hohen Ströme liefern können (nur 8C) hat Hubsan es begrenzt. Die Sicherheit im Bezug auf Anfänger kann es nicht gewesen sein. Die Zino 2 die bald auf den Markt kommt wird ja mit der Doppelten Geschwindigkeit also 20 Meter pro Sekunde angegeben aber jetzt mit einem 4 Zellen Akku der Schnellladefähig ist und höhere Entladeströme liefern kann.
    • Hallo Marco,
      da die Zino an meinen Schwiegersohn(technisch nicht so begabt ;) ) weitergeht, hab ich eine Frage an dich:
      Kann man den Akkustand zur RTH Einleitung verändern?
      Steht zz auf 25% und wenn das erreicht ist, geht sie nicht mehr zum starten.
      Bei meinen DJI kann ich den Wert verändern
      Meine Einstellung sind 20% Alarm; 15% Daueralarm und 10% RTH
      Wollte das auch für die Zino übernehmen!
      Die Zino hat noch die Original Firmware nach Auslieferung(Version weiß ich jetzt nicht auswendig)
      Soll ich Firmware aktualisieren??
      Copter fliegt gut und ich bin eigentlich ein
      Never touch a running System Typ ;)
      Gruß Harry
    • Hallo Harry,
      so nen Schwiegervater hätte ich auch gerne. ;)
      Ich musste mich selber beschenken. ^^

      Ich habe die Zino Pro bei der lässt sich bis jetzt noch nichts wegen der Akkuwarnung einstellen.
      Allerdings habe ich lange mit den Chinesen diskutiert das die Akkuwarnung bei der Pro zu früh kommt und die Flugzeit Miserabel ist.
      Bei der Aktuellen App (in Verbindung mit der Aktuellen Firmware) wird jetzt später als bei der alten App der Return to home eingeleitet und man kann innerhalb von ein paar Sekunden den RTH über die App abbrechen bevor die Drohne den Heimweg antritt. Nach dem ersten Abbruch kann man noch nen Moment Fliegen bist wieder eine Meldung kommt. Da ab 40% die erste mittlerweile auch gesprochene Warnung kommt (nur Warnung kein rth) finde ich die Abstimmung jetzt sehr gut.

      Zum Thema Update dash
      Bis heute Morgen hätte ich da keine Bedenken gehabt.
      Ich habe die Aktuellste Firmware aufgespielt alles kalibriert und bin geflogen.
      Die Zino blieb über mir auf ihrer Position und ich habe Sie dann langsam gedreht um ein 360Grad Video aufzunehmen.
      Auf einmal driftete die Drohne ab. Ich wollte mal schauen was passiert. Nach 150 Metern habe ich dann den Return to Home aktiviert was funktioniert hat. Die Drohne wollte dann aber 10 Meter neben mir runter und nicht da wo ich gestartet war. Ich hab dann ein Stück zu mir geflogen und dann nochmals die Drohne gedreht. Diesmal hat sie die Position gehalten. Ich habe Bilder vom Flug Log (Steuerung eingeblendet) wo man sieht das ich selber nicht gesteuert habe nach China geschickt. Bin auf die Antwort gespannt.

      Generell würde ich aber trotzdem ein Update empfehlen wegen den neuen Funktionen. Wer weiß was bei mir schief lief. So lange ich Bild habe die Drohne in der Luft bleibt und sie sich steuern lässt ist es halb so wild. Das nächste Update kommt bestimmt bald ;) lol

      Gruß Marco
    • Hallo Marco,
      hab die Zino ende Oktober bestellt, 239.-€ mit 3 Akku und Tasche, dazu gleich noch ein dreifach Lader und Filter für knapp 100.-€,
      dann sah ich auf Ebay Kleinanzeigen die Mavic in meiner Nähe für 700.-€
      ich hingefahren, Probe geflogen...500 angeboten(dachte 600 bezahle ich) und.....
      der Typ sagt OK.
      So war ich innerhalb ner Stunde im Besitz ner Mavic mit 5 Akkus, Filter, Vierfachlader, Autolader, Tablethalter und nem Rucksack für 500.-€ mit Rechnung vm Mai 2019 für 1389.-€
      also auch noch ein halbes Jahr Garantie.
      Der Typ hat sich die Mp2 gekauft!
      Also ab ich meinen Schwiegersohn gefragt...von ihm bekomm ich 200.- und ein Essen....
    • Hallo Harry,
      da hast Du ja ein richtiges Schnäppchen gemacht.
      Ich habe mir auch nen guten Preis ausgehandelt denn knapp 500€ war mir noch etwas zu viel für das Set mit Tasche, Autoladegerät und 2.Akku. ;)
      Wenn man was neues als erster haben möchte muss man aber akzeptieren das man es nicht geschenkt bekommt.
      Ich benutze ja das SkyRc D100V2 zum Laden der Akkus.
      Diese Ladegeräte mit nem 3-Fach Verteiler sind nicht so meins.
      Dann lieber das Original Ladegerät.
      Weil am Black Friday die Zino noch günstiger war als das was ich bezahlt habe hab ich das mal nebenbei in einer Mail an den Händler erwähnt und etwas Lustig verpackt.
      Aus Kulanz bekomme ich jetzt für die Differenz einen Akku, die Filter und weil ich Probleme mit nem Kabel habe ein neues USB Kabel geschickt.

      Gruß Marco
    • Hallo Harry, hallo Marco,

      sehr lehrreich Eure Beiträge, für mich, der nun auch seit kurzen eine Zino fliegt.

      Durch 2 Jahre Erfahrungen mit der H501 komme ich mit der Zino gut klar nur für weitere Aktivitäten habe ich eine Frage, welche ich hier im lehrreichen Forum noch nicht klar herausfinden konnte.

      Ich habe schon oft gelesen, dass man im Smartphone das WiFi und auch Datenverbindung abschalten soll oder den Flugzeugmodus einschalten soll, aus Sicherheitsgründen um Störungen zu vermeiden.

      Möchte ich aber eine Wegepunktstrecke fliegen, was ist vorab zu tun und am Smartphone zu aktivieren? Und wie läuft die Reihenfolge ab bis zum eigenständigen Flug?

      Gruß Matthias
    • Matte schrieb:

      Hallo Harry, hallo Marco,

      sehr lehrreich Eure Beiträge, für mich, der nun auch seit kurzen eine Zino fliegt.

      Durch 2 Jahre Erfahrungen mit der H501 komme ich mit der Zino gut klar nur für weitere Aktivitäten habe ich eine Frage, welche ich hier im lehrreichen Forum noch nicht klar herausfinden konnte.

      Ich habe schon oft gelesen, dass man im Smartphone das WiFi und auch Datenverbindung abschalten soll oder den Flugzeugmodus einschalten soll, aus Sicherheitsgründen um Störungen zu vermeiden.

      Möchte ich aber eine Wegepunktstrecke fliegen, was ist vorab zu tun und am Smartphone zu aktivieren? Und wie läuft die Reihenfolge ab bis zum eigenständigen Flug?

      Gruß Matthias
      Hallo Matthias,
      genau wie Du habe ich auch die Hubsan 501er Modelle vor der Zino geflogen (H501SS, H501A,H501C) und bin davon immer noch Begeistert. Beim H501A konnte ich schon erste Erfahrungen mit der App sammeln aber generell Fliege ich die 501er lieber über die H906A (FPV1).
      Ich hätte mir für die Zino auch eine Fernsteuerung mit eingebautem Monitor gewünscht vor allem aber ein Geschlossenes System was aufeinander abgestimmt ist. Wenn man jetzt die App an die verschiedenen Android und IOS Systeme anpassen muss kann halt was in die Hose gehen. Mein altes Samsung Note 2 musste ich in Rente schicken weil die Hubsan App ab dem Zino Pro den ich ja habe auf dem 4er Android nicht mehr lief.
      Mit der Zino Pro habe ich was das Verbinden der Fernsteuerung mit dem Android 9 Handy angeht keine Probleme. Irgendwo laß ich das man erst die Drohne einschalten sollte und dann die Fernsteuerung. Egal in welcher Reihenfolge sie verbinden sich immer. Gewohnt bin ich von der 2,4Ghz Fernsteuerung des H501SS immer zuerst diese einzuschalten. Es gibt ja auch Modelle die sich selbstständig gemacht haben weil die Fernsteuerung noch ausgeschaltet war.
      Wenn die Verbindung zwischen der Zino und der Fernsteuerung zu stande gekommen ist startet Automatisch (was ich einmal Auswählen musste) die Hubsan App. Nur bei einem Akkuwechsel Schließe ich die App über den Taskmanager des Handys und öffne sie Manuell neu um die Verbindung zur Zino wieder herzustellen. Ansonsten kann es bei mir zu Problemen kommen also keine erneute Verbindung oder es dauert ewig. Es wird empfohlen usb Debugging im Handy zu aktivieren und für die USB Verbindung zur Fernsteuerung soll nur Laden ausgewählt sein.

      Den Flugmodus einschalten bringt erst Sinn nachdem die App für deine Position die Google Maps Karte geladen hat. Ansonsten bringt dir waypoint nicht viel.
      Ich lass meistens alles im Handy an auch das WLAN, bei der Pro ist das System etwas anders als bei der normalen Zino die man wohl auch mal direkt über die Handy App Steuern konnte. Das WLAN Signal der Zino Pro wird in meinem Handy gar nicht erst angezeigt.

      Waypoint hab ich nur selten benutzt.
      Du zeichnest dir einfach Frei eine Strecke auf der Karte auf oder setzt einzelne Punkte die
      dann auch verbunden werden und aneinander angeflogen werden. Für die Ausrichtung der Drohne kannst Du noch einen poi setzen den die Drohne immer mit der Kamera fixiert.
      Das ganze wird dann auf die Zino übertragen dann startest Du die Zino bringst sie auf eine gewisse Höhe und Startest die Programmierte Strecke. Du kannst diverse Parameter für die Höhe einzelner Punkte der Mission angeben usw.
      Vielleicht schreibt hier noch jemand der es häufig nutzt.
      Ich Fliege lieber selber :)
      Wobei es natürlich Hilft ein Motiv Automatisch umkreisen zu lassen und selbst nur die Drohne so Auszurichten das das Motiv schön Mittig ist.

      Gruß Marco
    • Hallo Matte...
      ich habe immer ein spezielles Device NUR zum Copterfliegen.
      z.Z. ein iPad 2018.
      Darauf sind nur ein paar APPs, die aber alle mit dem fliegen zu tun haben.
      X-Hubsan, DJI App und Litchi sind die reionen Flugapps für die unterschiedlichen Copter.
      WetterOnline und UAV Forecast sind meine Wetter App,
      DSF Drohnen und Map2Fly sind meine "rechtliche" Apps, wobei nur § 21 LuftVo rechtsgültig ist.
      Meine Device(Handy, Smartwatch) sind beim Flug aus oder nicht dabei!
      Und mein Flugdevice ist im Flugmodus!!
      Ich plane meine Aufträge zuhause am PC und lade mir vorher den Goggle Map Berreich aufs Device, so dass ich auch Offline auf die Karten zugreifen kann.

      Fliegen IMMER ohne irgend eine Art von Funkverbindung!!
      Weder Wlan Telefon noch BlauZahn
      Hier 3 Beispiele von meinem letzten Auftrag!
      Der Kunde wünschte keine Autos,
      kein Abfall,
      keine Wasserflecken uw.
      Der Kunde ist König!!
      Alles wegretouschiert!!
      Wurde gut bezahlt!!
      Gruß Harry

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Harry Kirchenbauer ()