Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und gewerbliche Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

Fimi X8 crash

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fimi X8 crash

      Hallo,

      meine noch fast brandneue Fimi X8 SE hat am Freitag (3. Flug) plötzlich die Kontrolle verweigert. Die Logs habe ich hochgeladen und fimi.com angeschrieben. Bisher noch keine Antwort.

      Randbedingungen:

      neueste Firmware installiert
      Alle Akku's voll geladen
      iPhone 7 Plus für die NAVI App
      Flugzeit bis zum Aussetzer: 2 Minuten 30
      Distanz zur Drohne: ca 50 m
      Flug-Modus: Fixed Wing

      Die Fimi war auf dem Rückflug geradeaus zu mir, max. 50 m weit weg und ca. 3 m hoch, als sie auf keine Steuerungssignale mehr reagierte. Sie gleitete einfach in ca. 3 m Höhe an mir vorbei in ein Fangnetz des Fußballfeldes. Dort stürzte sie Richtung Boden, fing sich selbst in der Luft ab und nach einem kleinen Aufsetzer flog Sie weiter in eine Richtung um letztendlich an einem Stahlzaun zu scheitern. Alle Blades sind hinüber. Sonst kein weiterer Schaden erkennbar. Das Motorverhalten ohne Blades scheint normal. Sämtliche Kalibrierungen inkl. IMU sind ok. Soweit scheinbar Glück gehabt. Nur habe ich jetzt ein bisschen Bammel vor dem nächsten Flug.

      Im Flight-Record sind alle GPS Positionen bis zum Stillstand verzeichnet und auch meine vergeblichen Steuerversuche (nichts in der Panik vertauscht).

      Jetzt geht's mir natürlich um das WARUM?

      Auf dem Video sehe ich, dass die Antennen meiner RC nicht optimal ausgerichtet sind, eher sehr spitz auf die Drohne zeigen. Aber bei 50 m Entfernung, kann das eine Ursache sein?

      Nach der letzten Kurve in meine Richtung wirkt der Flug wie von einem Zombie, gleitet einfach dahin. Auf den letzten Metern vor dem Netz scheint sie ein bisschen langsamer zu werden. Hätte wohl der RTH fallback gegriffen wenn mehr Platz gewesen wäre?

      Hat jemand eine Meinung oder Erklärung dazu?

      Danke!

      Gruß
      Chris
    • Ich war in einer Siedlung und im gps Modus gestartet, das Teil war dann plötzlich unkontrollierbar geworden, durch hochziehen konnte ich die Kontrolle zurückgewinnen und auch sicher landen. Ich wuerde das Teil aber zurückschicken, wenn du dir sonst sicher bist. Wenn da einmal der Wurm drin ist, ist es nur ne frage der zeit, bis zum totalschaden
    • Glaube ich nicht, das mit der Antenne. Dann waere die fimi ein Witz. Oder die Antenne steckt nicht richtig drin am Copter, oder im transmitter. Die fimi ist ja auch noch nicht so lange auf dem Markt, es gibt noch nicht so viele Erfahrungen. Hier im forum steht da ja auch noch nicht so viel.
    • cprobst schrieb:

      Auf dem Video sehe ich, dass die Antennen meiner RC nicht optimal ausgerichtet sind, eher sehr spitz auf die Drohne zeigen. Aber bei 50 m Entfernung, kann das eine Ursache sein?
      Ja

      Die Antennen strahlen quer zur Spitze ab.
      Wie ein Donut.
      Donut.jpg
      In Richtung der Antennenachse ist die geringste Abstrahlung

      So wäre es besser:
      Antennenstellung_Flugmodelle.jpg


      cprobst schrieb:

      Im Flight-Record sind alle GPS Positionen bis zum Stillstand verzeichnet
      In solchen Fällen sofort das GPS abschalten und von Hand steuern.

      Im Regelfall lässt der Kopter sich dann wieder beherrschen.
      Uli
    • Hier noch etwas Background:

      Die Kopter haben Gyrosensoren und Beschleunigungssensoren für die Flug- und Lageerkennung und einen Kompass.
      Neben dem Kompass:
      Ein Gyrosensor ist ein Lagesensor, der auf kleinste Beschleunigungen, Drehbewegungen oder Lageänderungen reagiert.
      Wir kennen das vom Smartphone:
      Wenn wir das Phone um 90° drehen, dreht sich der Bildschirm mit.
      Das macht ein Gyrosensor.
      Ein Beschleunigungssensor ist ein Sensor, der seine eigene Beschleunigung misst.
      Somit kann z. B. bestimmt werden, ob eine Geschwindigkeitsänderung stattfindet.
      Die Sensoren dienen der Lageregelung und Stabilisierung von Luftfahrzeugen.
      Mit Hilfe der Sensoren erkennt der Kopter, ob und wann er gerade (waagerecht) steht, ob er sich bewegt, bezogen auf alle 3 Dimensionen und insbesondere, ob und wann er still steht. (GPS hold)
      Wenn die Sensoren nicht kalibriert sind, beginnt der Kopter sich im Kreis zu drehen (toilet bowl effect) oder das GPS liefert Informationen, die den Kopter aber nicht zum Stillstand bringen.

      Deswegen bei solchem Verhalten, immer zuerst GPS abschalten und neu kalibrieren.

      Bedarf zur außerordentlichen Kalibrierung besteht im Regelfall:
       Vor dem ersten Einsatz, weil das Paket beim Transport unsachgemäß behandelt worden sein kann
       Firmware/ Softwareupdates gemacht werden
       Der Kopter längere Zeit (mehrere Monate) nicht benutzt wurde
       Der Startort mehr als 100 km vom letzten Ort entfernt ist; z. B im Urlaub
       Der Kopter abgestürzt, hart gelandet/aufgeschlagen, irgendwo gegen geprallt ist
       Der Kopter ungewohnte Bewegungen macht, insbesondere nicht stillstehen will
       Der Kopter sich im Kreis dreht, wie in einem Wasserstrudel- toilet bowl effect
      Uli
    • Fimi hat sich heute gemeldet, die wollten ein Formular ausgefüllt haben (unfallbericht und Kaufdaten), 6 Bilder von allen Seiten der Drohne und Daten der Blackbox der Drohne. An die Daten kommt man mit einem USB Kabel hinter der Gummi Abdeckung der DROHNE - nicht der Fernbedienung oder dem Handy. Beim anstecken am PC/Mac werden verschiedene Laufwerke angzeeigt darunter ein FC_BLACKBOX in dem sich ein Ordner BLACKBOX befindet und darin fortlaufend nummeriert die .BOX Dateien mit den Daten der Flüge. Leider auf den ersten Blick nicht les- oder auswertbar. Die Uhrzeit der Dateien stimmt bei mir nicht mit der lokalen Zeit überein, man muss etwas suchen um die richtige zu finden.

      Alles gezippt und wieder hin geschickt...

      Gruß
      Chris
    • Ja. Wenn das Teil erstmal in truemmern liegt, heisst es dann schnell, Pilotenfehler, Pech gehabt. Und das Gegenteil zu beweisen, wird dann schwierig, wie man an dem aktuellen yuneec Fall hier im forum verfolgen kann, nur mit enorm viel PC wissen, kriegen die das dann wohl doch noch zu ihren Gunsten bewiesen.
    • Tomi66 schrieb:

      Oder bei wem liegt die Beweis Pflicht,
      Die Rechtslage:
      Das ist der Inhalt von §477 BGB (Beweislastumkehr):

      Zeigt sich innerhalb von sechs Monaten seit Gefahrübergang ein Sachmangel, so wird vermutet, dass die Sache bereits bei Gefahrübergang mangelhaft war, es sei denn, diese Vermutung ist mit der Art der Sache oder des Mangels unvereinbar.

      Deswegen schützt der §477 BGB den Käufer für 6 Monate insoweit, dass er die "Vermutung" unterstellt und zulässt und den Verkäufer in die Pflicht nimmt.

      Der klare Fall ist, wenn der Mangel bei Erstinbetriebnahme auftritt.
      Tritt der "Mangel" bei einer späteren Ingebrauchnahme auf, z. B. beim 11. Flug des Kopters, dann wird es natürlich für den Käufer schwierig festzustellen, ob der Mangel schon beim Kauf vorhanden war oder durch "Gebrauch" der Sache erst entstanden ist.

      Im Klartext:
      Bis 6 Monate nach Kauf liegt die Beweispflicht beim Verkäufer.
      Der Verkäufer muss beweisen, das der Mangel beim Kauf nicht vorhanden war.

      Nach 6 Monaten muss der Käufer den Mangel beweisen.
      Dann gilt die Beweispflicht für den Käufer bis zum Ende der Gewährleistung.

      @cprobst:
      Das ist die deutsche Rechtslage, vor der sich die Händler gerne drücken, weil sie annehmen, dass der Kunde, dass nicht weiß.

      Also lass dich da nicht vertrösten, sondern weise im Falle der Weigerung auf das Gesetz hin.

      Das alles gilt natürlich nur, wenn du denn Kopter erst seit 6 Mon hast.
      Uli