Hallo und Herzlich Willkommen im RC-DROHNEN-FORUM.
Wir sind ein unabhängiges, rein privat geführtes Forum zum Thema Multicopter (Drohnen) speziell für Luftbild-Aufnahmen und Technik für den privaten- und geweblichen Piloten.
Ein lockerer, freundlicher Umgang gepaart mit Know-How, Hilfsbereitschaft und ein respektvolles Miteinander erwarten Dich hier.
Melde Dich kostenlos an, um alle Funktionen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Dich!
Viel Spaß wünscht Dir das RCDF-Team.

Offizieller Partner des BVCP - Bundesverband Copter Piloten

safe-drone - Registrierung, Qualifizierung, Zertifizierung​

    • Hallo Steini!

      Natürlich möchte ich überall herumfliegen! Dabei bin ich eher zu vorsichtig, verkneife mir auch die eine oder andere Location, wenn ich mir nicht zu 100% sicher bin, ob ich dort safe fliege. Wie oben erwähnt bin ich auch Mitglied im einem örtlichen Modellclub, möchte aber auch nicht immer die gleichen Aufnahmen im Kasten haben. Ich bin erst seit einem knappen Jahr dabei, habe mich vor dem Kauf versucht umfassend zu informieren bevor ich mir den Q500+ geleistet habe. Bin dann dem örtlichen Club beigetreten - auch wegen der Versicherung. Zum üben ist der Club und sein Platz hervorragend geeignet. Durch die Mitgliedschaft bin ich auch automatisch im DMFV. Musste aber feststellen, dass hier doch in erster Linie die "klassischen" Modellflieger vertreten werden. Darum bin ich jetzt zusätzlich als "Privater" im BVCP. Auch ich habe mich und meine Copter - inzwischen ist ein H dazugekommen - auch bei LHT registriert. Dazu habe ich einen anerkannten Befähigungsnachweis erworben um mir alle Möglichkeiten offen zu halten, um evtl. eine Aufsteigenehmigung beantragen zu können. Für den Nachweis für eine Allgemeine Aufstiegsgenehmigung geht mir die LHT nicht weit genug. Da fehlt der praktische Nachweis wie ich ihn erworben habe.

      Und genau hier sollten die Verbände ansetzen. Den "Drohnenführerschein" nicht nur den Kommerziellen Anbietern zu überlassen. Die teilweise recht hohen Preise tun dem einen oder anderen Copterfreund doch schon weh. ch sehe das etwas differenzierter. Sicherheit gibt mir ein gutes Gefühl und hat seinen Preis. Da macht LHT einen guten Anfang, den ich mir von den Herstellern auch wünsche. Wenn ich wie vorhin erst gelesen höre, dass Yuneec evtl. den H 520 nicht mehr an uns "Private" ausliefern wird, ist das schade und der falsche Weg! Hier wäre ein theoretischer Nachweis über allgemeine Kenntnisse der bessere Weg.
    • Naja der H520 ist ja speziell für Gewerbetreibende und Rescue Bereiche konzipiert. Da macht das schon Sinn.

      Wenn ich dann bei ner Unfallstelle nen Signafarbenen Hexacopter seh weiß ich auch das er dahin gehört.
      Wenn nu jeder den kaufen kann is der Effekt wieder weg.

      Da die Cams ja sowieso alle unter den H passen und von der ST16 angesteuert werden, is das ja halb so wild.
    • Neu

      finde das auch eine sehr gute Sache. Auch ich hatte am iPhone den g/kg Bug und schon gedacht ich dreh voll ab... wieso ist 5000g falsch?!
      Habe dann auf gut Glück einfach 5g probiert (nachdem es in den Übungsfragen auch 5kg war) und siehe da alles passt.

      Was mich nur wundert, dass man keine weitere Email bekommt, zumindest bei mir kam kein "Glückwunsch zum bestehen etc."
      Also wenn ich es richtig verstanden habe, kommt das Zertifikat per Post?
    • Neu

      Ich empfinde es schon auch so, dass es ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung ist.
      Deswegen habe ich diese Prüfung ja auch absolviert.

      Mich hat nur die Aussage, dass man damit etwas "Offizielles" in Händen hätte, veranlasst, das zu erläutern. Das kam vielleicht ein bisschen anders rüber, als es gemeint war. Aber vielleicht habe ich das auch einfach falsch interpretiert und "offiziell" mit "amtlich" gleichgesetzt, ohne dass es so gemeint war.

      Aber selbst solche - derzeit noch nicht offiziellen - Nachweise können sicher Brücken schlagen, Vertrauen schaffen und auch den mit der Materie erstmals in Kontakt Kommenden überzeugen. Das hilft beim Nachbarn, beim Landwirt, beim Spaziergänger...
      Schon bisher habe ich in meinem Koffer einen Ordner vor Ort dabei, in welchem die wichtigsten Übersichten, der V-Nachweis und auch ein paar weitere Erläuterungen dabei sind. Bei den bisher drei Kontakten, bei denen ich danach gefragt wurde, "ob ich das hier dürfe", war diese Frage ruck-zuck geklärt, kurz erläutert und dann wandte sich der Fragende von den Unterlagen ab und sah lieber beim Fliegen zu ;)

      Schon von Beginn meines Interesses hatte ich das Gefühl, bei den renommierten Modellflugverbänden nicht richtig aufgehoben zu sein - weil man richtig verfolgen konnte, dass jene der neuen Konkurrenz sehr kritisch und großteils ablehnend gegenübertreten.

      Ich denke auch, dass sie diese Entwicklung ein bisschen verschlafen haben.
      Ich finde den Vorstoß der LHT gut und vor allem auch zur rechten Zeit. Eigennutz hin oder her - denn der ist legitim.

      Gruß, Kruzifix
      Ich wünsche allzeit genug Luft unter den Propellern, Kruzifix
    • Neu

      Raptor2063 schrieb:

      finde das auch eine sehr gute Sache. Auch ich hatte am iPhone den g/kg Bug und schon gedacht ich dreh voll ab... wieso ist 5000g falsch?!
      Habe dann auf gut Glück einfach 5g probiert (nachdem es in den Übungsfragen auch 5kg war) und siehe da alles passt.

      Was mich nur wundert, dass man keine weitere Email bekommt, zumindest bei mir kam kein "Glückwunsch zum bestehen etc."
      Also wenn ich es richtig verstanden habe, kommt das Zertifikat per Post?
      Ich hatte denen eine Mail geschrieben, dass dort ein Fehler im KG war, wurde ja schon hier berichtet. Da kam umgehend eine Mail.
      Als ich die Frage gestellt hatte warum keine Bestätigung vom Test kommt, kam umgehend diese Mail.

      Sehr geehrter ....
      nachdem Sie offenbar auch unseren Code of Conduct bestätigt haben (sagt zumindest unsere Datenbank) erhalten Sie in den nächsten Tagen ein Zertifikat (digital).

      Wir nehmen gerne den Hinweis auf, dass für Sie momentan nicht transparent ist, ob und wie der Test bestanden wurde und ob Sie zertifiziert sind. Das sollte demnächst auch im Profilm erkennbar sein.


      Bisher noch nichts bekommen und das war vom 10.01. und im beim Account sehe ich auch nichts.
    • Neu

      Bei mir stand sogar 72%, beim erstenmal hab ich 100% gebraucht. (hatte dann nur 98%)

      Unterschied zwischen beiden Tests war die Zeit. Beim ersten mal hab ich das ganze in 12 min durchgeklickt.

      Bei zweiten mal hab ich nebenher noch was anders gemacht und die Fragemnin Ruhe beantwortet.

      Der Zeitzähler dann irgendwo bei 13 min oder so. Ich vermute mal je länger man dich Zeit lässt um so mehr geht der Prozentsatz runter. Länger mit der Thematik befassen wird also belohnt. Praktisch für den Lerneffekt.
    • Neu

      Der erforderliche Kenntnisnachweis für Drohnen ab 2 KG, könnte durchaus auch durch safe drone erfolgen.
      1. Kenntnisnachweis: Für den Betrieb von Flugmodellen und unbemannten Luftfahrtsystemen ab 2 kg--Kilogramm ist künftig ein Kenntnisnachweis erforderlich. Der Nachweis erfolgt durch a) gültige Pilotenlizenz, b) Bescheinigung nach Prüfung durch eine vom Luftfahrt-Bundesamt anerkannte Stelle (auch online möglich), Mindestalter: 16 Jahre c) Bescheinigung nach Einweisung durch einen Luftsportverein (gilt nur für Flugmodelle), Mindestalter 14 Jahre. Die Bescheinigungen gelten für 5 Jahre. Für den Betrieb auf Modellfluggeländen ist kein Kenntnisnachweis erforderlich.
    • Neu

      Hier sieht man schon wieder das Durcheinander:

      Im Thema: Heute wird es Interessant - welche Gesetzte werden kommen?

      ist folgendes verlinkt:

      Bundesregierung | Artikel | Strengere Regeln für Drohnen
      Das ist auch von der Bundesregierung... und da stehen noch 10 Jahre! hmm

      Welche Stellen dann tatsächlich ermächtigt und benannt werden... gilt abzuwarten.
      Möglich ist es natürlich. Allerdings kommt mir der Aufwand zur Erlangung dieses Nachweises in dieser Form etwas sehr dürftig vor. hmm
      Ich wünsche allzeit genug Luft unter den Propellern, Kruzifix
    • Neu

      Ich hatte versucht SafeDrone fernmündlich zu erreichen, es gelang mir nicht, hier die Antwort auf meine Frage:


      Sehr geehrter Herr Stein,

      zum Bestehen der Prüfung sind 75% notwendig - dies sollte so ganz oben auf der Prüfungsseite auch zu finden sein; dieser Prozentsatz gilt zur Zeit sowohl für gewerbliche wie für private Nutzung. Wir denken momentan über weitergehende Qualifizierung nach, die dann ggf. zu unterschiedlichen Anforderungen aber auch zu unterscheidlicher Zertifizierung führen kann.

      Sie sollten Ihr Pilotenzertifikat in Ihrer persönlichen Übersicht bereits sehen und herunterladen können.

      Zu Ihrem Problem in Bezug auf Kontaktaufnahme: Welche Telefonnumer hatten Sie genutzt und was wurde Ihnen dort gesagt?

      Mit freundlichen Grüßen,

      Ihr SafeDrone Team


      Also bei mir wollte das System 100%, da war ich wohl zu schnell, hatte 2 mal nur 95%....vielleicht wirklich nur ein Durchklickschutz?
      LG

      Steini